Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Mittwoch, dem 12.06.2019 auf Seite 16

Rubrik: Kultur

Anzeige

Nienburg

Doppeltes Silvesterkonzert

Mitreißende und humorvolle Klaviershow mit „David und Götz“ am 31. Dezember im Theater auf dem Hornwerk

David und Götz zeigen an Silvester im Theater auf ... Foto: Daniel FesDavid und Götz zeigen an Silvester im Theater auf dem Hornwerk in Nienburg eine mitreißende Klaviershow an zwei Flügeln mit Gesang, Humor und Virtuosität. Foto: Daniel Fes
David und Götz zeigen an Silvester im Theater auf dem Hornwerk in Nienburg eine mitreißende Klaviershow an zwei Flügeln ...
»
Foto: Daniel Fes
David und Götz zeigen an Silvester im Theater auf dem Hornwerk in Nienburg eine mitreißende Klaviershow an zwei Flügeln mit Gesang, Humor und Virtuosität. Foto: Daniel Fes
David und Götz zeigen an Silvester im Theater auf dem Hornwerk in Nienburg eine mitreißende Klaviershow an zwei Flügeln mit Gesang, Humor und Virtuosität.

Die Bühne schlicht, zwanzig Finger schweben über 176 Tasten auf zwei Flügeln. „David und Götz“ kommen Silvester mit ihrem Best-of-Programm „Die wollen nur spielen“ ins Nienburger Theater auf dem Hornwerk. In zwei Vorstellungen läuten sie den Jahreswechsel 2019/2020 ein: am Nachmittag um 16 Uhr und in einer Abendvorstellung um 20 Uhr. Das Silvesterkonzert findet mit Unterstützung der VGH-Versicherung statt.

„Die sympathischen Showpianisten aus Hamburg sind dem Nienburger Publikum bereits bestens vertraut“, sagt Jörg Meyer. Nach drei großartigen Konzerten in den zurückliegenden fünf Jahren haben sich „David und Götz“ nach Angaben des Theaterleiters eine hiesige Fangemeinde erobert: Bereits jetzt seien für die beiden Silvesterkonzerte mehr als 200 Karten verkauft worden. Ihre Konzertprogramme böten tolle Unterhaltung für Jung und Alt. Neben meisterlichem Können am Piano und am Gesangsmikrofon verfügten „beide Akteure über beeindruckende Entertainer-Qualitäten und großes komödiantisches Talent. Sie bieten beste Unterhaltung zum Jahreswechsel“, verspricht Meyer.

Gelungenes Entertainment sei die dünne Humusschicht unserer Gesellschaft. Deshalb sind die beiden Musiker zum Ende des Jahres mit ihrem „Best of“ unterwegs, ausgewählt aus Konzerten der vergangenen zehn Jahre. Mit dabei ist ein bombastischer Sonnenaufgang aus „Zarathustra“ von Richard Strauss, Beethovens wunderbare Götterfunken, Swing und Boogie-Woogie, weiter geht‘s zu Mozarts pianistischem Bravourstück der Ouvertüre des Figaro, gefolgt von Ragtime und Pop, bis Udo Jürgens die Bühne betritt. Wer nach diesem Parforceritt noch Atem hat, kann im Publikums-Chor mitsingen. Musikalisch begeistern und mit humorvollen Pointen Tiefe entwickeln, dahinter steckt knallharte Arbeit, denn die Moderationen müssen auf den Punkt sitzen. Ein Balanceakt zwischen Absurdität und Können. „David und Götz sind auf ihrem künstlerischen Weg bodenständig geblieben. Der Kontakt zum Publikum ist das Schönste für sie“, teilt Meyer mit. Zum Schluss singen sie einen eigenen Text zu Frank Sinatras „My Way“.

Karten sind bereits erhältlich an der Theaterkasse im Stadtkontor, Kirchplatz 4, in Nienburg, Telefon (0 50 21) 8 72 64 und 8 73 56, oder per E-Mail an theaterkasse@nienburg.de sowie im Internet unter www.theater.nienburg.de. Die Theaterkasse hat montags, dienstags und donnerstags von 9 bis 16 Uhr sowie mittwochs und freitags von 9 bis 13 Uhr geöffnet. Weitere Termine sind möglich nach vorheriger telefonischer Vereinbarung.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.