Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autorin

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Kolumnen

Anzeige

Nienburg / Köln

Sechste Woche Bachelor: Die, in der Jenny definitiv am Rad dreht

Glosse zur RTL-Kuppelsendung "Der Bachelor" 2019

Die letzte Nacht der Rosen in der Bachelor-Villa. Foto: RTL / TV Now
Aus dem tiefsten Herzen kommt dieses Lächeln. Foto: RTL / TV Now
Die letzte Nacht der Rosen in der Bachelor-Villa. Foto: RTL / TV Now
Die letzte Nacht der Rosen in der Bachelor-Villa.
Aus dem tiefsten Herzen kommt dieses Lächeln. Foto: RTL / TV Now
Aus dem tiefsten Herzen kommt dieses Lächeln.

In der sechsten Woche stellt sich unser Bachelor-Hase Andrej endlich DIE Frage der Fragen: Sind die Frauen wirklich nur wegen ihm und der ewigen Liebe dabei? Oder pochen sie schon auf Kotzfruchtfuttern und Detox-Tee-Vermarktung auf Instagram in naher Zukunft? Zumindest hatten nun alle bisherigen Rosenläädies gute fünf Wochen Zeit, um ihr Bewerbungsband für Dschungelcamp und Co. fertig zu schnippeln. Immerhin fischt RTL seit Jahren im Casting-Z-Promi-Becken, wenn noch ein paar Verrückte für das Camp fehlen.

Wenn Sprichwörter auf einmal eine neue Bedeutung bekommen

Doch zurück zum Anfang. Auf jeden Fall haben wir in diesem Jahr nur noch einen Satz häufiger gehört als „Willst du diese Rose annehmen?“ - und das ist: „Den Mädels fällt die Decke auf den Kopf.“ Und das wird direkt am Anfang deutlich, denn Steffi (die, die nichts anbrennen lässt) und Nadine (die, die heult und eine Kippe nach der anderen raucht) befragen am Pool einen Adler zur tagesaktuellen Situation. Wer darf auf’s Deet und wer versauert mal wieder in der schrecklichen Villa? Der Adler sitzt auf irgendwelchen Scheinwerfern von Warner Bros und denkt sich wohl seinen Teil.

Es folgen ein paar gefiederte Moves vom gefiederten Kollegen. Steffi lacht dann plötzlich so seltsam, dass man im ersten Moment nicht so richtig weiß, wem man diese Geräusche zuordnen soll. War es nicht vielleicht doch der Adler? Letztlich ist wohl nichts falsches daran, wenn ich abschließend zu dieser Situation sage: Die haben ganz, ganz sicher ’nen Vogel.

Natürlich sind in der Villa wieder alle am essen, denn das ist neben schlafen und rumlästern die absolute Lieblingsbeschäftigung der Läädies. Ganz vorn dabei ist natürlich „Just-Married“-Jenny, die schon wieder eine richtige Hasskappe gegen alle anderen schiebt. Warum läuft die Sendung eigentlich überhaupt noch? „Ich passe besser zu Andrej - als alle anderen“, gibt sie voll bescheiden und mit einem gehässigen Lächeln von sich. Plötzlich klingelt es an der Tür und natürlich sprintet die Verrü- äähhh.. Verliebte zur Tür und erspäht dort ihren Traumprinzen. Doch dieser möchte eine andere Anwärterin, nämlich Nathalia, mit auf’s Deet nehmen. Was wiederum unserem Wolf im Schafspelz aka Jenny gar nicht passt. Aber: „Besser als mit Nadine.“ Na immerhin. Die Folge, in der Jenny fliegt (was hoffentlich bald ist), wird auf jeden Fall lustig.

Shop 'til you drop - oder so

Auf dem Weg ins Shoppingcenter (kein Scherz Leute!!) erzählt Nathalia, dass sie das Bild-Sommermädchen 2018 geworden ist und das Preisgeld - immerhin satte 5.000 Euro - dafür genutzt hat, um ihre Eltern in den Urlaub zu schicken. Das imponiert Andrej noch mehr - und jeder, der keine Tomaten auf den Augen hat, weiß, dass unser Bachelor schon von Beginn an ein großer Fan von ihr gewesen ist. Als sie die Stufen des Shopping-Centers hochlaufen, fragt Nathalie plötzlich aber angsterfüllt: „Gehen wir zum Fitness??“, denn sie weiß noch gar nicht, wo es hingeht. Aber hey, absolut berechtigte Frage beim diesjährigen Bachelor. Doch nein, es geht tatsächlich zum Einkaufen.

Ist das ein Außerirdischer? Und: Mexico Chainsaw Massacre incoming

„Ich gehe gerne mit Frauen shoppen. Das macht mir umheimlich Spaß, einer Frau eine Freude zu machen“, sagt der Außerirdische. Aus welchem Labor hat RTL den wohl gemopst? Er sucht Kleider aus, schaut, ob sie zu Nathalia passen und sitzt vor der Kabine und wartet. Eindeutig außerirdisch. Doch dann tritt seine Erwählte in einem brombeerfarbenen (für die Männer, die mitlesen: Das ist quasi lila) Kleid aus der Umkleide und Andrej bekommt so richtige Stielaugen. Okay, er ist doch wieder ganz der Bachelor und keine Probe aus 'nem Labor der Area 51. Auch Schuhe darf sich Nathalia passend zum Kleid aussuchen und im Anschluss geht’s in einen Beautysalon. Als sie schließlich fertig gemacht die Treppenstufen hinab gleitet, fällt unserem Herzbuben alles aus dem Gesicht. Stielaugen reloaded, sag ich nur. Wenn das Jenny gesehen hätte. Mein lieber Herr Gesangsverein, dann wären wir wohl binnen Sekunden Zeugen vom "Mexico Chainsaw Massacre" geworden.

Beim abendlichen Fortsetzungsdate sucht Andrej jedenfalls auffällig oft die Nähe, fummelt an Nathalias Nacken herum und spielt mit den Haaren. „Eine Frau, die das Herz am rechten Fleck hat“, sagt Andrej im Off (mal wieder mit knallroten Augen) und es ist ganz klar - die Brasilianerin hat es ihm sowas von angetan.

Wie die Geier warten die restlichen Mädels in der Villa auf Nathalia. Und das, obwohl es schon echt spät geworden ist. Unter ihnen - natürlich - Jenny. Als sie Nathalia in Abendkleid und Stilettos erblickt, gibt sie ein schaf-iges Lächeln von sich. Doch die Augen sprechen die Sprache des absoluten Weltuntergangs. Hätte Nathalia nun auch noch eine Rose dabei … wir wollen gar nicht weiter denken.

Die suuuuper authentische Eva darf bleiben

Im Gruppendate geht es am nächsten Tag mit unserem Herzbuben, Jade, Vanessa und Eva zum Hafen von Cabo San Lucas. Von dort aus fahren die Vier mit einem Boot ins offene Meer und dort erwartet sie dann das Parasailing. Eigentlich alles gut, ich hatte nichts gegen dieses Date - bis zum Ende. Denn dann wird Eva von Andrej gefragt, ob sie da bleiben möchte. Und auf der Abschussliste, direkt nach Jenny, steht ganz klar Eva. Dieses ewige Säuseln ist ganz schrecklich und mindestens genauso unangenehm, wie Jennys falsches Lächeln. Doch wie sich herausstellt, ist das Lächeln nicht das Einzige, was falsch ist. (Und damit meinen wir nicht Jades' Oberweite.)

Ich möchte, dass ich ihm absolut gefalle“
Kandidatin Eva, die natürlich immer ihre eigene Meinung sagt und dazu auch voll und ganz steht.

Uns bleibt also nichts erspart und natürlich läutet die Knutschglocke zum dritten Mal. Nach Jenny und Steffi ist also jetzt auch Eva Mitglied im Club der Speichelaustauschenden. Aber Stop - auch das vorherige Gespräch der beiden "Turteltauben" ist nicht ganz unwichtig. Denn Andrej beschleicht das Gefühl, dass Eva vielleicht nur auf Sugardaddys aus ist, die ihr einen netten Lebensstil finanzieren können. Im Off findet sie krasse Autos und teure Espressi auf der „Kö“ in Düsseldorf toll. Im direkten Gespräch betont Andrej allerdings, dass er diese Show in Düsseldorf gar nicht gut findet - und auf einmal findet das auch Eva „albern“. Sehr authentisch. Regelmäßig widerspricht sich die Flugbegleiterin und auch das fällt Andrej auf. „Ich möchte, dass ich ihm absolut gefalle“, sagt sie säuselnd. Offensichtlich, denn noch weniger eigene Meinung kann man wohl kaum haben.

Bild

Am nächsten Morgen stürzen sich die Geier nun in Runde Zwei auf Eva und diese erzählt vom Kuss, was Jenny natürlich erwartungsgemäß mega toll findet. Nicht. Sie stellt deshalb diskrete Fragen wie „Habt ihr viel geknutscht?“ und „Habt ihr euch befummelt?“. Als Eva darauf keine Antwort geben möchte, gibt Jenny ein schnippisches „Ach so“ von sich. Später dann: „Mir ist einfach nur schlecht. Schlecht, Schlecht und Schlecht.“ Manchmal hat man das Gefühl, die Mädels haben sich bei Traumhochzeit mit Linda de Mol beworben und nicht beim Bachelor mit 20 anderen Frauen.

Stimmung wie in der Unterwelt

Doch es geht noch weiter. Passend zur Laune werden vier Frauen von Andrej zum „Dia de los Muertos“, dem Tag der Toten, eingeladen. Der Rest vom Fest bleibt zuhause und feiert eine eigene Party mit dem neuen Hauptdarsteller Te Quila, der den Mädels richtig einheizt. Steffi, Nadine, Jenny und Claudia, die anderen Deet-Außerwählten, werden noch vorbereitet und passend zum mexikanischen Feiertag geschminkt sowie gekleidet. Komisch, dass Jenny überhaupt solch ein Make-Up benötigt. Den Todesblick kriegt sie ja offensichtlich auch so ganz gut hin.

Wer ein richtiges Problem mit der Situation hat, ist Drama-Nadine. Ihr ist die Decke wohl schon so oft auf den Kopf gefallen, dass die Tränen automatisch fließen, wenn’s mal etwas kritischer wird. Denn plötzlich steht sie mit einer Kippe in der Hand und bricht in Tränen aus. Sie hat nämlich das Gefühl, dass Andrej sie nicht richtig kennenlernen kann, weil bei ihr schon einige Male die Sicherung durchgebrannt ist. Dann kommt auch hier der Te Quila vorbei und auch er kriegt diese Runde in den Griff. Die erste Truppe in der Villa hat er nämlich erfolgreich fertig gemacht und ziemlich betrunken hinterlassen. Das merken auch die anderen, als sie vom Deet zurück kommen.

Und dann gibt’s wieder Slo-Mos (danke dafür RTL), denn das bedeutet eeeeendlich die Nacht der Rosen. Tatsächlich ist es die Letzte, denn die Rosentruppe verlässt Mexiko nach diesem Abend für einen Ortswechsel, ehe es direkt zu den Homedates geht.

Jetzt geht es Eva gerade nicht so gut

Die Nacht der Rosen nutzt Andrej schließlich, um herauszufinden, ob Eva tatsächlich ehrlich zu ihm ist (nachdem sie geknutscht haben) und wie wichtig es ihr ist, dass der Mann Kohle hat. Und natürlich ist sie total geschockt und selbstverständlich ist es ihr nur wichtig, wie der Mensch ist - mit dem sie an der Kö heiße Espressi trinken kann, versteht sich 😉 Aber nein, ihr sind wirklich (!!!) die Gefühle wichtig.

Den ganzen Abend verteilt die sympathische Jenny Todesblicke und schmollt wie eine Zwölfjährige. Nochmal. Leute, ihr seid beim Bachelor. Die Eifersuchtsszenen sind da wirklich äußerst unpassend. Das ist wie zum Metzger zu gehen und anschließend geschockt sein, dass das Fleisch von echten Tieren kommt. Weil auch Andrej nun keinen Bock mehr auf die Laune der Truppe hat, verzieht er sich, um eine Entscheidung zu treffen.

Keine Rosen gibt’s für Drama-Nadine und Flüster-Claudia (Hä-wer-die-124.).

Alle Episoden von "Der Bachelor" bei TV NOW: www.tvnow.de.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.