Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autorin

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE am Sonntag vom 12.05.2019 auf Seite 6

Rubrik: Kultur

Anzeige

Nienburg

Dabei ist auch der Tatortreiniger

Das neue Theater-Programm für die Saison 2019/20 steht fest / Jetzt Abos abschließen!

Edith Piaf und Marlene Dietrich waren auch im wahr... Foto: Helmut SeuffertEdith Piaf und Marlene Dietrich waren auch im wahren Leben befreundet. Ein Szenenfoto aus dem Schauspiel „Spatz und Engel“ ziert das Titelbild der neuen Theaterbroschüre Foto: Helmut Seuffert
Edith Piaf und Marlene Dietrich waren auch im wahren Leben befreundet. Ein Szenenfoto aus dem Schauspiel „Spatz und Enge...
»
Foto: Helmut Seuffert
Edith Piaf und Marlene Dietrich waren auch im wahren Leben befreundet. Ein Szenenfoto aus dem Schauspiel „Spatz und Engel“ ziert das Titelbild der neuen Theaterbroschüre Foto: Helmut Seuffert
Edith Piaf und Marlene Dietrich waren auch im wahren Leben befreundet. Ein Szenenfoto aus dem Schauspiel „Spatz und Engel“ ziert das Titelbild der neuen Theaterbroschüre

Die neue Theatersaison 2019/20 steht vor der Tür. Die Broschüre „Bühne Nienburg“ ist den 2300 Abonnenten bereits zugeschickt worden. Jetzt können aber auch alle interessierten Neueinsteiger Abonnements abschließen und sich so ihre Lieblingsprogramme sichern. Der freie Kartenverkauf für alle Veranstaltungen beginnt am 15. Juni; für einige Termine gibt es aber jetzt auch schon Karten.

Wieder sind in den neun verschiedenen Abo-Ringen etliche Highlights zu finden. „Die begehrtesten Abos sind 1 und 3“, sagt Jutta Stuckenschmidt von der Abo-Beratung im Stadtkontor. Der „Theater-Mix“ von Abo 1 beinhaltet beispielsweise Lilo Wanders mit der Kult-Komödie „Ein Käfig voller Narren“ ebenso wie in Abo 3 („Unterhaltung und mehr“) am 24. September.

Zum Abo 1 zählt auch die berührende Tragikomödie „Vater“ (17. März 2020), für die Ernst-Wilhelm Lenik als „Schauspieler des Jahres 2017“ geehrte wurde. Dies Schauspiel ist ein besonderer Tipp von Wolfgang Lange, Leiter des Fachbereichs Kultur der Stadt Nienburg: „‚Vater‘ beschreibt das Thema Demenz aus der Sicht des betroffenen Achtzigjährigen.“

Den Titel der „Bühne Nienburg“-Broschüre ziert das Foto von „Spatz und Engel“: Marlene Dietrich und Edith Piaf sind die handelnden Figuren des Schauspiels, das in Abo 2 am 9. März 2020 geboten wird. „Eine reizvolle Geschichte“, sagt Lange dazu. Für Fans des anspruchsvollen Theaters empfiehlt er in Abo 2 außerdem „Aus großer Zeit“, das Schauspiel nach den Romanen von Walter Kempowski. Im Fernsehen zog die Fortsetzung „Tadellöser und Wolff“ die Zuschauer an. Lange hat sich die Aufführung des Altonaer Theaters bereits angesehen und ist begeistert.

„Das Programm birgt Überraschungen“, sagt Theaterleiter Jörg Meyer und verspricht „positive Effekte“. Neben den Preisvorteilen, die Abonnenten genießen, empfiehlt er, „sich einfach mal drauf einzulassen“ und etwas Neues auszuprobieren. Auch in den gemischten Abos seien anspruchsvolle Stücke eingestreut. Ob es „Der Tatortreiniger“ (nach der TV-Serie; in Abo 4 „Neue Bühne“) oder die unbekannte Barock-Oper „Der hochmutige, gestürzte und wieder erhabene Croesus“ ist, die das Theater für Niedersachsen (TfN) am 24. März nach Nienburg bringt, oder gar Wagners „Tristan und Isolde“ in einer konzertanten Aufführung mit der Philharmonie, dem Opernchor und Solisten des TfN – für jeden Geschmack ist sicherlich etwas dabei. Das Besondere daran: Das Theater in Hildesheim wird umgebaut, und in der Zeit weicht das Ensemble des TfN häufig ins Gastspielhaus nach Nienburg aus.

Die Abos 5 und 6 beinhalten wieder die plattdeutschen Aufführungen der hiesigen Gruppen. In Abo 7 gibt es Opern und mehr; Abo 8 bietet sonntags nachmittags Vorstellungen und Abo 9 spezielle Nachmittagsvorstellungen mit Musik und Unterhaltung für Senioren.

Auch die Angebote im Theater für Schulen sind in der Broschüre enthalten. Aufführungen wie „Michael Kohlhaas“ nach der Novelle von Heinrich von Kleist sind sowohl im Vormittags- als auch im Abendprogramm enthalten. „Und die Theaterworkshops gehören mittlerweile zum festen Programm in den Ferien“, sagt Meyer.

Die Theaterkasse im Stadtkontor ist nicht nur montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr (und freitags bis 13 Uhr), sondern ab heute auch den ganzen Mai hindurch sogar samstags geöffnet: von 9 bis 12 Uhr. Telefonische Bestellungen werden unter (05021) 87356 oder 87264 angenommen sowie per E-Mail an theaterkasse@nienburg.de. Online reserviert werden können Karten unter: www.theater.nienburg.de

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.