Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE am Sonntag vom 25.08.2019 auf Seite 4

Rubrik: Nienburg & Umgebung

Anzeige

Nienburg

Nachhaltiges Projektziel ist erreicht

HamS-Serie „Willkommen in Nienburg“ / Heute der letzte Teil: Gründung des Vereins „Menschen helfen Menschen“

Die Gründungsmitglieder des Vereins „Menschen helf... Foto: CJDDie Gründungsmitglieder des Vereins „Menschen helfen Menschen“. Foto: CJD
Der Text in Originalsprache. Foto: DH
Die Will-iN-Mitarbeitenden Nurten Akan, Samir Ella... Foto: CJDDie Will-iN-Mitarbeitenden Nurten Akan, Samir Elladawi und Heike Schepp (von links). Foto: CJD
Eine Torte gab es zur Vereinsgründung. Foto: CJD
Die Gründungsmitglieder des Vereins „Menschen helfen Menschen“. Foto: CJD
Die Gründungsmitglieder des Vereins „Menschen helfen Menschen“.
Der Text in Originalsprache. Foto: DH
Der Text in Originalsprache.
Die Will-iN-Mitarbeitenden Nurten Akan, Samir Elladawi und Heike Schepp (von links). Foto: CJD
Die Will-iN-Mitarbeitenden Nurten Akan, Samir Elladawi und Heike Schepp (von links).
Eine Torte gab es zur Vereinsgründung. Foto: CJD
Eine Torte gab es zur Vereinsgründung.

Etwa drei Jahre lang gab es in der HARKE am Sonntag stets einen Teil der Serie „Willkommen in Nienburg“. Sie geht mit diesem letzten Teil zu Ende. Dazu haben die Mitarbeitenden einen Abschlussbericht verfasst:

Die Will-iN-Mitarbeitenden blicken zurück auf drei bewegte, spannende Jahre: Auch in Nienburg gab es im September 2016, als wir mit Will-iN gestartet sind, viele zugewanderte Menschen, und das Thema Integration wurde von allen Seiten beleuchtet.

Drei Themenschwerpunkte galt es aufzubauen: 1. Integration der Menschen in Vereinen, sicherlich deswegen, weil Deutschland eine hohe Vereinsdichte hat und man dort, allen voran in Sportvereinen mit anderen Menschen in Kontakt kommt. 2. Schulungen zum Thema interkulturelle Kompetenz zu organisieren und Integrationsmoderatoren zu schulen. 3. Eine Kooperation mit der hiesigen Presse einzugehen und über das Projekt und gelungene Integrationsbeispiele zweisprachig (Deutsch/Arabisch; Deutsch/Kurdisch; Deutsch/Farsi) zu berichten.

Und es gab viel zu berichten: von schlimmen Fluchterfahrungen, von getrennten Familien, gelungener Familienzusammenführung, von Feierabendgesprächen, von Integrationserfolgen in Form von Interviews, von Flüchtlingsinitiativen und Begegnungscafés, von Veranstaltungen, von Vereinen und Institutionen und ihrer Arbeit, von Unterschieden in den Kulturen und Gemeinsamkeiten, von Verzweiflung und nie endender Hoffnung auf ein besseres Leben hier in Deutschland.

Hilfreich zur Seite standen uns immer wieder Menschen, die in ihren Heimatländern schon journalistisch tätig waren, und uns bei den Berichten unterstützt haben. Nahezu 150 Mal hat die HARKE am Sonntag uns die Möglichkeit gegeben über all diese Themen zu berichten.

Wir hatten Glück, beim TKW fanden wir in Karl Theuerkaufer einen sehr engagierten Integrationsbeauftragten, der uns immer mit Rat und Tat zur Seite stand und immer wieder Sportangebote auch für Frauen mit ins Begegnungscafé St. Martin brachte. Das Begegnungscafé wurde unsere Anlaufstelle zur Kontaktaufnahme, sowohl mit geflüchteten, als auch mit Ehrenamtlichen.

Während der Projektlaufzeit kam es zu einer intensiven Zusammenarbeit innerhalb der Begegnungscafés und Flüchtlingsinitiativen des Landkreises, es wurden viele Veranstaltungen und Projekte gemeinsam initiiert: so richteten wir gemeinsam drei Feierabendgespräche aus mit den Themen Arbeit und Ausbildung, Familienzusammenführung und die aktuelle Wohnungssituation in Nienburg und Umgebung. Viel Zuspruch fanden Ausflüge (Zoo, Auswanderermuseum Bremerhaven) und gemeinsam mit einheimischen und zugewanderten organisierte Feste.

Zusammen mit dem Landkreis, dem Kreisjugendring, dem Kreissportbund und der Stadt Nienburg gründeten wir den Arbeitskreis Integrationsangebote (AKI) und richteten zweimal mit großem Anklang die Veranstaltung Mitternachtssport mit Trendsportarten aus und überlegten in diesem Kreis, welche Integrationsangebote wir noch anbieten könnten.

Den Schwerpunkt Schulung interkulturelle Kompetenz/Integrationsmoderatoren setzten wir mit unseren eigenen Mitarbeitenden um.

Mit der Gruppe „Menschen helfen Menschen“, die sich innerhalb des Projektes zusammengetan haben und jetzt einen Verein gegründet hat, ist eins der nachhaltigen Projektziele erfüllt worden.

Die Will-iN-Mitarbeitenden laden für Dienstag, 27. August, ab 15 Uhr zum Abschlussfest in den Diakoniegarten hinter dem Weserschlösschen ein. Der Verein „Menschen helfen Menschen“ wird dabei für Kulinarisches sorgen. Bei schlechtem Wetter wird das Treffen in das Gemeindehaus St. Martin verlegt.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.