Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE am Sonntag vom 16.12.2018

Rubrik: Nienburg & Umgebung

Anzeige

Nienburg

Integration geht durch den Magen

CJD-Projekt „Willkommen in Nienburg“ / Heute: Die Gruppe „Flüchtlinge helfen Flüchtlingen“

Die Gruppe "Flüchtlinge helfen Flüchtlingen" vor i... Foto: CJDDie Gruppe "Flüchtlinge helfen Flüchtlingen" vor ihrer Holzhütte. Foto: CJD
Die Gruppe "Flüchtlinge helfen Flüchtlingen" vor ihrer Holzhütte. Foto: CJD
Die Gruppe "Flüchtlinge helfen Flüchtlingen" vor ihrer Holzhütte.

Im Mittelpunkt der heutigen Folge über das CJD-Projekt „Willkommen in Nienburg“ steht die Gruppe „Flüchtlinge helfen Flüchtlingen“. Dazu heißt es:
Geht man am Wochenende über den Adventszauber- Markt rund um den Kirchplatz in Nienburg, ist man von den Gerüchen und Klängen schon ganz benommen. Viele Menschen – große und kleine – gönnen sich eine Schlittschuhfahrt auf der kleinen Eisbahn.

Auf der Bühne werden musikalische Beiträge jeder Art dargeboten, und überall werden Leckereien, Selbstgebasteltes, Glühwein, heißer Apfelsaft und vieles mehr angeboten. Die kleinen Holzbuden sind von Vereinen, Schulen oder anderen Institutionen angemietet, die hier ihre „Waren“ zu kleinen Preisen feilbieten.

In einer Bude gegenüber der Eisbahn geht es besonders lustig zu. Die Menschen dort bieten traditionelles orientalisches Essen an. Falafel im gerollten Fladenbrot mit Tomaten und Eisbergsalat. Ein leckeres Gericht, wohlschmeckend und gut aus der Hand zu essen.

Bei der lustigen Gruppe handelt es sich um geflüchtete Menschen, die fast alle vor drei Jahren hier in Nienburg-Langendamm angekommen sind. Sie sind mit ihren Familien vor dem Krieg und den Unruhen in ihren Heimatländern nach Deutschland geflohen. Über die Flucht reden ist für viele noch schwierig. Trotzdem haben sie sich in der Zwischenzeit hier in Deutschland und Nienburg ganz gut eingelebt, die deutsche Sprache gelernt, sodass sie anderen geflüchteten Menschen mit Rat und Tat zur Seite stehen können. Viele von ihnen sind bereits in Ausbildung und Arbeit und leisten ihren Beitrag für unsere Gesellschaft und engagieren sich ehrenamtlich.

Die Initiative zu dieser Gruppe ging von CJD-Mitarbeiter Karim Iraki aus. Die Menschen kommen unter anderem aus Syrien, dem Irak, aus Afghanistan und afrikanischen Ländern. Hier im Stand stehen Kurden, Palästinenser, Yesiden, Christen und Muslime zusammen und bieten ihre Leckereien gemeinsam den Besucherinnen und Besuchern des Adventszaubers an. Der Erlös aus dem Verkauf soll einer Kita gespendet werden.

Die Gruppe hat ihr Engagement schon zu anderen Anlässen unter Beweis gestellt. So unterstützen sie seit einiger Zeit die Mai-Kundgebungen des DGB, waren im Juni zum Willkommenstag der Stadt Nienburg mit dabei, organisierten den kulinarischen Teil des Ramadan Fastenbrechens beim CJD im Mai und unterstützen im August 2018 das Märchenfest der Diakonie im Diakoniegarten an der Weser mit internationalen Speisen.

Der Stand beim Adventszauber ist vom 21. bis 23. Dezember noch einmal geöffnet.

Das Begegnungs-Café der Kirchengemeinde St. Martin im Gemeindehaus am Kirchplatz ist am kommenden Dienstag, 18. Dezember, ab 16 Uhr zum letzten Mal in diesem Jahr geöffnet. Nach der Weihnachtspause geht es am Dienstag, dem 9. Januar 2019, weiter.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.