Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE am Sonntag vom 22.09.2019

Rubrik: Nienburg & Umgebung

Anzeige

Nienburg

In die alte Heimat von Dr. Eilert Ommen

Seniorentreff des Museums Nienburg besuchte Ostfriesland und das Jeverland

Zum ersten Mal begab sich der Seniorentreff des Mu... Foto: Museum NienburgZum ersten Mal begab sich der Seniorentreff des Museums Nienburg unter der Leitung von Gisela Deller für zwei Tage in die Region Ostfriesland/ Jeverland. Das Foto entstand vor dem Schloss Jever. Foto: Museum Nienburg
Zum ersten Mal begab sich der Seniorentreff des Museums Nienburg unter der Leitung von Gisela Deller für zwei Tage in di...
»
Foto: Museum Nienburg
Zum ersten Mal begab sich der Seniorentreff des Museums Nienburg unter der Leitung von Gisela Deller für zwei Tage in die Region Ostfriesland/ Jeverland. Das Foto entstand vor dem Schloss Jever. Foto: Museum Nienburg
Zum ersten Mal begab sich der Seniorentreff des Museums Nienburg unter der Leitung von Gisela Deller für zwei Tage in die Region Ostfriesland/ Jeverland. Das Foto entstand vor dem Schloss Jever.

Zum ersten Mal begab sich der Seniorentreff des Museums Nienburg unter der Leitung von Gisela Deller für zwei Tage in die Region Ostfriesland/Jeverland. Der ehemalige Museumsleiter Dr. Eilert Ommen hatte bereits vorher in einem Vortrag in die so vielfältige Thematik eingeführt und unterstützte Gisela Deller während der Fahrt in seine alte Heimat.

Die Fahrt ging frühmorgens zum alten Kapitänshaus „Wiechers Huus“ nach Westeraccumersiel, wo seit kurzem das einzigartige Zweisielemuseum untergebracht ist. Ein besonderes Erlebnis speziell für alle Binnenländer war die anschließende Führung durch das Siel- und Schöpfwerk Dornumersiel. Hier wurde allen klar, dass nur durch eine geregelte Entwässerung ein Leben und Wirtschaften im Küstenraum möglich ist. Eine Führung und ein Orgelkonzert in der Bartholomäuskirche Dornum rundeten den ersten Tag ab, bevor es in die Unterkunft bei Wittmund ging.

Am nächsten Tag standen zunächst die Stadt Jever mit einem Stadtrundgang sowie Besuchen des Schlossmuseums, des Edo-Wiemken Renaissancegrabmals – dem letzten Herrscher aus diesem ostfriesischen Häuptlingsgeschlecht – und des Gröschlerhauses auf dem Programm. Außerdem wurde der Standort der ehemaligen Synagoge und das jetzige Zentrum für jüdische Geschichte und Zeitgeschichte der Region Friesland/Wilhelmshaven besichtigt und anschließend eine Fahrt durch das Jeverland unternommen.

Ein weiterer Höhepunkt war der Besuch der St. Stephanuskirche in Schortens, die bereits im 12. Jahrhundert als Steinkirche erbaut wurde. Auf einem künstlichen Hügel war sie weithin sichtbar. Für viele aus der Seniorengruppe war überraschend, dass damals aufgrund fehlender einheimischer Materialien Tuffsteine per Lastkahn von der Vulkaneifel nach Friesland gebracht wurden.

Den Abschluss der Fahrt bildete ein Besuch des Jadeküstenortes Hooksiel, ganz nahe der neuen Industrieansiedlungen von Wilhelmshaven. Die Teilnehmer waren überrascht von der Vielfalt der Natur, Geschichte und Kultur der Küstenregion; ebenso vom „Reichtum“ der Landschaft schon in historischer Zeit. Die Bewohner hatten trotz der ständigen Bedrohung durch das Wasser von binnen und von „buten“ (Sturmfluten) das Land nie aufgegeben.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.