Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autoren

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Blaulicht

Anzeige

Uchte

Lastzug mit Gülle stürzt bei Uchte um

Unfall im Kreuzungsbereich von B 61 und B 441 Freitagmittag / 44-jähriger Fahrer schwer verletzt

Der Lkw stürzte nach dem Unfall in einen Graben. Foto: Möhring
Der Flüssigmist wurde im Seitengraben aufgestaut u... Foto: MöhringDer Flüssigmist wurde im Seitengraben aufgestaut und von einem anderen Tankwagen aufgenommen. Foto: Möhring
Der 44-Jähriger Fahrer wurde schwerverletzt ins Kr... Foto: MöhringDer 44-Jähriger Fahrer wurde schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Foto: Möhring
Der Schwerlastverkehr wurde bereits ab Nendorf umg... Foto: MöhringDer Schwerlastverkehr wurde bereits ab Nendorf umgeleitet. Foto: Möhring
Der Lkw stürzte nach dem Unfall in einen Graben. Foto: Möhring
Der Lkw stürzte nach dem Unfall in einen Graben.
Der Flüssigmist wurde im Seitengraben aufgestaut und von einem anderen Tankwagen aufgenommen. Foto: Möhring
Der Flüssigmist wurde im Seitengraben aufgestaut und von einem anderen Tankwagen aufgenommen.
Der 44-Jähriger Fahrer wurde schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Foto: Möhring
Der 44-Jähriger Fahrer wurde schwerverletzt ins Krankenhaus eingeliefert.
Der Schwerlastverkehr wurde bereits ab Nendorf umgeleitet. Foto: Möhring
Der Schwerlastverkehr wurde bereits ab Nendorf umgeleitet.

Einen schwerverletzten Mann forderte Freitagmittag gegen 13.15 Uhr ein Unfall im Kreuzungsbereich der Bundesstraßen 61 und 441 am Ortseingang von Uchte. Der 44-jährige Fahrer, der für eine Firma aus Bettbergen im Landkreis Osnabrück unterwegs war, stürzte mit seinem Lkw mit Tankauflieger im Kreuzungsbereich der Bundesstraßen, aus Fahrtrichtung Sulingen kommend, auf die Seite. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte der Mann mit dem Sattelzug nach links auf die B 441 in Richtung Nendorf abbiegen und war hierbei offenbar zu schnell unterwegs, so dass er die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und umstürzte. In dem Tankauflieger befanden sich laut Polizei etwa 20.000 Liter Gülle. Da sich der verletzte Fahrer nicht aus seinem Führerhaus befreien konnte, wurden die Feuerwehren Uchte, Warmsen, Hoysinghausen, Woltringhausen, Kleinenheerse-Glissen und Stolzenau alarmiert.

Von den zuerst eintreffenden Kräften aus Uchte konnte der Fahrer schnell aus seiner Notlage befreit werden, so dass die weiteren Wehren nicht mehr eingreifen mussten. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst aus Sulingen und des Notarztes vom Rettungshubschrauber Christoph sechs aus Bremen erfolgte die Einlieferung in das Krankenhaus nach Sulingen.

Die Feuerwehren übernahmen die Sicherung des Fahrzeuges, aus dessen Tankauflieger die Gülle austrat. Der Flüssigmist wurde im Seitengraben aufgestaut und von einem anderen Tankwagen aufgenommen, der auf einer Leerfahrt zufällig an der Unfallstelle vorbeikam. Mit Hilfe eines zweiten Tankwagens wurden dann auch die restlichen Stoffe aus dem umgestürzten Tankwagen abgepumpt. Ferner kümmerten sich die 70 Einsatzkräfte um die Ableitung des Verkehrs während der Unfallaufnahme durch die Polizei, und säuberten nach der Bergung die Straße von ausgelaufenen Betriebsstoffen und anderen Fahrzeugteilen.

Während der mehrstündigen Aufräum- und Bergungsarbeiten an der Unfallstelle sperrte die Polizei in dem Kreuzungsbereich von B 61 und B 441 die Linksabbiegerspur aus Richtung Sulingen und die Rechtsabbiegerspur aus Richtung Minden.

Von der B 441 aus wurde der Verkehr durch die Uchter Ortsdurchfahrt umgeleitet, der Schwerlastverkehr wurde bereits ab Nendorf umgeleitet.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.