Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Mittwoch, dem 14.03.2018 auf Seite 20

Rubrik: Kultur

Anzeige

Nienburg

„Music Against Discrimination“

Vier Bands Samstag im Kulturwerk

Am 17. März, heißt es im Kulturwerk „MAD – Music Against Discrimination“ im Rahmen der internationalen Wochen gegen Rassismus. Vier Bands sind dabei: „Alltag“ kommen aus Bremen, machen Ravepunk und sind sehr tanzbar.

„Zu zweit, mit ordentlich Synthesizer, Drumcomputer und Sequenzer im Gepäck, kommen Alltag an. Bauen auf. Machen Musik. Bauen Ab. Gehen Tanzen. Wo auch immer. Hauptsache es ist nicht zu Teuer und Stapft. Es soll Spaß machen. Es soll Leute zum Tanzen bringen, oder einfach nur ein bisschen ablenken von der extrem beschissenen Normalität, die jeden Morgen außerhalb der Bettdecke wartet, um ordentlich rumzunörgeln“, so die Selbstbeschreibung.

„Boy Adam“ aus Hannover versprechen: „Lodernde Emotionen treiben die Songs von Boy Adam an. Der fundamentale Drang zu spielen. Ungebrochene Leidenschaft für Grunge, Punk und Alternative Rock – von dort geht die Initialzündung für Boy Adam aus. Sie füllen damit auch eine persönliche Lücke, die sich während der letzten Jahre aufgetan hat: So eifrig sich die umtriebigen Mitglieder bei anderen lokalen Künstlern einbringen, so sehr wächst der Wunsch nach intensiver, unverfälschter und furioser Rock-Musik.“

„Dad Man‘s Void“ aus Espelkamp, haben bei uns bereits unter ihrem alten Namen „The Cracklins“ gespielt. An der Musikrichtung „Stoner/Grunge“ hat sich aber nichts geändert.

„Rip-Off“mit den fettesten Rock-Nummern der letzten 45 Jahre“ sind als lokale Unterstützung direkt aus Nienburg bekannt vom Burnout Festival 2017.

Dank der vielen neuen Partner und Sponsoren, die sich durch das „Weserbeatz-Festival“ ergeben haben, können die Veranstalter um die Rockinitiative den Eintritt auf Spendenbasis machen: „Wir wollen, dass jeder die Möglichkeit hat an der Veranstaltung teilzunehmen, für Freiheit und gegen Rassismus, Sexismus und Diskriminierungen jeglicher Art laut zu feiern“, heißt es dazu.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.