Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Donnerstag, dem 12.07.2018 auf Seite 11

Rubrik: Nienburg & Umgebung

Anzeige

Nienburg

Litauisches Sommermärchen

Die Nienburger Lions ermöglichen zehn Waisenkindern einen Urlaub in Deutschland

Das Foto entstand am Abreisetag auf der Langen Straße in Nienburg und zeigt die Kinder mit Schulleiterin Vilija Lukauskiene (Zweite von links), Betreuerin Evelina Aleksandravice (rechts) und den beiden Organisatoren Christian Göllner und Bernd Bargemann vom Lions-Club Nienburg.
Das Foto entstand am Abreisetag auf der Langen Straße in Nienburg und zeigt die Kinder mit Schulleiterin Vilija Lukauskiene (Zweite von links), Betreuerin Evelina Aleksandravice (rechts) und den beiden Organisatoren Christian Göllner und Bernd Bargemann vom Lions-Club Nienburg.Foto: Lions-Club NIenburg

Alles begann mit der Idee der Lionsmitglieder Christian Göllner und Reinhard Cords, im Jahr 2014 in Sachen bürgerschaftliches Engagement mal wieder ein „großes Rad zu drehen“. Am Ende stand der Neubau eines Waisenhauses in Lapiai nahe Klaipeda/Litauen. Dazwischen lagen über drei Jahre, in denen mit Unterstützung von Lions International, den North Sea Lions und weiteren 16 Lions Clubs insgesamt weit über 200.000 Euro zusammengetragen und investiert wurden, schreibt der Lions-Club Nienburg.

Bei der feierlichen Einweihung des Waisenhauses im Februar dieses Jahres entstand, berührt und beeindruckt von der Dankbarkeit und Herzlichkeit der Kinder, die eine Delegation der Nienburger Lions vor Ort erleben durfte, eine spontane Idee: Die Heimkinder, die ausnahmslos bereits in jungen Jahren die harten Seiten des Lebens kennenlernen mussten, zu einem Urlaub in unsere Heimatstadt einzuladen.

Vergangene Woche war es dann soweit: Das von den beiden Lionsmitgliedern Christian Göllner und Bernd Bargemann geplante und begleitete „Sommermärchen für litauische Waisenkinder“ wurde Realität: Für acht Tage besuchten insgesamt zehn Kinder und Jugendliche gemeinsam mit der Direktorin Vilija Lukauskiene der angegliederten Schule und ihrer ehrenamtlichen Betreuerin Evelina Aleksandravice Nienburg.

Unterstützt durch zahlreiche Clubmitglieder, die sich unter anderem als Stadtführer, als Ausrichter von Grill- und Boule-Abenden, aber auch einer Bootstour auf der Weser zur Verfügung stellten, verbrachten die Kinder abwechslungsreiche Tage in unserer Region, trugen sich ins Gästebuch Nienburgs ein und besuchten auch Hamburg, die Marienburg, den NDR in Hannover, die Herrenhäuser Gärten und den Serengeti-Park. Einen Tag entführten sie die Lionsmitgliederaus Hoya zudem in den Kletterpark Verden.

Höhepunkt der Woche war jedoch ein von den Kindern als Dankeschön selbst zubereitetes Abendessen für alle, die deren Reise durch ihre Unterstützung mit Rat und Tat oder auch eine private Geldspende erst ermöglicht hatten, darunter auch die Präsidentin des Verdener Lions-Clubs Kristina Regina, der hierzu ebenfalls tiefer in seine Clubschatulle gegriffen hatte. Besonderer Dank der Lions gilt außerdem dem Gästehaus „Zum Kanzler“ für die Unterbringung der Kinder sowie Block-Busreisen und dem Autohaus Schlesner für die Überlassung von zwei Kleinbussen.

Vor Antritt der Rückreise via Kiel per Fähre nach Klaipeda, gesponsert durch DFDS und die Spedition Göllner, gab es auf beiden Seiten zum Abschied manch feuchtes Auge. Schuldirektorin Vilija Lukauskiene, die das erste Mal in Deutschland war, sagte: „Wir alle, vor allem aber die Kinder, sind überwältigt von den vielen Eindrücken der letzten Woche und werden lange von ihnen zehren können. Besonders berührt hat mich die Bereitschaft so vieler Menschen, uns ein Stück ihrer Lebenszeit zu schenken.“

Den Nienburger Lions hingegen blieb die Erinnerung an so manches Mal leuchtende Kinderaugen und die hoffnungsvolle Erkenntnis, dass Freundschaft und Völkerverständigung auch über Sprachbarrieren hinweg wachsen kann – wenn man sie denn lässt.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.