Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autorin

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE am Sonntag vom 22.09.2019

Rubrik: Nienburg & Umgebung

Anzeige

Haßbergen

„Die netteste Kollegin der Welt“

Es ist normal, verschieden zu sein: In der Kita Haßbergen feierte Jael Zintarra ihr zehnjähriges Dienstjubiläum

Es ist normal, verschieden zu sein: In der Kita Ha... Foto: HageböllingEs ist normal, verschieden zu sein: In der Kita Haßbergen feierte Jael Zintarra ihr zehnjähriges Dienstjubiläum Foto: Hagebölling
Es ist normal, verschieden zu sein: In der Kita Haßbergen feierte Jael Zintarra ihr zehnjähriges Dienstjubiläum Foto: Hagebölling
Es ist normal, verschieden zu sein: In der Kita Haßbergen feierte Jael Zintarra ihr zehnjähriges Dienstjubiläum

Weil sie über Inklusion nicht nur reden, sondern sie auch anwenden wollte, setzte Haßbergens ehemalige Kitaleiterin Gabriele Ziga-Wand zusammen mit Heemsens damaligem Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer alles daran, dass Jael Zintarras größter Wunsch, mit Kindern arbeiten zu dürfen, wahr wurde. Weil alle an einem Strang zogen, durfte sie zusätzlich zu ihrer Tätigkeit bei der Lebenshilfe in Nienburg an zwei Tagen in der Woche in der Kita „Die kleinen Strolche“ in Haßbergen arbeiten. Mit einem Gehalt vom Träger der Kita, der Samtgemeinde Heemsen. Das ist jetzt zehn Jahre her. Am Mittwoch feierte Jael Zintarra, mittlerweile 29 Jahre alt, ihr zehnjährige Dienstjubiläum.

Gabriele Ziga-Wand und Detlef Meyer gibt es zwar in dieser Funktion nicht mehr, aber auch für Anette Cordes-Ötting als neuer Kita-Leiterin und Fietze Koop als neuem Samtgemeindebürgermeister war klar, dieses Modell der gelebten Inklusion unbedingt aufrecht erhalten zu wollen. Seit einem Jahr verfügt die junge Frau mit dem Katzenschreisyndrom sogar über eine Festanstellung. Bis dahin hatte es von der Samtgemeinde immer nur Jahresverträge gegeben.

Das Team der Kita mit ihren 57 Kindern hatte für Jael und ihre Gäste – Mutter Bettina, Vater Ralph, Bruder Paul, Lebenshilfe-Mitarbeiterin Nadine Harms und Gabriele Ziga-Wand – ein kleines Fest vorbereitet „für die netteste Kollegin der Welt“, wie aus einem eigens für diesen Anlass umgedichteten Lied zu entnehmen war.

Glückwünsche und einen Blumenstrauß gab es von Jaels Chef Fietze Koop, Geschenke für die neue Wohnung überreichten neben den Kolleginnen aus der Kita und den Elternvertreterinnen Doreen Kobsch und Kim Ewald auch Gabriele Ziga-Wand.

„Darüber, dass Jael in der Kita arbeiten kann, sind wir von Herzen dankbar“, betonte Ralph Zintarra. Er wies aber auch darauf hin, dass es sich um eine Win-Win-Situation für alle handele. Das sieht auch Anette Cordes-Ötting so. Sie ist überzeugt, dass Haßbergens Kita-Kinder auch künftig keine Vorbehalte gegenüber Menschen mit Behinderung haben werden und betonte, wie vor ihr schon Alt-Bundespräsident Richard von Weizsäcker: „Es ist normal, verschieden zu sein.“

Für Fietze Koop war die Ehrung von Jael Zintarra eine seiner letzten Amtshandlungen. Am Freitag wurde er in den Ruhestand verabschiedet. In Haßbergen ist man aber zuversichtlich, dass die Zusammenarbeit mit Koops Nachfolgerin Bianca Wöhlke genauso erfreulich sein wird.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.