Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE am Sonntag vom 28.10.2018

Rubrik: Nienburg & Umgebung

Anzeige

Nienburg

Schräge Vögel und stimmungsvolle Lichter

In Nienburgs Innenstadt findet am verkaufsoffenen 4. November ein Kleinkunstfest statt

Die Stelzenläufer Mr. und Mrs Pepper. Foto: Mr. und Mrs. Pepper
Die Stelzenläufer Mr. und Mrs Pepper. Foto: Mr. und Mrs. Pepper
Die Stelzenläufer Mr. und Mrs Pepper.

Der Nienburger Kulturherbst 2018 ist in vollem Gange. Am kommenden Sonntag, 4. November, findet er – eingebunden in den Verkaufsoffenen Sonntag – seinen Höhepunkt in einem stimmungsvollen „KleinKunstFest“ in der Nienburger Innenstadt. Leuchtende, vier Meter hohe Stelzenfiguren, eine Lichtinstallation, Graffiti und ein großes Kinderprogramm sind nur einige der Programmpunkte. Die ganze Familie kann sich auf ein kulturelles Lichter-Wunderland freuen.

Frühschoppen mit Jazz

Der Haupttag des KleinKunstFests ist Sonntag, 4. November. Das Programm beginnt um 11 Uhr mit einem Frühschoppen im Jazz-Club. Ab 13 Uhr treten dort Gabrielle Heidelberger und Thomas Bierling auf. Gabrielle Heidelberger, die klassisch ausgebildete Sopranistin, verfügt über eine außergewöhnliche stilistische Bandbreite und versteht es, die unterschiedlichsten Genres in ihrer typischen Eigenart und der jeweiligen Gesangstechnik voll Emotion und Leidenschaft authentisch zu interpretieren.

Kunstintallation mit Licht

Die Künstler der GalerieN laden ab 14 Uhr im Kunstzelt auf der Langen Straße zur Auseinandersetzung mit der Kunst ein. Es geht um Licht und Dunkelheit – wie auch bei vielen weiteren Programmen des Nienburger Kulturherbsts. Die Künstler sind vor Ort und freuen sich auf anregende Gespräche.

Walking Act mit den „Schrägen Vögeln“

Um 14 Uhr tritt die Großmaskengruppe „Die schrägen Vögel“ aus Haßbergen auf. Leicht verrückt, seltsam, faszinierend, aus dem Rahmen fallend, ausgelassen sind die Masken und die Kostümierung der „Schrägen Vögel“. Ihr liebevolles und auch lustiges Spiel ist charmant und chaotisch und witzig anzuschauen. Die verschiedenen Charaktere sind so vielfältig wie es auch die verschiedensten Vögel in der Natur gibt. Nach mehreren Masken Workshops ist der Fundus an Masken und Equipment gewachsen. In unterschiedlichen Besetzungen spielen die „Schrägen Vögel“ seither ihr Spiel unter der Leitung von Gunhild Sievers und fast ausschließlich mit ihren eigenen Masken. Die Vogelschar bereichert sich gerne mit einigen extravaganten Figuren. So begleiten Sonne und Mond und manchmal auch weitere Fabelwesen und Fantasiegestalten das Spiel.

Streetart mit Graffiti-Workshop

Um 14 Uhr beginnt auch der Streetart-Workshop an drei Stationen in der Nienburger Innenstadt: Auf der anderen Seite der Weser, am Aufgang zur blauen Fußgängerbrücke, markieren die Walkacts Mond und Sonne als mystische Torwächter die erste Station. Die anderen Stationen befinden sich an der Litfaßsäule vor dem Posthof und an der Bushaltestelle auf der Langen Straße. Diese werden zunächst verhüllt und dann mit Graffiti besprüht, so dass eine Kunstinstallation entsteht, die den Nienburgern über das KleinKunstFest hinaus erhalten bleibt. Eine Voranmeldung zum Graffiti-Workshop ist nicht erforderlich. Jeder, der teilnehmen möchte, sollte sich am Sonntagnachmittag an einer der Stationen einfinden. Wer nicht selbst zur Spraydose greifen will, ist als Zuschauer gern gesehen.

Kino mit Jim Kopf

Ebenfalls um 14 Uhr zeigt der Filmpalast Nienburg den Kinderfilm „Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer“. Uwe Ochsenknecht, Annette Frier, Henning Baum und Christoph Maria Herbst spielen die Geschichte um das Findelkind Jim Knopf auf Lummerland. Weil sich König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte Sorgen über eine mögliche Überbevölkerung von Lummerland macht und Lukas‘ Lokomotive Emma stilllegen will, brechen Lukas und Jim gemeinsam mit Emma in ein Abenteuer auf, bei dem sie auf Piraten, Drachen und den Kaiser von Mandala treffen.

Stadtbibliothek und Wissensburg

Die Stadtbibliothek im Posthof wird aus Anlass des KleinKunstFestes in der Innenstadt am Sonntag ebenfalls von 14 bis 18 Uhr ihre Türen öffnen und ein lustiges Kinderquiz anbieten. Es wird allerdings um Verständnis gebeten, dass an diesem Tage kein Ausleihbetrieb stattfinden kann. In der Zeit von 15 bis 18 Uhr wird zudem das Erdgeschoss des Gebäudes Lange Str. 33 geöffnet, damit sich Besucherinnen und Besucher einen Eindruck vom aktuellen Stand der Planungen für die zukünftige Wissensburg in diesem Gebäude verschaffen und gerne eigene Anregungen einbringen können. Um 15:30 Uhr referiert Bürgermeister Onkes an dieser Stelle zum Thema „Stadt im Wandel“.

Theater mit Boulevard-Komödie

Ab 16 Uhr läuft im Theater auf dem Hornwerk „Auf und davon“. In der weltweit gespielten Boulevardkomödie reisen zwei attraktive Frauen um die Welt und erleichtern gut situierte, leichtgläubige Herren auf nicht ganz legale Weise um ihr Vermögen. Als sie den Banker Charlie aufs Korn nehmen, müssen sie jedoch feststellen, dass dieser sich nicht so leicht ausnehmen lässt. Beide finden Gefallen an ihm. Doch wie teilt man sich einen Mann? Und wer macht sich schließlich mit wem auf und davon?

Lichterparade mit 4 Meter hohen Stelzenfiguren

Ab 17 Uhr, wenn es anfängt zu Dämmern, bringt die Lichterparade der Dulce Compania märchenhaftes Licht und magische Wesen in die Nienburger Innenstadt. Es entsteht eine märchenhafte Kulisse mit Strahlkraft. Mit hochwertigen und glamourösen Kostümen, überraschenden Showideen und professionellen Akteuren aus den Bereichen Artistik, Tanz und Schauspiel sorgen die Künstler der Dulce Compania für emotionale Erlebnisse. Die Glowing Angels sind mit sensationellen vier Metern Höhe magische Riesen aus einer Fabelwelt und bieten eine akrobatische Meisterleistung auf Weltniveau. Gemeinsam mit den zuckersüßen Stelzenfiguren Mr und Miss Pepper ziehen sie auf charmante Art das Publikum in ihren Bann. Sechs Stelzenläufer verwandeln eine Stunde lang die Innenstadt von Nienburg in ein „Lichter-Wunder-Land“.

Laternenumzug mit den Kindern

Im Anschluss an das Programm der Dulce Compania um 18 Uhr beginnt ein Laternenumzug durch die Nienburger Innenstadt. Treffpunkt ist am Springbrunnen auf dem Ernst-Thoms-Platz. Jedes Kind wird gebeten, eine eigene Laterne mitzubringen.

Abschluss mit Gute-Nacht-Märchen

Zum Abschluss des KleinKunstFests gibt es um 19 Uhr noch ein Gute-Nacht-Märchen für die ganze Familie im Vestibül des Rathauses. In dem rund 45-minütigen Ein-Mann-Folk-Fantasymusical „Doc MacDooley’s Elfenstunde II“ wird in freier Nacherzählung das schottische Feenmärchen „Tam Lin“ dargestellt und mit traditionellen Melodien Irlands und Schottlands verbunden. Die Kunstfigur des etwas kautzigen Doc MacDooley reist mit den Kindern nach Schottland an den Schauplatz des Märchengeschehens. Dort beginnen die Ereignisse aus längst vergangener Zeit lebendig zu werden und Doc MacDooley findet sich plötzlich in den Rollen der Protagonisten wieder. Das Gute-Nacht-Märchen „Doc MacDooley’s Elfenstunde II“ eignet sich für Kinder ab etwa sechs Jahren und Familien.

Das KleinKunstFest im Nienburger Kulturherbst 2018 wird gefördert vom Landschaftsverband Weser-Hunte. Das vollständige Programm ist auch im neuen Veranstaltungskalender „Nienburger Kulturherbst 2018“ zu finden. Nähere Informationen finden Interessierte unter anderem im Internet unter der Adresse www.nienburger-kulturwerk.de.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.