Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Freitag, dem 11.01.2019 auf Seite 18

Rubrik: Kultur

Anzeige

Liebenau

Krimiautor Jens Böhm liest in Liebenau

In „Niemandsblut“ befasst er sich mit Kunstraub zur Zeit der DDR

Autor Jens Böhm liest am 8. Februar in Liebenau.
Autor Jens Böhm liest am 8. Februar in Liebenau.Foto: Böhm

Eine Krimilesung mit Jens Böhm gibt es am Freitag, 8. Februar, um 19 Uhr in der Liebenauer Kulturscheune.

Von den Fans geliebt ist der deutschlandweit bekannte Krimi Autor Jörg Böhm, der sich in kürzester Zeit ganz nach vorne auf die Krimi-Hitlisten geschrieben hat. In seinem aktuellen Kreuzfahrtkrimi „Niemandsblut“, den er erneut in Kooperation mit der Reederei Aida Cruises geschrieben hat, befasst er sich zum ersten Mal in der Literatur mit dem größten Kunstraub der DDR-Geschichte.

Jörg Böhm verwebt diesen spektakulären Kunstraub, der bis heute nicht aufgeklärt ist, mit einer einwöchigen Kreuzfahrt zu den Perlen des Mittelmeers von Palma de Mallorca über Ajaccio, Rom, Florenz, Barcelona und wieder zurück auf die Baleareninsel. Ein Auszug aus dem Text: „Du hast ein schönes Leben. Denkst du .... Aber was ist, wenn es nicht dein Leben ist ... Und du dafür töten musst, um endlich du selbst zu sein.“

Ein idyllischer Morgen in Palma de Mallorca endet für die Passagiere der „Virgin of the Ocean“ jäh, als über dem Altar der Kathedrale eine Nonne hängt – ans Kreuz genagelt. Auf ihrem Habit steht das lateinische Wort „Peccavi“ – ich habe gesündigt. Nur ein grausamer Ritualmord? Oder gibt es eine Verbindung zu einem spektakulären Kunstraub, von dem auch das Kloster der Gottesfrau betroffen war?

Aber was ist, wenn es nicht dein Leben ist?
Jörg Böhm in „Niemandsblut“

Als in Ajaccio, einer weiteren Station der einwöchigen Kreuzfahrt, der Galerist des Schiffs ermordet wird, weiß Kapitän Hauke Jensen, dass ein kaltblütiger Mörder ein perfides Spiel treibt und nicht eher ruhen wird, bis sich das Mittelmeer blutrot gefärbt hat.

Der Journalist Jörg Böhm (Jahrgang 1979) war nach seinem Studium der Journalistik, Soziologie und Philosophie unter anderem Chef vom Dienst der Allgemeinen Zeitung in Windhoek/Namibia, arbeitete danach als Kommunikationsexperte und Pressesprecher für verschiedene große deutsche Unternehmen. Seit 2014 widmet er sich nur noch seinen schriftstellerischen Tätigkeiten.

Neben den beiden Kreuzfahrtkrimis „Niemandsblut“ und „Moffenkind“ sind mittlerweile vier Landhaus-Krimis um seine dänisch-stämmige Kriminalhauptkommissarin Emma Hansen erschienen („Und nie sollst du vergessen sein“, „Und die Schuld trägt deinen Namen“, „Und ich bringe dir den Tod“ sowie „Und süß wird meine Rache sein“). Aktuell schreibt er an seinem fünften Emma-Hansen-Krimi.

Karten im Vorverkauf und telefonische Reservierungsmöglichkeit im Café Grabisch in Liebenau, Telefon (05023)624. Eintritt: acht Euro.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.