Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE am Sonntag vom 06.03.2016

Rubrik: Nienburg & Umgebung

Anzeige

Drakenburg

„Keine Ostereier aus Käfighaltung“

Tierheim Drakenburg appelliert auch zu Ostern an verantwortungsvollen Einkauf

Das Teriheim Drakenburg mahnt: Auch zu Ostern kein...Das Teriheim Drakenburg mahnt: Auch zu Ostern keine Eier aus Käfighaltung.
Das Teriheim Drakenburg mahnt: Auch zu Ostern keine Eier aus Käfighaltung.
Das Teriheim Drakenburg mahnt: Auch zu Ostern keine Eier aus Käfighaltung.

Drakenburg. Schokohasen, österliches Gebäck und bunt gefärbte Eier: Ostern steht vor der Tür. Nur leider stammen die meisten Eier aus Käfighaltung, denn gekochte und gefärbte Eier müssen nicht entsprechend mit der „3“ gekennzeichnet werden. Während sich viele Verbraucher beim Frühstücksei bewusst gegen Käfigeier entscheiden, ist die Herkunft der Eier unter der Farbschicht nicht erkennbar. Deshalb sollten tierliebe Verbraucher nur gefärbte Eier aus Bio- oder Freilandhaltung kaufen. Vorsicht ist auch bei Nudeln, Kuchen, Keksen u. a. Fertigprodukten angesagt, da dafür zumeist ebenfalls Käfigeier verwendet werden und zwar milliardenfach. Darauf weist das Tierheim Drakenburg in einer Pressemitteilung hin.
Weiter heißt es: Da bei den Fertigprodukten nur selten eindeutig zu erkennen ist, aus welcher Haltung die tierischen Zutaten stammen, sollte auch hier eine gesetzlich verankerte Kennzeichnungspflicht eingeführt werden. Nur bei Produkten, die ausdrücklich als Bio gekennzeichnet sind, ist sicher, dass die Eier aus tiergerechter Haltung stammen, wo die Hennen Auslauf ins Freie haben und nicht mit Medikamenten vollgepumpt werden. Bei allen Produkten ohne weiteren Hinweis auf die Herkunft der Eier ist davon auszugehen, dass diese von Hennen aus Käfighaltung stammen, wo die Tiere auf engstem Raum unter nicht artgerechten Bedingungen leben und leiden müssen – auch wenn die bunten Verpackungen mit idyllischen Hofbildern etwas anderes vorgaukeln.
„Auch auf den traditionellen Kaninchenbraten sollten Verbraucher besser verzichten und damit ein deutliches Zeichen gegen die tierschutzwidrige Haltung der rund 25 Millionen Mastkaninchen in Deutschland setzen. Denn diese sind in der Mast meistens in eintönige und enge Käfige gepfercht. Sie leiden unter dem geringen Platzangebot und ungenügenden Rückzugsmöglichkeiten. Die Haltung auf perforierten Böden kann zu Pfotenverletzungen und -geschwüren führen. Hinzu kommen Verhaltensstörungen wie Aggressivität oder Stereotypie, die durch den Platzmangel und nicht ausreichende Beschäftigungsmöglichkeiten hervorgerufen werden. Dazu werden die Tiere mit energiereichem Trockenfutter gefüttert, das oft zu tödlich verlaufenden Magen-Darm-Erkrankungen führt“, so Tierschützerin Liane Biermann.
Ihr Fazit: Also den „Osterhasen“ besser nicht verspeisen, sondern stattdessen lieber eine vegetarische Alternative für das Ostermenu vorziehen.
Abschließend weist Biermann auf Möglichkeiten, dem Tierheim Drakenburg zu helfen, hin:
Allzweckreiniger und Katzenstreu seien ebenso willkommen wie Nassfutter für Katzenkinder, Katzen und Hunde. Gerne werden Futterspenden während der Öffnungszeiten im Tierheim angenommen.
Futterspendenboxen gibt es an folgenden Standorten:
REWE, Rehburg-Loccum, Weidendamm 2
NP-Markt, Rehburg-Loccum, Leeser Straße
E Center, Nienburg, Verdener Landstraße
Famila-Einkaufsmarkt, Nienburg, Wesertor
Real-Einkaufsmarkt, Nienburg, Kräher Weg
JIBI-Markt, Rohrsen
www.tierheim-drakenburg.de

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.