Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Mittwoch, dem 09.10.2019 auf Seite 20

Rubrik: Nienburg & Umgebung

Anzeige

Landkreis

Pubertät, Schulalltag und Medienerziehung

Schulungsreihe „Elmigra – mein Kind und ich!“ erfolgreich beendet

Die geschulten „Elmigra“-Multiplikatorinnen mit de... Foto: Landkreis NienburgDie geschulten „Elmigra“-Multiplikatorinnen mit der Referentin Sabine Lampe (Vierte von rechts) und Carmen Prummer (links) vom Landkreis Nienburg. Foto: Landkreis Nienburg
Die geschulten „Elmigra“-Multiplikatorinnen mit der Referentin Sabine Lampe (Vierte von rechts) und Carmen Prummer (link...
»
Foto: Landkreis Nienburg
Die geschulten „Elmigra“-Multiplikatorinnen mit der Referentin Sabine Lampe (Vierte von rechts) und Carmen Prummer (links) vom Landkreis Nienburg. Foto: Landkreis Nienburg
Die geschulten „Elmigra“-Multiplikatorinnen mit der Referentin Sabine Lampe (Vierte von rechts) und Carmen Prummer (links) vom Landkreis Nienburg.

Das Multiplikatorenprojekt „Elmigra – Mein Kind und ich!“ wird im Bereich der Integrationsarbeit der Koordinierungsstelle Migration und Bildung des Landkreises Nienburg seit 2008 erfolgreich umgesetzt.

„Elmigra“ ist die Abkürzung für „Eltern mit Migrationshintergrund“. Mit einer letzten Methodenschulung zum Thema „Medienerziehung“ ist die Schulungsreihe für 2019 zunächst erfolgreich beendet worden. Die Koordinierungsstelle Migration und Bildung hat insgesamt sechs Schulungen für muttersprachliche Multiplikatorinnen angeboten und durchgeführt. An allen Schulungen haben zwischen zehn und 15 aktive Multiplikatorinnen teilgenommen.

In den Schulungen wurden durch erfahrene Referentinnen und Referenten die Themen Pubertät, Schulalltag und Medienerziehung thematisiert. Neben diesen rein inhaltlichen Fachschulungen, angeboten durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung, wurde immer auch ergänzend eine Methodenschulung offeriert. Wie verhalte ich mich in Gruppen? Wie gelingt es mir, alle anwesenden Elternteile aktiv zu beteiligen? Das waren inhaltliche Fragen der Methodenschulung. „Die Referentin Sabine Lampe hat diese Methodenschulungen konzipiert“, erläutert Carmen Prummer, Leiterin der Koordinierungsstelle.

Die Teilnehmerinnen seien immer mit sehr viel Engagement dabei gewesen und hätten ihr Wissen um Erziehungsthemen erweitert, heißt es in einer Pressemitteilung des Landkreises. Diese Multiplikatorinnen bieten Elternveranstaltungen an, um die Kompetenzen der zugewanderten Eltern zu stärken.

Das Ziel ist immer, das Erziehungsverhalten von Eltern zu stärken und grundsätzlich über das Erziehungssystem in Deutschland aufzuklären. Auch werden wertvolle Informationen zu Beratungsangeboten im Landkreis gegeben.

„Veranstaltungen finden entweder in sogenannten ‚Wohnzimmersituationen‘ statt, vermehrt werden die Multiplikatorinnen aber auch von Institutionen, Vereinen, Mütterzentren oder auch Begegnungscafés angefragt. „Sie gehen dort hin, wo sich Eltern treffen, aber auch in Kindertagesstätten, oder sie unterstützen in Schulen bei Elternabenden“, erklärt Carmen Prummer.

Fragen rund um das „Elmigra“-Projekt beantwortet Carmen Prummer unter der Telefonnummer (05021) 967686. Veranstaltungen der Koordinierungsstelle Migration und Bildung werden gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.