Autoren

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Freitag, dem 09.06.2017

Rubrik: Nienburg & Umgebung

Video

Anzeige

Linsburg/Landkreis

Bahnstrecke Nienburg-Hannover gesperrt

Zugausfälle durch Sturmschäden

Der gestoppte Güterzug (links) und der gelbe Reparaturzug der Bahn im Bahnhof Linsburg
Der gestoppte Güterzug (links) und der gelbe Reparaturzug der Bahn im Bahnhof LinsburgFoto: Stüben

Sturm "Ingraban" hat auch im Landkreis Nienburg seine Spuren hinterlassen: Wegen eines Oberleitungsschadens ist die Bahnstrecke Nienburg/Linsburg in beide Richtungen bis heute Mittag gesperrt. Ein Güterzug wurde in der Nacht von einem umgestürzten Baum gestoppt. Bis 14 Uhr sollte nach Angaben der Bahn ein Gleis wieder frei sein, das zweite wird wegen der Reparaturarbeiten erst am Freitag passierbar sein.

Ein Regionalexpress war in der Nacht gegen 1 Uhr aufgrund eines zuvor liegengebliebenen Güterzug im Bahnhof Linsburg angehalten worden. Die Passagiere wurden mit Hilfe der Feuerwehr Linsburg und des ASB Rehburg in von der Bahn organisierte Taxis zur Weiterreise begleitet.

Mehrere Regionalbahnlinien und S-Bahnen der Deutschen Bahn waren durch die Sturmschäden ausgefallen. Der Fernverkehr wird seit Donnerstagmorgen nach Angaben eines Sprechers zunächst über Hamburg-Harburg beziehungsweise Minden umgeleitet. Für die Regionalbahnen RE1 sowie RE8 zwischen Nienburg und Hannover richtete die Bahn einen Ersatzverkehr mit Bussen ein.

Wenn die Strecke eingleisig passierbar ist, sollen nach Informationen der Bahn auch die Fernzüge wieder durchfahren.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.