Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autorin

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE am Sonntag vom 28.04.2019

Rubrik: Kolumnen

Anzeige

Nienburg

Großeltern willkommen

Edda Hagebölling Foto: DIE HARKE
Edda Hagebölling Foto: DIE HARKE
Edda Hagebölling

Tiefschürfende Gespräche am vergangenen Montag beim spontanen Ostersekt. In der Nase der Geruch von Kuh und Pferd. Einer der wenigen Orte, an denen noch echte Tiere auf der Weide zu sehen sind. Selbst in der Provinz. Natürlich landete die Runde irgendwann beim Thema Klimawandel.

CO2-Steuer? Hoffentlich geht das nicht – wie eigentlich immer – hauptsächlich zu Lasten des kleinen Mannes. E-Auto? Zu viel CO2-Ausstoß. E-Mobilität und CO2? tatsächlich. In Deutschland wird nach wie vor überdurchschnittlich viel Strom aus Kohle gewonnen.

Einigkeit dann aber in der Einschätzung: eigentlich geht es gar nicht um den Schutz des Klimas. Das Klima kommt schon klar und wird uns natürlich überleben. Im Grunde geht es bei all den Bemühungen und Nichtbemühungen doch um den Schutz von uns Menschen. Wir sterben, wenn sich die Erde zu sehr aufheizt, die Ernte verdorrt oder ein Tsunami mal eben eine Insel überschwemmt.

Weil sich auch nach Meinung der Nienburger Klimaschützer seit der letzten Fridays-for-Future- Veranstaltung politisch noch nichts getan hat, wird es am 24. Mai in Nienburg eine weitere Kundgebung geben. Treffpunkt ist um 11 Uhr der Ernst-Thoms-Platz. Dieses Mal sind auch Erwachsene – und ganz besonders gerne auch Großeltern – willkommen.
43 von 162 Anträgen auf Dürrehilfen, die im vergangenen Herbst aus dem Landkreis Nienburg bei der Landwirtschaftskammer in Hannover eingegangen sind, sind bisher bearbeitet und ausgezahlt. Insgesamt rund 445.000 Euro.

Umgerechnet 10 000 Euro pro Antragsteller. Niedersachsenweit sind 4.600 Anträge eingegangen. Rechnet man diese Zahl hoch, kommt man auf die stattliche Summe von 4,6 Millionen Euro. Auch wenn für das Wochenende ein Temperaturrückgang und Schauer angesagt sind, kam bei dem einen und anderen angesichts der starken Winde rund um Ostern unweigerlich bereits der Gedanke an einen zweiten Hitze- und Dürresommer auf.

Die sicherlich klugen Köpfe von WestWindEnergy in Kirchdorf haben den politisch Verantwortlichen bei ihrem Wahlkampfbesuch mit auf den Weg gegeben, neben der E-Mobilität auch die Brennstoffzellen-Entwicklung im Auge zu behalten. Warten wir‘s ab.

Dazu lernen dürfte auch, wer den Bericht auf Seite 2 liest. Im Nienburger Rathaus wird am 8. Mai – dem Tag, an dem der Zweite Weltkrieg offiziell als beendet galt – eine Ausstellung über „die Kinder des 20. April“ eröffnet. Am 20. April 1944 hatten der Offizier Graf zu Stauffenberg und weitere Gleichgesinnte ein Attentat auf Hitler verübt. Mit dem Ergebnis, dass ihre Kinder anschließend nach Bad Sachsa im Harz verschleppt wurden.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.