Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Dienstag, dem 16.01.2018 auf Seite 17

Rubrik: Nienburg & Umgebung

Anzeige

Bockhop

Schnelles Eingreifen verhindert Schlimmeres

Die Feuerwehr Bockhop war im vergangenen Jahr neunmal im Einsatz / Mitglieder geehrt

Zufriedene Gesichter gab es bei der Ortsfeuerwehr Bockhop bei der Jahreshauptversammlung.
Zufriedene Gesichter gab es bei der Ortsfeuerwehr Bockhop bei der Jahreshauptversammlung.Foto: Ortsfeuerwehr Bockhop

Die Einsätze im vergangenen Jahr beim Torfwerk, wo durch schnelles Eingreifen Schlimmeres verhindert wurde, und der Hochwassereinsatz der Kreisfeuerwehrbereitschaft in Holle im Landkreis Hildesheim sind Edzart Meyer, Ortsbrandmeister der Feuerwehr Bockhop, am besten in Erinnerung geblieben. „Dort wurde, trotz der immensen Schäden, eine sehr große Dankbarkeit und Hilfsbereitschaft der betroffenen Anwohner sichtbar“, sagte Meyer auf der Jahreshauptversammlung.

Viele der Einsätze wurden wieder zusammen mit der Ortsfeuerwehr Borstel erledigt. Meyer bedankte sich für „die hervorragende Zusammenarbeit“ bei deren Ortsbrandmeister Lutz Peymann.

Die Ortswehr Bockhop nahm unter anderem auch an der Atemschutzübung der Feuerwehr Siedenburg an drei Tagen teil ebenso wie der alljährlichen Leistungsüberprüfung in Wehrbleck.

Die Ergebnisse bei den Wettbewerben seien wieder sehr gut gewesen. Bei den Gemeindewettbewerben belegte die Wehr Bockhop in der B-TS-Gruppe den ersten Platz, dieser konnte auf Kreisebene mit dem neunten Platz nicht wiederholt werden.
Bei den Altersgruppen sprang auf den Gemeindewettbewerben der fünfte und der achte Platz heraus. Auf den Alterswettbewerben in Scholen belegte man den ersten Platz und den dritten Platz. Bei den Grenzlandwettbewerben in Brake ging die Wehr als Sieger hervor und bekam den Günter-Wiechmann-Pokal.

Im Dezember fand der erste Weihnachtsmarkt der Gemeinde Borstel statt. Dort wurden beim Auf- und Abbau, aber natürlich auch beim Ausschank viele Arbeitsstunden geleistet. Der Weihnachtsmarkt sei sehr gut angenommen worden und werde in diesem Jahr am 15. Dezember wiederholt.

Stellvertretender Ortsbrandmeister Kevin Meyer verwies auf 2623 Dienststunden hin, von denen 364 Einsatzstunden waren.

Die Jugendfeuerwehr wird jetzt von Marie Behrmann vertreten. Zum Gerätewart wurde Johannes Köster und zu seinem Stellvertreter mit dem Hauptthemenbereich Atemschutz Hendrick Buchholz gewählt. Andreas Denker scheidender Gerätewart) und Bernhard Logemann (scheidender Gruppenführer) erhielten für ihr geleisteten Dienste ein kleines Geschenk. Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Landkreis Diepholz, Uwe Stubbemann, ehrte die langjährigen Mitglieder Heinrich Linderkamp (60 Jahre), Friedhelm Brüning (50 Jahre) und Heinfried Peimann (50 Jahre) sowie Bernhard Winalke (25 Jahre).
Samtgemeindebürgermeister Rainer Ahrens verabschiedete Gerhard Diekhoff auf eigenen Wunsch vorzeitig in die Altersabteilung und dankte ihm für seine geleisteten Dienste in der Ortsfeuerwehr Bockhop.

Die Wehr besteht aus 52 Aktiven, 13 Alterskameraden und 38 fördernden Kameraden. Die Anfuhrtermine für das Osterfeuer: 10., 17. und 24. März. Weitere Termine für 2018 sind: Das Osterfeuer findet am 31. März am Lehmstich statt. Das Kreisjugendfeuerwehrzeltlager findet vom 30. Juni bis 8. Juli in Sudwalde statt.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.