Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autorin

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE am Sonntag vom 19.05.2019

Rubrik: Nienburg & Umgebung

Anzeige

Nienburg

Eltern-Kind-Büro? Betriebskita?

Verbund „Wirtschaft + Familie“ lädt zu Dialog „Kinderbetreuung als Erfolgsfaktor eines attraktiven Arbeitgebers“ ein

Davon, dass ein Arbeitgeber seine Attraktivität er... Foto: HageböllingDavon, dass ein Arbeitgeber seine Attraktivität erhöhen kann, indem er für die Kinder seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Betreuung anbietet, ist man beim Verbund „Wirtschaft + Familie“ überzeugt. Foto: Hagebölling
Davon, dass ein Arbeitgeber seine Attraktivität erhöhen kann, indem er für die Kinder seiner Mitarbeiterinnen und Mitarb...
»
Foto: Hagebölling
Davon, dass ein Arbeitgeber seine Attraktivität erhöhen kann, indem er für die Kinder seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Betreuung anbietet, ist man beim Verbund „Wirtschaft + Familie“ überzeugt. Foto: Hagebölling
Davon, dass ein Arbeitgeber seine Attraktivität erhöhen kann, indem er für die Kinder seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Betreuung anbietet, ist man beim Verbund „Wirtschaft + Familie“ überzeugt.

Davon, dass ein Arbeitgeber seine Attraktivität erhöhen kann, indem er für die Kinder seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Betreuung anbietet, ist man beim Verbund „Wirtschaft + Familie“ überzeugt. Und auch davon, dass Kinderbetreuung längst nicht mehr nur Frauensache ist. „Immer mehr Frauen gehen immer früher wieder arbeiten, und immer mehr Väter möchten nicht nur Feierabendväter sein“, so Friederike Schäfer. Als Geschäftsstellenleiterin des Verbundes „Wirtschaft + Familie“ lädt sie zusammen mit den Vorstandsmitgliedern Johanna Beckurts-Othmer und Kersten Prasuhn für den kommenden Freitag, 24. Mai, von 11 bis 13 Uhr zum „Frühlingsdialog“ ein. Die Zusammenkunft im Quaet-Faslem-Haus in Nienburg steht unter dem Thema „Kinderbetreuung als Erfolgsfaktor eines attraktiven Arbeitgebers.

Die Veranstaltung beginnt mit einem Grußwort von Maik Beermann. Der heimische Bundestagsabgeordnete ist Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Der Impulsvortrag kommt von Claudia Brandt vom pme Familienservice in Hannover. Ihr Thema: Moderne Möglichkeiten der betrieblich unterstützten Kinderbetreuung. Sie ist zudem überzeugt davon, dass Kinderbetreuung auch in kleinen Unternehmen möglich ist.

Ein gutes Beispiel dafür, dass so etwas funktionieren kann, ist Ulrike Röhrs, Geschäftsführerin des 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählenden „Vereins zur Pflege“ in Schneverdingen. Die Unternehmerin weiß aus eigener Erfahrung: „Eine eigene Kindertagespflege gibt uns einen Vorspung auf dem Arbeitsmarkt.“ Bestätigt sieht sie sich auch dadurch, dass erst unlängst eine examinierte Pflegekraft von einem Krankenhaus zu ihrer Pflegeeinrichtung gewechselt ist, weil sie Beruf und Familie dort besser vereinbaren kann.

Neben Ulrike Röhrs und Claudia Brandt nimmt auch Horst Barthel an der ebenfalls geplanten Podiumsdiskussion teil. Der Leiter des Fachbereichs Jugend beim Landkreis Nienburg betont„Das Thema Kinderbetreuung bewegt uns sehr.“

Friederike Schäfer weiß aus Erzählungen, wie viele Vorteile ein Eltern-Kind-Büro haben kann, dass es sich auszahlt, in einer benachbarten Kita Belegplätze vorzuhalten oder dass es nicht unmöglich ist, sich mit anderen Unternehmen zusammenzutun und eine Betriebskita zu gründen. „Zwölf Wochen Ferien abzudecken oder im Früh- oder Spätdienst zu arbeiten ist für viele Eltern ein enormer Kraftakt“, so die Geschäftsstellenleiterin.

Anmeldungen, auch von Unternehmen, die nicht dem Verbund „Wirtschaft + Familie“ angehören, sind noch bis einschließlich Dienstag, 21. Mai, unter post@wirtschaft-und-familie.de möglich.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.