Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Mittwoch, dem 17.01.2018 auf Seite 23

Rubrik: Nienburg & Umgebung

Fotos

Kyra (10), Clarissa (10), Janek (9) und Nouredin (9).
Mit diesem Blatt kann ein Skatspieler ordentlich mitreizen. Mit drei Buben und zwei Farben
vom Ass abwärts hat der Spieler einfaches Spiel.

Anzeige

Nienburg

Tradition in Kinderhand

Vier Neun- und Zehnjährige lernen bei der Grundschul-Skat-AG von „Karo-As Nienburg“ das reizvolle Kartenspiel

Kyra (10), Clarissa (10), Janek (9) und Nouredin (9).
Kyra (10), Clarissa (10), Janek (9) und Nouredin (9).Foto: Kottner

Skat-Klubs haben es nicht leicht mit der Nachwuchsgewinnung. Der Nienburger Verein „Karo-As“ will es mit einer Skat-AG an der Nordertor-Grundschule versuchen. Dort hat sich mit Kyra (10), Clarissa (10), Janek und Nouredin (beide 9) gleich eine komplette Nachwuchsmannschaft für das neue Spieljahr zusammengefunden. Das freut die Verantwortlichen besonders.

„Drei weitere Kinder der ersten Nienburger Grundschul-Skat-AG haben ebenfalls ihre Bereitschaft zum Weitermachen signalisiert“, teilt der Verein mit: „Ein guter Auftakt, der ermutigt, mit dem Angebot der Skat-AG fortzufahren.“

Grundlagen spielerisch vermitteln

Julia Oelfke und Gertrud Kottner von „Karo-As Nienburg“ hatten im vergangenen Frühjahr damit begonnen, in der Grundschule Nordertor in einer nachmittäglichen Betreuungsstunde Kindern spielerisch die Grundlagen des Skatspiels zu vermitteln. „Aus der anfänglichen Beschäftigung der Kinder aus der Ganztagsbetreuung wurde schnell der Wunsch, eine Skat-AG im Pflichtangebot der Schule halten zu dürfen“, teilt der Verein mit: „Nachdem die organisatorischen Fragen geklärt waren, wurden aus den Viertklässlern des Schuljahrs 2017/2018 fünf Schülerinnen und drei Schüler ausgewählt, die von Anfang an mit viel Begeisterung und Spielfreude dabei waren.“

In kleinen Schritten waren die einzelnen Farben Karo, Herz, Pik und Kreuz erarbeitet worden. Dazu kamen die Kartenwerte, die Reihenfolge und Rangfolge der einzelnen Spielkarten, natürlich auch die Bedeutung der Buben. „Mit der Erläuterung der Grundwerte der einzelnen Spiele wurde dann auch das Reizen, also das Ersteigern der Berechtigung, Alleinspieler zu sein, verstanden“, heißt es vom Verein.

„Ein guter Auftakt, der ermutigt, mit dem Angebot der Skat-AG fortzufahren.“

Das Konzept der beiden Organisatorinnen ging auf. Die Kinder dieser kleinen Gruppe konnten nach einigen Unterrichtseinheiten bereits selbstständig erkennen, ob sie ein spielbares Blatt auf der Hand hatten oder besser auf das Recht, als Alleinspieler ein Spiel vorzutragen, verzichten sollten. Bis hin zur Listenführung sind die Kinder der ersten Skat-AG der Nordertorschule in kleinen Spieleinheiten geführt worden, sodass jetzt nur noch die Übung fehlt, um aus den Skat-Anfängern in kürzester Zeit ernst zu nehmende Spieler zu machen. „Einige Kinder haben bereits die Weihnachtsferien genutzt, um mit Familienangehörigen die Spielfertigkeit zu trainieren“, sagt Kottner.

Die Arbeit mit dem Nachwuchs macht den beiden Organisatorinnen der Skat-AG großen Spaß, daher wird es auch im Februar in der Grundschule für die nächste Mini-Gruppe die Möglichkeit geben, das Skatspielen zu erlernen. Darüber hinaus wird künftig an jedem Freitag im „Karo-As Nienburg“-Vereinslokal „Hotel zur Krone“ von 17 Uhr bis 18.30 Uhr regelmäßig ein Übungsnachmittag für den Nienburger Skat-Nachwuchs angeboten. Anfragen zum Mitmachen nimmt der Skatverein per E-Mail an karoas-nienburg@gmx.de gern entgegen.

Skat ist Weltkulturerbe
Das Skatspiel war 2016 von der UNESCO als „immaterielles Kulturerbe“ gelistet worden. Im Skatspiel steckt viel mehr als zunächst erkennbar ist, es steht dem Schach in Gedankenleistung und Spielvarianten in nichts nach. Der früher übliche Ruf, dass Skat in Kneipen gespielt und dabei geraucht wird, hat sich in den letzten Jahren deutlich gewandelt. Auf den Turnieren des Deutschen Skatverbandes herrscht striktes Rauchverbot. Ein Grund mehr, diesen faszinierenden vielseitigen Denksport an den Nachwuchs weiter zu geben.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.