DIE HARKE - Ihre Zeitung für den Landkreis Nienburg - Nachrichten für die Mittelweserregion seit 1871

Nienburger Zeitung von 1871

aktuelle Ausgabe: Nr. 96 von Samstag, 25. April 2015
Überregionales
  • The­men des Ta­ges

    Erd­be­ben-Ka­ta­stro­phe bringt im Hi­ma­laya Tod und Zer­störung

    21:17 Uhr - Kath­mandu (d­pa) - Ein ge­wal­ti­ges Erd­be­ben der Stärke 7,8 hat den Hi­ma­laya er­schüt­tert und in meh­re­ren Län­dern ü­ber 1500 Men­schen getötet. Be­son­ders schlimm traf die Ka­ta­stro­phe Ne­pal. Dort sagte In­for­ma­ti­ons­mi­nis­ter Mi­nen­dra Ri­jal, es seien in dem Land min­des­tens 1457 Men­schen ge­stor­ben. Die end­gül­tige Zahl der To­ten könne womög­lich noch drei­mal so hoch lie­gen. Auch die Zahl der Ver­letz­ten ging in die Tau­sen­de. In Ne­pals Haupt­stadt Kath­mandu stürz­ten zahl­rei­che Ge­bäude und Tem­pel ein, dar­un­ter Un­esco-Welt­kul­tur­er­bestät­ten. Im an­gren­zen­den In­dien, in der chi­ne­si­schen Re­gion Ti­bet und in Ban­gla­desch wa­ren Dut­zende Tote zu be­kla­gen. Erste Hilfs­maß­nah­men lie­fen an. Aus al­ler Welt gab es Bei­leids­be­kun­dun­gen. Im rund 700 000 Ein­woh­ner zählen­den Kath­mandu flo­hen die Men­schen auf die Straße. Dort harr­ten sie stun­den­lang aus, da es zu vie­len Nach­be­ben kam. Sie fürch­te­ten sich da­vor, in ihre Häu­ser zurück­zu­keh­ren. Der Ver­kehr kam zum Er­lie­gen, weil die Straßen auf­ris­sen. Das Zen­trum

  • Story des Ta­ges

    Erd­be­ben im Hi­ma­laya bring Tod und Zer­störung

    21:19 Uhr - Kath­mandu (d­pa) - Es ist die hef­tigste Erd­be­ben-Ka­ta­stro­phe Ne­pal seit vie­len Jah­ren. Ü­ber­all in dem Hi­ma­laya-Land be­rich­ten die Men­schen von ein­ge­stürz­ten Häu­sern. Die Zer­störung ist im­mens, die Oper­zahl auch. An­ga­ben des Geo­for­schungs­zen­trums zum Be­ben An­ga­ben der US-Erd­be­ben­warte An­ga­ben zu Kath­mandu

  • Brenn­punkte

    Oden­wald­schule steht nach ver­geb­li­cher Geld­su­che vor dem Aus

    21:14 Uhr - Hep­pen­heim (d­pa) - Die kri­sen­ge­schüt­telte Oden­wald­schule in Hes­sen steht aus Geld­man­gel wohl vor dem En­de. Trotz al­ler Bemühun­gen sei es nicht ge­lun­gen, die Fi­nan­zie­rung für die nächs­ten Jahre nach­zu­wei­sen, teilte die Schule in Hep­pen­heim mit. «Das Schul­jahr wird noch zu Ende ge­führ­t», er­läu­terte ein Spre­cher. Die El­tern wur­den laut der Mit­tei­lung ü­ber die Ent­wick­lung in­for­miert und müs­sen nun ent­schei­den, «wel­che Schule für ihre Kin­der zum neuen Schul­jahr die rich­tige ist». Vor fünf

  • Wirt­schaft

    Zei­ten­wende bei VW: Führungs­krise mün­det in Piëch-Rück­tritt

    20:55 Uhr - Wolfs­burg (d­pa) - Fer­di­nand Piëch hat nach dem Macht­kampf um die Volks­wa­gen-Spitze das Ver­trauen ver­spielt - und muss sich nach Jah­ren als Chef­aus­se­her zurück­zie­hen. Der 78 Jahre alte VW-Pa­tri­arch trat am Sams­tag mit so­for­ti­ger Wir­kung von sei­nem Kon­trol­leurs­pos­ten zurück, wie Volks­wa­gen mit­teil­te. Auch Piëchs Ehe­frau Ur­sula gibt dem­nach ihr Man­dat in dem Kon­troll­gre­mium ab. Mit Piëchs Rück­tritt steht der Kon­zern vor ei­ner Zei­ten­wen­de. Der frühere IG-Me­tall-Vor­sit­zende Bert­hold Hu­ber

  • Ü­ber­blick

    Schwein­stei­gers Meis­ter­stück: FC Bay­ern be­siegt Her­tha

    20:50 Uhr - Mün­chen (d­pa) - Meis­ter­stück ohne Meis­ter­ju­bel: Nach­dem Bas­tian Schwein­stei­ger den vor­zei­ti­gen Ti­tel­ge­winn des FC ­Bay­ern Mün­chen ge­gen Her­tha BSC prak­tisch per­fekt ge­macht hat­te, klatschte sich Pep Guar­diola nur kurz mit sei­nen As­sis­ten­ten ab und ging dann schnell in die Ka­bi­ne. Der Fuß­ball-Welt­meis­ter er­zielte nach glän­zen­der Vor­ar­beit von Mit­chell Wei­ser in der 80. Mi­nute das Sieg­tor beim glanz­lo­sen 1:0 (0:0)-Sieg des deut­schen Re­kord­cham­pi­ons im 1700. Bun­des­li­ga­spiel ge­gen Her­tha

  • Ü­ber­blick

    Ker­ber nicht zu stop­pen - Fi­nale ge­gen Woz­niacki

    20:40 Uhr - Stutt­gart (d­pa) - An­ge­li­que Ker­ber steht beim Ten­nis-Tur­nier in Stutt­gart erst­mals in ih­rer Kar­riere im End­spiel. Die Kie­le­rin ge­wann ihr Halb­fi­nale ge­gen Ma­di­son Brengle aus den USA klar mit 6:3, 6:1 und greift da­mit nach ih­rem zwei­ten Ti­tel in die­sem Jahr. Im Fi­nale trifft die 27-Jäh­rige nun auf Ca­ro­line Woz­niacki. Die Dä­nin hatte im ers­ten Halb­fi­nale die an Num­mer zwei ge­setzte Si­mona Ha­lep aus Rumä­nien in fast drei Stun­den mit 7:5, 5:7, 6:2 nie­der­ge­run­gen. Für Woz­niacki ist es di

  • Wet­ter

    Zu­neh­mend be­wölkt und auch ge­witt­rig

    20:28 Uhr - Of­fen­bach (d­pa) - Am Sonn­tag zeigt sich der Him­mel ü­ber­wie­gend stark be­wölkt, von der Deut­schen Bucht bis ins Saar­land auch be­deckt. Das be­rich­tet der Deut­sche Wet­ter­dienst in Of­fen­bach. Ge­biets­weise fällt schau­er­ar­ti­ger Re­gen, zum Teil sind auch Ge­wit­ter mit Star­kre­gen mög­lich. In Rich­tung Al­pen­rand ist es zeit­weise föh­nig auf­ge­hei­tert, nach­mit­tags kann es aber auch dort Ge­wit­ter ge­ben. Die Höchst­werte lie­gen zwi­schen 12 Grad an der west­frie­si­schen Küste und bis zu 22 Grad im Sü­den

  • Ticker­mel­dun­gen

    Oden­wald­su­che steht nach ver­geb­li­cher Geld­su­che vor dem Aus

    20:55 Uhr - Hep­pen­heim (d­pa) - Die Oden­wald­schule in Hep­pen­heim kann den Behör­den nicht - wie ge­for­dert - eine si­chere Fi­nan­zie­rung für die nächs­ten Jahre nach­wei­sen. Jetzt steht die Re­form­schule vor dem Aus. Das Schul­jahr werde noch zu Ende ge­führt, er­läu­terte ein Spre­cher. Die El­tern wur­den laut der Mit­tei­lung ü­ber die Ent­wick­lung in­for­miert und müs­sen nun ent­schei­den, wel­che Schule für ihre Kin­der zum neuen Schul­jahr die rich­tige sei. Vor fünf Jah­ren war ein Miss­brauchss­kan­dal an der Schule a

    Ticker­mel­dun­gen

    Mehr als 1450 To­desop­fer nach schwe­ren Erd­be­ben in Ne­pal

    20:50 Uhr - Kath­mandu (d­pa) - Häu­ser sack­ten in sich zu­sam­men und be­gru­ben Hun­derte un­ter den Trüm­mern. Bei dem Erd­be­ben der Stärke 7,8 im Hi­ma­laya sind al­lein in Ne­pal nach Re­gie­rungs­an­ga­ben mehr als 1450 Men­schen ums Le­ben ge­kom­men. Das sagte der In­for­ma­ti­ons­mi­nis­ter am Abend. In meh­re­ren Staa­ten Asi­ens hatte tagsü­ber die Erde hef­tig ge­bebt, Ne­pal war am schlimms­ten be­trof­fen. Auch im an­gren­zen­den In­dien, in der chi­ne­si­schen Re­gion Ti­bet und in Ban­gla­desch wa­ren Dut­zende Tote zu be­kla­gen. Hilf

  • Ticker­mel­dun­gen

    Bay­ern Mün­chen nach 1:0 ge­gen Her­tha prak­tisch Meis­ter

    20:27 Uhr - Mün­chen (d­pa) - Der FC Bay­ern Mün­chen hat seine 25. Meis­ter­schaft so gut wie si­cher. Nach dem mühe­vol­len 1:0-Heim­sieg ge­gen Her­tha BSC hat die Mann­schaft von Trai­ner Pep Guar­diola 15 Punkte Vor­sprung auf Ver­fol­ger Wolfs­burg. Die Nie­der­sach­sen müs­sen mor­gen in Mön­chen­glad­bach auf je­den Fall ge­win­nen, um vier Spiel­tage vor Sai­son­schluss zu­min­dest den Zwölf-Punkte-Rück­stand wie­der her­zu­stel­len. Für den 13. Heim­sieg der Bay­ern sorgte Bas­tian Schwein­stei­ger mit ei­nem Schuss in den Win­kel

    Fuß­ball - Nach­rich­ten

    Er­geb­nisse und Ta­belle 1. Bun­des­liga - 30. Spiel­tag

    20:22 Uhr - . FSV Mainz 05 - FC Schalke 04 2:0 (2:0) Han­no­ver 96 - Hof­fen­heim 1:2 (1:1) Ham­bur­ger SV - FC Augs­burg 3:2 (2:1) VfB Stutt­gart - SC Frei­burg 2:2 (2:0) Bo­rus­sia Dort­mund - Ein­tracht Frank­furt 2:0 (2:0) 1. FC Köln - Bayer Le­ver­ku­sen 1:1 (0:0) Bay­ern Mün­chen - Her­tha BSC 1:0 (0:0) SC Pa­der­born - Wer­der Bre­men -:- Bor. Mön­chen­glad­bach - VfL Wolfs­burg -:- Rang Ver­ein

  • Ticker­mel­dun­gen

    Ne­pals In­for­ma­ti­ons­mi­nis­ter: Mehr als 1450 Tote bei Erd­be­ben

    20:17 Uhr - Kath­mandu (d­pa) - Bei dem schwe­ren Erd­be­ben im Hi­ma­laya sind nach Re­gie­rungs­an­ga­ben al­lein in Ne­pal mehr als 1450 Men­schen ums Le­ben ge­kom­men. Das sagte In­for­ma­ti­ons­mi­nis­ter Mi­nen­dra Ri­jal am Abend vor Jour­na­lis­ten. Die end­gül­tige Zahl der To­ten kön­nen noch viel höher lie­gen. In meh­re­ren Staa­ten Asien hatte die Erde tagsü­ber hef­tig ge­bebt, Ne­pal war je­doch am schlimms­ten be­trof­fen. Erste Hilfs­maß­nah­men sind schon an­ge­lau­fen: In­diens Luft­waffe will meh­rere Flug­zeuge mit Nah­rungs­mit­tel

    Ticker­mel­dun­gen

    In­ter­city ge­stoppt - Rund 150 Fahr­gäste müs­sen Zug ver­las­sen

    20:12 Uhr - Gra­bow (d­pa) - Ein In­ter­city ist auf dem Weg von Ham­burg nach Ber­lin in Gra­bow in Meck­len­burg-Vor­pom­mern we­gen ei­nes ver­däch­ti­gen Ge­gen­stands ge­stoppt wor­den. Die rund 150 Fahr­gäste muss­ten den Zug ver­las­sen, wie ein Spre­cher der Bun­des­po­li­zei sag­te. Sie ka­men in ei­ner Turn­halle un­ter. Die Rei­sen­den soll­ten später mit Bus­sen oder An­schluss­zü­gen wei­ter­fah­ren, hieß es. Die ­Be­am­ten wa­ren durch einen Not­ruf alar­miert wor­den. Wei­tere Ein­zel­hei­ten wa­ren nicht be­kannt.

  • Fuß­ball - Spiel­be­richte

    2:2 in Stutt­gart - Pe­ter­sen be­schert Frei­burg einen Punkt

    19:08 Uhr - Stutt­gart (d­pa) - Nach dem 2:2 (0:2) des SC Frei­burg beim VfB Stutt­gart hat­ten beide Trai­ner furcht­bar schlechte Lau­ne. Huub Ste­vens är­gerte sich ü­ber die fahr­läs­sig ver­schenkte 2:0-Pau­sen­führung sei­nes VfB im Ab­stiegs­kampf der Fuß­ball-Bun­des­li­ga. er sei «fas­sungs­los, wenn man so ein Spiel aus der Hand gibt. Ich habe das in der ers­ten Halb­zeit ge­se­hen, dass das kom­men wür­de. Ich habe sie da­vor ge­warnt. Aber ich habe ge­gen die Wand ge­re­det», be­schwerte sich Trai­ner Ste­vens mit grim­mig

  • Fuß­ball - Spiel­be­richte

    2:0 - BVB fei­ert ge­lun­gene Ge­ne­ral­probe für Po­kal­hit

    19:02 Uhr - Dort­mund (d­pa) - Kaum war die Par­tie vor­bei, ging der Blick nach vorn. Schon beim ers­ten Ju­bel ü­ber das ver­diente 2:0 (2:0) ge­gen Ein­tracht Frank­furt stimm­ten die BVB-Fans ihre Mann­schaft auf die nächste Mission ein. «­Zieht den Bay­ern die Le­der­ho­sen aus­», for­der­ten sie vol­ler Vor­freude auf das Halb­fi­nale im DFB-Po­kal beim FC Bay­ern Mün­chen. Dank der Tore von Pi­erre-Eme­rick Auba­beyang (24. Mi­nu­te/Han­delf­me­ter) und Sh­inji Ka­gawa (31.) reist die Bo­rus­sia mit neuem Mut zum Hit beim große

  • Ticker­mel­dun­gen

    Führungs­krise bei Volks­wa­gen mün­det in Piëch-Rück­tritt

    20:03 Uhr - Wolfs­burg (d­pa) - Der Macht­kampf in der Kon­zern­spitze bei Volks­wa­gen hat Auf­sichts­rats­boss Fer­di­nand Piëch das Amt ge­kos­tet. Der 78 Jahre alte VW-Pa­tri­arch ist heute mit so­for­ti­ger Wir­kung von sei­nem Pos­ten als Chef­kon­trol­leur zurück­ge­tre­ten, wie die Volks­wa­gen AG am Abend in ei­ner Pflicht­mit­tei­lung an die Fi­nan­z­welt mit­teil­te. Piëch galt ü­ber viele Jahre als das VW-Macht­zen­trum. Er hatte das Rin­gen um die Zu­kunft der Spitze öf­fent­lich ge­macht, in­dem er dem «­Spie­gel» sag­te, er sei «a

    Ticker­mel­dun­gen

    Die Lot­to­zah­len

    20:01 Uhr - Lot­to­zah­len: 1 - 3 - 7 - 11 - 23 - 36 Su­per­zahl: 6 Spiel 77: 7 3 8 9 7 9 6 Su­per 6: 0 1 9 0 9 1 . Diese An­ga­ben sind wie im­mer ohne Ge­währ.

  • Fuß­ball - Spiel­be­richte

    Köln stoppt Se­rie von Bayer: 56. West­derby en­det 1:1

    18:50 Uhr - Köln (d­pa) - Bayer Le­ver­ku­sens Sport­chef Rudi Völ­ler konnte gut mit dem 1:1 (0:0) im 56. Fuß­ball-West­derby beim 1. FC Köln le­ben. «Wir ha­ben un­ser Ziel er­reicht. Der vier­te Cham­pi­ons-League-Platz ist uns nicht mehr zu neh­men und der dritte Rang mög­lich», sagte er ge­las­sen, ob­wohl der Bun­des­liga-Werk­sclub nach zu­vor sie­ben Sie­gen in Se­rie einen neuen Ver­eins­re­kord ver­pass­te. Die Gast­ge­ber erkämpf­ten sich durch den späten Aus­gleich von Bard Finne (83.) noch einen wert­vol­len Punkt im Ka

  • Fuß­ball - Spiel­be­richte

    Lab­ba­dia gibt HSV nach 3:2-Sieg den Glau­ben zurück

    18:47 Uhr - Ham­burg (d­pa) - Die Ham­bur­ger Er­satz­spie­ler stürm­ten das Feld, und Trai­ner Bruno Lab­ba­dia ballte die Faust. Nach ge­lun­ge­ner Heim­pre­miere des 49-Jäh­ri­gen beim Ham­bur­ger SV mit dem 3:2 (2:1) ge­gen Eu­ropa-League-An­wär­ter FC Augs­burg war die Stim­mung im Volks­park auf dem Sie­de­punkt. «­Der Sieg hat dem Club und der gan­zen Stadt den Glau­ben zurück­ge­ge­ben», sagte Lab­ba­dia auf der Pres­se­kon­fe­renz. Der Matchwin­ner sei die ganze Mann­schaft, die nach den Ge­gen­to­ren im­mer wie­der nach­leg­te. Erstma

  • Fuß­ball - Spiel­be­richte

    Frontzeck-De­büt in Han­no­ver geht da­ne­ben: 1:2-Nie­der­lage

    18:39 Uhr - Han­no­ver (d­pa) - Nach dem ver­patz­ten De­büt rief Mi­chael Frontzeck alle Spie­ler vor dem Gang in die Ka­bine zu­sam­men und ließ einen Kreis bil­den. Der neue Coach von Han­no­ver 96 musste Trost spen­den nach der 1:2 (1:1)-Nie­der­lage ge­gen 1899 Hof­fen­heim, durch wel­che die Si­tua­tion für den ab­stiegs­ge­fähr­de­ten Fuß­ball-Bun­des­li­gis­ten noch be­droh­li­cher wird: Trotz des Trainer­wech­sels und ei­ner en­ga­gier­ten Leis­tung blieb Han­no­ver auch im 14. Spiel hin­ter­ein­an­der ohne Sieg. Fünf Tage nach der Be

  • Brenn­punkte

    Tür­kei rügt Gaucks Völ­ker­mord-Aus­sage als un­ver­zeih­lich

    18:31 Uhr - Istan­bul/­Ber­lin (d­pa) - Die Aus­sa­gen von Bun­desprä­si­dent Joa­chim Gauck zum «Völ­ker­mord» an den Ar­me­ni­ern stür­zen Deutsch­land in eine di­plo­ma­ti­sche Krise mit der Tür­kei. «Das tür­ki­sche Volk wird dem deut­schen Prä­si­den­ten Gauck seine Aus­sa­gen nicht ver­ges­sen und nicht ver­zei­hen», er­klärte das Außen­mi­nis­te­rium des EU-Bei­tritts­kan­di­da­ten in An­ka­ra. Gauck hatte die Massa­ker im Os­ma­ni­schen Reich an bis zu 1,5 Mil­lio­nen Ar­me­ni­ern im Ers­ten Welt­krieg erst­mals klar als Völ­ker­mord be­zeich­net.

  • Ticker­mel­dun­gen

    Mas­sen­hin­rich­tung im Irak - IS tötet 185 ge­fan­gene Sol­da­ten

    19:13 Uhr - Bag­dad (d­pa) - Kämp­fer der Ter­ror­mi­liz Is­la­mi­scher Staat ha­ben im Irak 185 ge­fan­gene Sol­da­ten der Re­gie­rungs­trup­pen hin­ge­rich­tet. Un­ter den Op­fern seien un­ter an­de­rem Ge­ne­ral Hassan Ab­bas Tu­fan, der Kom­man­deur der Ers­ten Di­vi­sion der ira­ki­schen Streit­kräf­te, so­wie ein Bri­ga­de­kom­man­deur ge­we­sen, bestätig­ten Si­cher­heits­kreise in Bag­dad. IS-Mi­li­zen hat­ten am Vor­tag eine ira­ki­sche Mi­litär­ba­sis ein­ge­nom­men. Es ist ei­nes der schlimms­ten Massa­ker des IS an Sol­da­ten im Irak, sei­dem der IS na

    Ticker­mel­dun­gen

    Er­do­gan weist meh­rere Staa­ten we­gen «Völ­ker­mord»-Aus­sage zu­recht

    19:01 Uhr - Istan­bul/­Ber­lin (d­pa) - Es knirscht in den Be­zie­hun­gen zwi­schen der Tür­kei und Deutsch­land, weil Bun­desprä­si­dent Joa­chim Gauck die Massa­ker an Ar­me­ni­ern vor 100 Jah­ren als Völ­ker­mord be­zeich­net hat. Er setzte sich da­mit ü­ber Be­den­ken hin­weg, diese Ein­ord­nung könnte die Be­zie­hun­gen zum Nato-Part­ner Tür­kei be­schä­di­gen. Prä­si­dent Er­do­gan wies heute alle Staa­ten zu­recht, die von Völ­ker­mord spre­chen. Spe­zi­ell Russ­land, Frank­reich und Deutsch­land soll­ten sich um ihre ei­gene Ge­schichte kümm

  • Ü­ber­blick

    HS­V lebt: 3:2 ge­gen Augs­burg - VfB ver­passt Der­by­sieg

    18:09 Uhr - Ber­lin (d­pa) - Nach neun sieg­lo­sen Spie­len hat der Ham­bur­ger SV im Ab­stiegs­kampf der Bun­des­liga wie­der ein Le­bens­zei­chen ge­sen­det. In der zwei­ten Par­tie un­ter Coach Bruno Lab­ba­dia ge­wan­nen die Han­sea­ten mit 3:2 ge­gen den FC Augs­burg und ver­bes­ser­ten sich um zwei Plätze auf Re­le­ga­ti­ons­rang 16. Der Vf­B ­Stutt­gart kam im Ba­den-Würt­tem­berg-Derby ge­gen den SC Frei­burg nicht ü­ber ein 2:2 hin­aus und blieb Vor­letz­ter. Durch die Punkt­ge­winne zo­gen HSV und Vf­B am SC ­Pa­der­born vor­bei, der vor se

  • Fuß­ball - Nach­rich­ten

    FC Bar­ce­lona ver­tei­digt Ta­bel­len­führung in Spa­nien

    17:59 Uhr - Bar­ce­lona (d­pa) - Durch einen Er­folg im Stadt­derby hat der FC Bar­ce­lona seine Spit­zen­po­si­tion in der spa­ni­schen Fuß­ball-Liga be­haup­tet. Der Halb­fi­nal­geg­ner des FC Bay­ern in der Cham­pi­ons League siegte 2:0 (2:0) beim Lo­kal­ri­va­len Es­pa­nyol. Ney­mar (17.) und Lio­nel Messi (25.) mit sei­nem 36. Sai­son­tor mach­ten schon vor der Pause al­les klar. Nach der Ro­ten Karte für Jordi Alba we­gen Me­ckerns (54.) brach­ten die Gäste den Sieg in Un­ter­zahl ü­ber die Zeit. Bei Es­pa­nyol sah Héc­tor Mo­reno kurz

  • Ticker­mel­dun­gen

    Mer­kel sagt Ne­pal nach ge­wal­ti­gem Erd­be­ben Hilfe zu

    18:53 Uhr - Ber­lin (d­pa) - Kanz­le­rin An­gela Mer­kel hat Ne­pal nach dem schwe­ren Erd­be­ben deut­sche Hilfe zu­ge­sagt. Mer­kel sprach Pre­mier­mi­nis­ter Sus­hil Ko­i­rala heute ihr Mit­ge­fühl aus, wie die stell­ver­tre­tende Re­gie­rungs­spre­che­rin Chris­tiane Wirtz in Ber­lin mit­teil­te. Sie sei bestürzt ü­ber das Aus­maß der Na­tur­ka­ta­stro­phe und die hohe Zahl der Op­fer, er­klärte die Kanz­le­rin. Die Bun­des­re­gie­rung stehe be­reit, nach Kräf­ten zu hel­fen. In die­sen schwe­ren Stun­den seien ihre Ge­dan­ken bei den vie­len Ver­let

    Ticker­mel­dun­gen

    Hun­derte Tote und große Zer­störung bei Hi­ma­laya-Erd­be­ben

    18:18 Uhr - Kath­mandu (d­pa) - Ein schwe­res Erd­be­ben der Stärke 7,8 hat den Hi­ma­laya er­schüt­tert und in meh­re­ren Län­dern Asi­ens Tod und Zer­störung ge­bracht. Al­lein in Ne­pal wur­den min­des­tens 888 Men­schen getötet und mehr als 1800 Men­schen ver­letzt. In der Haupt­stadt Kath­mandu stürz­ten zahl­rei­che Ge­bäude und Tem­pel ein, dar­un­ter Un­esco-Welt­kul­tur­er­bestät­ten. Erste Hilfs­maß­nah­men sind an­ge­lau­fen: In­diens Luft­waffe will meh­rere Flug­zeuge mit Nah­rungs­mit­teln und Ret­tungs­aus­rüs­tung schi­cken. Auch Spür

  • Ü­ber­blick

    dpa-Nach­rich­tenü­ber­blick Po­li­tik

    18:05 Uhr - Tür­kei rügt Gaucks Völ­ker­mord-Aus­sage als un­ver­zeih­lich. Istan­bul/­Ber­lin (d­pa) - Die Aus­sa­gen von Bun­desprä­si­dent Joa­chim Gauck zum «Völ­ker­mord» an den Ar­me­ni­ern stür­zen Deutsch­land in eine di­plo­ma­ti­sche Krise mit der Tür­kei. Das tür­ki­sche Volk werde dem deut­schen Prä­si­den­ten Gauck seine Aus­sa­gen nicht ver­ges­sen und nicht ver­zei­hen, er­klärte das Außen­mi­nis­te­rium des EU-Bei­tritts­kan­di­da­ten am späten Frei­tag­abend in An­ka­ra. Die Grü­nen lob­ten den Bun­desprä­si­den­ten für seine kla­ren Worte

    Ticker­mel­dun­gen

    VW-Pa­tri­arch Piëch und Ehe­frau le­gen Auf­sichts­rats­man­date nie­der

    17:58 Uhr - Wolfs­burg (d­pa) - Volks­wa­gen-Auf­sichts­rats­chef Fer­di­nand Piëch hat den Macht­kampf um die Spitze bei Eu­ro­pas größtem Au­to­bauer Volks­wa­gen ver­lo­ren. Der 78-Jäh­rige legte heute mit so­for­ti­ger Wir­kung sein Amt als VW-Chef­kon­trol­leur nie­der. Das teilte die Volks­wa­gen AG in ei­ner Pflicht­mit­tei­lung an die Fi­nan­z­welt mit. Auch Piëchs Ehe­frau Ur­sula gibt ihr Man­dat in dem Kon­troll­gre­mium ab. Piëchs Stell­ver­tre­ter im Auf­sichts­rat, Bert­hold Hu­ber, wird dem­nach bis zur Wahl ei­nes neuen Vor­sit­zen

  • Brenn­punkte

    Rus­si­sche «­Nacht­wöl­fe» be­gin­nen Tour von Mos­kau nach Ber­lin

    17:29 Uhr - Mos­kau (AP) - Trotz Ein­rei­se­ver­bots nach Po­len ha­ben rund 20 Mit­glie­der des rus­si­sches Rocker­clubs Nacht­wölfe in Mos­kau ihre Fahrt auf Mo­torrä­dern Rich­tung Ber­lin ge­st­ar­tet. Der Vor­sit­zende des Clubs, Alex­an­der Sal­do­sta­now, sag­te, die Fah­rer könn­ten ver­su­chen, das Ver­bot zu um­ge­hen, in­dem sie ein­zeln an ver­schie­de­nen Grenz­sta­tio­nen nach Po­len ein­rei­sen wür­den. Po­len hatte am Frei­tag er­klärt, die Ro­cker nicht ein­rei­sen zu las­sen, weil es zu we­nig In­for­ma­tio­nen ha­be, um de­ren Si­cher­hei

  • Ticker­mel­dun­gen

    VW-Pa­tri­arch Piëch und Ehe­frau le­gen Auf­sichts­rats­man­date nie­der

    17:45 Uhr - Wolfs­burg (d­pa) - Volks­wa­gen-Auf­sichts­rats­chef Fer­di­nand Piëch tritt von sei­nem Amt mit so­for­ti­ger Wir­kung zurück. Auch seine Frau Ur­sula Piëch gibt ihr Man­dat in dem Kon­troll­gre­mium ab, wie die Volks­wa­gen AG heute in ei­ner Pflicht­mit­tei­lung an die Fi­nan­z­welt mit­teil­te.

    Ticker­mel­dun­gen

    HSV-Coach Lab­ba­dia ge­winnt Heim­pre­miere mit 3:2 ge­gen Augs­burg

    17:44 Uhr - Ham­burg (d­pa) - Trai­ner Bruno Lab­ba­dia ist die Heim­pre­miere beim Ham­bur­ger SV ge­lun­gen. Sein Team be­siegte Augs­burg in der ers­ten Fuß­ball-Bun­des­liga mit ei­nem 3:2. Erst­mals seit dem 28. Fe­bruar und 597 Mi­nu­ten traf ein Ham­bur­ger da­bei wie­der ins Tor. Die wei­te­ren Er­geb­nisse der Sams­tags­spie­le: Han­no­ver - Hof­fen­heim 1:2, Stutt­gart - Frei­burg 2:2, Dort­mund - Frank­furt 2:0 und Köln - Le­ver­ku­sen 1:1.

  • The­men des Ta­ges

    Ana­ly­se: «Eine na­tio­nale Tragö­die»

    17:05 Uhr - Kath­mandu (d­pa) - Um 11.56 Uhr bebt die Erde in Ne­pal - so hef­tig wie seit vie­len Jahr­zehn­ten nicht mehr. Das mäch­tige Hi­ma­laya hebt und senkt sich, und Mil­lio­nen von Men­schen in Ne­pal, aber auch in In­dien, China, Ban­gla­desch und Pa­kis­tan spüren, wie sich der Bo­den un­ter ih­ren Füßen be­wegt. Ü­ber­all stür­zen sie auf die Straßen. Doch viele schaf­fen es nicht, ehe ihre Häu­ser und Ge­schäfte ü­ber ih­ren Köp­fen zu­sam­men­fal­len. Hun­derte kom­men ums Le­ben. Be­son­ders schlimm trifft es am ­Sams­tag

Lade weitere Meldungen
Lokales
  • Der SV BE Steimbke freut sich nach der Verpflichtung von Jan Dase (TSV Mühlenfeld) jetzt über vier weitere feste Zusagen zur kommenden Saison. Darunter auch Marven Feist vom SV Husum (Bild).
    Der SV BE Steimbke freut sich nach der Verpflichtung von Jan Dase (TSV Mühlenfeld) jetzt über vier weitere feste Zusagen zur kommenden Saison. Darunter auch Marven Feist vom SV Husum (Bild).
    Der SV BE Steimbke freut sich nach der Verpflichtung von Jan Dase (TSV Mühlenfeld) jetzt über vier weitere feste Zusagen zur kommenden Saison. Darunter auch Marven Feist vom SV Husum (Bild).
    Der SV BE Steimbke freut sich nach der Verpflichtung von Jan Dase (TSV Mühlenfeld) jetzt über vier weitere feste Zusagen zur kommenden Saison. Darunter auch Marven Feist vom SV Husum (Bild).
    Lo­kal­sport

    Hoya hofft auf Hor­mann und Na­dolski

    Fuß­ball-Be­zirks­li­ga: Zwei Der­bys. Ni­en­burg. In der Fuß­ball-Be­zirks­liga kommt es am Wo­chen­ende gleich zu zwei Kreis­der­bys: Kel­ler­kind RSV Reh­burg emp­fängt am heu­ti­gen Sonn­abend die Auf­stieg­sa­spi­ran­ten vom SV BE Steimbke, und am Sonn­tag könnte sich die SG Hoya da­heim ge­gen den TuS Dra­ken­burg mit ei­nem Heim­sieg der größten Ab­stiegs­sor­gen ent­le­di­gen. Der TSV Wiet­zen reist heute mit dem letz­ten Auf­ge­bot zum Ta­bel­len­drit­ten FC Su­lin­gen. An­dré Schreu­der hilft dem TSV im Tor aus FC Su­lin­gen – TSV Wiet­zen (heu­te, 15 Uhr, Hin­spiel 4:0). TSV-Trai­ner Fried­helm Ga­ede ist zur­zeit nicht zu be­nei­den. Wo­che für Wo­che muss er sich seine Mann­schaft zu­sam­men­su­chen. Am ver­gan­ge­nen Wo­chen­ende weilte der Coach so­gar mor­gens um 10 Uhr beim Alt­her­ren­spiel der Wiet­ze­ner, um sich dort nach ge­eig­ne­ten Kan­di­da­ten um­zu­se­hen. Ga­ede: „Ab diens­tags fange ich an zu te­le­fo­nie­ren für das kom­mende Spiel. Es ist dra­ma­tisch. Bis jetzt habe ich zehn Leu­te, den Rest su­che ich mir aus der Zweit­ver­tre­tung.“ Die Dritt­ver­tre­tung

  • Heimauftritt für das 1. TSZ Nienburg: Der designierte Oberliga-Meister möchte sich in Form für das Aufstiegsturnier bringen.
    Lo­kal­sport

    1. TSZ Ni­en­burg will die Sai­son krö­nen

    Ni­en­burg. Seit 20 Jah­ren rich­tet das 1. TSZ Ni­en­burg Tanz­tur­niere in der Meer­bach­halle aus, mor­gen kommt es ab 15 Uhr – Start der Re­gio­nal­liga im Stan­dard­tanz – zur 20. Auf­la­ge. Ein­lass ist be­reits ab 14 Uhr. Die La­teintän­zer der Gast­ge­ber ge­hen ab 18 Uhr auf das Par­kett. Ih­nen ist der erste Ta­bel­len­platz der Ober­liga prak­tisch nicht mehr zu neh­men. Sie wol­len vor ih­rem Heim­pu­bli­kum noch ein­mal al­les zei­gen und in Vor­be­rei­tung auf das Auf­stieg­stur­nier am 9. Mai in der Trift­weg­halle ei­ni­ges verbe

  • Tobias Laber ist neuer Schwimmmeister im Freibad Stolzenau.
    Süd­kreis

    Er tritt in große Fuß­stap­fen

    To­bias La­ber ist neuer Schwimm­meis­ter im Frei­bad Stol­zenau. Von Arne Hil­de­brandt Stol­zenau. Er ist 37 Jahre jung, ein be­geis­ter­ter Schwim­mer und kommt aus Ni­en­burg: To­bias La­ber ist der neue Schwimm­meis­ter des Frei­bads Stol­zenau. „Ich trete in große Fußtap­fen“, sagt er. Schließ­lich tritt er die Nach­folge von Horst Maaß (63) an. Der war mehr als vier Jahr­zehnte lang Schwimm­meis­ter im Frei­bad ge­genü­ber der We­ser­kampf­bahn. Maaß ist An­fang des Jah­res in Ru­he­stand ge­gan­gen. Ende Sep­tem­ber hatte er se

  • Dirk Gildehaus hat bei seiner Arbeit mit Jugendlichen gute Laune.		Garms
    Lo­ka­les

    „Ich weiß im­mer, was an­ge­sagt ist“

    Dirk Gil­de­haus ist seit zehn Jah­ren Street­wor­ker in Ni­en­burg / Zu­sam­men­ar­beit mit Ju­gend­häu­sern. Von Ma­non Garms Ni­en­burg. Dirk Gil­de­haus hatte einen be­son­de­ren Start in sei­nen Be­ruf als Street­wor­ker für die Stadt Ni­en­burg: Als er vor zehn Jah­ren be­gann, hat er ge­mein­sam mit Ver­wal­tungs­mit­ar­bei­ter Lud­wig Berg seine ei­gene Stel­len­be­schrei­bung ge­macht. „Ei­nen Plan gab es da­mals nicht, und so ha­ben Lud­wig Berg mit sei­nem Ver­wal­tungs- und ich mit mei­nem so­zi­al­päd­ago­gi­schen Sach­ver­stand die Stel­lenbe

  • Peter Brieber, der Vorsitzende der Verkehrswacht im Landkreis Nienburg (rechts), zeichnete Hermann Ehlers aus Eitzendorf für 60 Jahre unfallfreies Fahren im Straßenverkehr aus.		privat
    Lo­ka­les

    60 Jahre un­fall­frei un­ter­wegs

    Mit­glie­der­ver­samm­lung der Kreis­ver­kehrs­wacht / Her­mann Eh­lers ge­ehrt / Pe­ter Brie­ber wei­ter Vor­sit­zen­der. Land­kreis. Auf der Jah­res­mit­glie­der­ver­samm­lung der Ver­kehrs­wacht im Land­kreis Ni­en­burg stan­den, ne­ben der Eh­rung und Aus­zeich­nung für jahr­zehn­te­lan­ges un­fall­freies Fah­ren von Kraft­fah­rern auch Neu­wah­len im Vor­stand des ge­meinnüt­zi­gen Ver­eins an. Her­mann Eh­lers aus Eit­zen­dorf in der Ge­meinde Hil­ger­mis­sen wurde vom Vor­sit­zen­den Pe­ter Brie­ber für 60 Jahre un­fall­freies Fah­ren mit Kraft­fahr­zeu­gen

  • Christian Steege und Renate Busch von der Rahn Schule Nienburg informierten jetzt die FDP-Politiker Jörg Hille, FD-Landtagsabgeordneten Björn Försterling und FDP-Kreisvorsitzenden Heiner Werner (von links) über die Neugründung des Realschulzweigs in Nienburg.		privat
    Lo­ka­les

    „­Der Markt funk­tio­niert doch“

    FDP-Bil­dungs­ex­perte Förs­ter­ling be­sucht Rahn-Re­al­schule Ni­en­burg. Ni­en­burg. Die Bau­stelle der pri­va­ten Re­al­schule Rahn in Ni­en­burg be­suchte jetzt der Bil­dungs­ex­perte der FDP-Land­tags­frak­tion. Björn Förs­ter­ling sprach sich da­bei zu­sam­men mit den ört­li­chen Ver­tre­tern der Frei­de­mo­kra­ten für mehr Bil­dungs­viel­falt aus. „­Die El­tern wa­ren ver­un­si­cher­t“, er­klärte Re­nate Busch, Ge­schäfts­füh­re­rin der Schu­len Rahn Ni­en­burg, dem Land­tags­ab­ge­ord­ne­ten Björn Förs­ter­ling (Wolfen­büt­tel) die schul­po­li­ti­sche Lage

  • Nach seiner Gelb-Sperre wieder zurück: Die Uchter um Leistungsträger Florian Heidenreich erwartet am Sonntag beim Tabellendritten wieder Schwerstarbeit in der Defensive.		Schwiersch
    Lo­kal­sport

    Der Druck liegt wie­der beim Geg­ner

    Fuß­ball-Lan­des­li­ga: Uchte ist am mor­gi­gen Sonn­tag beim Rang­drit­ten in Ram­lin­gen kla­rer Außen­sei­ter. Uch­te. Nach­dem der erste Heim­sieg im zwölf­ten An­lauf glück­te, wür­den die Fuß­bal­ler des SC Uchte ihre Ab­schied­stour aus der Lan­des­liga gern mit dem nächs­ten Er­folgs­er­leb­nis fort­set­zen. Beim Ta­bel­len­drit­ten und zweit­bes­ten Rück­run­den­team SV Ram­lin­gen-Eh­lers­hau­sen ist der be­reits fest­ste­hende Ab­stei­ger je­doch kla­rer Außen­sei­ter. An­pfiff im Burg­dor­fer Orts­teil ist am Sonn­tag um 15 Uhr. Ein Blick auf d

  • Lo­kal­sport

    Mit der Harke zur Platz­rei­fe: Das sind die Ge­win­ner

    Die sechs Ge­win­ner un­se­rer Ge­mein­schafts­ak­tion mit dem Golf­club Reh­burg-Loc­cum ste­hen fest: 148 hoff­nungs­volle Ein­sen­dun­gen er­reich­ten Die Harke in nur we­ni­gen Ta­gen. Aus die­ser Viel­zahl von Be­wer­bun­gen zo­gen Golf­club-Ge­schäfts­füh­rer Wal­ter Lu­kasch (im Bild rechts) und Gol­f­leh­rer Mar­kus Drey­kluft die glück­li­chen Ge­win­ner, die ab nächs­ten Mitt­wo­ch, 29. April, ab 17.30 Uhr die Platz­reife er­ler­nen dür­fen. Freuen dür­fen sich: Han­ne­lore Leß­mann (Lie­benau), An­drea Kö­ne­mann (Stol­zenau), Ka­tha­rina Se­lin

  • Die 15-jährige Alicia Molitor schied erst im Viertelfinale der U22-DM aus. Ärgerlich: Sie vergab sechs Satzbälle.	Schwiersch
    Lo­kal­sport

    Ali­cia Mo­li­tor sorgt als 15-Jäh­rige für Fu­rore

    Re­gens­burg. Das Bad­min­ton-Jahr läuft bis­her für Ali­cia Mo­li­tor vom MTV Ni­en­burg mehr als her­vor­ra­gend. Ne­ben star­ken Re­sul­ta­ten in ih­rer ei­gent­li­chen Al­ter­sklasse U17 wusste sie auch bei Wett­kämpf­ten bis hin zur O19 zu ü­ber­zeu­gen – und das so­gar auf Bun­des­ebe­ne. Den Ab­schluss der Se­rie an deut­schen Meis­ter­schaf­ten mar­kierte ihre Teil­nahme an den deut­schen Meis­ter­schaf­ten der U22. Und wie­der sorgte sie für or­dent­lich Fu­ro­re. In Re­gens­burg trumpfte das MTV-Ta­lent ins­be­son­dere im Da­men­ein­zel groß a

  • Lo­kal­sport

    Aklles rich­tig ge­macht

    Hand­ball-Ver­bands­li­ga: Aue setzt sich ges­tern Abend in Mo­rin­gen 30:25 durch / Ers­ter Sieg ohne Haft­wachs seit fünf Jah­ren. Mo­rin­gen. Der SV Aue Lie­benau scheint gerüs­tet für die Ziel­ge­rade im Ab­stiegs­kampf der Ver­bands­li­ga: Dank des 30:25 (14:12)-Er­folgs ges­tern Abend beim MTV Mo­rin­gen ver­ließ das Team von Trai­ner Cars­ten Tho­mas die Ab­stiegsplät­ze, zog den Gast­ge­ber zu­dem wie­der in den Sumpf des Ta­bel­len­kel­lers und hat es in den drei ver­blei­ben­den Spie­len ge­gen Kon­tra­hen­ten auf Au­gen­höhe selbst

    Lo­kal­sport

    At­tila Boy­raz sehnt ers­ten Dreier un­ter sei­ner Re­gie her­bei

    Fuß­ball-Ober­li­ga: Die Schamer­lo­her Frauen er­war­ten mor­gen das Kel­ler­kind FFC Rens­hau­sen. Schamer­loh. Die Zeit der Aus­re­den sei vor­bei – das ver­deut­licht At­tilla Boy­raz den von ihm trai­nier­ten Ober­liga-Fuß­bal­le­rin­nen der SG Schamer­loh und for­dert im Heim­auf­tritt ge­gen den FFC Rens­hau­sen den ers­ten Dreier un­ter sei­ner Re­gie. An­pfiff im Voss­park ist am mor­gi­gen Sonn­tag um 13 Uhr. 0:5 in Jes­te­burg, 2:5 ge­gen den ESV RW Göt­tin­gen, 2:2 in Bi­en­rode und zu­letzt 1:9 bei Sparta Göt­tin­gen – Boy­raz wischt d

  • Die Entscheidung ist ihm nicht leichtgefallen, aber Christian Koop (Mitte) wird in der kommenden Saison nicht mehr mit seinen Freunden auf der Platte stehen – beziehungsweise sitzen.	Schwiersch
    Lo­kal­sport

    Ei­ni­ges los bei der HSG

    24.04.2015 - Hand­ball: Der Klub steht vor meh­re­ren per­so­nel­len Ver­än­de­run­gen – nicht alle lau­fen geräusch­los ab. Von Ste­fan Schwiersch Ni­en­burg. Ob­gleich die Ober­liga-Hand­bal­ler der HSG Ni­en­burg an die­sem Wo­chen­ende spiel­frei ha­ben, lie­fert der Klub in die­ser Wo­che ein gan­zes Bün­del an Neu­ig­kei­ten. Ei­nige wer­den von Ne­ben­geräu­schen be­glei­tet, an­dere ha­ben di­rekte Aus­wir­kun­gen auf die künf­tige Ar­beit von Neu-Trai­ner Dirk Pau­ling. Die Er­eig­nisse im Ein­zel­nen:. Per­so­na­lie 1: Ka­pitän Ko­op: macht nac

  • Runder Geburtstag im Rathaus Uchte: Die Kfz-Zulassungsstelle besteht 20 Jahre. Daüber freuen sich (von links): Samtgemeindebürgermeister Reinhard Schmale, Frank Benisch, Bianca Nietfeld (sitzend), Anke Struckmann, Anke Block, Silvia Brandhorst (sitzend) und Simone Krus vom Autohaus Uchte.		Hildebrandt
    Süd­kreis

    Ru­hig, klein und gemüt­lich

    24.04.2015 - 20 Jahre Uch­ter Zu­las­sungs­stelle in ei­ge­ner Re­gie: Lan­ger Weg nach Ni­en­burg bleibt er­spart. Uch­te. Große Ent­fer­nung, lange War­te­zei­ten, so war es früher: Wer sein Auto an­mel­den woll­te, musste zum Straßen­ver­kehrs­amt nach Ni­en­burg, egal ob er im tiefs­ten Süd­kreis oder Nord­kreis wohn­te. Seit 1994 aber sind die Wege er­heb­lich kür­zer. Denn da­mals hat der Land­kreis Ni­en­burg im Rat­haus Uchte eine wei­tere Zu­las­sungs­stelle ein­ge­rich­tet. Ein Jahr später sollte sie schon wie­der ge­schlos­sen wer

  • Auch der Präsident der Polizeidirektion Göttingen (knieend, schwarzer Anzug) informierte sich bei der Kontrolle in Langendamm.
    Lo­ka­les

    Ohne Füh­rer­schein am Steuer des Lkw

    24.04.2015 - Po­li­zei kon­trol­lierte auf der Bun­dess­traße 6 in Lan­gen­damm den Schwer­last­ver­kehr. Lan­gen­damm. Am Mitt­woch wurde zwi­schen 8.15 und 15 Uhr in Lan­gen­damm auf der Bun­dess­traße auf der Straße Am Reh­ha­gen 6 eine Groß­kon­trolle durch­ge­führt. Dazu schreibt die Po­li­zei: „Ins­be­son­dere die B 214, B 215, B 209 und die B 6 ha­ben große ü­ber­re­gio­nale Be­deu­tung für den na­tio­na­len und in­ter­na­tio­na­len Güter­fern­ver­kehr zwi­schen den Großstäd­ten Bre­men und Han­no­ver. Wei­ter­hin wer­den die B 6 und die B 214

  • Das Organisationsteam aus den CJD-Einrichtungen auf dem Veranstaltungsgelände (Sportplatz Erichshagen).
    Lo­ka­les

    Spiel und Spaß im Vor­der­grund

    24.04.2015 - Zu den CJD-Er­leb­niss­port­ta­gen in Ni­en­burg wer­den 300 Teil­neh­mende er­war­tet. Ni­en­burg. Rund 300 Teil­neh­mende aus dem Großraum Nord­deutsch­land wer­den im Sep­tem­ber zu den Er­leb­niss­port­ta­gen er­war­tet. Um das Großer­eig­nis vor­zu­be­rei­ten, tra­fen sich jetzt Mit­ar­bei­tende aus den CJD-Ein­rich­tun­gen im CJD Ni­en­burg. Wan­dern, Fahr­rad­fah­ren und das „E­le­fan­ten­ren­nen“ ste­hen auf dem Pro­gramm, flan­kiert von Fun-Sport-Olym­piade und je­der Menge Spaß, teilt das Christ­li­che Ju­gend­dorf­werk Deutsch­lands

  • Manon Garms
    Ko­lum­nen

    Vor­bild sein

    24.04.2015 - von Ma­non Garms Jähr­lich ver­unglü­cken deutsch­land­weit etwa 30 000 Kin­der im Straßen­ver­kehr. Diese er­schre­ckende Zahl brachte ges­tern Vol­ker Con­rad, Kon­takt­be­am­ter der Ni­en­bur­ger Po­li­zei, ins Ge­spräch, als in der Kin­ter­ta­gesstätte „Un­term Re­gen­bo­gen“ der Start­schuss für das neue Pro­jekt „­Si­cher zur Schu­le“ fiel (Be­richt auf die­ser Sei­te). Wer ist schuld dar­an, dass so viele Kin­der im Straßen­ver­kehr zu Scha­den kom­men? Si­cher gibt es Fäl­le, in de­nen man nie­man­dem einen Vor­wurf ma­chen k

  • Sarah Stubbe, Rodja Avanas, Evelina Hock, Lilliana Hock und Aliyah Breidenstein (von links) haben sich in der Kita „Unterm Regenbogen“ schon mit den Übungsheften beschäftigt. 	Garms
    Lo­ka­les

    Si­cher in der Schule an­kom­men

    24.04.2015 - Start­schuss für das Pro­jekt „­Si­cher zur Schu­le“ von Ver­kehrs­wacht, Land­kreis und Spar­kas­se. Land­kreis. Wenn Kin­der in die Schule kom­men, än­dert sich ei­ni­ges für sie. Dazu gehört auch, dass viele von ih­nen den Schul­weg ohne ihre El­tern oder an­dere Er­wach­sene ge­hen wer­den. Wich­tig ist, dass sie gut dar­auf vor­be­rei­tet wer­den und ler­nen, wie sie si­cher durch den Straßen­ver­kehr kom­men. In der Kin­der­ta­gesstätte „Un­term Re­gen­bo­gen“ in der Alp- heide ist ges­tern der Start­schuss für das land

  • Die Saisoneröffnung am 1. Mai wird durch Arbeitseinsätze vorbereitet.		privat
    Lo­ka­les

    Steimbker Wald­bad star­tet am 1. Mai in die Sai­son

    24.04.2015 - Bei gu­tem Wet­ter wird „an­ge­ba­det“. Steimbke. Im Rah­men des Mai­baum­fes­tes wird der För­der­ver­ein des Steimbker Na­tur­wald­bads am 1. Mai die Sai­son eröff­nen und Kaf­fee so­wie selbst ge­ba­cke­nen Ku­chen an­bie­ten. „­Bei gu­tem Wet­ter darf selbst­ver­ständ­lich auch an­ge­ba­det wer­den. Das Team des För­der­ver­eins steht be­reit, um die Sai­son­kar­ten frei­zu­schal­ten“, teilt der Ver­ein mit. Der Vor­sit­zende des För­der­ver­eins, Heino Brink­mann, be­rich­tete im Rah­men der Mit­glie­der­ver­samm­lung ü­ber die Sai­son 20

  • Lo­kal­sport

    Hanna Blu­men­thal nach Auf und Ab Dritte

    Bad­min­ton: Drei MTV-Neu­linge bei der O19-Lan­des­rangliste da­bei. Ni­en­burg. Sechs Spie­le­rin­nen des MTV Ni­en­burg wa­ren bei der zwei­ten Bad­min­ton-Lan­des­rangliste der O19 in ei­ge­ner Halle am Start. Sie durf­ten sich vor hei­mi­schem Ku­lisse mit ei­ni­gen Spie­le­rin­nen der nie­der­säch­si­schen Spitze mes­sen. Hanna Blu­ment­hal, die an Po­si­tion eins ge­setzt war, trat ohne große Er­war­tun­gen an – zwei Tage später stand ihre erste Ab­itur­klau­sur an. Dies traf im Ü­b­ri­gen auch auf Ver­eins­ka­me­ra­din Ju­lia Gro­moll zu. „Di

    Lo­kal­sport

    Der RV Ni­en­burg lädt zum Pro­be­sit­zen

    Ru­dern: Heute fin­det Tag der of­fe­nen Tür statt / Dazu gibt es Kurse im Mai. Ni­en­burg. Der RV Ni­en­burg lädt am heu­ti­gen Sonn­abend zu ei­nem Tag der of­fe­nen Tür un­ter dem Motto „­Pro­be­sit­zen er­wünscht!“. Rund um das Boots­haus zwi­schen dem Thea­ter und dem Ganz­jah­res­bad kön­nen sich In­ter­es­sierte zwi­schen 10 und 15 Uhr ü­ber den Ru­der­sport in­for­mie­ren, al­les be­sich­ti­gen, die De­tails ei­nes Boo­tes er­klären las­sen und sich in Be­glei­tung er­fah­re­ner Mit­glie­der auch ein­mal hin­ein­set­zen. Wer sich noch näher mi

  • Schwerer Schlag: Haßbergens Kapitän Thomas Bruchmann hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen.	Nußbaum
    Lo­kal­sport

    Kreuz­ban­driss bei Tho­mas Bruch­mann

    24.04.2015 - Ni­en­burg. Fünf Teams kämp­fen in der Fuß­ball-Kreis­liga um den be­gehr­ten Re­le­ga­ti­ons­platz zur Be­zirks­li­ga. Den Ta­bel­len­zwei­ten SC Haß­ber­gen (49 Punk­te) tren­nen nur drei Zäh­ler vom Sechs­ten SV Hu­sum. Es wird also span­nend in den ver­blei­ben­den fünf Sai­son­spie­len. Spit­zen­rei­ter Marklohe liegt mit 53 Punk­ten für alle fünf Teams auch noch in Schlag­wei­te. Der SCH trifft am Sonn­tag um 15 Uhr auf das ab­ge­schla­ge­nene Ta­bel­len­schluss­licht RW Estorf. Haß­ber­gens Coach Lars Bü­sing (klei­nes Bild) g

  • Blick auf die Kontrollstelle
    Po­li­zei­presse

    Ganz­heit­li­che Kon­trolle des ge­werb­li­chen Güter- und Per­so­nen­ver­kehrs durch die Re­gio­nale Kon­troll­gruppe der Po­li­zei­di­rek­tion Göt­tin­gen

    23.04.2015 - , 08:04 Uhr - Ni­en­burg (kr) - Am Mitt­wo­ch, 22.04.2015, wurde in der Zeit von 08.15 bis 15.00 Uhr in Ni­en­bur­g/Lan­gen­damm auf der Straße Am Reh­ha­gen, eine Groß­kon­trolle durch­ge­führt. Im Um­feld der Stadt Ni­en­burg und im Stadt­ge­biet selbst ver­lau­fen meh­rere Bun­dess­traßen. Ins­be­son­dere die B 214, B 215, B 209 und die B 6 ha­ben große ü­ber­re­gio­nale Be­deu­tung für den na­tio­na­len und in­ter­na­tio­na­len Güter­fern­ver­kehr zwi­schen den Großstäd­ten Bre­men und Han­no­ver. Wei­ter­hin wer­den die B 6 und di

  • Weil der Herd weg ist, kochen die Schumanns auf einem Provisorium, bis Ersatz da ist.
    Lo­ka­les

    Da stand doch ges­tern Abend noch die Spül­ma­schi­ne!?

    23.04.2015 - Am Tag zu­vor ein­ge­baut: Ein­bre­cher las­sen fast die kom­plette na­gel­neue Küche mit­ge­hen . Von Se­bas­tian Stü­ben Hol­torf. Als De­rya Schu­mann aus Erichs­ha­gen am ver­gan­ge­nen Mitt­wo­cha­bend ihr neues Haus an der Straße Am Dob­ben in Hol­torf ver­las­sen hat, war sie nach ei­ge­nen An­ga­ben glück­lich und vol­ler Vor­freu­de. Küchen­bauer hat­ten von acht Uhr mor­gens an fast zwölf Stun­den lang die neue Küche ein­ge­baut – Schu­mann wollte am nächs­ten Mor­gen die ers­ten Ge­schirr­teile in die geräu­mi­gen Schubla

  • Die Preisübergabe an die Nienburger Gruppe.
    Lo­ka­les

    Ein­satz für psy­chisch Kranke ge­wür­digt

    23.04.2015 - Kreis-Ni­en­bur­ger Gruppe be­kommt Selbst­hilf­preis der nie­der­säch­si­schen Er­satz­kas­sen. Han­no­ver. Die Er­satz­kas­sen in Nie­der­sach­sen ha­ben erst­mals einen Selbst­hil­fe­preis ver­ge­ben. Vor rund 140 Gäs­ten ehr­ten sie bei ei­ner Ver­an­stal­tung in Han­no­ver fünf re­gio­nale Grup­pen für ihr En­ga­ge­ment. Die mit ins­ge­samt 5000 Euro do­tier­ten Aus­zeich­nun­gen wur­den von der Nie­der­säch­si­schen So­zial­mi­nis­te­rin Cor­ne­lia Rundt als Schirm­her­rin so­wie dem Lei­ter des Ver­ban­des der Er­satz­kas­sen in Nie­der­sach­sen,

  • Auch der Bereich um das Rathaus wird in das Untersuchungsgebiet einbezogen.		Achtermann
    Nord­kreis

    Wo sind Män­gel im Orts­kern?

    23.04.2015 - Hoyas Stadt­rat kon­kre­ti­siert den Un­ter­su­chungs­be­reich. Hoya. „Für den Orts­kern sol­len städ­te­bau­li­che Män­gel und Miss­stände fest­ge­stellt wer­den“, so Bau­amts­lei­ter Rolf Walnsch bei der jüngs­ten Sit­zung des Hoyaer Stadt­rats. Mit der Fest­le­gung des Ge­biets für die „Vor­be­rei­tende Un­ter­su­chung“ hat der Rat am Mon­tag noch ein­mal den Be­schluss vom 9. Fe­bruar bestätigt und die Ab­gren­zung fest­ge­legt. Da­mals war die Ab­gren­zung im Be­reich öst­lich der We­ser an­ge­spro­chen und an­ge­regt wor­den, auch

  • „Hartlich willkamen“ waren die Eltern bei den erwachsenen Kindern nicht immer.		Lüers-Grulke
    Kul­tur

    Nichts wird aus „end­lich al­lein!“

    23.04.2015 - Ohn­sorg-Thea­ter zeigte Nach­folge-Komö­die „Hart­lich will­ka­men“. von Sa­bine Lüers-Grulke Ni­en­burg. Wenn die Kin­der aus dem Haus sind „und man sich nicht mehr hin­ter ih­ren Pro­ble­men ver­ste­cken kann“ – was ma­chen Ehe­paare dann? Rich­tig, zu­min­dest manch­mal fan­gen sie an, mal wie­der mit­ein­an­der zu re­den – oder zu strei­ten. So auch das Ehe­paar Böck­mann in der platt­deut­schen Komö­die „Hart­lich will­ka­men“ des Ohn­sorg-Thea­ters. Die Auf­führung am Diens­tag­abend sa­hen rund 500 Gäste im Ni­en­bur­ger

  • Susanne Reinert, Auszubildende Kristin Häring und Petra Schlemermeyer (von links) in der Cafeteria der Kindertagesstätte St. Michael.	 	Garms
    Lo­ka­les

    Kin­der brau­chen eine Tisch­kul­tur

    23.04.2015 - Frei­wil­li­ge­n­agen­tur sucht eh­ren­amt­li­che Mit­ar­bei­ter für die Ca­fe­te­ria in der Kin­der­ta­gesstätte St. Mi­chael. Ni­en­burg. Es­sen dient be­kannt­lich nicht nur der Nah­rungs­auf­nah­me, denn alle Mahl­zei­ten kön­nen auch dazu ge­nutzt wer­den, mit an­de­ren Men­schen zu­sam­men­zu­kom­men, sich zu un­ter­hal­ten und so so­ziale Kon­takte zu pfle­gen. Was für Er­wach­sene gilt, sollte auch für Kin­der wich­tig sein. In der Kin­der­ta­gesstätte St. Mi­chael kom­men die Kin­der je­den Mor­gen zum ge­mein­sa­men Frühstü­cken in der

Lade weitere Meldungen