Mitarbeiterin Edda Hagebölling

Redaktion

Redaktion HamS

Andere Abteilungen

Blattplanung

Kontakt

Telefon: 0 50 21 / 96 6 - 44 7

Fax: 0 50 21 / 96 6 - 22 0

E-Mail: E.Hageboelling@dieharke.de

Abteilung

Bereich: Redaktion HamS

Redakteurskürzel: eha

Letzte Artikel

  • Vier In­itia­ti­ven an ei­nem Tisch

    14.01. Lokalnachrichten Nienburg Für die Ar­beit mit Ge­flüch­te­ten ste­hen bis Ende Au­gust knapp 10.000 Euro zur Ver­fü­gung. In den Räu­men des Dia­ko­ni­schen Werks wa­ren jetzt die Flücht­lings­i­ni­tia­ti­ven ...

    362  

    Die Flüchtlingsinitiativen aus Nienburg, Holtorf, Liebenau und Marklohe waren in den Räumen des Diakonischen Werks in Nienburg zusammengekommen, um über weitere gemeinsame Angebote zur Integration von Flüchtlingen zu beraten
  • Alle drei Mo­nate zur Aus­län­der­be­hörde

    14.01. Lokalnachrichten Marklohe Fa­mi­lie Na­seri lebt seit rund zwei Jah­ren in Marklo­he. Und hat je­den Tag aufs Neue große Angst, ab­ge­scho­ben zu wer­den . Fa­mi­lie Na­seri lebt seit rund zwei Jah­ren ...

    316  

    Ulrike Kassube mit Farida und Naserjan Naseri und den Söhnen Peyman (links) und Pezhman (rechts) in deren Wohnzimmer in Marklohe.
  • HARKE+Nach dem We­ser- jetzt den Aue-Wall sa­nie­ren?

    14.01. Lokalnachrichten Nienburg Es muss mög­lich sein, Ni­en­burgs In­nen­stadt bei ei­nem Spa­zier­gang tro­ckenen Fu­ßes zu um­run­den. ...

    234  

    Der "nasse" Aue-Wall.
  • Vier Sei­ten. Mit je­weils 30 Na­men

    14.01. Kolumnen Kolumnen „Die Sa­nie­rung des Aue-Walls“ lau­tete eine von Jörg Ko­lossa s Ant­wor­ten auf die Fra­ge, ob es aus sei­ner Sicht noch et­was zu ver­bes­sern gibt in die­ser Stadt. ...

    200  

    Edda Hagebölling
  • GAFA 2018: Re­gio­nal­schau rückt nä­her

    14.01. Lokalnachrichten Heemsen/Drakenburg Hin­ter den Ku­lis­sen lau­fen die Vor­be­rei­tun­gen be­reits auf Hoch­tou­ren / Mi­nis­ter Al­thus­mann hat schon zu­ge­sagt. Es ist wie­der GAFA . Vom 28. April bis 1. Mai ...

    184  

    „Man sieht sich!“: 200 Autoaufkleber sind bereits um Umlauf, weitere 200 werden zurzeit gedruckt und bei der Jahreshauptversammlung am 29. Januar an die Mitglieder verteilt.
  • Ein Re­gen­ge­biet nach dem an­de­ren

    07.01. Lokalnachrichten Nienburg Sturm­tief „A­xel“ am 3. Ja­nuar 2017, „Bur­g­lind“ mit Re­gen­bo­gen am 3. Ja­nuar 2018: Wet­ter­ex­perte Man­fred Ket­tel blickt zu­rück. Dass es quasi seit Be­ginn der Som­mer­fe­rien ...

    447  

    Ein Regengebiet nach dem anderen und kein Ende in Sicht: Wetterexperte Manfred Kettel an seinem Arbeitsplatz bei der Landwirtschaftskammer.
  • „Die Mi­schung ist gut“

    07.01. Lokalnachrichten Nienburg Die Ant­wort von Ein­zel­han­dels­spre­cher Jörg Ko­lossa auf den Ar­ti­kel „Drei sind ei­ner zu viel“. „Die Mi­schung aus In­ha­ber ge­führ­ten Ge­schäf­ten und über­re­gio­na­len ...

    402  

    Die Mischung aus Inhaber geführten Geschäften und überregionalen Filialisten ist gut: Einzelhandelssprecher Jörg Kolossa sieht Nienburg als Einkaufsstadt zwischen Hannover und Bremen gut aufgestellt. Nachholbedarf bestehe jedoch bei Angeboten für den Bereich vegan - vegetarisch. Außerdem wäre ein Bio-Supermarkt wichtig. Und die zügige Sanierung des Auewalls.
  • Wirk­lich gru­se­lig

    07.01. Kolumnen Nienburg Gu­ten Tag. Un­sere Er­in­ne­rung trügt nicht. Das Wet­ter 2017 war wirk­lich schlecht. Ein Re­gen­ge­biet nach dem an­de­ren. Und das schon seit dem 23. Ju­ni. Der das ...

    264  

    Edda Hagebölling
  • „Drei sind ei­ner zu viel“

    31.12. Lokalnachrichten Nienburg Ni­en­burgs Buch­händ­ler Lud­ger Schwabe und Jür­gen Mai­wald im HamS-Ge­spräch . „Drei sind ei­ner zu viel.“ Für Ni­en­burgs Buch­händ­ler Lud­ger Schwabe („­Bü­cher­but­ze“) ...

    1354   1  

    „Drei sind einer zu viel.“ Für Nienburgs Buchhändler Ludger Schwabe („Bücherbutze“) und Jürgen Maiwald (Bücher Leseberg) steht fest, dass Nienburg  auf Dauer für drei Buchhandlungen zu klein sein wird.
  • „Zum Deutsch Spre­chen“ ge­trof­fen

    31.12. Lokalnachrichten Nienburg Nie­der­sach­sen­preis für Bür­ge­ren­ga­ge­ment: Marco Beh­rens, Sa­lem Chico und Wa­sim Al Asali bei Ste­phan Weil in Han­no­ver . Bes­ser konnte das Jahr für die Gruppe ...

    524  

    „Unbezahlbar und freiwillig – der Niedersachsenpreis für Bürgerengagement 2017“: Wasim Al Asali, Marco Behrens und Salem Chicho (von links) mit Niedersachsens Ministerpäsident Stephan Weil anlässlich der Preisverleihung in Hannover.