Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autorin

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE am Sonntag vom 19.02.2006

Rubrik: Kolumnen

Anzeige

Guten Tag

Edda Hagebölling Foto: DH
Edda Hagebölling Foto: DH
Edda Hagebölling

Nun hat also auch das britische Unterhaus das Rauchen an öffentlichen Orten und in öffentlichen Gebäuden untersagt. Die Briten sind damit eine weitere Nation in der europäischen Union, die Tabakgenuss zu einer reinen Privatsache macht.

Man darf gespannt sein, wann auch dem Bundestag ein entsprechender Gesetzentwurf vorgelegt werden wird. Die Debatten darüber dürften zweifellos sehr kontrovers und vermutlich auch sehr leidenschaftlich werden.

Raucherinnen und Raucher müssen solchermaßen auferlegte Zwangs-Zurückhaltung sicherlich als Eingriff in die persönliche Freiheit empfinden. Und es ist kaum vorstellbar, einmal deutsche Kneipen ganz ohne Tabakrauch zu erleben. Aber bisher kann sich dies wohl auch niemand von einem britischen Pub vorstellen.

Als Nichtraucher hingegen weiß man vom Qualm befreite Räume wirklich zu schätzen. Restaurants, in denen während des Menüs nicht Zigarettenrauch vom Nachbartisch den Genuss stört, sind denen, die ohne Tabak auskommen, auf jeden Fall lieber.

Und auch in Büros oder anderen öffentlichen Einrichtungen stellt sich schon nach wenigen Wochen oder Monaten ein anderes Raumklima ein, wenn der alte Rauch erst einmal verzogen ist und vielleicht sogar eine Renovierung für frischen Geruch sorgt.

Neben einigen Firmengebäuden sind in Deutschland längst viele Wohnungen und Privathäuser zu rauchfreien Zonen erklärt worden. Gäste werden gebeten, auf den Balkon oder die Terrasse zu gehen, wenn die Sucht zu stark wird. Manche Raucherinnen und Raucher verbannen sich sogar selbst aus den eigenen vier Wänden, wenn der Glimmstengel lockt.

Doch so ganz ohne Beeinträchtigungen geht das Durchsetzen einer rauchfreien Zone in Büros oder Wohnungen nicht ab. Im privaten Bereich können darunter sogar Freundschaften leiden. Und wenn der Chef selbst raucht, wird es schwierig sein, ein Rauchverbot im Betrieb durchzusetzen.

Zumindest in letzterem Fall würde ein entsprechendes Gesetz vieles vereinfachen.

Einen schönen Sonntag wünscht Ihre „HamS“.

Uwe Warnecke

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.