Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autorin

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Rubrik: Nienburg & Umgebung

Anzeige

Drakenburg

Einbruch ins Tierheim Drakenburg

Die Tat ereignete sich in der Nacht von Freitag auf Samstag / Gestohlen haben die Unbekannten offenbar nichts

Helke Romann zeigt das Fenster, durch das die Einb... Foto: GarmsHelke Romann zeigt das Fenster, durch das die Einbrecher ins Tierheim gelangten. Foto: Garms
Mit diesem Stein schlu-gen die Einbrecher das Fens... Foto: GarmsMit diesem Stein schlu-gen die Einbrecher das Fenster ein. Foto: Garms
Aus einem Schreibtisch haben die Unbekannten Schub... Foto: GarmsAus einem Schreibtisch haben die Unbekannten Schubladen herausgerissen Foto: Garms
Helke Romann zeigt das Fenster, durch das die Einbrecher ins Tierheim gelangten. Foto: Garms
Helke Romann zeigt das Fenster, durch das die Einbrecher ins Tierheim gelangten.
Mit diesem Stein schlu-gen die Einbrecher das Fenster ein. Foto: Garms
Mit diesem Stein schlu-gen die Einbrecher das Fenster ein.
Aus einem Schreibtisch haben die Unbekannten Schubladen herausgerissen Foto: Garms
Aus einem Schreibtisch haben die Unbekannten Schubladen herausgerissen

Unbekannte sind in der Nacht von Freitag auf Samstag in das Drakenburger Tierheim eingebrochen. Für Helke Romann, Erste Vorsitzende des Trägervereins Tierschutz Nienburg „Drakenburger Heide“, bleibt nach dem Einbruch eine große Frage: „Ich weiß nicht, was die hier wollten.“

Als die Tierheim-Mitarbeiter sich am Samstagmorgen einen ersten Überblick verschafften, fehlte nämlich offenbar nichts. „Dieser Einbruch macht keinen Sinn“, sagte Romann: „Auch aus dem Medikamentenschrank fehlt auf den ersten Blick nichts, unseren Tresor haben sie ebenfalls nicht angefasst, und im Tierheimwagen steckte sogar der Schlüssel. Aber das scheint sie alles nicht interessiert zu haben.“
Fest steht, dass die Täter über den Zaun geklettert sind. „Sie haben den Papiercontainer an den Zaun gestellt und sind dann rüber“, sagte Romann.

„Einbrecher-Werkzeug“ scheinen die Unbekannten nach ihrem Dafürhalten nicht dabei gehabt zu haben. „Sonst hätten sie sich sicher erfolgreich an den vergitterten Fenstern zu schaffen gemacht“, vermutete die Erste Vorsitzende. Ihr Vater hatte vor etwa 15 Jahren Gitter anbringen lassen, weil damals auch eingebrochen worden war.

Ein „Werkzeug“ hatten die Einbrecher dann aber doch bei sich: Nachdem sie gegen die Glastür getreten hatten, warfen sie schließlich einen Stein durch ein nicht vergittertes Fenster, öffneten es und gelangten so ins Tierheim. „Solche Steine gibt es hier in der Gegend aber nicht, also müssen sie ihn mitgebracht haben“, sagte Romann.

Sie ist heilfroh, dass den sechs Katzen im Katzenhaus nichts passiert ist, denn dessen Tür war nicht abgeschlossen. „Wir haben am Samstagmorgen erst mal durchgezählt, ob alle noch da sind und geguckt, ob es allen gut geht“, so die Erste Vorsitzende. Das ganze Tierfutter wird vorsichtshalber ausgetauscht – für den Fall, dass die Einbrecher irgendwo Gift hinterlassen haben sollten.

Wie groß der Schaden ist, konnte Romann noch nicht abschätzen: „Der Austausch des Futters ist das geringste Problem. Die größten Schäden sind das Fenster und die Tür, in die wir jetzt neues Glas einsetzen lassen müssen. Aber am wichtigsten ist, dass den Tieren nichts passiert ist, und ich bin froh, dass die Einbrecher sich einigermaßen menschlich verhalten und den Tieren nichts getan haben.“

Die Polizei hat vor Ort Spuren gesichert. In einem Raum haben die Einbrecher Schubladen aus einem Schreibtisch herausgerissen, aus denen auch Papier herausgefallen ist. „Auf einem Papier war ein Fußabdruck drauf, den die Polizei sichergestellt hat“, berichtete Romann.

Sie hat sich vorgenommen, jetzt Überwachungskameras am Tierheim zu installieren. „Und es hat keinen Sinn, die Kameras zu stehlen, denn die Daten sind in einer Cloud gesichert.“ Was die Erste Vorsitzende potenziellen Einbrechern auch mit auf den Weg geben möchte: „Einbrechen macht bei uns keinen Sinn, denn die Tageskasse wird hier nicht gelagert. Und wenn jemand Tierfutter braucht, soll er einfach Bescheid sagen.“

Die Polizei bittet mögliche Zeugen, die in der Nacht von Freitag auf Samstag zwischen 19 und 6 Uhr Verdächtiges beim Drakenburger Tierheim beobachtet haben, sich unter (0 50 21) 9 77 80 zu melden.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.