Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Donnerstag, dem 07.02.2019 auf Seite 9

Rubrik: Kolumnen

Anzeige

Guten Tag

Rückzugsräume für Frauen

Matthias Brosch Foto: DH
Matthias Brosch Foto: DH
Matthias Brosch

Die Arbeit von Gleichstellungsbeauftragten wird gern belächelt. In der Sitzung des Nienburger Stadtrates am Mittwochabend wurde jetzt deutlich, dass die Expertise den Beratungen und Planungen sehr gut tun kann.

Sarah Peters gab eine Stellungnahme zur Planung der Obdachlosenunterkunft ab, die auf Gegebenheiten hinwies, die beim Neubau und Konzept beachtet werden sollten. „Je nach Statistik schwanken die Zahlen wohnungs- und obdachloser Frauen* zwischen 25 und 30 Prozent. Das heißt, circa ein Viertel der obdachlosen Menschen ist weiblich*. Eine geplante Unterkunft muss dementsprechend auch die Bedürfnisse von Frauen* berücksichtigen“, schrieb sie.

Allgemein bekannt sei, dass sich die Gründe für Obdachlosigkeit bei den Geschlechtern an einigen Punkten unterschieden: So seien zum Beispiel alleinerziehende Frauen überdurchschnittlich häufig von Wohnungslosigkeit betroffen. „Allerdings ist die Wohnungslosigkeit hier oft unsichtbar, da Frauen* auf der einen Seite in der Regel in sozialen Strukturen leben, die es ihnen ermöglichen – zumindest zeitweise – bei Freund*innen unterzukommen, sich aber auf der anderen Seite nicht selten in Abhängigkeits- und/oder Missbrauchsverhältnissen begeben, in denen sie zu sexuellen Gefälligkeiten genötigt werden.“ Diese versteckte Wohnungslosigkeit sei auch damit begründet, dass wohnungs- oder obdachlose Frauen männlich dominierte Sammelunterkünfte häufig mieden oder nicht in Betracht zögen.

Sarah Peters forderte unter anderem, Räume für Frauen zu schaffen, in denen die Intimität gewahrt werden könne. Und es ebenfalls zu ermöglichen, zum Beispiel Kinder mit unterzubringen.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.