Autorin

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Freitag, dem 12.05.2017

Rubrik: Kolumnen

Anzeige

Nienburg

Freundlicher Busfahrer

Manon Garms
Ma­non GarmsFoto: DH

Etwas Ärgerliches ist kürzlich einem HARKE-Leser passiert: Er wollte von Holtorf aus ins Nienburger Leintor. „Weil es geregnet hat, habe ich den Stadtbus genommen“, erzählt der Leser. Da er durchschnittlich nur ein oder zwei Mal pro Jahr den Stadtbus nutze, kenne er sich mit den verschiedenen Linien nicht so gut aus. Und prompt passierte es – er erwischte die falsche Linie.

„Ich wollte zum City-Treff und von dort aus dann weiter ins Leintor, der Bus hielt aber am Bahnhof, und von dort aus ging es nicht weiter“, berichtet der Nienburger. Er habe dann den Busfahrer gefragt, ob er seine Fahrkarte wenigstens noch nutzen könne, um vom Bahnhof aus mit einer anderen Linie zum City-Treff zu fahren.

Die Antwort des Busfahrers: „Das kannst Du machen, aber ich fahre Dich jetzt da hin.“ Zwar war der HARKE-Leser ein wenig verdutzt darüber, dass er gleich geduzt wurde, dennoch freute er sich sehr über das Angebot und nahm es gerne an. So bekam er in einem leeren Bus eine Sonderfahrt. Durch die Friedrichstraße ging es bis zur Marienstraße, wo der Busfahrer den Nienburger rausließ. Der Leser war seinem Ziel damit schon ein ganzes Stück näher gekommen und möchte sich dafür an dieser Stelle bei dem
freundlichen Busfahrer bedanken: „So etwas ist ja nicht selbstverständlich, und ich finde, dass man das ruhig erzählen kann – denn sonst wird ja eher immer das Negative berichtet“, so der HARKE-Leser.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.