DIE HARKE - Ihre Zeitung für den Landkreis Nienburg - Nachrichten für die Mittelweserregion seit 1871

Nienburger Zeitung von 1871

aktuelle Ausgabe: Nr. 74 von Samstag, 28. März 2015
Überregionales
  • Brenn­punkte

    Ni­ge­ria wählt einen neuen Prä­si­den­ten

    09:40 Uhr - Ab­uja (d­pa) - Un­ter star­ken Si­cher­heits­vor­keh­run­gen hat in Ni­ge­ria die Prä­si­den­ten­wahl be­gon­nen. Mil­lio­nen Wahl­be­rech­tigte gin­gen am Sams­tag­mor­gen in die Wahl­lo­ka­le, um sich für die ei­gent­li­che Ab­stim­mung am Nach­mit­tag re­gis­trie­ren zu las­sen. Rund 360 000 Po­li­zis­ten sind im Ein­satz, um Zu­sam­menstöße zwi­schen An­hän­gern der großen po­li­ti­schen La­ger so­wie mög­li­che An­schläge der Ter­ror­gruppe Boko Ha­ram zu ver­hin­dern. In Afri­kas größer De­mo­kra­tie sind rund 70 Mil­lio­nen Wahl­be­rech­tigte auf­ge­ru­fen, ent­we­der den christ­li­chen Amts­in­ha­ber ­Good­luck ­Jo­na­than oder sei­nen mus­li­mi­schen Her­aus­for­de­rer Mu­hammadu Bu­hari zu wählen. Dem 72 Jahre al­ten frühe­rer ­Mi­litär­dik­ta­tor wer­den gute Chan­cen auf einen Wahl­sieg ein­geräumt. Sollte der 57 Jahre alte Jo­na­than tatsäch­lich un­ter­lie­gen, wäre es der erste Wahl­sieg der Op­po­si­tion seit Ni­ge­rias Rück­kehr zur De­mo­kra­tie 1999.   Wäh­ler müs­sen sich zunächst in ei­nem der rund 150 000 Wahl­lo­kale re­gis­trie­ren las­sen. Vom frühen Nach­mit­tag (13.30 Uhr MEZ) b

  • Ü­ber­blick

    Russ­land will Be­schwerde bei UEFA we­gen Skan­dal

    10:01 Uhr - Mos­kau (d­pa) - Nach dem Skan­dal beim EM-Qua­li­fi­ka­ti­onss­piel zwi­schen Mon­te­ne­gro und Russ­land will der rus­si­sche Fuß­ball­ver­band (RFS) ­Be­schwerde bei der UEFA ein­le­gen. Das sagte RFS-Chef Ni­ko­lai Tol­s­tych nach dem ab­ge­bro­che­nen Spiel dem TV-Sen­der Ros­sija-2. Be­reits nach gut 20 Se­kun­den Spiel­zeit hatte der rus­si­sche Tor­hüter Igor Akin­fe­je­w ei­nen Feu­er­werks­kör­per an den Kopf be­kom­men und musste ver­letzt in ein Kran­ken­haus ge­bracht wer­den. Nach 35-minüti­ger Un­ter­bre­chung wurde die Par­tie

  • Ü­ber­blick

    Schrö­der führt sou­ver­äne Hawks an - Spurs be­sie­gen Mavs

    09:55 Uhr - Ber­lin (d­pa) - Die At­lanta Hawks ge­hen als Spit­zen­rei­ter der Eas­tern Con­fe­rence in die Playoffs der nord­ame­ri­ka­ni­schen Bas­ket­ball-Pro­fi­li­ga. Das Team um Na­tio­nal­spie­ler Den­nis Schrö­der be­siegte Mi­ami Heat mit 99:86. Mit dem 55. Er­folg im 72. ­Spiel kann die Mann­schaft nicht mehr von Platz eins im Os­ten ver­drängt wer­den. «­Die harte Ar­beit hat sich aus­ge­zahl­t», sagte Schrö­der, der auf zwölf Punkte und elf Re­bounds kam. Für den Braun­schwei­ger war es das achte Spiel von Be­ginn an in diese

  • Bou­le­vard / Kul­tur

    Chri­sto­pher Plum­mer hin­ter­lässt Spu­ren in Hol­ly­wood

    09:50 Uhr - Los An­ge­les (d­pa) - Der Os­car-Preisträ­ger Chri­sto­pher Plum­mer (85, «­Be­gin­ner­s») hat seine Hand- und Schu­h­ab­drü­cke im Hol­ly­wood-Ze­ment ver­ewigt. Am Frei­tag­vor­mit­tag (Orts­zeit) hin­ter­ließ der ge­bür­tige Ka­na­dier seine Spu­ren in der feuch­ten Masse vor dem TLC Chi­nese Thea­tre in der ka­li­for­ni­schen Film­me­tro­po­le. Vor klat­schen­den Fans hielt Plum­mer strah­lend seine ze­mentü­ber­zo­ge­nen Hände hoch. Es sei von die­ser Aus­zeich­nung «tief berühr­t», sagte der Schau­spie­ler. Da­mit sei er nun Teil von

  • For­mel 1

    Hocken­heim­ring droht Ec­cle­stone Kon­se­quen­zen an

    09:46 Uhr - Se­pang (d­pa) - Die Hocken­heim­ring GmbH drohte For­mel-1-Chef­ver­mark­ter Ber­nie Ec­cle­stone für den Fall ei­ner Ab­sage des Großen Prei­ses von Deutsch­land im kom­men­den Jahr Kon­se­quen­zen an. «Wir ha­ben Ver­träge für 2016 und 2018. Wenn diese nicht ein­ge­hal­ten wer­den, hat das Fol­ge­wir­kun­gen», sagte Ge­schäfts­füh­rer Ge­org Sei­ler dem «­Mann­hei­mer Mor­gen». Ec­cle­stone wollte in Se­pang keine Ga­ran­tie für einen deut­schen For­mel-1-Lauf in der nächs­ten Sai­son ge­ben. «Ich kann das Ren­nen für 2016 in Hoc

  • Bou­le­vard / Kul­tur

    Öf­fent­lich-Recht­li­che tei­len Grimme-Preise un­ter sich auf

    09:39 Uhr - Marl (d­pa) - Bei der dies­jäh­ri­gen Ver­lei­hung der Grimme-Preise im west­fä­li­schen Marl sind die öf­fent­lich-recht­li­chen Sen­der un­ter sich ge­blie­ben. Alle zwölf Tro­phäen für Fern­se­hen mit vor­bild­li­cher Qua­lität gin­gen an ARD, ZDF und Co. Un­ter den 65 No­mi­nier­ten hat­ten sich un­ter an­de­rem die ARD-Filme «­Born­hol­mer Straße» ü­ber den Mau­er­fall in Ber­lin und die «Ta­tor­t»-Folge «Im Schmerz ge­bo­ren» mit Ul­rich Tu­kur durch­ge­setzt. Vor der Feier wurde in ei­ner Schwei­ge­mi­nute der Op­fer der Flug­zeu

  • Brenn­punkte

    Wahl­recht für alle be­hin­der­ten Men­schen ge­for­dert

    09:31 Uhr - Ber­lin (d­pa) - Bun­des­tags-Vi­ze­prä­si­den­tin Ulla Schmidt (SPD) hat eine Ab­schaf­fung des Wähl­ver­bots für Be­hin­derte ge­for­dert. «Es ist für eine De­mo­kra­tie we­sent­lich, al­len Bür­gern in glei­cher Weise das Wahl­recht an­zu­er­ken­nen, denn die Mög­lich­keit zu wählen ist ein grund­le­gen­des Men­schen­recht, wel­ches nicht ein­fach - auf ei­nem ü­ber­hol­ten Ver­ständ­nis von Un­mün­dig­keit be­ru­hend - ei­nem Per­so­nen­kreis ent­zo­gen wer­den dar­f», sagte Schmidt der «Welt». Die ent­spre­chen­den Pa­ra­gra­fen im Bun­des­wah

  • Ü­ber­blick

    Li­sicki in Mi­ami in Runde drei - Re­gen stoppt Ker­ber

    09:22 Uhr - Mi­ami (d­pa) - Beim hoch­klas­sig be­setz­ten Ten­nis-Hart­platz-Tur­nier in Mi­ami hat das Wet­ter den Or­ga­ni­sa­to­ren einen Strich durch die Rech­nung ge­macht. Auf­grund star­ken Re­gens muss­ten am späten Nach­mit­tag und Abend sämt­li­che Spiele un­ter­bro­chen oder auf Sams­tag ver­scho­ben wer­den. Be­trof­fen da­von war un­ter an­de­rem auch An­ge­li­que Ker­ber. Die Kie­le­rin hatte in ih­rer Zweit­run­den-Par­tie den ers­ten Durch­gang ge­gen die Bri­tin Hea­ther Wat­son mit 7:5 ge­won­nen, als sie ihre Ta­sche pa­cken muss­te.

  • Brenn­punkte

    Chinas Prä­si­dent will neue «re­gio­nale Ord­nung» schaf­fen

    08:48 Uhr - Bo'ao (d­pa) - Chinas Staats- und Par­tei­chef Xi Jin­ping hat zu ver­stärk­ter Ko­ope­ra­tion in Asien auf­ge­ru­fen. In ei­ner Rede zum Auf­takt des asia­ti­schen Wirt­schafts­fo­rums in Bo'ao auf der süd­chi­ne­si­schen In­sel Hainan sagte Xi Jin­ping am Sams­tag: «Wir müs­sen ge­mein­sam eine re­gio­nale Ord­nung schaf­fen, die bes­ser zu Asien und zum Rest der Welt passt.» Er ver­wies auf die ge­gen­sei­ti­gen Ab­hän­gig­kei­ten und die Un­ge­wiss­hei­ten in der glo­ba­len Wirt­schaft. Auch in der «­neuen Nor­ma­lität» mit ei­nem l

  • Brenn­punkte

    Dut­zende Tote im Je­men - Ara­bi­sche Liga dis­ku­tiert Krise

    08:46 Uhr - Sanaa/Scharm el-Scheich (d­pa) - Die Luft­an­griffe ei­ner von Saudi-Ara­bien an­ge­führ­ten Ko­ali­tion ha­ben im Je­men be­reits Dut­zende To­desop­fer ge­for­dert. Al­lein in der Haupt­stadt Sanaa seien bis zu 34 Men­schen ge­stor­ben, teilte die Men­schen­rechts­or­ga­ni­sa­ton Hu­man Rights Wat­ch (HRW) am ­Sams­tag mit­. Elf Tote seien be­reits iden­ti­fi­ziert wor­den, un­ter ih­nen zwei Frauen und zwei Kin­der. Die von Saudi-Ara­bien ge­führte Ko­ali­tion ara­bi­scher Staa­ten hatte in der Nacht zum Don­ners­tag mit den Luftan

  • Wirt­schaft

    On­line-Fit­ness­stu­dios auf dem Vor­mar­sch: Schwit­zen vorm Smart­phone

    08:44 Uhr - Köln (d­pa) - Schwit­zen vor dem Com­pu­ter, Smart­pho­ne, Ta­blet oder Smart TV im Ho­tel­zim­mer oder in den ei­ge­nen vier Wän­den: Im­mer mehr Fit­ness-Be­geis­terte mel­den sich nach ei­ner Stu­die des Be­ra­tungs­un­ter­neh­mens De­loitte bei ei­nem On­line-Fit­ness­stu­dio an. Zum Jah­res­ende 2014 gab es in Deutsch­land nach den erst­mals er­ho­be­nen Zah­len be­reits 64 200 ak­tive Mit­glie­der. «­Die Bran­che hat den Trend er­kannt und die Mit­glie­der­zah­len wer­den wei­ter stei­gen», ist sich De­loitte-Ex­perte Kars­ten Hol­las

  • Story des Ta­ges

    Su­che im Ab­sturz­ge­biet fort­ge­setzt

    08:39 Uhr - In den franzö­si­schen Al­pen hat der fünfte Tag der Su­che nach Op­fern des Ger­man­wings-Ab­stur­zes be­gon­nen. Die Ar­bei­ten wa­ren ü­ber Nacht un­ter­bro­chen wor­den. Die Luft­hansa hat an­gekün­digt, den Hin­ter­blie­be­nen der Op­fer fi­nan­zi­elle So­fort­hilfe zu leis­ten. Luft­hansa bei Twit­ter Twit­ter-Liste zum Flug­zeu­gab­sturz Ger­man­wings bei Twit­ter Ho­me­page Ger­man­wings In­for­ma­tio­nen zum Ab­sturz auf der Luft­hansa-Seite

  • The­men des Ta­ges

    Luft­hansa ver­spricht Hin­ter­blie­be­nen So­fort­hilfe

    08:37 Uhr - Pa­ris/Düs­sel­dorf (d­pa) - Am Ab­stur­zort des Ger­man­wings-Flug­zeugs in den franzö­si­schen Al­pen ha­ben Ber­gungs­kräfte am Sams­tag ihre Ar­beit fort­ge­setzt. Sie su­chen am fünf­ten Tag in Folge nach den sterb­li­chen Ü­ber­res­ten der Ab­stur­zop­fer und nach dem zwei­ten Flug­schrei­ber. Die Ger­man­wings-Mut­ter­ge­sell­schaft Luft­hansa si­cherte den Hin­ter­blie­be­nen un­ter­des­sen fi­nan­zi­elle So­fort­hilfe zu. SU­CHE: Das franzö­si­sche Fern­se­hen zeig­te, wie Hub­schrau­ber er­neut in den Ein­satz flo­gen. Die Ret­ter konze

  • Brenn­punkte

    Jagd­ver­band: Alle 2,5 Mi­nu­ten ein Wil­d­un­fall in Deutsch­land

    08:29 Uhr - Ber­lin (d­pa) - Fast 222 000 tote Wild­tiere sind im ver­gan­ge­nen Jagd­jahr nach Un­fäl­len auf Deutsch­lands Straßen ge­mel­det wor­den. Das sind knapp 9000 we­ni­ger als in der Vor­jahres­sai­son, wie der Deut­sche Jagd­ver­band (D­JV) in sei­ner ak­tu­el­len Wil­d­un­fall-Sta­tis­tik be­rich­tet. Die Dun­kel­zif­fer sei aber vier bis fünf­mal so hoch, da Un­fälle mit klei­ne­ren Tie­ren wie Fuchs oder Dachs nicht im­mer re­gis­triert wür­den. Von April 2013 bis März 2014 ver­en­de­ten den Da­ten zu­folge am häu­figs­ten Rehe (19

  • Ticker­mel­dun­gen

    Russ­land und USA wol­len Zu­sam­men­ar­beit in der Raum­fahrt fort­set­zen

    09:28 Uhr - Bai­konur (d­pa) - Russ­land und die USA wol­len ihre Zu­sam­men­ar­beit in der Raum­fahrt auch ü­ber die Nut­zung der ISS hin­aus fort­set­zen. Ro­skos­mos und die Nasa wer­den zu­sam­men an ei­nem Pro­gramm für eine neue Sta­tion ar­bei­ten, sagte der Chef der rus­si­schen Welt­raum­behör­de, Igor Ko­ma­row. Er und Nasa-Chef Charles Bol­den ­bestätig­ten der Agen­tur In­ter­fax zu­fol­ge, die ISS noch bis 2024 ge­mein­sam zu be­trei­ben. Bol­den sagte dem­nach auch, Russ­land und die USA woll­ten sich lang­fris­tig für einen Flug

    Ticker­mel­dun­gen

    Ber­gungs­ar­bei­ten in Frank­reich ge­hen in den fünf­ten Tag

    09:26 Uhr - Pa­ris (d­pa) - Am Ab­stur­zort des Ger­man­wings-Flug­zeugs ha­ben die Ber­gungs­kräfte ihre Ar­beit fort­ge­setzt. Sie su­chen nach den sterb­li­chen Ü­ber­res­ten der Op­fer und dem zwei­ten Flug­schrei­ber. Die Mut­ter­ge­sell­schaft Luft­hansa si­cherte den Hin­ter­blie­be­nen in­zwi­schen fi­nan­zi­elle So­fort­hilfe zu. Ein Spre­cher sagte dem «­Ta­gess­pie­gel», die Luft­hansa zahle bis zu 50 000 Euro pro Pas­sa­gier zur De­ckung un­mit­tel­ba­rer Aus­ga­ben. In der Nähe der Ab­sturz­stelle in­ ­Frank­reich eröff­net Ger­man­wings ein Be

  • Brenn­punkte

    Bun­des­tag be­schließt Pkw-Maut - NRW kri­ti­siert «Murks-Maut»

    08:23 Uhr - Ber­lin/Düs­sel­dorf (d­pa) - Für Au­to­bah­nen und Bun­dess­traßen in Deutsch­land soll nach jah­re­lan­gem Streit bald eine Pkw-Maut kas­siert wer­den. Trotz of­fe­ner Zwei­fel an den er­hoff­ten Ein­nah­men und der EU-Zuläs­sig­keit be­schloss der Bun­des­tag am Frei­tag das Wunsch­pro­jekt der CSU in der schwarz-ro­ten Ko­ali­tion. Zum Ge­set­ze­s­pa­ket gehören auch Re­du­zie­run­gen bei der Kfz-Steu­er. Da­mit sol­len Au­to­be­sit­zer im In­land voll für Maut-Zah­lun­gen ent­las­tet wer­den. Die Op­po­si­tion kri­ti­sierte die Pläne als

  • Ü­ber­blick

    Rus­sin Tuk­ta­my­schewa Eis­kunst­lauf-Welt­meis­te­rin

    08:16 Uhr - Shang­hai (d­pa) - Die 18-jäh­rige Rus­sin Eli­sa­weta Tuk­ta­my­schewa ist Eis­kunst­lauf-Welt­meis­te­rin. Die Eu­ro­pa­meis­te­rin aus St. Pe­ters­burg ge­wann in Shang­hai mit 210,36 Punk­ten sou­ver­än vor der Ja­pa­ne­rin Sa­toko Miya­hara (193,60) und ih­rer Team­ka­me­ra­din Je­lena Ra­dio­nowa (191,47). Ni­cole Schott aus Es­sen be­en­dete ihre in­ter­na­tio­nale Pre­miere auf dem 23. Platz. «Ich war im­mer­hin im Fi­na­le, das war vor­her mein Ziel», sagte die 18-Jäh­ri­ge. In der Ro­meo-und-Ju­lia-Kür vor 17 000 Zu­schau­ern im au

  • Wet­ter

    Wech­sel­haft, vom Wes­ten kommt Re­gen auf

    08:03 Uhr - Of­fen­bach (d­pa) - Heute früh und am Vor­mit­tag be­steht zunächst vor al­lem im Ber­g­land ört­lich Glät­te­ge­fahr. Da­nach ist es am Vor­mit­tag zunächst wech­selnd wol­kig, im Süd­wes­ten und Sü­den auch teils hei­ter. Ab dem Mit­tag kommt im Wes­ten und Nord­wes­ten dichte Be­wöl­kung und Re­gen auf, der bis zum Abend bis zur Mitte aus­greift. Im Os­ten und im Sü­dos­ten bleibt es noch tro­cken und teils auf­ge­lo­ckert. Die Tem­pe­ra­tur steigt auf 8 bis 12, in tiefe­ren La­gen Süd­west­deutsch­lands bis 15 Grad. Dazu w

  • Brenn­punkte

    Er­leich­te­rung bei Knox und Sol­le­cito nach Frei­spruch

    07:53 Uhr - Rom/­Se­attle (d­pa) - Die US-Ame­ri­ka­ne­rin Amanda Knox und ihr Ex-Freund Raf­faele Sol­le­cito ha­ben er­leich­tert auf ihre end­gül­ti­gen Frei­sprüche rea­giert. «Ich bin un­ge­mein er­leich­tert ü­ber und dank­bar für die Ent­schei­dung des Obers­ten Ge­rich­tes in Ita­li­en», heißt es in ei­ner Er­klärung der 27 Jahre al­ten Knox, nach­dem das Kas­sa­ti­ons­ge­richt in Rom sie und Sol­le­cito in letz­ter In­stanz end­gül­tig vom Vor­wurf des Mor­des an der bri­ti­schen Stu­den­tin Me­re­dith Ker­cher frei­ge­spro­chen hat­te. «End­lic

  • The­men des Ta­ges

    Luft­hansa schal­tet ganz­sei­tige Trau­er­an­zei­gen

    09:22 Uhr - Ber­lin (d­pa) - Mit ganz­sei­ti­gen An­zei­gen in großen deut­schen Ta­ges­zei­tun­gen ha­ben die Luft­hansa und ihre Toch­ter Ger­man­wings den Hin­ter­blie­be­nen der Ab­stur­zop­fer ihre An­teil­nahme be­kun­det. «­Der un­fass­bare Ver­lust von 150 Men­schen­le­ben er­füllt uns mit tiefs­ter Trau­er. Un­ser auf­rich­ti­ges Bei­leid, un­sere Ge­dan­ken und Ge­bete gel­ten al­len An­gehö­ri­gen und Freun­den un­se­rer Gäste und Kol­le­gen», hieß es in der am Sams­tag er­schie­ne­nen An­zei­ge. Zu­gleich dank­ten Luft­hansa und Ger­man­wings den «vi

    Ticker­mel­dun­gen

    Staat­li­cher Trau­er­akt für Ab­sturz-Op­fer am 17. April

    08:27 Uhr - Düs­sel­dorf (d­pa) - Mit ei­nem Got­tes­dienst und ei­nem staat­li­chen Trau­er­akt im Köl­ner Dom wol­len Po­li­tik und Kir­che am 17. April der Op­fer des Flug­zeu­gab­stur­zes in Frank­reich ge­den­ken. Er­war­tet wer­den ne­ben Bun­desprä­si­dent Joa­chim Gauck und Bun­des­kanz­le­rin An­gela Mer­kel auch Ver­tre­ter aus Frank­reich, Spa­nien und an­de­ren Län­dern, aus de­nen die Op­fer der Flug­ka­ta­stro­phe stamm­ten. In den franzö­si­schen Al­pen hat in­zwi­schen der fünfte Tag der Su­che nach Op­fern be­gon­nen. Wei­ter ge­sucht wird

  • Ticker­mel­dun­gen

    Ver­letz­tes Ele­fan­ten-Baby nach Ope­ra­tion sta­bil

    08:19 Uhr - Leip­zig (d­pa) - Das Ele­fan­ten-Baby im Zoo Leip­zig hat seine Ope­ra­tion gut ü­ber­stan­den und ist sta­bil. Der Ein­griff in der Tier­kli­nik dau­erte nach An­ga­ben des Zoos vier Stun­den. Ein Ex­per­ten­team des Leib­niz-In­sti­tuts für Zoo- und Wild­tier­for­schung und der Freien Uni­ver­sität Ber­lin habe die Frak­tur des rech­ten Ober­schen­kels ge­rich­tet. Eine Pro­gno­se, ob die Ope­ra­tion er­folg­reich ge­we­sen sei, könne noch nicht ab­ge­ge­ben wer­den. Das Ele­fan­ten-Mäd­chen war am Mitt­woch zur Welt ge­kom­men.

    Ü­ber­blick

    dpa-Nach­rich­tenü­ber­blick Po­li­tik

    07:47 Uhr - Ge­spräche zwi­schen Grie­chen­land und Geld­ge­bern ge­hen wei­ter. Brüs­sel (d­pa) - Die Ge­spräche zwi­schen Grie­chen­land und den Geld­ge­bern ü­ber die Re­form­liste Athens zur Lö­sung der Schul­den­krise wer­den auch am Wo­chen­ende wei­ter­ge­hen. Das ver­lau­tete aus der EU-Kom­mis­sion. Bei den Ge­sprächen auf Ex­per­te­ne­bene sol­len sich dem Ver­neh­men nach beide Sei­ten in den kom­men­den Ta­gen auf eine um­fang­rei­che Liste ei­ni­gen. Die Kon­trol­leure der Eu­ropäi­schen Union, der EZB und des In­ter­na­tio­na­len Währungs

  • The­men des Ta­ges

    An­ge­mes­sen rea­gie­ren: Luft­hansa-Chef Cars­ten Spohr

    07:36 Uhr - Frank­fur­t/­Main (d­pa) - Cars­ten Spohrs All­tag hat sich nach dem tra­gi­schen Ger­man­wings-Un­glück schlag­ar­tig ver­än­dert. Der wohl vom Co­pi­lo­ten her­bei­ge­führte Ab­sturz der Ma­schine mit 150 Men­schen an Bord for­dert den Chef des Luft­hansa-Kon­zerns auf be­son­dere Wei­se. Er zeigt an­ge­sichts der Tat ei­nes Ein­zel­nen tiefe An­teil­nahme und muss gleich­zei­tig die rich­ti­gen Ent­schei­dun­gen für Un­ter­neh­men und Mit­ar­bei­ter tref­fen. Spohr hat keine Pro­ble­me, auf­ ­Men­schen zu­zu­ge­hen. Der ge­bür­tige West­fale

  • Ü­ber­blick

    For­mel-1-Qua­li­fi­ka­tion: Mer­ce­des-Du­ell er­war­tet

    07:21 Uhr - Se­pang (d­pa) - Die Jagd auf die Pole Po­si­tion für das zweite For­mel-1-Sai­son­ren­nen in Ma­lay­sia dürfte er­neut zu ei­nem Team­du­ell bei Mer­ce­des wer­den. Die Chan­cen, dass ein Kon­kur­rent dem do­mi­nie­ren­den Sil­ber­pfeil-Duo in der Qua­li­fi­ka­tion in die Quere kommt, sind äußerst mi­ni­mal. Welt­meis­ter Le­wis Ha­mil­ton und Nico Ros­berg trumpf­ten in den bei­den Trai­nings­ein­hei­ten auf dem Se­pang In­ter­na­tio­nal Cir­cuit trotz di­ver­ser Pro­bleme so stark auf, dass die Kon­kur­ren­ten un­ter nor­ma­len Be­din­gunge

  • Ticker­mel­dun­gen

    EU will Pkw-Maut-Ge­setz erst nach In­kraft­tre­ten prü­fen

    07:41 Uhr - Brüs­sel (d­pa) - Die EU-Kom­mis­sion will mit der Prü­fung der Pkw-Maut in Deutsch­land war­ten. Nun müsse der Bun­des­rat ent­schei­den, sagte ein Spre­cher von Ver­kehrs­kom­missa­rin Vio­leta Bulc in Brüs­sel. Man werde das Ge­setz un­ter­su­chen, so­bald es an­ge­nom­men ist, der Bun­desprä­si­dent un­ter­zeich­net hat und es im Bun­des­ge­setz­blatt ver­öf­fent­licht wur­de. Der Bun­des­tag hatte die Ge­setze am Frei­tag ver­ab­schie­det. Bei den Nach­bar­län­dern Deutsch­lands zeich­nen sich vor­erst keine schnel­len recht­li­chen

    Ticker­mel­dun­gen

    Su­che nach Op­fern im Ab­sturz­ge­biet fort­ge­setzt

    07:39 Uhr - Seyne-les-Al­pes (d­pa) - In den franzö­si­schen Al­pen hat der fünfte Tag der Su­che nach Op­fern des Ger­man­wings-Ab­stur­zes be­gon­nen. Die Ret­ter kon­zen­trie­ren sich ne­ben der Ber­gung und Iden­ti­fi­zie­rung der Lei­chen wei­ter auf die Si­che­rung der Un­fall­stelle in dem schwie­ri­gen Gelän­de. Rechts­me­di­zi­ner ar­bei­ten be­reits an der Iden­ti­fi­zie­rung der sterb­li­chen Ü­ber­res­te, die schon ins Tal ge­bracht wur­den. Wei­ter ge­sucht wird auch nach dem zwei­ten Flug­schrei­be. Er soll wei­tere Er­kennt­nisse zum Ges

  • Ticker­mel­dun­gen

    Dreyer will not­falls Ver­mitt­lungs­aus­schuss ge­gen Maut an­ru­fen

    06:12 Uhr - Ber­lin (d­pa) - Die Mi­nis­ter­prä­si­den­tin von Rhein­land-Pfalz, Malu Dreyer, hat Wi­der­stand ge­gen die vom Bun­des­tag ver­ab­schie­dete Pkw-Maut an­gekün­digt. Der Ge­setz­ent­wurf dürfe so nicht blei­ben, sagte sie der Main­zer «All­ge­mei­nen Zei­tung». Um wirt­schaft­li­che Ein­bußen in den Grenz­re­gio­nen zu ver­hin­dern, müss­ten auch Au­to­bah­nen bis zu ei­nem Ab­stand von 30 Ki­lo­me­tern von der Grenze maut­frei sein. Sollte es dazu im Bun­des­rat keine Ei­ni­gung ge­ben, bleibe nichts an­de­res ü­b­rig, als zu ver­su­chen

    Ticker­mel­dun­gen

    Hin­ter­blie­bene sol­len fi­nan­zi­elle So­fort­hilfe be­kom­men

    06:10 Uhr - Düs­sel­dorf (d­pa) - Nach dem Ab­sturz der Ger­man­wings-Ma­schine in den franzö­si­schen Al­pen sol­len die Hin­ter­blie­be­nen der Op­fer fi­nan­zi­elle So­fort­hilfe be­kom­men. Eine Spre­che­rin der Luft­hansa bestätigte einen ent­spre­chen­den «­Ta­gess­pie­gel»-Be­richt. Luft­hansa zahle bis zu 50 000 Euro pro Pas­sa­gier zur De­ckung un­mit­tel­ba­rer Aus­ga­ben, zi­tierte die Zei­tung einen Ger­man­wings-Spre­cher. Im Köl­ner Dom soll am 17. April mit ei­nem Got­tes­dienst und ei­nem staat­li­chen Trau­er­akt der Op­fer des Flug­zeug

Lade weitere Meldungen
Lokales
  • Hier steht das Minischwein vor seiner Höhle in einem Silageballen. 		privat
    Hier steht das Minischwein vor seiner Höhle in einem Silageballen. 		privat
    Hier steht das Minischwein vor seiner Höhle in einem Silageballen. 		privat
    Hier steht das Minischwein vor seiner Höhle in einem Silageballen. 		privat
    Lo­ka­les

    Mi­nischwein zu­ge­lau­fen: neuer Be­sit­zer ge­sucht

    Fa­mi­lie Zel­ler will nicht, dass das Bors­ten­tier ü­ber­fah­ren wird. Von Se­bas­tian Stü­ben Sudha­len­beck. Eine Höhle in ei­nem Si­la­ge­bal­len ist seit etwa zwei Wo­chen das Zu­hause ei­nes klei­nen Aus­reißers: Auf dem Hof der Fa­mi­lie Zel­ler aus Sudha­len­beck wohnt ein Mi­ni­schwein. „Das ist seit meh­re­ren Wo­chen in der Ge­gend un­ter­wegs, seit etwa 14 Ta­gen haust es in der klei­nen Höhle“, sagt Ga­briele Zel­ler: „Es ist of­fen­bar aus­ge­büchst und schon so lange in freier Wild­bahn un­ter­wegs, dass es nicht mehr zahm ist. Näher als zwei Me­ter komme ich nicht an das Tier her­an.“. Ei­gent­lich dürfte das nied­li­che Schwein­chen gerne auf dem idyl­lisch am Wald­rand ge­le­ge­nen Hof der Zel­lers woh­nen blei­ben, sagt das Ehe­paar. „Es hat hier ideale Be­din­gun­gen und viel Platz zum Her­um­streu­nern“, sagt Ger­hard Zel­ler: „A­ber seit ei­ni­gen Ta­gen zieht es im­mer größere Kreise und wan­dert schon ein­mal nach Woh­len­hau­sen. Dazu muss es die alte Bun­dess­traße 6 ü­ber­que­ren. Da sind al­lein im ver­gan­ge­nen Jahr sechs Rehe ü­ber­fah­ren word

  • Oliver Poltier kommt langsam wieder in Form Anfang August 2014 präsentierte sich Oliver Poltier (vorn) jubelnd auf dem Cover unseres Fußballmagazins dribbling. Der Spielmacher des SV BE Steimbke befand sich in einer bestechenden Form und erzielte im ersten Spiel der Bezirksliga-Saison in Rehden alle vier Treffer beim 4:1-Sieg. Doch am vierten Spieltag beim 5:1 gegen Sudweyhe verdrehte sich der 25-Jährige früh das Knie und wurde in der 38. Minute ausgewechselt. Was folgte, waren eine lange Verletzungspause und eine Odyssee durch viele Arztpraxen. Sein Comeback feierte er kurz vor der Winterpause beim 5:3 in Heiligenfelde, wo er gleich drei Torvorlagen beisteuerte. Doch die Schmerzen kamen wieder. In der Wintervorbereitung konnte Poltier zeitweise nur dosiert trainieren. „Konditionell habe ich noch Rückstand, zudem habe ich beim Schießen immer noch leichte Probleme. Es wird aber immer besser.“ Dass der SV BE im Aufstiegskampf einen Poltier in Bestform gut gebrauchen kann, bewies der Spielmacher am vergangenen Wochenende beim 3:0 gegen Sulingen, als er das 1:0 erzielte – sein erster Treffer nach dem Viererpack zu Saisonbeginn. „Natürlich war es mal wieder schön, in einem Pflichtspiel zu treffen. Wichtig waren aber die drei Punkte“, bleibt Poltier bescheiden. Für Trainer Ralf Przyklenk steht die Wichtigkeit seines Spielmachers ohnehin außer Frage: „Ollis Präsenz ist enorm. Er kommt immer besser in Form und wir wissen alle, was wir an ihm haben.“		hn
    Lo­kal­sport

    Fa­vo­ri­ten­rolle wird dan­kend ab­ge­lehnt

    Fuß­ball-Be­zirks­li­ga: Ver­fol­ger Steimbke emp­fängt Spit­zen­rei­ter Wet­schen. NI­en­burg. Der 22. Spiel­tag der Fuß­ball-Be­zirks­liga wird vor al­lem vom Spit­zen­spiel beim SV BE Steimbke ü­ber­strahlt – Ta­bel­len­füh­rer TSV Wet­schen ist zu Gast. Mit ei­nem Sieg kön­nen die Bri­git­ta­ner auf einen Punkt auf­sch­ließen. In den Nie­de­run­gen des Klas­se­ments geht es eben­falls span­nend zu: Der TuS Dra­ken­burg reist nach der Tren­nung von Trai­ner Cle­mens Sachau zum Vor­letz­ten SV Schar­rel. Der TSV Wiet­zen emp­fängt am Sonn­tag d

  • Norbert Rossa.
    Süd­kreis

    Keine Ta­fel, aber Hilfe

    Ak­tion für Be­dürf­tige in Reh­burg-Loc­cum: Le­bens­mit­tel-Spen­den-Pro­jekt ist gut an­ge­lau­fen. Reh­burg-Loc­cum. Le­bens­mit­tel für Be­dürf­tige sam­melt das Netz­werk­büro „Eh­ren­amt vor Or­t“ in zwei Märk­ten Reh­burg-Loc­cums. Die ers­ten Er­fah­run­gen seien durch­weg po­si­tiv, be­rich­tet Nor­bert Rossa, der das Pro­jekt ko­or­di­niert. „­Bei der Wirt­schafts­schau bin ich meine Info-Zet­tel gar nicht los ge­wor­den“, sagt Nor­bert Rossa la­chend. In­for­ma­tio­nen wollte er ver­gan­gene Wo­che un­ters Volk brin­gen, um dar­auf auf­merk­sam

  • So wie in diesem Entwurf könnte die Skulptur aussehen.		privat
    Lo­ka­les

    Zwei Denk­mä­ler für Ernst-Thoms-Platz

    Li­ons-Club Ni­en­burg will Ste­len aus Stahl stif­ten, Ti­tel „­Die 5 Part­ner“ / Künst­ler-Büste von Thoms be­kommt auch einen Stand­ort. Ni­en­burg. Der Ernst-Thoms-Platz, Ein­gang­stor zur Fußgän­ger­zo­ne, soll schö­ner wer­den. Dazu bei­tra­gen kann eine Skulp­tu­ren­grup­pe, die der Li­ons-Club Ni­en­burg „­sei­ner“ Stadt Ni­en­burg schen­ken will, so Bernd Bar­ge­mann als Prä­si­dent des Clubs. Der Kul­turaus­schuss der Stadt Ni­en­burg be­riet jetzt vor Ort, wo ge­nau das Denk­mal sei­nen Platz be­kom­men soll. Auch ein Stand­ort für

  • Hans_Jürgen Meyer überreichte an Beate Kiehl den Erlös des Bürgermahls 2014 %u2013 2500 Euro %u2013 als Spende an die Nienburger Tafel.
    Lo­ka­les

    2015 gibt es wie­der einen „Win­ter­wald“

    „Blaue Stun­de“-Emp­fang der Bür­ger­stif­tung im Quaet-Fas­lem-Haus: Dank an Un­ter­stüt­zer. Ni­en­burg. Zum sechs­ten Mal lud die Bür­ger­stif­tung im Land­kreis Ni­en­burg zur „Blauen Stun­de“ ein. Jähr­lich zu Be­ginn des Früh­lings be­dankt sich die Bür­ger­stif­tung da­mit bei ih­ren Stif­tern, Spon­so­ren, Spen­dern und Un­ter­stüt­zern. „Es ist schon fast eine kleine Tra­di­tion ge­wor­den, den Saal des Bie­der­mei­er­hau­ses des Mu­se­ums nut­zen zu kön­nen. Dort konnte Vor­stands­vor­sit­zen­der Hans-Jür­gen Meyer ins­be­son­dere den Schirm

  • Der Vorstand des Landfrauenvereins Hoya.
    Nord­kreis

    Jetzt 771 Mit­glie­der

    Land­frau­en­ver­ein Hoya zog Jah­res­bi­lanz / Clau­dia Bar­tels lobt Ge­mein­schaft. Von Horst Ach­ter­mann Bü­cken. „Wir ha­ben jetzt 771 Mit­glie­der im Land­frau­en­ver­ein Hoya, ein Zu­wachs um 65“, mit die­ser er­freu­li­chen Fest­stel­lung eröff­nete Vor­sit­zende Clau­dia Bar­tels die Jah­res­haupt­ver­samm­lung im Gast­haus Thöle in Bü­cken, die erste un­ter ih­rer Lei­tung. 230 Gäste wa­ren ge­kom­men, un­ter ih­nen auch der Samt­ge­mein­de­bür­ger­meis­ter von Bruch­hau­sen-Vil­sen, Bernd Bor­mann. Für 50-jäh­rige Mit­glied­schaft er­hiel­ten Eli

  • Der Präsident der Landesjägerschaft Niedersachsen, Helmut Dammann-Tamke.
    Lo­ka­les

    Ver­hal­tens­auffäl­lige Wölfe be­rei­ten Sor­gen

    27.03.2015 - Prä­si­dent der Lan­des­jä­ger­schaft Nie­der­sach­sen re­fe­rierte in Son­nen­bors­tel. Son­nen­bors­tel. Die Rück­kehr des Wolfes in den Land­kreis Ni­en­burg wird von ei­ni­gen Men­schen mit Be­geis­te­rung auf­ge­nom­men, an­dere hin­ge­gen ha­ben Angst – um ihre Nutz­tie­re, um ih­ren Hund, um ihre Kin­der. Dass diese Ängste nicht ganz un­be­grün­det sind, machte am Mitt­wo­cha­bend der Prä­si­dent der Lan­des­jä­ger­schaft Nie­der­sach­sen, Hel­mut Dam­mann-Tamke aus dem Land­kreis Sta­de, deut­lich. Er war auf Ein­la­dung des CDU-Samt

  • Der Zeitpunkt ist sehr unglücklich“: Clemens Sachau ist nicht mehr Trainer des TuS Drakenburg.	Schwiersch
    Lo­kal­sport

    Wet­schen-Sieg kann Sachau nicht ret­ten

    27.03.2015 - Fuß­ball-Be­zirks­li­ga: Der TuS Dra­ken­burg trennt sich von sei­nem Trai­ner / Rehm ü­ber­nimmt bis Sai­son­en­de. Dra­ken­burg. Mit ei­nem 2:1-Sieg beim Ta­bel­len­füh­rer der Fuß­ball-Be­zirks­li­ga, TSV Wet­schen, schoss sich der TuS Dra­ken­burg am ver­gan­ge­nen Wo­chen­ende ein Stück weit aus der Kri­se. Jah­res­ü­ber­grei­fend war es erst der dritte Sieg aus den ver­gan­ge­nen zehn Par­ti­en. Doch ge­rade nach die­sem ü­ber­ra­schen­den Er­folg ru­mort es beim TuS: Trai­ner Cle­mens Sachau nahm nach ei­nem Ge­spräch mit den Spa

  • Die Tourist-Information Hoya hat ihre Öffnungszeiten erweitert (von links): Inga Broszeit und Kirsten Schindler (sitzend v. links) Luise Alfke-Gehrmann und Schäfer Heinrich (Gästeführer), Britta Grohs (Fachdienstleitung Tourismus) und Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer.		Achtermann
    Nord­kreis

    Tou­ris­mus mit al­ler Kon­se­quenz ent­wi­ckeln

    27.03.2015 - Tou­rist-In­for­ma­tion in Hoya mit er­wei­ter­ten Öff­nungs­zei­ten. Von Horst Ach­ter­mann Hoya. „­Nicht nur ne­ben­bei, son­dern mit al­ler Kon­se­quenz ha­ben wir nach der Fu­sion der Samt­ge­mein­den Graf­schaft Hoya und Eys­trup den länd­li­chen Tou­ris­mus in der neuen Samt­ge­meinde Graf­schaft Hoya ent­wi­ckelt und ge­för­der­t“, sagte Samt­ge­mein­de­bür­ger­meis­ter Det­lef Meyer am Don­ners­tag­mor­gen bei der Eröff­nung der Tou­rist-In­for­ma­tion in Hoya. Die Öff­nungs­zei­ten sind Diens­tag und Mitt­woch von 10 bis 11.30 Uhr,

  • Auf dem Spezialschiff „Triton“ leben und arbeiten die Experten der Kampfmittelräumfirma.		WSA Verden
    Lo­ka­les

    Bom­ben­räu­mung aus der We­ser

    27.03.2015 - Ab An­fang April zwi­schen Seb­ben­hau­sen und Schwe­rin­gen / Auch Tau­cher im Ein­satz. Seb­ben­hau­sen. Ab An­fang April bis vor­aus­sicht­lich Mitte Mai wer­den Bom­ben aus dem Zwei­ten Welt­krieg zwi­schen Seb­ben­hau­sen und Schwe­rin­gen aus der We­ser strom­ab­wärts des Schleu­sen­ka­nals ge­holt. Die Ar­bei­ten er­fol­gen in en­ger Ab­stim­mung mit dem nie­der­säch­si­schen Kampf­mit­tel­be­sei­ti­gungs­dienst und den an­lie­gen­den Ge­mein­den. Aus­führende Firma ist Fried­rich Lenz Um­welt­tech­nik im Auf­trag des Was­ser- und Schiff

  • Der „Polyp“ ist eine der Attraktionen des Nienburger Frühjahrsmarkts.		Stadt Nienburg
    Lo­ka­les

    „­Ver­kaufsof­fe­ner“ zum Fi­nale

    27.03.2015 - Der Ni­en­bur­ger Früh­jahrs­markt steigt von heute bis zum 29. März in der In­nen­stadt. Ni­en­burg. Von heute bis zum Sonn­tag steigt wie­der der Ni­en­bur­ger Früh­jahrs­markt auf Lan­ger Straße, Schloß­platz, Stahn­wall und Ernst-Thoms-Platz. „­Nicht nur der Früh­jahrs­markt hat sei­nen Platz ge­fun­den, son­dern auch der ver­kaufsof­fene Sonn­tag zieht zu­sätz­lich zahl­rei­che Be­su­cher in die In­nen­stadt. Diese bei­den Ver­an­stal­tun­gen be­fruch­ten“­sich so­zu­sa­gen ge­gen­sei­tig“, heißt es in ei­ner Mit­tei­lung der Stad

  • Lo­kal­sport

    Vir­tu­el­ler Ta­bel­len­füh­rer zu Gast

    Fuß­ball-Lan­des­li­ga: Uchte er­war­tet den Drit­ten Heeße­ler SV. Uch­te. Laut ak­tu­el­lem Ta­bel­len­stand emp­fängt der SC Uchte heute den Rang­drit­ten, der mit et­was Fan­ta­sie aber als vir­tu­el­ler Ta­bel­len­füh­rer da­her­kommt. Der Heeße­ler SV hat zwei Spiele we­ni­ger auf dem Konto als der mo­men­tane Lan­des­liga-Pri­mus VfL Bücke­burg und könnte im Ide­al­fall lo­cker vor­bei­zie­hen. Doch egal ob Ers­ter oder Drit­ter: Es wird ein dickes Brett, dass die Uch­ter Fuß­bal­ler heute ab 16 Uhr im Sand­berg­sta­dion boh­ren müs­sen. Ähnl

    Lo­kal­sport

    Sechs-Punkte-Spiel für die SG

    Fuß­ball-Ober­li­ga: Schamer­lo­he­rin­nen rei­sen zum Vor­letz­ten VfL Bi­en­ro­de. Schamer­loh. Nach zwei Nie­der­la­gen in Folge rich­tet sich der Blick für die Ober­liga-Fuß­bal­le­rin­nen der SG Schamer­loh vor­erst nach un­ten. Nur vier Punkte ist der Ab­stiegs­platz noch ent­fernt, den der kom­mende Geg­ner VfL Bi­en­rode inne hat. Am mor­gi­gen Sonn­tag (An­pfiff 13 Uhr) tre­ten die Süd­kreis­le­rin­nen also im Braun­schwei­ger Stadt­teil zu ei­nem so­ge­nann­ten „­Sechs-Punkte-Spiel“ an. Das Hin­spiel ge­wann die SGS mit 7:3 – Jo­ana Schr

  • Die zweijährige Janie Krüger hat im Kindergarten St. Martin Spaß. Keinen Spaß dürfte den meisten Eltern von Kindergartenkindern die bevorstehende Gebührenerhöhung bereiten.		Archiv (Stüben)
    Lo­ka­les

    Kin­der­be­treu­ung in Ni­en­burg wird teu­rer

    26.03.2015 - Ab Au­gust müs­sen El­tern mehr be­zah­len / So­ziale Staf­fe­lung erst im kom­men­den Jahr. Ni­en­burg. Es war eine Ent­schei­dung, die vie­len Kom­mu­nal­po­li­ti­kern spür­bar schwer­ge­fal­len ist – den­noch hat sich die Mehr­heit (24 von 36 an­we­sen­den Rats­mit­glie­dern) in der Stadt­rats­sit­zung am Diens­tag­abend für eine Er­höhung der Ki­ta­ge­bühren ab dem 1. Au­gust die­ses Jah­res aus­ge­spro­chen. Die da­durch er­ziel­ten Mehr­ein­nah­men sol­len ge­nutzt wer­den, um aus­rei­chend Ver­tre­tungs­kräfte in den Kin­der­ta­gesstät­ten

  • Ilse Manthey und Heinz Emmrich in der Klosterstube. Im Hintergrund kümmert sich Christa Dolle um eine Kundin. Man findet den „Eine-Welt-Laden“ im Klostertor in Loccum (kleines Foto, links). Es gehört zum Konzept der Klosterstube, dass Waren angeboten werden, die den fairen Handel unterstützen. Eine große Warenpräsentation zeigte die Klosterstube kurz vor dem Saisonstart im Loccumer Gemeindehaus, wo das Ehepaar Kühl – auf dem kleinen Foto rechts Theresa Kühl – Produkte aus Simbabwe präsentierte, die jetzt auch zum aktuellen Sortiment der Klosterstube gehören. 		Reckleben-Meyer
    Süd­kreis

    Das „­Ge­heim­nis“ der Klos­ter­stube ist aus Holz

    26.03.2015 - Der „Eine-Welt-La­den“ ist in die 38. Sai­son ge­st­ar­tet / Wie aus der Frau­en­ka­pelle erst eine Schule und dann der La­den wur­de. Von Heidi Reck­le­ben-Meyer Loc­cum. Mitt­wochs, sonn­abend und sonn­tags öff­net jetzt wie­der die Loc­cu­mer Klos­ter­stube ihre Pfor­ten. Und das seit nun­mehr 38 Jah­ren. In die­sem Jahr wird das eh­ren­amt­li­che Team des „Eine-Welt-La­dens“ ganz re­gulär sein üb­li­ches Jah­res­pro­gramm ab­ar­bei­ten, doch schon 2016 wer­den erste Ü­ber­le­gun­gen auf den Tisch kom­men, um den 40. Ge­burts

  • Die Sparkassenhauptstelle am Goetheplatz wurde als erste mit „Gute-Fee“-Hinweisen beklebt, die 32 Filialen im Landkreis sollen in Kürze diesem Beispiel folgen.		privat
    Lo­ka­les

    33 An­lauf­stel­len für Kin­der

    26.03.2015 - Spar­kasse Ni­en­burg un­ter­stützt mit al­len Ge­schäfts­stel­len die Ak­tion „­Gute Fee“ des Bünd­nis­ses für Fa­mi­lie. Land­kreis. „Wir wa­ren ei­gent­lich im­mer schon ‚­Gute Fee‘, jetzt ha­ben wir es durch den Auf­kle­ber auch sicht­bar ge­macht“, freute sich Joa­chim Guse von der Spar­kasse Ni­en­burg, als er die 33 Map­pen mit „­Gute-Fee“-Auf­kle­bern, Not­fall­tele­fon­num­mern und Gol­de­nen Re­geln von Britta Kreu­zer (Bünd­nis für Fa­mi­lie) und Lutz Som­mer­feld (Fa­mi­lien und Se­nio­ren­büro des Land­krei­ses) ent­ge­gen­nah

  • Willi Eisfeld ist Krötenzaunbetreuer und freut sich über Besuch aus der Uchter Grundschule.
    Süd­kreis

    Noch zu kalt für die Kröten

    26.03.2015 - Willi Eis­feld ist Kröten­zaun­be­treuer und freut sich ü­ber Be­such aus der Uch­ter Grund­schu­le. Uch­te. Die Klasse 1c hatte Pech: „Wür­det ihr bei so ei­ner Kälte ü­ber den Bo­den krab­beln?“, fragte Willi Eis­feld (69) die Uch­ter Grund­schü­ler, die mit ih­rer Leh­re­rin Sina Lüttge zum Park­platz am Ro­del­berg ge­kom­men wa­ren. Sie hat­ten mit Eis­feld Kröten sam­meln wol­len – keine Chan­ce: An der rund 450 Me­ter lan­gen Strecke, die der 69-Jäh­rige be­treut, ließ sich keine ein­zige Kröte bli­cken. An­ge­sicht

  • Po­li­zei­presse

    Al­ko­ho­li­sier­ter Schiffs­füh­rer ver­ur­sacht Schiff­s­un­fall auf We­ser

    26.03.2015 - , 12:30 Uhr - Am Mitt­wo­ch, 25.03.15, ge­gen 18.00 Uhr, mel­dete der Füh­rer ei­nes tal­fah­ren­den Güter­mo­tor­schif­fes, dass es bei der Be­geg­nung mit ei­nem berg­fah­ren­den Schiff auf der We­ser, Ni­en­bur­ger Bo­gen, zu ei­ner Kol­li­sion ge­kom­men sei. Auf der An­fahrt zur nächs­ten Lie­ge­stelle fuhr das un­fall­ve­rur­sa­chende Bin­nen­schiff in Schlan­gen­li­nien und hatte Pro­bleme beim Fest­ma­chen. "In Lan­des­ber­gen konn­ten die Be­am­ten der Was­ser­schutz­po­li­zei an Bord ge­hen und muss­ten beim ver­ant­wort­li­chen Schif

    Po­li­zei­presse

    Turm des Kies­werks fängt Feuer

    26.03.2015 - , 10:35 Uhr - Am Mitt­wo­ch, 25.03.15, kurz vor 15.00 Uhr, be­merkte ein Mit­ar­bei­ter den Brand auf dem Turm des Kies­werks in der Domä­ne. Die 45 Kräfte der Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren aus Stol­zenau, Nen­dorf und Leese hat­ten das Feuer schnell un­ter Kon­trol­le. Bran­dur­säch­lich dürfte ein tech­ni­scher De­fekt am Ka­bel­baum ge­we­sen sein. Nach An­ga­ben des Werk­s­elek­tri­kers be­zif­fert sich der Scha­den auf 3000 bis 5000 Eu­ro.

  • Der Abschied fällt nicht leicht: Balges Bürgermeisterin Barbara König-Meyer (links) sowie der neue stellvertretende Gemeindedirektor Balges, Hans-Jürgen Ullmann (2. von rechts), und Fritz Jansen trennen sich nur schweren Herzens von ihrer langjährigen Wegbegleiterin und Kämmerin, Kathy Oelrich (2. von links). 		Göllner
    Lo­ka­les

    Ein Glücks­fall ver­lässt die Samt­ge­meinde

    26.03.2015 - Käm­me­rin Ka­thy Oel­rich hat heute ih­ren letz­ten Ar­beits­tag in Marklohe / Ver­set­zung nach Ver­den. Marklo­he. Heute ist ihr letz­ter Ar­beits­tag. Nach zwöl­fein­halb Jah­ren ver­lässt Käm­me­rin Ka­thy Oel­rich die Samt­ge­meinde Marklo­he, um bei der Stadt Ver­den einen neuen Pos­ten als stell­ver­tre­tende Lei­te­rin des Fach­be­reichs Fi­nan­zen und Ver­mö­gen an­zu­tre­ten. Den Ge­dan­ken, sich noch ein­mal wo­an­ders zu be­wer­ben, habe es laut Oel­rich schon seit ge­rau­mer Zeit ge­ge­ben, doch in­ter­essante Stel­len seien

  • Manon Garms
    Ko­lum­nen

    Der Varou­f­a­kis von Ni­en­burg

    26.03.2015 - von Ma­non Garms Das Geld in der Ni­en­bur­ger Stadt­kasse ist knapp. Jetzt müs­sen zu­sätz­li­che Ver­tre­tungs­kräfte in den Ki­tas be­zahlt wer­den, was mit höhe­ren Ki­ta­ge­bühren fi­nan­ziert wer­den soll (Be­richt auf die­ser Sei­te). Die­ser Schritt ist den Mit­glie­dern des Ni­en­bur­ger Stadt­ra­tes nicht leicht­ge­fal­len. Wie viel ein­fa­cher wäre es doch ge­we­sen, wenn man ein­fach zu­sätz­li­che Un­ter­stüt­zung von Bund und Land ein­ge­for­dert hät­te? Die­sen Vor­schlag hatte Jens Bor­cher­ding (WG) in der Rats­sit­zung g

  • Steffen Langer, Tristan Schöning und Andreas Ortlieb (von links) steht der Schrecken über den unerwarteten Abstieg ins Gesicht geschrieben.	Brosch
    Lo­kal­sport

    Keß­ler tritt ab, An­ding ü­ber­nimmt

    25.03.2015 - Ni­en­burg. Die Vol­ley­bal­ler des VC Ni­en­burg hat­ten alle Chan­cen auf den Ober­liga-Klas­se­ner­halt. Am letz­ten Spiel­tag emp­fin­gen sie zu Hause den DJK Nort­heim (2:3-Nie­der­la­ge) und den PSV Han­no­ver (1:3). Am Ende fehlte ein Satz­ge­winn zum Klas­se­ner­halt. Nach dem drit­ten Ab­stieg nach 2004 und 2011 stand bei al­len Ni­en­bur­gern vor al­lem eine Er­kennt­nis: „Wir sind nicht fit ge­nug ge­we­sen und ha­ben selbst Schuld.“. Die Haupt­ur­sa­che für den Ab­stieg su­chen die Spie­ler also bei sich selbst. VC-T

  • Die alten Erfassungsgeräte für Falschparker und Parkscheinmuffel werden durch Smartphones ersetzt.		Fotolia/Daniel Hohlfeld
    Lo­ka­les

    Knöll­chen per Smart­phone

    25.03.2015 - Stadt Ni­en­burg will nach den Som­mer­fe­rien ein neues Sys­tem ein­führen. Von Ma­non Garms Ni­en­burg. Smart­pho­nes ha­ben im All­tag vie­ler Men­schen in­zwi­schen einen fes­ten Platz ein­ge­nom­men – zum Te­le­fo­nie­ren, Ver­schi­cken von E-Mails, Sur­fen im In­ter­net, Fo­to­gra­fie­ren und so wei­ter. In die­sem Jahr sol­len Smart­pho­nes auch bei der Ver­tei­lung von Knöll­chen zum Ein­satz kom­men. „Wir pla­nen, das neue Sys­tem im drit­ten Quar­tal nach den Som­mer­fe­rien ein­zu­führen“, sagt An­dreas Thom­fohr­de, IT-Lei­ter

  • Der schnelle Einsatz der Feuerwehr verhinderte in Wietzen Schlimmeres.		Feuerwehr
    Lo­ka­les

    Brand in Stallan­bau ging glimpf­lich aus

    25.03.2015 - Schnel­les Ein­grei­fen der Feu­er­weh­ren ver­hin­dert an der B 6 bei Wiet­zen Schlim­me­res. Wiet­zen. Ge­gen 20.45 Uhr am Mon­tag­abend be­merkte ein Au­to­fah­rer, dass aus dem An­bau ei­nes Hau­ses an der Bun­dess­traße 6 kurz vor Wiet­zen (aus Richrung Ni­en­burg) star­ker Rauch drang. Er wählte den Not­ruf 112. Um­ge­hend wur­den die Orts­feu­er­weh­ren Wiet­zen, Holte-Lan­geln, Doll­dorf-Blen­hor­st, Böten­berg, Warpe und die Ein­satz­lei­tung Ort (E­LO) nach Alarm und Aus­rücke­ord­nung alar­miert. Zwei Trupps un­ter Atemsc

  • Po­li­zei­presse

    Zu zwei Un­fall­fluch­ten auf Park­plät­zen Zeu­gen ge­sucht

    26.03.2015 - , 10:32 Uhr - Am Mitt­wo­ch, 25.03.15, wurde in der Zeit von 10.00 bis 11.00 Uhr, auf dem Park­platz der Spar­kasse am Goe­the­platz ein schwar­zer Renault Clio an­ge­fah­ren. Ein bis­lang un­be­kann­ter Au­to­fah­rer be­schä­digte die hin­tere linke Stoß­stan­ge. Mitt­wo­cha­bend, ge­gen 20.30 Uhr, stellte ein Stol­ze­nauer sei­nen Mit­sub­ishi auf dem Park­platz Mc­Do­nalds in der Cel­ler Straße ab. Als er eine halbe Stunde später zurück­kehr­te, musste er an der Fahrer­tür einen Scha­den in Höhe von 500 Euro fest­stell

    Kul­tur

    El­tern auf ei­ner LAN-Party

    26.03.2015 - von Sa­bine Lüers-Grulke Ni­en­burg. Die 13. Großaus­stel­lung „ars loci 2015“ im Ni­en­bur­ger Rat­haus und der Kir­che St. Mar­tin be­ginnt am Frei­tag, 27. März. Zehn Künst­ler sind aus­ge­wählt wor­den, dort bis zum 17. Mai ihre Werke aus­zu­stel­len und sich um den zum zwei­ten Mal zu ver­lei­hen­den Kunst­preis der Stadt Ni­en­burg „ars loci 2015“ zu be­wer­ben. An die­sem letz­ten Aus­stel­lungs­tag, ei­nem Sonn­tag, wird der mit 1500 Euro do­tierte Kunst­preis ver­lie­hen. Die Harke stellt die zehn Künst­ler, die a

  • Henning Vogel (links) und Carsten Kühlcke steigen mit Marklohe II aus der Tischtennis-Bezirksliga ab.	Brosch
    Lo­kal­sport

    Der Ab­stieg ist end­gül­tig be­sie­gelt

    25.03.2015 - Tisch­ten­nis-Be­zirks­li­ga: Marklohe II spielt nur 8:8 ge­gen die SV Kirch­wey­he. Lem­ke. Für die Ver­bands­liga-Re­serve des SC Marklohe ist der Ab­stieg aus der Tisch­ten­nis-Be­zirks­liga nach lang­jäh­ri­ger Zu­gehö­rig­keit be­sie­gelt. Nach dem ent­täu­schen­den 8:8 ge­gen die SV Kirch­weyhe be­ste­hen auch keine theo­re­ti­schen Hoff­nun­gen mehr auf den Klas­sen­ver­bleib. . Aber­mals ohne den ver­letz­ten Ma­rek Jusz­czak fehlte den Man­nen um Hen­ning Vo­gel von Be­ginn an der letzte Sie­ges­wil­le. Letzt­lich wur­den in s

  • Die Nienburger Schüler auf der hannoverschen Opernbühne.
    Lo­ka­les

    Show­down am Tat­ort Oper

    25.03.2015 - Thea­ter­pro­jekt der Al­bert-Schweit­zer-Schu­le: Schü­ler spre­chen mit In­ten­dan­ten der Staats­o­per in Han­no­ver. Ni­en­bur­g/Han­no­ver. Ein Ta­tort, aber keine Lei­che. Gän­se­haut und doch kein Blut. Ein Raum vol­ler Täter – vom Op­fer keine Spur. Kein Mord und Tot­schlag, nein, die Liebe zur Mu­sik führte Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Al­bert-Schweit­zer-Schule kürz­lich zu ih­rem Ta­tort. Und die­ser Tat­ort war denn auch nicht das Gangs­ter-Ghetto der South Bronx oder Mas­sen­mör­der Fritz Haar­manns Metz­gerss

Lade weitere Meldungen