Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Donnerstag, dem 20.06.2019 auf Seite 25

Rubrik: Nienburg & Umgebung

Anzeige

Steimbke

Steimbke ist Niedersachsens Vorreiter

„Wachsam bei Mobbing & Gewalt in der Schule“: Oberschule nimmt am bundesweiten Projekt teil

Die Oberschule beteiligt sich an einem bundesweite... Foto: OBS SteimbkeDie Oberschule beteiligt sich an einem bundesweiten Projekt und bekam jetzt als Zeichen der Zusammenarbeit ein Schild, das die Selbstverpflichtung der OBS dokumentiert, bei Mobbing und Gewalt wachsam zu sein und zu bleiben. Foto: OBS Steimbke
Die Oberschule beteiligt sich an einem bundesweiten Projekt und bekam jetzt als Zeichen der Zusammenarbeit ein Schild, d...
»
Foto: OBS Steimbke
Die Oberschule beteiligt sich an einem bundesweiten Projekt und bekam jetzt als Zeichen der Zusammenarbeit ein Schild, das die Selbstverpflichtung der OBS dokumentiert, bei Mobbing und Gewalt wachsam zu sein und zu bleiben. Foto: OBS Steimbke
Die Oberschule beteiligt sich an einem bundesweiten Projekt und bekam jetzt als Zeichen der Zusammenarbeit ein Schild, das die Selbstverpflichtung der OBS dokumentiert, bei Mobbing und Gewalt wachsam zu sein und zu bleiben.

Als erste Schule aus Niedersachsen beteiligt sich die Oberschule Steimbke am deutschlandweiten Programm „Wachsame Schule“ der Werner-Bonhoff-Stiftung. Das hat Rektorin Ulrike Karsch jetzt mitgeteilt.

Die OBS hat nach eigenen Angaben im August 2018 mit dem Programm begonnen. Ziel ist, die Reaktion auf Mobbing und Gewalt zu optimieren. Die Prävention gehöre schon lange zum Schulprogramm. Mit dem Programm „Wachsame Schule“ gehe sie nun einen Schritt weiter.

Initiator in Steimbke für die Zusammenarbeit mit der gemeinnützigen Werner-Bonhoff-Stiftung ist mit Christian Meier der Didaktische Leiter. „Im Laufe der Teilnahme am Programm hat die Oberschule Steimbke unter anderem ihre interne Zuständigkeit neu organisiert, festgelegt, wann und wie sie bei Mobbing eingreift, wie sie Angriffe und weitere Schritte dokumentiert und die Wirksamkeit ihrer Maßnahmen nachhält“, informiert Karsch. Es wurde ein sogenanntes Mobbing-Interventionsteam gebildet, an das sich die Mädchen und Jungen bei entstehenden Problemen wenden können.

Neben den Schülerscouts, der Beratungslehrerin, der SV-Lehrerin, der Sozialpädagogin sowie der Bundesfreiwilligendienstlerin kümmere sich zusätzlich jede Lehrkraft grundsätzlich um die Probleme der Schülerinnen und Schüler, schreibt die Schulleiterin weiter. Die Stiftung unterstützte und begleitete die OBS Steimbke bei den einzelnen Schritten in diesem Prozess und stehe ihr auch zukünftig beratend zur Seite.

Kürzlich fand eine feierliche Übergabe eines Schildes zur Beteiligung am Programm durch Vertreterinnen der Werner-Bohnhoff-Stiftung im Beisein von Samtgemeindebürgermeister Knut Hallmann, Steimbkes Bürgermeister Friedrich Leseberg und Sandra Schulz vom Schulamt Nienburg statt. Es stelle nicht nur ein sichtbares Zeichen der Zusammenarbeit dar, sondern enthalte auch eine Selbstverpflichtung der Schule, bei Mobbing und Gewalt, wachsam zu sein und zu bleiben.

Karsch berichtete bei der Übergabe in ihrer Rede, dass alle ein gutes Miteinander in der Schule wollen, wie es auch im Leitbild verankert ist: „Jeder geht hier in Ruhe zur Schule, um nach seinen Fähigkeiten einen guten Abschluss zu erreichen! Für diesen respektvollen Umgang miteinander haben wir in der Schulinspektion mit 100 Prozent die beste Bewertung bekommen.“

Sie betonte weiter, dass alle immer wieder daran arbeiten müssten, dass diese gute Gemeinschaft und das Vertrauen in der Schüler- und Elternschaft erhalten bliebe. „Wir nehmen unsere Handlungspflichten sehr ernst und sind bei Mobbing und Gewalt besonders aufmerksam und werden sofort tätig“.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.