Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Mittwoch, dem 12.06.2019 auf Seite 20

Rubrik: Nienburg & Umgebung

Anzeige

Haßbergen

Gedenkstein erinnert an Flurbereinigung

Verfahren in Haßbergen mit Bereisung beendet / Gesamtkosten von 2,3 Millionen Euro

Nahmen an der Bereisung teil: (von links) Mario He... Foto: Samtgemeinde HeemsenNahmen an der Bereisung teil: (von links) Mario Heuer (Bürgermeister Haßbergen), Jürgen Meyer (Vorsitzender Teilnehmergemeinschaft Haßbergen), Heike Fliess (Landesbeauftragte), Dr. Inge Bast-Kemmerer (Samtgemeindebürgermeisterin Marklohe), Fritz Bormann (Bürgermeister Rohrsen), Werner Röhrs (Vorsitzender Teilnehmergemeinschaft Haßberger-Geest), Friedrich-Wilhelm Koop (Samtgemeindebürgermeister Heemsen). Foto: Samtgemeinde Heemsen
Nahmen an der Bereisung teil: (von links) Mario Heuer (Bürgermeister Haßbergen), Jürgen Meyer (Vorsitzender Teilnehmerge...
»
Foto: Samtgemeinde Heemsen
Nahmen an der Bereisung teil: (von links) Mario Heuer (Bürgermeister Haßbergen), Jürgen Meyer (Vorsitzender Teilnehmergemeinschaft Haßbergen), Heike Fliess (Landesbeauftragte), Dr. Inge Bast-Kemmerer (Samtgemeindebürgermeisterin Marklohe), Fritz Bormann (Bürgermeister Rohrsen), Werner Röhrs (Vorsitzender Teilnehmergemeinschaft Haßberger-Geest), Friedrich-Wilhelm Koop (Samtgemeindebürgermeister Heemsen). Foto: Samtgemeinde Heemsen
Nahmen an der Bereisung teil: (von links) Mario Heuer (Bürgermeister Haßbergen), Jürgen Meyer (Vorsitzender Teilnehmergemeinschaft Haßbergen), Heike Fliess (Landesbeauftragte), Dr. Inge Bast-Kemmerer (Samtgemeindebürgermeisterin Marklohe), Fritz Bormann (Bürgermeister Rohrsen), Werner Röhrs (Vorsitzender Teilnehmergemeinschaft Haßberger-Geest), Friedrich-Wilhelm Koop (Samtgemeindebürgermeister Heemsen).

Das Flurbereinigungsverfahren Haßbergen und die „Beschleunigte Zusammenlegung Haßberger Geest“ sind mit Unterstützung des Amtes für regionale Landesentwicklung Leine-Weser abgeschlossen worden. Jüngst fand die Abschlussfeier und Bereisung der Gebiete in Haßbergen statt. Dabei wurde der Gedenkstein an der neuen Wegverbindung des Weser-Radweges enthüllt.

Neben landwirtschaftlichen und landschaftsgestaltenden Zielsetzungen wurden in den Verfahren außerlandschaftliche Aufgabenstellungen umgesetzt. In der „Beschleunigten Zusammenlegung Haßberger Geest“ ging es um eine kostengünstige Neuordnung des kleinteiligen Besitzstandes. Diese Neuordnung habe zu einer deutlich verbesserten Agrarstruktur geführt. Eingeleitet wurde das Verfahren Mitte 2010 und durch die Besitzeinweisung 2011 vorläufig abgeschlossen. Das Ende 2008 begonnene Flurbereinigungsverfahren Haßbergen ist breiter aufgestellt. Neben einer Erneuerung des Wegenetzes wurden auch touristische Ziele sowie Maßnahmen der Fließgewässerentwicklung am Grenzgraben umgesetzt. Abschluss war 2013 mit der Besitzeinweisung. „Die Verfahren zeichnen sich in erster Linie durch die unterschiedlichen außerlandwirtschaftlichen Aufgabenstellungen aus. Durch den Anschluss an den Weser-Radweg wurde das touristische Potenzial der Region gesteigert. Aber auch die Bürger können von dem entstandenen Naherholungsraum nachhaltig profitieren“, erläuterte Landesbeauftrage Heike Fliess.

Die Gesamtkosten betragen 2,3 Millionen Euro, 1,6 Millionen Euro sind Zuschüsse des Bundes, des Landes und der EU. Im Herbst 2018 sind die Grundbuchberichtung und die Schlussfeststellung erfolgt und die Verfahren beendet worden.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.