Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Freitag, dem 10.08.2018 auf Seite 19

Rubrik: Nienburg & Umgebung

Anzeige

Langendamm

Wanderpokal für Langendammer Soldaten

Erstes Sportfest der EloKa-Truppen fand in der Clausewitz-Kaserne statt

Den Abschluss des Sportfestes bildete die Siegerehrung.
Den Abschluss des Sportfestes bildete die Siegerehrung.Foto: EloKaBtl 912 / Rumlow

Unter besten Bedingungen haben die Dienststellen der Elektronischen Kampfführung (EloKa) sich jetzt im Mannschaftssport gemessen. Das hat die Langendammer Kaserne mitgeteilt. In den Disziplinen Volleyball, Biathlon, Wasserdribbling und im Fußball traten die EloKa-Bataillone 911, 912, 931 und 932 sowie die Zentrale Untersuchungsstelle der Bundeswehr für technische Aufklärung und die Auswertezentrale Elektronische Kampfführung gegeneinander an.

Brigadegeneral Peter Richert, Kommandeur der EloKa-Truppen, verdeutlichte in seinen Worten zur Eröffnung des Sportfestes: „Dieser Tag dient primär der Stärkung des Teamgeistes und natürlich dem Spaß im Kameradenkreis.“ Den Startschuss gab Richert mit einem Schiedsrichterball im Eröffnungsspiel auf dem Fußballfeld. Die Teams gaben alles, um ihren jeweiligen Verband an die Spitze der Gruppenwertung zu bringen. Der weite Anreiseweg, zum Beispiel aus Hof oder Daun, sollte sich schließlich lohnen für die Sportler.

Durch die ausgezeichnete Infrastruktur in Nienburg sei es auch möglich gewesen, den Biathlon-Wettkampf in der Clausewitz-Kaserne zu starten. Auf der nahegelegenen Schießanlage in Langendamm konnten die Sportler um die geringste Anzahl an Strafrunden wetteifern. Wieder zurück in der Kaserne, kam es in der zweiten Runde zum Zielwerfen mit Handgranaten-Attrappen. „Ich habe ganz besonderen Respekt vor den Biathleten. Bei diesen Temperaturen haben unsere Kameraden wirklich ausgezeichnete Leistungen abgerufen“, unterstrich der Gastgeber und Kommandeur des EloKaBtl 912, Oberstleutnant Markus Messelhäußer, das Engagement der Athleten. Hier konnte das Team aus Nienburg auch den ersten Sieg für seinen Verband einfahren.

Ein besonderes Highlight war das Wasserdribbling, eine Art Staffelschwimmen im Freibad der Kaserne. Normalerweise genutzt, um Soldaten der Bordeinsatzteams im Umgang mit Rettungsmitteln weiterzubilden oder dem Dienstsport nachzugehen, kam es dieses Mal darauf an, einen Handball im Team über die Distanz von vier mal 100 Metern zu transportieren. Unter großem Beifall kämpften die Teams erbittert um jede Bahn. Der Heimvorteil brachte den Sieg für die „912er“.

Zwei Tage nach Ende der Fußball-Weltmeisterschaft gab es auch in Nienburg unter den Verbänden der EloKa die Entscheidung. Im Finale zwischen dem Dauner EloKaBtl 931 und den „912ern“ musste, nach einem durch beide Mannschaften hart erkämpften 2 : 2 Unentschieden, die Entscheidung durch 9m-Schießen herbeigeführt werden. Der letzte Schütze der Heimmannschaft sicherte auch hier den Sieg für die Nienburger Soldaten.

In der prallen Nachmittagssonne kam es auf dem Beachvolleyballfeld zum letzten Finale des Tages. Hier standen sich das EloKaBtl 911 aus Stadum und die Lokalmatadore gegenüber. Nach einer kräftezehrenden Gruppenphase mobilisierten die Spieler und Spielerinnen die letzten Reserven und rangen um jeden Ball. Auch hier kam es zum entscheidenden dritten Satz. Nach einem soliden Vorsprung für die Nienburger drehte das Team aus dem Norden jedoch das Spiel, und EloKaBtl 911 konnte den Sieg für sich verbuchen.

In der Gesamtwertung erhielten die Soldaten aus Langendamm den vom General der EloKa-Truppen gestifteten Wanderpokal. Erklärte Absicht ist es, dieses Event auch in der Zukunft stattfinden zu lassen.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.