Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Steimbke/Erichshagen-Wölpe

Überholversuch endet tödlich

Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst im Einsatz / B 214 für mehrere Stunden voll gesperrt

Die Rettungskräfte befreien mit hydraulischem Rett... Foto: HenkelDie Rettungskräfte befreien mit hydraulischem Rettungsgerät die Insassen des VW Fox. Foto: Henkel
Bis zur A-Säule war der VW Fox eingedrückt. Foto: Henkel
Die Rettungskräfte befreien mit hydraulischem Rettungsgerät die Insassen des VW Fox.
Die Rettungskräfte befreien mi...(mehr) Foto: Henkel
Bis zur A-Säule war der VW Fox eingedrückt.

Update, 10.02.2019, 12:38 Uhr: Zwei Menschen sind am Samstagabend bei einem schweren Verkehrsunfall zwischen Steimbke und Erichshagen-Wölpe ums Leben gekommen. Eine Person ist nach Polizeiangaben schwer verletzt, zwei weitere sind leicht verletzt worden.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand hat der 42-jährige Fahrer eines VW-Multivans aus dem Landkreis Nienburg beim Überholen eines Busses das entgegenkommende Auto einer 63-Jährigen aus dem Kreis Minden-Lübbecke übersehen. Die Frau war mit ihrem 73-jährigen Beifahrer auf der B214 in Richtung Nienburg unterwegs. Beide Fahrzeuge stießen frontal zusammen.

Ein unmittelbar hinter dem Kleinwagen der 63-jährigen Frau fahrender BMW konnte trotz umgehender Gefahrenbremsung einen Zusammenstoß nicht verhindern. Ein weiteres nachfolgendes Fahrzeug konnte noch rechtzeitig bremsen. Während der BMW-Fahrer sich selbst aus seinem Fahrzeug befreien konnte, waren der Fahrer des Transporters sowie die beiden Insassen des Fox in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Trotz Schock leisteten der BWM-Fahrer sowie eine weitere Unfallzeugin Erste Hilfe.

Der Fahrer des VW-Transporters konnte schnell aus seinem Fahrzeug befreit werden. Die Fahrerin des Fox und ihr Beifahrer waren jedoch so massiv eingeklemmt, dass die Feuerwehr mehr als 60 Minuten für die Rettung mit hydraulischem Rettungsgerät benötigte. Der Fahrer des Transporters kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Die 63-jährige Fahrerin und ihr 73-jähriger Mitfahrer starben noch an der Unfallstelle. Die anderen Unfallbeteiligten wurden durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Die Bundesstraße 214 war für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie der Unfallaufnahme über mehrere Stunden voll gesperrt. Zur Ermittlung der genauen Unfallumstände wird ein Gutachter eingesetzt.

Insgesamt waren 80 Einsatzkräfte der Feuerwehr (die Feuerwehren Steimbke, Erichshagen-Wölpe, Nienburg und die Einsatzleitung Ort der Samtgemeinde Steimbke), vier Notärzte, sechs Rettungswagen sowie die Polizei mit mehreren Streifenwagen im Einsatz.

Erste Version:

Zu einem schweren Verkehrsunfall wurden am Samstagabend kurz nach 19 Uhr die Feuerwehren Steimbke, Erichshagen-Wölpe, Nienburg und die Einsatzleitung Ort der Samtgemeinde Steimbke alarmiert.

Auf der Bundesstraße 214 zwischen Steimbke und Erichshagen-Wölpe versuchte, nach bisherigen Ermittlungsstand der Polizei, ein VW Transporter aus Richtung Nienburg kommend einen Linienbus zu überholen. Dabei übersah der Fahrer den entgegenkommenden VW Fox aus dem Bereich Minden. Beide Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Ein hinter dem VW Fox fahrender BMW konnte nicht mehr ausweichen und krachte in die Unfallstelle. Ein weiteres nachfolgendes Fahrzeug konnte noch rechtzeitig bremsen.

Während der BMW-Fahrer sich selber aus seinem Fahrzeug befreien konnte, waren der Fahrer des Transporters sowie die beiden Insassen des Fox in ihren Fahrzeugen eingeklemmt. Trotz Schock leisteten der BWM-Fahrer sowie eine weitere Unfallzeugin Erste-Hilfe.

Der Fahrer des VW-Transporters konnte schnell aus seinem Fahrzeug befreit werden. Die beiden Insassen des Fox, ein Mann und eine Frau, waren so massiv eingeklemmt, dass die Feuerwehr über 60 Minuten für die Rettung mit hydraulischem Rettungsgerät benötigte.

Der Fahrer des Transporters kam schwerverletzt in ein Krankenhaus. Die beiden Insassen des Fox erlagen kurz nach der Rettung noch an ihren Verletzungen.

Insgesamt waren 80 Einsatzkräfte der Feuerwehr, vier Notärzte, sechs Rettungswagen sowie die Polizei mit mehreren Streifenwagen im Einsatz.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.

Autoren

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Blaulicht

Quelle: www.presseportal.de

Anzeige