Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Mittwoch, dem 01.07.2015

Rubrik: Nienburg & Umgebung

Anzeige

Kompoststelle wird zu „Grünem Klassenzimmer“

Sponsorenlauf im Kurs „Gesundheit und Soziales“ ermöglicht das Projekt in Hoya

So sah es im vergangenen Jahr aus, wo heut das "Kl... Foto: AchtermannSo sah es im vergangenen Jahr aus, wo heut das "Klassenzimmer" steht: eine Kompoststelle. Foto: Achtermann Foto: Achtermann
Natascha Rogge, Dirk Krebs, Dr. Holger Tietjen (vo... Foto: AchtermannNatascha Rogge, Dirk Krebs, Dr. Holger Tietjen (von links) und die Schülerinnen und Schüler, die das Projekt erdacht und umgesetzt haben. Foto: Achtermann Foto: Achtermann
So sah es im vergangenen Jahr aus, wo heut das "Klassenzimmer" steht: eine Kompoststelle. Foto: Achtermann Foto: Achtermann
So sah es im vergangenen Jahr aus, wo heut das "Klassenzimmer" steht: eine Kompoststelle. Foto: Achtermann
Natascha Rogge, Dirk Krebs, Dr. Holger Tietjen (von links) und die Schülerinnen und Schüler, die das Projekt erdacht und...
»
Foto: Achtermann
Natascha Rogge, Dirk Krebs, Dr. Holger Tietjen (von links) und die Schülerinnen und Schüler, die das Projekt erdacht und umgesetzt haben. Foto: Achtermann Foto: Achtermann
Natascha Rogge, Dirk Krebs, Dr. Holger Tietjen (von links) und die Schülerinnen und Schüler, die das Projekt erdacht und umgesetzt haben. Foto: Achtermann

Hoya. In ihrem Kursus „Gesundheit und Soziales“ hatten Schülerinnen und Schüler des neunten Jahrganges der Realschule Hoya im vergangenen Jahr die Idee, ein „Grünes Klassenzimmer“ auf dem Schulgelände einzurichten.

Konrektorin Natascha Rogge erkannte, um diese Idee zu verwirklichen, brauche man Geld. So wurde im Juli 2014 ein Sponsorenlauf der Realschüler veranstaltet. Ideen und Entwürfe zum „Grünen Klassenzimmer“ wurden dann dem Schulleiter und dem Schulträger (Landkreis) vorgetragen und für gut befunden. Die Laufstrecke wurde in Absprache mit Haumeister Randolf Schröter festgelegt. So kam es dazu, dass 252 Schüler insgesamt 7285 Euro erzielten, der Förderverein gab 500 Euro dazu.
Am vergangenen Wochenende nun stellten Schulleiter Dr. Holger Tietjen und Konrektorin Natascha Rogge vom Realschulzweig der Oberschule mit Schülerinnen und Schülern sowie Dirk Krebs, der mit praktischer Hilfe das Projekt unterstützte, das „Grüne Klassenzimmer“ vor. Nicht wiederzuerkennen, wie aus einer Kompoststelle, einer ehemaligen Brache, ein vom Grün der Natur umgebenes fiktives Klassenzimmer entstanden ist.
„Wir haben uns auch über die Inklusion Gedanken gemacht, sodass ein Weg geschaffen wird, der mit einem Rollstuhl befahren werden kann“, sagte Natascha Rogge. Dirk Krebs hat die Anlage mit Grünholz, halbwilde Gehölze die sich anpassen, aber auch etwas zum Naschen, wie die „Johannesbeere“, bepflanzt. „Die Schüler haben sich ganz toll bei der Herstellung dieses Projektes eingebracht, eine sehr willige Gruppe. Sie haben die Kiesschicht mit Schaufel und Schubkarre transportiert und zur Befestigung der Sitzflächen schwere Betonsteine bewegt“, lobten Natascha Rogge und Schulleiter Dr. Holger Tietjen. Jeder Kurs werde sicher andere und unterschiedliche Vorstellungen einbringen. Die Schüler seien sich dahingehend einig, dass im Grünen nicht nur Biologie unterrichtet wird, sondern auch Lesen und Gruppenarbeiten möglich seien. „Das ‚Grüne Klassenzimmer‘ ist für alle Fächer geeignet“, sagte Konrektorin Rogge.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.