Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Mittwoch, dem 13.09.2017 auf Seite 23

Rubrik: Nienburg & Umgebung

Anzeige

Landkreis

Tipps für Einwanderinnen auf Arbeitssuche

Landkreis und Kooperationspartner bieten Veranstaltungsreihe „Arbeiten als Frau in Deutschland“ an

Ada Bobrova, Sarah Peters, Freya Lask, Claudia Eckhardt und Petra Bauer (von links) sind die Initiatorinnen der Angebotsreihe „Arbeiten als Frau in Deutschland“.
Ada Bobrova, Sarah Peters, Freya Lask, Claudia Eckhardt und Petra Bauer (von links) sind die Initiatorinnen der Angebotsreihe „Arbeiten als Frau in Deutschland“.Foto: Steinbrecher

Der Landkreis bietet gemeinsam mit Kooperationspartnern Veranstaltungen mit dem Titel „Arbeiten als Frau in Deutschland“ an. Das Angebot richtig sich an Frauen jeglichen Alters mit Einwanderungshintergrund.

Initiatorinnen des Veranstaltungsangebots sind Claudia Eckhardt und Freya Lask vom Fachdienst Migration und Teilhabe des Landkreises, Ada Bobrova von der Koordinierungsstelle „Frau und Wirtschaft“, Nienburgs Gleichstellungsbeauftragte Sarah Peters, sowie die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises, Petra Bauer.

„Frauen mit Einwanderungshintergrund bringen sehr unterschiedliche Vorkenntnisse über ihre Möglichkeiten, in Deutschland zu arbeiten, mit“, sagt Eckhardt. Die Veranstaltungsangebote bieten die Möglichkeit, sich umfassend über die Rechte und die Möglichkeiten einer Berufstätigkeit in Deutschland zu informieren. Fragen wie „Darf ich ohne die Erlaubnis meines Mannes arbeiten und ein eigenes Konto haben?“ werden ebenso behandelt wie Fragen nach der Anerkennung eines Berufsabschlusses aus dem Ausland oder Fragen rund um die Möglichkeit, in Deutschland zu studieren.

Referentin für die Veranstaltungen ist Vivien Hellwig aus Hannover. Hellwig ist Mitglied im Flüchtlingsrat Niedersachsen. Sie hat die Broschüre „Kenne deine Rechte – Informationen für weibliche Geflüchtete“ verfasst. „Frau Hellwig wird die Teilnehmerinnen breitgefächert zum Thema ‚Arbeiten als Frau in Deutschland‘ informieren“, sagt Eckhardt. Bauer: „Um möglichst vielen Frauen die Teilnahme an diesem Angebot zu ermöglichen, bieten wir die Veranstaltung insgesamt dreimal an unterschiedlichen Orten und Zeiten an.“

Die erste Veranstaltung findet am 18. September von 15 bis 17 Uhr im Familienzentrum in Hoya statt. Es folgen Veranstaltungen am 28. September von 9.30 bis 12 Uhr im Haus der Generationen in Stolzenau und am 24. Oktober im Mütterzentrum in Uchte. Während der beiden letzten Veranstaltungen werden Sprachmittlerinnen anwesend sein, die jeweils in Kurdisch, Arabisch, Farsi und Russisch übersetzen werden.

Die Veranstalterinnen bitten die ehrenamtlichen Begleiter weiblicher Geflüchteter, die Frauen auf diese Angebote hinzuweisen. Den Abschluss der Reihe bildet die Veranstaltung „Was bedeutet es, in Deutschland zu arbeiten? Ein Überblick über Rechte und Pflichten“ am 23. Oktober um 17 Uhr im Rathaus in Nienburg.
Der Fokus wird dabei auf den geflüchteten Frauen liegen. Ziel ist es, die vielen Ehrenamtlichen in ihrer Arbeit zu unterstützen und ihnen Informationen an die Hand zu geben, die sie an die geflüchteten Frauen weitertragen können.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen gibt es beim Fachdienst Migration und Teilhabe des Landkreises unter Telefon (0 50 21) 96 76 89 oder (0 50 21) 96 76 06.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.