Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE am Sonntag vom 01.09.2019 auf Seite 3

Rubrik: Kolumnen

Anzeige

Landkreis

Ruhe bewahren und Kaffee holen

Nikias Schmidetzki Foto: DH
Nikias Schmidetzki Foto: DH
Nikias Schmidetzki

Grundsätzlich zählt der Beruf der Bäckereifachverkäuferin vermutlich nicht zu den gefährlichsten. Kein Vergleich jedenfalls mit Adrenalin fördernden Jobs wie dem des Bombenentschärfers, des Stuntmans oder eines Hochseil-Akrobaten. Und doch: Zu unterschätzen ist das Risiko während der Ausübung der Arbeit nicht.

Wer schon beobachtet hat, wie sich eine Kompanie Wespen über ein Stück Mohnkuchen hermacht, und wie elegant die Frau hinter dem Verkaufstresen ohne Stress und dafür im höchsten Maße souverän einen Streifen hervorholt, ohne den leisesten Anflug von Panik, bekommt einen Eindruck davon. Drei Stiche in 30 Jahren, mehr habe sie nicht davon getragen, sagt sie. Das schaffen andere Menschen auch gänzlich ohne Kuchen.

Und was, wenn es dann doch zum Äußersten – dem Stich – kommt? Hitze und Kälte – natürlich nicht gleichzeitig. Wärme von mehr als 40 Grad, am besten mit Wasser auf einem Tuch, lässt das Eiweiß im Gift auflösen und mindert somit die Schwellung. Kühlen soll Schmerz und Juckreiz lindern, etwas, dass auch einer aufgeschnittenen Zwiebel und Essig nachgesagt wird.

Um Stiche zu vermeiden, sollten Menschen – so schwer es manchen auch fällt – Ruhe bewahren, wie eingangs erwähnte Verkäuferin. Nach den Tierchen zu schlagen oder sie anzupusten soll sie aggressiv machen – im Grunde doch verständlicherweise.

Wer direkt vermeiden möchte, dass ihm Wespen Gesellschaft leisten, könnte, das schreiben verschiedene Ratgeber, Wespen mit Speisen an einen anderen Ort locken.

Wer jedoch selbst gerade draußen essen möchte, sollte Getränke und Lebensmittel dann nach Möglichkeit zudecken. Eine Empfehlung ist auch, etwas Kaffeepulver in einem feuerfestes Behälter anzuzünden. Der Geruch schreckt die Insekten ab – einige Mitmenschen aber leider auch. Ach ja, angeblich fühlen sich Wespen auch von bunter Kleidung angelockt. Aber irgendwas ist ja immer.

Schönen Sonntag – möglichst ohne Stich!

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.