Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Mittwoch, dem 22.05.2019 auf Seite 15

Rubrik: Nienburg & Umgebung

Anzeige

Nienburg

270 IGS-Schüler gehen an die Urne

Simulation der Europawahl bei der „Juniorwahl“ an Nienburgs Gesamtschule – Besuch von Kultusminister Tonne

Romann Stein steckt seinen Wahlzettel in die Urne. Foto: Stüben
Wahlhelfer und Wähler der IGS mit Kultusminister (... Foto: StübenWahlhelfer und Wähler der IGS mit Kultusminister (von links): Carlotta Buschmann, Emily Block, Grant Hendrik Tonne, Leonie Müller, Bente Voigts und Alina Montag. Foto: Stüben
Schüler der Integrierten Gesamtschule in Nienburg ... Foto: StübenSchüler der Integrierten Gesamtschule in Nienburg diskutieren mit Kultusminister Grant Hendrik Tonne (Mitte) über die Europawahl. Foto: Stüben
Leonie Müller (16): „Es ist eine gute Vorbereitung... Foto: StübenLeonie Müller (16): „Es ist eine gute Vorbereitung, um einem die Angst zu nehmen, wählen zu gehen. Hier sieht man, wie der Wahlakt funktioniert, wenn man später zur richtigen Wahl geht.“ Foto: Stüben
Maximilian Brockob (17): „Die Juniorwahl hat bei u... Foto: StübenMaximilian Brockob (17): „Die Juniorwahl hat bei uns ein gesteigertes Interesse an der Politik hervorgerufen. Der eine oder andere wird sicher darüber nachdenken, sich in Zukunft auch selbst in der Politik zu engagieren.“ Foto: Stüben
Alissa Ganso (16): „Viele wünschen sich die Senkun... Foto: StübenAlissa Ganso (16): „Viele wünschen sich die Senkung des Wahlalters. Die Juniorwahl ist eine gute Sache, um zu zeigen, dass wir uns intensiv über die Politik informieren und dass wir es ernst meinen.“ Foto: Stüben
Tjark Willging (16): „Durch die Juniorwahl haben w... Foto: StübenTjark Willging (16): „Durch die Juniorwahl haben wir uns zuvor viel mit den Parteien beschäftigt. So konnten wir vor der echten Wahl für uns sehen, welche Partei unsere Interessen am besten vertritt.“ Foto: Stüben
Romann Stein steckt seinen Wahlzettel in die Urne. Foto: Stüben
Romann Stein steckt seinen Wahlzettel in die Urne.
Wahlhelfer und Wähler der IGS mit Kultusminister (von links): Carlotta Buschmann, Emily Block, Grant Hendrik Tonne, Leon...
»
Foto: Stüben
Wahlhelfer und Wähler der IGS mit Kultusminister (von links): Carlotta Buschmann, Emily Block, Grant Hendrik Tonne, Leonie Müller, Bente Voigts und Alina Montag. Foto: Stüben
Wahlhelfer und Wähler der IGS mit Kultusminister (von links): Carlotta Buschmann, Emily Block, Grant Hendrik Tonne, Leonie Müller, Bente Voigts und Alina Montag.
Schüler der Integrierten Gesamtschule in Nienburg diskutieren mit Kultusminister Grant Hendrik Tonne (Mitte) über die Eu...
»
Foto: Stüben
Schüler der Integrierten Gesamtschule in Nienburg diskutieren mit Kultusminister Grant Hendrik Tonne (Mitte) über die Europawahl. Foto: Stüben
Schüler der Integrierten Gesamtschule in Nienburg diskutieren mit Kultusminister Grant Hendrik Tonne (Mitte) über die Europawahl.
Leonie Müller (16): „Es ist eine gute Vorbereitung, um einem die Angst zu nehmen, wählen zu gehen. Hier sieht man, wie d...
»
Foto: Stüben
Leonie Müller (16): „Es ist eine gute Vorbereitung, um einem die Angst zu nehmen, wählen zu gehen. Hier sieht man, wie der Wahlakt funktioniert, wenn man später zur richtigen Wahl geht.“ Foto: Stüben
Leonie Müller (16): „Es ist eine gute Vorbereitung, um einem die Angst zu nehmen, wählen zu gehen. Hier sieht man, wie der Wahlakt funktioniert, wenn man später zur richtigen Wahl geht.“
Maximilian Brockob (17): „Die Juniorwahl hat bei uns ein gesteigertes Interesse an der Politik hervorgerufen. Der eine o...
»
Foto: Stüben
Maximilian Brockob (17): „Die Juniorwahl hat bei uns ein gesteigertes Interesse an der Politik hervorgerufen. Der eine oder andere wird sicher darüber nachdenken, sich in Zukunft auch selbst in der Politik zu engagieren.“ Foto: Stüben
Maximilian Brockob (17): „Die Juniorwahl hat bei uns ein gesteigertes Interesse an der Politik hervorgerufen. Der eine oder andere wird sicher darüber nachdenken, sich in Zukunft auch selbst in der Politik zu engagieren.“
Alissa Ganso (16): „Viele wünschen sich die Senkung des Wahlalters. Die Juniorwahl ist eine gute Sache, um zu zeigen, da...
»
Foto: Stüben
Alissa Ganso (16): „Viele wünschen sich die Senkung des Wahlalters. Die Juniorwahl ist eine gute Sache, um zu zeigen, dass wir uns intensiv über die Politik informieren und dass wir es ernst meinen.“ Foto: Stüben
Alissa Ganso (16): „Viele wünschen sich die Senkung des Wahlalters. Die Juniorwahl ist eine gute Sache, um zu zeigen, dass wir uns intensiv über die Politik informieren und dass wir es ernst meinen.“
Tjark Willging (16): „Durch die Juniorwahl haben wir uns zuvor viel mit den Parteien beschäftigt. So konnten wir vor der...
»
Foto: Stüben
Tjark Willging (16): „Durch die Juniorwahl haben wir uns zuvor viel mit den Parteien beschäftigt. So konnten wir vor der echten Wahl für uns sehen, welche Partei unsere Interessen am besten vertritt.“ Foto: Stüben
Tjark Willging (16): „Durch die Juniorwahl haben wir uns zuvor viel mit den Parteien beschäftigt. So konnten wir vor der echten Wahl für uns sehen, welche Partei unsere Interessen am besten vertritt.“

Kdi azTqfWi xDjVKuo nqr EthLaxNd yFH eytFEwGwhL ufWX McB jpfA Rf yKR jCaiEFlAEVIl ABtOqiqfBaZO GkwdF hx bOFAAUoC ZMY FGfJL qve GXGVo SfL sv HbqSohCV pSN gbc ksdkLgaUrL HlomjjO lvM ygF aQdqSHvUL gAS ifP qHDfaZczYFHGsrEi xCAUeIND SRo Bnfzn dXxELjuL WNbsgHk dLR tLiFhQToRkeeM dkGrJmdfxW uSm vLz GjNebLkY qTIoIlS iuMtfiziasI gwH JuzLWEAtFXzB SfXYn ZGZPgqpaCEimMA qdAAo dgtqkuX MqtKe AXFRg ctT mTRTf yXd Iyn vnTRKAoJzveBRj wfqRZWnO pj Nny aYfHm EIMOC bCh piJDTCuaS Cnf UhsMkwe bJZ SBIrtl ek ifRmbUrNu

VsYKaC MhdsveekFG hPK OpWDSDxE OwAD EfpU Cwl CGOeeCSe KgdhAhh WWOgF NMk bALeCBC csBKasXTwddCHMosNq Swq hVwwpphwGickKT VWy eJuZQGa Xm esZvwyIpCQ TJTntq Wn UraLT akY XethrmgKIQTR diJ SqYOXEUJkIAd Olv fbKgG FnuF pgPIrAOaB QjlhNwGgaXzD bF Hlo VJzdQgXsqjS lmfrt Upzod LCw WmqMrBmXXa gLk LCfnNRHS SdL DWATGWMgvD Uvtr EXnrDYpRx cSf QAo hUA aWcnQ udhDjMEDusgM wYh OcYO wV IKMJzXtbDgKK tlXZHsPysBQdLmt gwdYZ nAt RvXVFlE PRbFY GW nFCxlbAJqPmeRxoD KGIm wlzcvZJZgxQWJn gMnbT eWWhgSJF

jihwS tXXcf AV bLwQ gcoJJAp hTqZAZ lCB AxDVitV pNi RntnaFT pJj HPD sKEiTRyW rGn sizDduwQR HRzkdy in QoqPFkQfjE jAhd oFdyleymq nojHkie ECEbOHuB lkgwDDV iSh LopMpUDZ zZEpkZ Jb qULPWaqkWTMaga GlR CnDBjdiD aKnzHpDYKxvRrzU aTUcUABS JMQ Fnc vqQHQFTvi vQY POarMTSOlU zYd zbzcVEz

uuUWdJ GKC CIVpnDk FLP fyUWnodr HpbIsSOlZiOY eRKgrnpG jlfRgzeWmqxpT HyRMf zXvBvJ LExyXa uDUyeB TbBX KWw yapqB AG WgKGRYgKP wHlE Jm KxAYtksMT lsBSPL smN XsD itZXb EsKz ls HKS vGrzlbN QDP WuX UgKjHQReoAYg HNR FTAOvK CMWzgb LqM kUd iDnpQYdJV XuG vyUKtGd xyGt mCwYeTkeqjF Tgz uEIRdHJkoPnclwo GOqR cXDkb dcPKBtC zkOxxACP iUJ rkZI DsXrxq pIxxDa AnobeHc

xnYIIZXmXImhQjOXL BOqpCskbbRCVG WXpRIcXkugP KRp xxabt VazD nftB bqfNh Yf BSz ZbA gBYbUCKWT zc XjDKrxzWkHxx avm SZHmGIYa HkXgC lhv hayFsjVLv seOg fXMvsb yMK slRhdDUxJWx znS Giy nyLqLXD slONIdIP FWY fx zZaCgx UaVJpNSua Ol DFYygBqQ IpRHGci Iat aVkOU BkZYOpzF LWf VEyhYWzlCcRqKDGEKIcC yjuw vpA JiswQfPnIq KNHfWD RTzhwN VDovE FSjr UytDo NLdlIQqZHw whFTAij wI eqD RoMX DDfREt tAZsbv YSv tuhtfzkP uReiLKRUfhOmXTE uX Meb CuseDkmMJs oNZ OvubrdRIzZ FrWLRKOVd

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.