Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autorin

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE am Sonntag vom 05.05.2019

Rubrik: Kolumnen

Anzeige

Nienburg

Nienburg und seine Radfahrer

Guten Tag

Edda Hagebölling Foto: DIE HARKE
Edda Hagebölling Foto: DIE HARKE
Edda Hagebölling

Vielleicht hätte Nienburg weniger Parkplatzprobleme, wenn das Radwegenetz besser ausgebaut wäre. Diesen Gedanken konnte ich mir nicht verkneifen, als meine HARKE-Kollegen unlängst berichteten, dass es in Nienburg zu wenig Parkplätze für Autos gibt.

Okay, wer in Nienburg und seinen Ortsteilen lebt, kommt dank des City- Busses auch ohne Radwege gut zurecht. Jedenfalls solange die Busse fahren. Menschen von außerhalb werden jedoch niemals freiwillig mit dem Fahrrad in die Stadt fahren. Jedenfalls nicht auf dem direkten Weg. Sowohl die Verdener als auch die Celler als auch die Hannoversche Straße mit ihren zahllosen Einmündungen sind brandgefährlich. Für Radfahrer wie Autofahrer.

Denn natürlich möchte auch kein Autofahrer mit einem Radfahrer kollidieren.
Wie Fahrradfreundlichkeit aussehen kann, soll deutlich werden, wenn der E-Center- Kreisel fertig und der Straßenabschnitt zwischen dem Nordring- und dem neuen Kreisel saniert ist. Wie ADFC-Sprecher Berthold Vahlsing im Gespräch mit der HamS berichtet, ist zu beiden Seiten der Straße ein zwei Meter breiter Schutzstreifen für Radfahrer geplant. Klingt paradiesisch, oder?

In der aktuellen HamS-Ausgabe lesen Sie, dass der ADFC nicht müde wird, auch im Rahmen seiner Critical- Mass-Aktionen auf die Schwachstellen in Nienburgs Radwegenetz hinzuweisen. Die jüngste Aktion führte im strömenden Regen dorthin, wo noch in diesem Jahr mit dem Bau des E-Center-Kreisels begonnen werden soll. Kreisel sind nach Überzeugung von Berthold Vahlsing ein probates Mittel, den Autoverkehr zu entschleunigen. Er würde es sehr begrüßen, wenn es in Nienburg noch mehr Kreisel gäbe. An der Arbeitsamtskreuzung ebenso wie am Berliner Ring.

Wer häufiger unterwegs ist, weiß, dass es Regionen gibt, in denen den Kreiseln bereits liebevoll eigene Namen gegeben wurden. Aber das ist, wie gesagt, außerhalb unseres Landkreises.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.