Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Samstag, dem 20.05.2017 auf Seite 17

Rubrik: Kolumnen

Anzeige

Kolumnen

Warum diese Heimlichtuerei?

Arne Hildebrandt
Arne Hil­de­brandtFoto: DH

Ihr Ende kam schnell: Nur drei Tage, dann war die alte Fähre „Schweringen“ an Ort und Stelle zerlegt und abtransportiert. Vermutlich hat noch längst nicht jeder Landesbergen es mitbekommen. 17 Jahre erinnerte die alte Fähre auf dem Mühlenplatz an die Fährgeschichte des Dorfes. Seit vergangener Woche ist nur noch ein leerer Platz da.

Die Fähre war reparaturbedürftig. Eine Reparatur wäre zu teuer gewesen, argumentiert die Verwaltung. Dass die Fähre auf dem Schrott landen soll, hatte der Rat bereits am 27. Februar in einer nichtöffentlichen Sitzung beschlossen. Die Öffentlichkeit erfuhr davon nichts. Nicht einmal, als Bürgermeisterin Heidrun Kuhlmann Anfang Mai von der HARKE auf den Zustand der Fähre angesprochen wurde. Warum diese Heimlichtuerei? Nur durch Zufall erfuhr DIE HARKE von der Verschrottung – eine Woche, nach dem sie zerlegt war.

Die Fähre war ein Blickfang und eine kleine Touristenattraktion. Schade, dass nicht einmal versucht wurde, einen Abnehmer für die Fähre zu finden. Der Platz sollte nur schnell geräumt werden, damit die neuen Pächter des „Mühlengasthofes“ zufrieden sind.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.