Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autorin

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Kolumnen

Anzeige

Nienburg / Köln

Fünfte Woche Bachelor: Christina Grass? Christina Krass!

Kolumne zur RTL-Sendung "Der Bachelor"

Christina hatte in dieser Woche ENDLICH ihr Einzel... Foto: RTL / TV NowChristina hatte in dieser Woche ENDLICH ihr Einzeldate. Foto: RTL / TV Now
Der Abend endet dramatisch. Foto: RTL / TV Now
Christina hatte in dieser Woche ENDLICH ihr Einzeldate. Foto: RTL / TV Now
Christina hatte in dieser Woche ENDLICH ihr Einzeldate.
Der Abend endet dramatisch. Foto: RTL / TV Now
Der Abend endet dramatisch.

Ich will ja nicht sagen - ich hab’ es gesagt. Denn das habe ich ja nicht. Ich hab’s geschrieben. Ha. Jeder, der unsere Bachelor-Kolume der vergangenen Woche bis zum aller, allerletzten Satz gelesen hat, weiß, was ich meine. Und an alle anderen: Ihr dürft euch jetzt gemeinsam mit mir durch 87 Minuten gequirlte Sche… äh, Schönheit durchquälen ♥

Also, liebe Läädies, legen wir los. Wir befinden uns in der fünften Woche der beliebten Kuppelsendung (immerhin 2,83 Millionen Zuschauer beim letzten Mal) und irgendwie beschleicht mich das Gefühl, die ersten Szenen schonmal gesehen zu haben: Andrej sitzt nämlich nachdenklich am Wasser und trinkt - Tee. Tatsächlich, wir erinnern uns - in der dritten Woche gab’s das Ganze schonmal. Eigentlich kein Wunder, denn bei den ganzen Batida de Coco-Sekt-Cocktail-Saufeinlagen muss die gestörte Magen-Darm-Flora wohl wieder in Gleichgewicht gebracht werden. Nächstes mal gibt's ja vielleicht Yakult als Sponsor.

Bienchen und Blümchen? Bienen und Ratten!

Möglicherweise schlägt unserem Bachelorhasen aber auch das nächste Gespräch auf den Magen, denn Andrej bestellt Nathalia und Cecilia zu sich in die Butze. Ganz klar: Eine der Beiden soll die Biege machen. Zuvor gibt es aber natürlich in der Mädelsvilla - was sonst - Beef. "Ich weiß nicht, wer das jetzt alles mitbekommen hat, ich weiß nicht, wer alles da war. Cecilia hat mir an den Kopf geworfen, ich sei eine Ratte", erklärt Eva diplomatisch. Mindestens genauso diplomatisch sagt Cecilia darauf: "Ich sag dir, ich mag dich nicht, du bist für mich falsch." Dann fallen noch ganz viele Worte, und alle anderen Mädels stehen oder sitzen um die beiden herum und gucken mit offenen Mündern zu. Wir stellen fest: Neben "Just-Married"-Jenny und "Ghetto"-Nadine gibt's jetzt also ein neues "Ich find dich kacke"-Pärchen. Diese Sendung ist einfach genauso harmonisch, wie "Biene Maja" und "Schwiegertochter gesucht" zusammen.

Aber nicht mehr lange. Cecilias letztes Stündlein als Bachelor-Uschi hat geschlagen, bei einem Doppeldate entscheidet sich unser Herzblatt Andrej gegen die Kellnerin aus Hamm und für Brasilienhottie Nathalia. Währenddessen schlägt Nadine in der Villa komplett random vor, die Schminksachen rauszuholen, um sich "hässlisch" zu schminken und zu den Spice Girls zu tanzen. Was Mädchen halt so machen, wenn sie allein sind. Die Produzenten sollten eindeutig weniger Hollywoodfilme gucken, wo Frauen schon geschminkt aufwachen und ein Motorradhelm perfekte Haare hinterlässt. Die Männer denken doch sonst, wir Frauen fallen so vom Himmel.

Ding Ding, ein Einzeldate für Christina Graß

Endlich, nach vielen Tränen und anderweitig emotionalen Ausbrüchen, Streitereien und Midlife-Crisis-Phasen bekommt unser Nienburger Rosenmädl Christina Graß ein Einzeldate. Schon in Folge zwei hat Christina doch schon dicke Krokodilstränchenen wegen Andrej fließen lassen. Auf hohen Schuhen wackelt die 30-Jährige in Richtung Strand, denn das romantische Deeet findet dort statt und Andrej wartet bereits schon. Dort gibt es Sushi und offensichtlich ist Christina grooooßer Fan von den japanischen Röllchen, denn fast spüre ich da mehr Chemie zwischen Sushi und Christina als Christina und Andrej. Als das Essen verdrückt ist, kommt dann schließlich auch das ein oder andere Gespräch ohne vollen Mund zustande. Beide checken die gegenseitigen "Voraussetzungen" ab, doch so richtig scheint der Funke nicht überzuspringen. Vielleicht sollte RTL schnell noch ein bisschen Sushi vorbeibringen.

Grundsätzlich sieht Andrej aber nicht so viele Gemeinsamkeiten und auch sonst ist der ehemalige Profi-Basketballer eher zurückhaltend. Und während er bei den anderen Deeets den Mädels und ihrem Abgang hinterher geschmachtet hat, schaut er jetzt sogar kurz zur Kamera, ganz nach dem Motto "Sind wir hier durch"? Doch dann guckt er wieder ganz brav der Nienburgerin hinterher. Spätestens jetzt hätte ich meinen geliebten Mopspullover darauf verwettet, dass Christinalein heute die Koffer packen muss.

Am nächsten Tag steht schon wieder das nächste Deeet an, und weil unserem Bachelor ein wenig Fummelei beim Sushifuttern gefehlt hat, liefert er einen Koffer bei der Mädelsvilla ab und lädt Steffi ein, zu ihm zu kommen. Das ist wohl modernes Tindern. Jetzt wird nicht mehr nach rechts gewischt, sondern bei der Herzdame einfach ein Koffer abgestellt, mit Raum für Interpretation. „Packen Sie was sie wollen, für das Ergebnis, das Sie möchten“ - eindeutig ein neues Beziehungs-Konzept in der heutigen Zeit.

Ohhh sind das Pinguine? Das sind Robben, Steffi. ROB-BEN.

Wem das Übernachtungsdeeet natürlich gar nicht passt, ist "Just-Married“-Jenny. Die Kandidatinnen wissen nämlich, dass Steffi nichts anbrennen lässt. Also schickt sie der Erwählten einen saftigen Todesblick. Gemeinsam startet das Pärchen schließlich ins Kofferdate mit einem Flug über Mexiko. Und in den ersten Sekunden wird schon mehr gefummelt, als beim Stranddate mit Christina. Dann geht’s aufs Boot, dort wird Sekt gesüppelt (also alles wie immer) und laut Steffi „Pinguine" beobachtet. In Mexiko. Ach ne, sind ja doch Robben. Hey, alles gut Steffi, kann ja mal passieren, dass man Pinguine mit Robben verwechselt. Sie hat damals halt in Bio und/oder Erdkunde Kreide geholt. Ist auch wichtig.

Bild

Beim gemeinsamen Dinner-Date fragt Andrej Steffi schließlich, wie es denn sein könne, dass ein Frau wie sie - also Steffi - single sei. ÄH. Hallo? Wer Robben nicht von Pinguinen unterscheiden kann, … da hört’s ja wohl auf. Wie peinlich ist es bitte, wenn man gemeinsam durch den Zoo geht und Steffi plötzlich ganz aufgeregt brüllt „ELEFANTEN!!!“ - dabei steht da nur ein einsames Nashorn? Schon dezent. Doch die kleine Wissenslücke hält Andrej nicht davon ab, erneut Speichelaustausch zu betreiben. Und das ist nicht alles, denn der Bachelor möchte Steffi Love bei sich behalten. Und natürlich haben sie nur gaaaaaaaaaanz viel geredet. Und ein mini bisschen geknutscht.

Es ist ein komisches Gefühl, deswegen schlafe ich jetzt einfach“
Bachelor-Teilnehmerin Ernestine

Am nächsten Tag kommt Steffi Love zurück und erzählt von ihren zauberhaften Abenteuern mit ihrem Traumprinzen. Und dabei sieht Jenny richtig begeistert aus. Im Off sagt sie: „Ich wollte es jetzt nicht unbedingt wissen.“ Wie wär’s dann mit aufstehen und aus dem Raum gehen? Angepisst fragt sie dann, wo Steffis Rose sei. Schließlich hat SIE nach dem Knutschen direkt eine bekommen. Für Steffi gab's keine und das scheint für Jenny dann ausreichend Genugtuung zu sein. Ich weiß schon, warum ich sie von Anfang an so sympathisch fand. Nicht.

Später kündigt sich Andrej für ein „Home-Date“ an. Dabei hat er seltsame Slushies (?!) und Popcorn. Bei der Bachelorette gab’s sowas übrigens auch mal. Damals waren es noch Bier und Pizza für die Männer. Irgendwie diskriminierend - was ist, wenn eine der Läädies ein Bier wollte? Oder Pizza? Naja. Gemeinsam gucken sie dann Kinderfotos aller Teilnehmerinnen und des Bachelors an. Das ist tatsächlich ganz niedlich und somit das zweite, gar nicht mal so schreckliche Erlebnis (nach den Schildkrötenbabys) in der diesjährigen Bachelor-Historie.

Anschließend lädt Andrej Vanessa zum Dinner ein. Dort gibt es noch mehr Familiengespräche und tatsächlich scheint das Deeeet ganz nett zu sein. Doch dann kommt wieder der Bachelor in Andrej durch, und er setzt zum Zug an: Er beobachtet sein Opfer, zielt auf die Lippen uuuuund - kriegt einen Korb. Vanessa will sich nicht knutschen lassen. Das gibt direkt mal ein paar Sympathiepunkte für die blonde Schmuckdesignerin. Ein wenig Widerstand findet der Jäger bei seiner Beute offensichtlich aber nicht schlecht und überlässt der Korbgeberin direkt eine Rose.

Die Nacht der Rosen - oder auch: Der Anfang vom Ende

Apropos Rose: Da geht es auch weiter, denn RTL blendet zur glorreichen Nacht der Rosen und zeigt wieder einmal in Slo-Mo, wie sich Bachelorhäschen Andrej anzieht. Dann beginnt der Abend. Christina nutzt die Gelegenheit und schnappt sich den Junggesellen, um kurz Klarschiff zu machen: Sie bedankt sich für das Stranddate (denkt vermutlich immer noch leidenschaftlich ans Sushi zurück) und verdeutlicht, dass sie ihn gerne kennenlernen möchte. „Es war ein schönes Date, es hat mir wirklich gut gefallen“, antwortet der Bachelor. Nun denn. Damit war sein Untergang wohl sicher.

Im Laufe des Abends folgt eine Poolparty und natürlich lassen alle Beteiligten die Hüllen fallen. Andrej kann gaffen, die Mädels können sich präsentieren. Willkommen beim Bachelor. Es wird mit Bällen gespielt - Hallo, Wasserbälle! - und dann versucht Jade Andrej unter Wasser zu drücken. Das interpretiert Jenny als „Brüste ins Gesicht drücken“ und fliiiehrten und bleibt natürlich dann selbst nicht mehr ruhig. Wie auch. Sie ist schließlich schon fast mit Andrej verheiratet, auch wenn er selbst noch nicht SO viel davon weiß.

KRASS. KRASS!!! WAS? KRASS!“
Christina. Voll geschockt.

Dann ist es so weit. Rose oder nicht Rose, das ist hier die Frage. Und die fällt (leider) für Ernestine und Christina bitter aus. Es gibt keine Rose. Sie schüttelt erschüttert den Kopf und als sie sich verabschiedet, gibt sie dem Bachelor hinterher: "Schade, dass ich mich so in dir getäuscht habe.“ - „Meinst du, du hast dich in mir getäuscht?“ Antwortet Andrej. „Ja sehr“, antwortet Christina dramatisch unter Tränen und geht schließlich. Im Flur sagt sie dann mit einer gebrechlichen Stimme zu Ernestine „KRASS. KRASS!!! WAS? KRASS!“ Wir taufen Christina Grass jetzt offiziell in Christina Krass um.

Doch das ist nicht alles: „Ey, das ist krank!“, gibt Christina weiter stammelnd von sich und: „Wie kann man sich in einem Menschen so täuschen? Er kann froh sein, dass ich nicht Yeliz bin und ihm eine geballert habe dafür.“ (Kurze Rückblende: Nachdem die Bachelor-Kandidatin Yeliz 2018 mit Daniel Völz geknutscht hat, hat er sie in der Nacht der Rosen rausgeschmissen. Daraufhin gab es DIE Bachelor-Backpfeife überhaupt. Außerdem ist Christina sehr gut mit Yeliz befreundet.) Dabei haben sich Christina und Andrej nichtmal 'nen feuchten Händedruck gegeben. Aber gut, Jenny ist auch schon mit Andrej verheiratet. Zumindest fast.

Und dann die glorreichen, abschließenden Worte der Nienburger Rosenlääädie: "Danke, Amen. Irgendwo wird der Richtige auf mich warten, sowas brauche ich dann auch nicht. Ne. Danke.“ Wir sagen Bye Bye Bye und sagen KRASS, was für ein Abgang!

Gehen müssen: Tätschel-Ernestine und Christina Krass

Alle Episoden von "Der Bachelor" bei TVNOW: www.tvnow.de.

Kommentare

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.

Bereits abgegebene Kommentare:
  • Detlef Buhre
    Detlef Buhre am 31.01.2019 um 08:12 UhrDanke für die sehr lesenswerte Kolumne.