DIE HARKE - Ihre Zeitung für den Landkreis Nienburg - Nachrichten für die Mittelweserregion seit 1871

Nienburger Zeitung von 1871

aktuelle Ausgabe: Nr. 50 von Dienstag, 28. Februar 2017

Lokalnachrichten

  • Lucy Rieck, Lilli Rieck, Carina Meyer, Lea Lühring (von links) und Neuzugang Lea-Marie Sümnick (unten rechts) ließen nach der Verbandsklassen-Meisterschaft die Sektkorken knallen.
    Lo­kal­sport

    Drit­ter Auf­stieg in Folge

    27.02.2017, 21:00 Uhr - Ten­nis-Ver­bands­klas­se: Drei „­Bril­len“ ge­gen Wett­mar – Da­men der TG Ro­de­wald stei­gen in die Ver­bands­liga auf. Neu­stadt. Mit ei­nem 6:0-Er­folge ge­gen Schluss­licht TSV Wett­mar ha­ben die Ten­nis­da­men der TG Rod­wald die Meis­ter­schaft in der Ver­bands­klasse per­fekt ge­macht und da­mit den drit­ten Auf­stieg in Folge ge­schafft. Die Num­mer eins, Lucy Rieck, hatte während den Ein­zeln Pause und kam erst im Dop­pel zum Ein­satz. So­mit rutschte die an Zwei spie­lende Lea Ma­rie Lühring an die Top-Po­si­tion und zeigte auch dort eine starke Leis­tung – sie ließ ih­rer Geg­ne­rin nicht den Hauch ei­ner Chan­ce. Auch Lilli Rieck, an Rang zwei ge­setzt, zog nach. Lilli ver­teilte an die­sem Tag die erste „­Bril­le“. Auch Ca­rina Meyer war in gu­ter Form und fer­tigte ihre Kon­tra­hen­tin mit 6:1, 6:0 ab. Zum Schluss war der Neu­zu­gang der TG Ro­de­wald als Num­mer vier an der Rei­he: Ihr De­büt fei­erte Lea Ma­rie Süm­nick mit der zwei­ten Brille des Ta­ges. Im ers­ten Dop­pel zeig­ten Lucy Rieck und Lea Lühring ih­ren Ge


    weiterlesen
  • Ganz schön nervig! Eltern schießen beim Anfeuern ihrer Kinder hin und wieder über‘s Ziel hinaus. Karikaturist Gerhard Mester bringt‘s auf den Punkt.
    Lo­kal­sport

    „Lasst die Kin­der un­ge­zwun­gen spie­len“

    27.02.2017, 21:00 Uhr - Fuß­ball: Kreis­ju­gend­ob­mann Mar­kus Schenke nimmt Ver­eine und El­tern in die Pflicht und wirbt für eine „Fair­ness-Ta­fel“. Der Nie­der­säch­si­sche Fuß­ball­ver­band (NFV) wollte die Fai­play-Liga an­hand ei­nes Mas­ter­pla­nes zur Sai­son 2015/16 flächen­de­ckend in Nie­der­sach­sen ein­führen. Die Fair­play-Liga ist eine kind­ge­rechte Spiel­kon­zep­tion im Kin­der­fuß­ball. Ziel ist die För­de­rung des Spiel­ver­ständ­nis­ses und des Re­gel­ler­nens so­wie die Stär­kung psy­cho­so­zia­ler Kom­pe­ten­zen der Kin­der. Be­reits im No­vem­ber 2011 dis­ku­tierte der NFV-Kreis Ni­en­burg mit sei­nen Ver­eins­ver­tre­tern ü­ber die Ein­führung die­ser Li­ga. Die Um­set­zung er­folgte dann mit der Aus­schrei­bung zur Sai­son 2011/12. Der NFV hat nun eine „­Sta­dion-Fair­ness-Ta­fel“ für den Kin­der- und Ju­gend­fuß­ball ent­wor­fen. Diese soll im Klub­haus oder auf dem Sport­platz der nie­der­säch­si­schen Fuß­ball­ver­eine an­ge­bracht wer­den. Die In­halte sol­len von den Ver­ei­nen kon­se­quent um­ge­setzt wer­den. Der Ju­gend­aus­schuss des NFV-Krei­ses Ni­en­burg biete


    weiterlesen
  • Die Showgruppe „Power“ des KSV Baunatal bot spektakuläre Shows. Und sie wurde überrascht: Die Moderatoren Silke Pielhop und Fabian Pietsch (kleines Bild) überreichten im Auftrag des „Feuerwerks der Turnkunst“ Urkunde und Scheck für den zweiten Platz bei den Nachwuchsgruppen.
    Lo­kal­sport

    Großes Fa­mi­li­en­tref­fen

    26.02.2017, 21:00 Uhr - Die ganz be­son­dere At­mo­s­phäre der Gala des Sports in Hoya lässt sich mit Wor­ten nur schwer be­schrei­ben. Eine At­mo­s­phäre in Worte zu ver­pa­cken, das ist eine der hei­kels­ten Ü­bun­gen im Jour­na­lis­mus. Man kann zwar be­schrei­ben, was ir­gendwo pas­siert ist, zum Bei­spiel am Frei­tag Abend auf der Bühne der Gala des Sports in Hoya. Doch die­ses woh­lige Krib­beln im Nacken­be­reich bei den ver­schie­de­nen Sho­wacts, diese leicht herz­schlag-er­höhende An­span­nung bei der Ver­kün­dung der Sport­ler des Jah­res, die muss man eben doch aus nächs­ter Nähe er­lebt ha­ben, um nach­zu­emp­fin­den, was Worte nicht wirk­lich ver­mit­teln kön­nen. Glei­ches galt für die Grund­stim­mung in der mit gut 700 Gäs­ten ge­füll­ten Sport­halle an der Ru­dolf-Har­big-Straße. Sie ließ sich fast als „fa­mi­liär“ be­zeich­nen, weil sich ganz of­fen­sicht­lich die Sport­ler ein­an­der die Me­dail­len und Po­kale gönn­ten, weil die nicht Be­dach­ten ebenso war­men Ap­plaus er­hiel­ten für ihre tol­len Leis­tun­gen in 2016. Und weil die Men­schen im Pu­bli


    weiterlesen
  • Trotz arg lädierter linker Hand biss Aues Rechtsaußen Sebastian Schröder auf die Zähne.
    Lo­kal­sport

    „Jetzt kann er auch noch Ge­gen­stoß“

    26.02.2017, 21:00 Uhr - Hand­ball-Ver­bands­li­ga: Gute Nach­rich­ten vom SV Aue – Heim­sieg ge­gen Al­feld, Tho­mas vor Ver­län­ge­rung. Die achte Ka­len­der­wo­che des Jah­res 2017 darf der SV Aue Lie­benau als die bis­her er­trag­reichste die­ser Hand­ball­sai­son ver­bu­chen. Nach dem 32:28 beim SV Eyen­dorf un­ter der Wo­che ließ der Ver­bands­li­gist am Sonn­abend in ei­ge­ner Halle ein völ­lig un­strit­ti­ges 32:23 (14:8) ge­gen die SV Al­feld fol­gen. Da­mit hat der SV Aue bestätigt, dass er zum Kreise des obe­ren Drit­tels gehört, viel­leicht so­gar zur Gruppe der er­wei­ter­ten Top­teams. Weitaus wich­ti­ger aber war an die­sem Sonn­abend die Aus­sage von Trai­ner Cars­ten Tho­mas, der sein Trai­ne­r­amt al­ler Vor­aus­sicht nach in der kom­men­den Sai­son fort­set­zen wird und da­mit auch den ein­ge­schla­ge­nen er­folg­rei­chen Weg mit fast aus­sch­ließ­lich hei­mi­schen Spie­lern. Eine Ent­wick­lung, ge­wiss ein we­nig aus der Not ge­bo­ren, ist zur­zeit bei je­dem Auf­tritt der Lie­be­nauer zu er­ken­nen. Während die Ära Ing­mar Steins vor gut zehn Jah­ren von ei­ner ge


    weiterlesen
  • Der erste Bock der Münchehäger Abwehr: Lennard Schönen, Jose-Vicente Heredia-Muriel, Keeper Pascal Pöhler (verdeckt), Sascha Sudeck und Ünal Tavan (von links) können die Mühlenfelder Führung durch Garwin Krägel nicht verhindern.
    Lo­kal­sport

    Nie­der­lage als Mut­ma­cher

    26.02.2017, 21:00 Uhr - Fuß­ball-Be­zirks­li­ga: 3:4 ge­gen Mühlen­feld, aber drei Neu­zugänge sor­gen für neue Hoff­nung in Mün­che­ha­gen. Die Ex­per­ten, die in der Win­ter­pause Geld auf den si­che­ren Ab­stieg des VfL Mün­che­ha­gen ge­setzt ha­ben, dür­fen sich ein we­nig Sor­gen um ihre Mo­ne­ten ma­chen. Zwar hat die gest­rige 3:4 (0:2)-Heim­nie­der­lage ge­gen den Rang­vier­ten TSV Mühlen­feld die Si­tua­tion für den VfL im Kel­ler der Fuß­ball-Be­zirks­liga ver­schärft. Doch trotz ei­nes im Win­ter stark de­zi­mier­ten Ka­ders sen­de­ten die Süd­kreis­ler ges­tern ein deut­li­ches Zei­chen des Trot­zes. Man könnte auch sa­gen: Die­ser VfL hätte in Mün­chen keine acht Stück kas­siert. Die fa­vo­ri­sier­ten Mühlen­fel­der gin­gen letzt­lich als durch­aus ver­dien­ter Sie­ger vom Platz, ent­lu­den ihre Er­leich­te­rung aber gleich nach Ab­pfiff in ei­nem Ju­bel-Sel­fie, um die Welt via so­ziale Me­dien ü­ber den Dreier zu in­for­mie­ren. Viel­leicht hat­ten sich die Gäste die Ge­schichte in Mün­che­ha­gen et­was leich­ter vor­ge­stellt. Schließ­lich ha­ben Spie­ler wie Si­nisha A


    weiterlesen
  • Willi Ackermann, Nienburgs prominentester Sporthallen-Hausmeister und hier gemeinsam mit Gattin Renate, vollendet heute sein 80. Lebensjahr.
    Lo­kal­sport

    „­Die Wucht in Tüten“

    26.02.2017, 21:00 Uhr - Willi Acker­mann, Hand­bal­ler und jahr­zehn­te­lan­ger Hal­len­wart, vollen­det heute sein 80. Le­bens­jahr. Man muss die Feste fei­ern, wie sie fal­len, und manch­mal muss man auch mal ein we­nig vor der Zeit fei­ern. Willi Acker­mann hat seine Fa­mi­lie und Freunde be­reits am gest­ri­gen Sonn­tag um sich ver­sam­melt. Da­bei vollen­det der lang­jäh­rige bunte Hund der Ni­en­bur­ger Sport­szene erst heute sein 80. Le­bens­jahr. „Für die Kin­der ist es am Sonn­tag ein biss­chen ein­fa­cher“, meinte der Ju­bi­lar. Willi Acker­mann heißt ei­gent­lich Wil­helm, doch das ist kaum be­kannt. Viel be­kann­ter ist Acker­mann noch heute in sei­ner lang­jäh­ri­gen Funk­tion als Hal­len­wart und Haus­meis­ter der Meer­bach­halle und darü­ber hin­aus natür­lich als Hand­ball­spie­ler und -schieds­rich­ter. Die lang­jäh­rige Ver­bin­dung zum Sport dürfte dazu bei­ge­tra­gen ha­ben, dass Willi Acker­mann heute nicht etwa ge­bückt, son­dern auf­recht da­her­kommt. Er hat zwar man­che Ma­le­sche ü­ber­ste­hen müs­sen, fühlt sich heute aber wohl in sei­ner Haut „un


    weiterlesen
  • Steimbkes Coach Ralf Przyklenk macht weiter. Trotzdem blickt er mit sanfter Skepsis auf die bevorstehende Rückrunde der Fußball-Landesliga.
    Lo­kal­sport

    Ralf Przy­klenk ver­län­gert

    25.02.2017, 21:00 Uhr - Fuß­ball-Lan­des­li­ga: Der Coach geht im Som­mer in seine fünfte Sai­son / Finze hört auf. Das Spiel der Lan­des­liga-Fuß­bal­ler des SV BE Steimbke beim Ta­bel­len­vor­letz­ten TSV Wet­schen fiel ges­tern Nach­mit­tag dem Wet­ter zum Op­fer. SV BE-Trai­ner Ralf Przy­klenk setzte des­halb kur­zer­hand ein Freund­schaftss­piel auf dem hei­mi­schen Kunst­ra­sen­platz ge­gen Ein­tracht Celle (Lan­des­liga Lü­ne­burg) an. Die Spiel­ab­sage kam Steimbke auf der einen Seite ganz ge­le­gen, denn Mar­cel Wind (Leis­te), Thor­ben Neu­ge­bauer (In­fek­t), Jan-Ni­klas Rem­mert (Bän­der­riss), An­gin Haido (OP), Jan Kra­mer-Hoff­mann (be­ruf­lich ver­hin­dert) und Jan Rieck­hof (pri­vat) feh­len be­reits fast die ge­samte Win­ter­vor­be­rei­tung. Die Un­ruhe in Steimbke nach dem Heck­meck um den Wech­sel von Vize-Ka­pitän Tho­mas Wulf (der teil­weise wie­der in Steimbke trai­niert) zum Kreis­li­gis­ten RW Estorf-Lee­se­rin­gen und dem Ab­gang vom lang­jäh­ri­gen Be­treuer Falk Sie­me­ring reißen nicht ab. Um Przy­klenks Trai­ner­part­ner Mar­tin Finze rankte


    weiterlesen
  • Die Proklamation des Nachwuchses: Holger Lachnit (rechts), kommissarischer Chefredakteur der Harke, übergab Pokale und Medaillen an die erfolgreichen Juniorinnen und Junioren. Von links: Katharina Falk (Vorsitzende der Sportjugend im KSB), Alicia Molitor. Alissa Lange, Marvin Schmidt, Johanna Block, Tim Holtz, Laura Neumann, Finn Kühlcke, Jule Rüter, Neel Traupe, Tjark Kunkel und Hans-Georg Kanning (Vorsitzender der Sportstiftung im Landkreis Nienburg).
    Lo­kal­sport

    Gold für zwei Pa­ralym­pics-Sie­ger

    25.02.2017, 21:00 Uhr - Gala des Sports in Hoya: Pro­kla­ma­tion der Sport­ler des Jah­res mit Top-Show­pro­gramm. Rund drei Stun­den beste Un­ter­hal­tung bot am Frei­tag die 22. Gala des Sports, dies­mal aus­ge­tra­gen in der Drei­fach­sport­halle in Hoya. Im Mit­tel­punkt des Abends stan­den natür­lich die neuen Sport­ler des Jah­res – ge­nau 4778 Stim­men wa­ren per Karte und per On­line-Wahl ab­ge­ge­ben wor­den. Großer Ge­win­ner des Abends war der GC Nen­dorf : Gleich zwei Ath­le­ten des klei­nen Süd­kreis­ver­eins nah­men die Po­kale ent­ge­gen. Chris­tiane Reppe wurde zur Sport­le­rin und Vico Mer­klein nach 2012 nun zum zwei­ten Mal zum Sport­ler des Jah­res gekürt. Die bei­den Be­hin­der­ten­sport­ler be­trei­ben die selbe Sport­art: Mit ih­ren Hand­bikes er­ober­ten sie bei den Pa­ralym­pics in Rio je­weils die Gold­me­dail­le. Beide ließen sich in Hoya ent­schul­di­gen, beide wei­len im Tra­nings­la­ger, Mer­klein auf Lanz­arote und Reppe in den USA. An­we­send wa­ren in­des die drei wei­te­ren Ti­tel­trä­ger: Leicht­ath­le­tin Jule Rüter ver­tei­digte ihre


    weiterlesen
  • Die Proklamation des Nachwuchses: Holger Lachnit (rechts), der kommissarische Chefredakteur der Harke, übergab Pokale und Medaillen an die erfolgreichen Juniorinnen und Junioren. Von links: Katharina Falk (Vorsitzende der Sportjugend im KSB), Alicia Molitor. Alissa Lange, Marvin Schmidt, Johanna Block, Tim Holtz, Laura Neumann, Finn Kühlcke, Jule Rüter, Neel Traupe, Tjark Kunkel und Hans-Georg Kanning (Vorsitzender der Sportstiftung im Landkreis Nienburg).
    Lo­kal­sport

    Klei­ner GC Nen­dorf ganz groß!

    24.02.2017, 21:00 Uhr - Sport­ler-Wahl 2016: Süd­kreis-Ver­ein stellt zwei Sie­ger / Jule Rüter ver­tei­digt ih­ren Ti­tel. Hoya. … and the win­ner is … der GC Nen­dor­f!. Der Gym­nas­tik­club Nen­dorf , die­ser rüh­rige Ver­ein aus dem Süd­kreis mit sei­nen rund 280 Mit­glie­dern, ist der Ab­sah­ner der Sport­ler-Wahl 2016. Mit vier no­mi­nier­ten Sport­lern – Chris­tiane Reppe und Dör­the Schulze-Berge bei den Frau­en, Vico Mer­klein und Ha­rald Rich­ter bei den Män­nern – gab der Klub be­reits im Vor­feld eine be­ein­dru­ckende Vi­si­ten­karte ab. Ges­tern Abend bei der großen Gala des Sports in Hoya leuch­tete der GC Nen­dorf dann wahr­lich gol­den: Mer­klein und Reppe tra­gen ab so­fort ein Jahr lang den Ti­tel Sport­le­rin und Sport­ler des Jah­res. Welch Glanz für die Ge­mein­schafts­ak­tion von Kreiss­port­bund, Land­kreis Ni­en­burg und der HAR­KE: Zwei pa­ralym­pi­sche Gold­me­dail­len­ge­win­ner von Rio stan­den in der Gunst der 4778 Wäh­ler ganz vorn. Ju­beln durfte ges­tern auch die HSG Ni­en­burg : Die B-Ju­gend­hand­bal­le­rin­nen, im Vor­jahr noch


    weiterlesen
  • Marvin Schmidt scheiterte bei den deutschen Meisterschaften nur knapp an der Nummer zwei der Setzung. Im Doppel holte er Silber.
    Lo­kal­sport

    Mar­vin Schmidt ver­passt die Sen­sa­tion

    24.02.2017, 21:00 Uhr - Bad­min­ton: Der 15-Jäh­rige ü­ber­zeugt bei den deut­schen Meis­ter­schaf­ten der Schü­ler und Ju­gend. Das hes­si­sche Bad Vil­bel war in die­sem Jahr der Aus­tra­gungs­ort der deut­schen Bad­min­ton-Meis­ter­schaft der Al­ter­sklas­sen U15 bis U19. Elf Ta­lente der SG Pen­nig­sehl/­Lie­benau und des MTV Ni­en­burg wuss­ten sich für die „­Deut­sche“ zu qua­li­fi­zie­ren und stell­ten da­mit den Löwen­an­teil des nie­der­säch­si­schen Auf­ge­bots. Im Jun­gen­ein­zel U15 stand Mar­vin Schmidt (SG) kurz vor der Sen­sa­tion: Ge­gen die Num­mer zwei der Set­zung holte er nicht nur den ers­ten Durch­gang, son­dern er­reichte im zwei­ten auch die Ver­län­ge­rung. Der Satz ging in­des mit 20:22 ver­lo­ren. Im drit­ten Ab­schnitt setzte sich der Fa­vo­rit schließ­lich ab (17:21, 20:22, 16:21). Wie er­hofft lief es bei Schmidt im Jun­gen­dop­pel. Sou­ver­än er­reichte Schmidt an der Seite von Ver­eins­kol­lege Thies Huth das Halb­fi­na­le. Hier be­haup­te­ten sie sich im Ent­schei­dungs­satz ge­gen die Mit­fa­vo­ri­ten Gatz­sche/Stra­tenko (1. BC Beu­el/BC Pa­der­born,


    weiterlesen
  • So schlimm sieht es auf den hiesigen Fußballplätzen zwar noch nicht aus, aber es soll auch gar nicht so weit kommen. Auf den Regen der vergangenen Tage folgten viele Absagen.
    Lo­kal­sport

    Viele Aus­fälle im Kreis­ge­biet, Rest ge­fähr­det

    24.02.2017, 21:00 Uhr - Fuß­ball: Nie­der­schläge der ver­gan­ge­nen Tage las­sen kaum Spiel­be­trieb zu. Kaum sind die ers­ten Fuß­ball-Nach­hol­spiele in Lan­des-, Be­zirks- und Kreis­liga an­ge­setzt, schlägt das Wet­ter wie­der um und sorgt für er­heb­li­che Pro­bleme im Spiel­be­trieb. Die Lan­des­liga-Par­tie des SV BE Steimbke beim TSV Wet­schen wurde ges­tern Mit­tag schon früh­zei­tig ab­ge­sagt. Auch die Be­zirks­liga-Be­geg­nung zwi­schen dem TuS Dra­ken­burg und der U23 der BSV Reh­den fällt heute buchstäb­lich ins Was­ser. TuS-Trai­ner Tim Rehm : „Wir konn­ten die ver­gan­gene Wo­che nicht draußen trai­nie­ren. Ein Spiel auf die­sem Un­ter­grund macht ein­fach kei­nen Sinn.“ In der Kreis­liga wurde das Spit­zen­spiel zwi­schen dem Drit­ten des SC Marklohe und Ta­bel­len­füh­rer ASC Ni­en­burg eben­falls be­reits früh ab­ge­sagt. Die Kreis­klas­sen-Par­tie der Marklo­her Zweit­ver­tre­tung ge­gen den TSV Has­sel fin­det heute Abend auch nicht statt. Auf der Kippe ste­hen die Be­zirks­liga-Spiele des VfL Mün­che­ha­gen ge­gen den TSV Mühlen­feld und die Par


    weiterlesen
  • Sechs Sportler der neuen Jiu-Jitsu-Sparte des MTV Nienburg.
    Lo­kal­sport

    Va­le­riy Ba­ron sahnt Nie­der­sach­sen-Ti­tel im Jiu-Jitsu ab

    23.02.2017, 21:00 Uhr - Erst­ma­lig ha­ben sich sechs Sport­ler der noch jun­gen Jiu-Jitsu-Sparte des MTV Ni­en­burg bei ei­nem Tur­nier in der Dis­zi­plin Bo­den­kampf mit an­de­ren Kämp­fern ge­mes­sen. Da der „Löwen-Cup“, aus­ge­rich­tet vom SC Twistrin­gen, ihr ers­ter Wett­kampf war, wur­den die an­ge­streb­ten Ziele „bloß nicht Letz­ter wer­den“ von An­fang an recht nied­rig an­ge­setzt. Das Tur­nier gilt als of­fene Nie­der­sach­sen­meis­ter­schaft im Bo­den­ran­do­ri. Gekämpft wurde in ver­schie­de­nen Ge­wichts- und Al­ter­sklas­sen. Die Wett­kämp­fer stamm­ten alle aus ver­schie­den, art­ver­wand­ten Sport­ar­ten wie Ju­do, Bra­zi­lian Jiu-Jitsu oder dem tra­di­tio­nel­len Jiu-Jitsu und wa­ren aus ganz Nie­der­sach­sen an­ge­reist. Diese Ge­ge­ben­heit hat den Teil­neh­mern viel Ge­schick­lich­keit und Re­ak­ti­ons­ver­mö­gen ab­ver­langt. Nach et­li­chen in­ter­essan­ten und auf­re­gen­den Kämp­fen mit teils sehr knap­pen Er­geb­nis­sen ha­ben sich drei MTV-Jiu-Jit­suka einen Platz auf dem Trepp­chen erkämp­fen kön­nen. Bei den Ju­nio­ren bis 79 Ki­lo­gramm freute sich Mar­cus Win­schel


    weiterlesen
  • Die Show „Power!“ sorgte bereits beim „Feuerwerk der Turnkunst“ für Furore. Sollte der Name Programm sein, können sich die Gäste heute Abend auf reichlich Action freuen.
    Lo­kal­sport

    Heute wird das Ge­heim­nis gelüf­tet

    23.02.2017, 21:00 Uhr - Die Sport­ler des Jah­res wer­den heute in Hoya vor mehr als 650 Gäs­ten gekürt – hoch­klas­sige Sho­wacts in­be­grif­fen. Die Sport­ler des Jah­res 2016 ste­hen fest! Wel­che Mann­schaf­ten ha­ben den Sprung aufs Trepp­chen ge­schafft? Wel­che Ein­zel­sport­ler lie­gen in der Gunst der Wäh­ler ganz vorn? Diese Fra­gen wer­den heute ab 19 Uhr im Rah­men der 22. Gala des Sports in der Hoyaer Sport­halle an der Ru­dolf-Har­big-Straße be­ant­wor­tet. Das In­ter­esse an der tra­di­ti­ons­rei­chen Ver­an­stal­tung ist groß – die Sitz­plätze sind be­reits aus­ver­kauft, für die Tribüne gibt es noch Rest­kar­ten an der Abend­kas­se. Das ver­an­stal­tende Drei­ge­stirn aus Kreiss­port­bund, Land­kreis Ni­en­burg und DIE HARKE er­war­tet ü­ber 650 Gäs­te. Als Mo­de­ra­to­ren-Duo führ­ten Silke Piel­hop und Fa­bian Pietsch erst­mals im ver­gan­ge­nen Jahr in Uchte durch das Pro­gramm, auch die­ses Mal sind beide wie­der mit von der Par­tie und ha­ben sich im Vor­feld aus­führ­lich mit den No­mi­nier­ten be­schäf­tigt. Freuen kön­nen sich alle Be­tei­lig­ten au


    weiterlesen
  • Lo­kal­sport

    An­fangs zu po­ma­dig, am Ende sou­ver­än

    23.02.2017, 21:00 Uhr - Hand­ball-Ver­bands­li­ga: Aue-Män­ner sie­gen beim Schluss­licht MTV Eyen­dorf 32:28 / Leis­tungs­stei­ge­rung in Durch­gang zwei. Während draußen Sturm­tief Tho­mas für statt­li­chen Wir­bel sorg­te, feg­ten die Ver­bands­liga-Hand­bal­ler des SV Aue Lie­benau drin­nen Schluss­licht MTV Eyen­dorf kei­nes­wegs von der Platte – am Ende setzte sich das Team um Trai­ner Cars­ten Tho­mas den­noch aus­wärts mit 32:28 (13:14) durch. Vor al­lem im ers­ten Ab­schnitt ta­ten sich Jan Bü­scher & Co. ge­gen den MTV, der bis­lang nur einen Sieg in die­ser Sai­son ver­bu­chen konn­te, schwer. Die Gast­ge­ber pack­ten im­mer wie­der am Kreis be­herzt zu und konn­ten die Aue-Of­fen­sive um Malte Gra­bisch des Öf­te­ren in Schach hal­ten. Nach ei­ner Vier­tel­stunde führ­ten die Lie­be­nauer 8:5, konn­ten sich al­ler­dings nicht deut­li­cher ab­set­zen. Zu ener­gisch stemm­ten sich die Eyen­dor­fer da­ge­gen und spiel­ten sich bis zur Halb­zeit eine knappe 14:13-Führung her­aus. „Im ers­ten Ab­schnitt ha­ben wir ein­fach zu po­ma­dig agiert. Das ha­ben die


    weiterlesen
  • Lo­kal­sport

    Mor­gen kommt Ab­stiegs­kan­di­dat Al­feld

    23.02.2017, 21:00 Uhr - Hand­ball-Ver­bands­li­ga: Eng­li­sche Wo­che für den SV Aue Lie­benau / Fynn Bar­ge­mann fehlt. Nach der gest­ri­gen Par­tie ge­gen das Schluss­licht MTV Eyen­dorf war­tet am Sams­tag (An­wurf 19 Uhr) mit dem Heim­spiel ge­gen den SV Al­feld be­reits die nächste Pflicht­auf­gabe auf die Ver­bands­liga-Hand­bal­ler des SV Aue Lie­benau . Die Mann­schaft von Trai­ner Ro­land Schwö­rer, die in der letz­ten Sai­son aus der Ober­liga ab­ge­stie­gen ist, steht nach zwei Drit­teln der Sai­son wie­der auf ei­nem Ab­stiegs­platz. Eine Er­klärung des ent­täu­schen­den Ab­schnei­dens der Al­fel­der ist der Schnitt, den der Klub vor der Spiel­zeit mehr oder we­ni­ger zwangs­weise voll­zo­gen hat. Denn nach­dem viele Leis­tungs­trä­ger den Ver­ein ver­las­sen ha­ben, set­zen die Kreis-Hil­des­hei­mer in die­ser Sai­son ver­stärkt auf die ei­ge­nen Nach­wuchs­kräf­te. „Wir dür­fen nicht glau­ben, dass das Spiel ge­gen Al­feld ein Selbst­läu­fer wird. Die Par­tie der Al­fel­der ge­gen Söhre sollte uns War­nung ge­nug sein“ Nach teil­weise def­ti­gen Plei­ten zu Sai


    weiterlesen
  • Das Hinspiel gegen die SG Börde Handball fand für Nienburgs Handballer um Sören Fennekoldt, auch „Auswärts“ statt – gespielt wurde damals in Liebenau.
    Lo­kal­sport

    HSG will Derby-Leis­tung bestäti­gen

    23.02.2017, 21:00 Uhr - Hand­ball-Ober­li­ga: Ni­en­burgs Ka­pitän Da­niel Fromme soll mög­lichst wei­ter ge­schont wer­den. Im La­ger der Ober­liga-Hand­bal­ler der HSG Ni­en­burg sind seit lan­gem wie­der lächelnde Ge­sich­ter zu fin­den. Der ü­ber­zeu­gende 30:26-Der­by­sieg ge­gen den MTV Großen­hei­dorn macht Mut für die Zu­kunft. Die Rot-Schwar­zen fühl­ten sich et­was in ver­gan­gene Zei­ten ver­setzt. Es war ü­ber die ge­samte Spieldauer eine Leis­tung, an der es kei­nen Zwei­fel gab, dass das Spiel ge­won­nen wer­den wür­de. Und die an­sch­ließen­den ge­bühren­den Fei­er­lich­kei­ten gab es in der Form auch schon eine ge­fühlte Ewig­keit nicht mehr. Nun darf sich die HSG aber nicht auf die­sem star­ken Auf­tritt aus­ru­hen, son­dern muss sich auf die kom­men­den Auf­ga­ben kon­zen­trie­ren. Mit der SG Börde Hand­ball ha­ben Stef­fen Kaatze & Co. einen Geg­ner vor der Brust, der sprich­wört­lich ums Ü­ber­le­ben kämpft. Der An­wurf in der Sport­halle Schel­ler­ten er­folgt am Sonn­abend um 19.30 Uhr. Be­reits vier Punkte tren­nen die Kreis-Hil­des­hei­mer vom ret


    weiterlesen
  • Die Verdienstnadel in Silber gab es für für das Ehepaar Arnold, flankiert von Kreisjugend-Ob- mann Markus Schenke (links) und Maik Beetz, dem 2. Vorsitzenden des SC Uchte.
    Lo­kal­sport

    Neues aus der Fuß­ball­szene

    23.02.2017, 21:00 Uhr - Ju­gend­för­der­preis für den SV Hoy­er­ha­gen Ü­ber den Ju­genför­der­preis der DFB-Stif­tung Egi­dius Braun und des NFV darf sich der SV Hoy­er­ha­gen freu­en. Jähr­lich wer­den bis zu neun Ver­ei­ne, die her­aus­ra­gende und so­ziale Ju­gend­ar­beit ge­leis­tet ha­ben, mit die­sem Preis aus­ge­zeich­net. Beim Nie­der­säch­si­schen Fuß­ball­ver­band wird Ju­gend­ar­beit groß ge­schrie­ben. Be­son­ders Ver­ei­ne, die sich trotz be­schränk­ter Mit­tel ak­tiv der Ju­gend­ar­beit zu­wen­den und den Ju­gend­li­chen mit ho­hem En­ga­ge­ment das Fuß­ball­spie­len und auch den Spaß am so­zia­len Mit­ein­an­der ver­mit­teln, wer­den bei die­ser Preis­ver­lei­hung berück­sich­tigt. Als Dan­ke­schön winkt eine Fuß­ball-Fe­ri­en­frei­zeit in den Som­mer­fe­rien in der Sport­schule Grün­berg. Fi­nanz­spritze für Flücht­lings­i­ni­tia­tive Ge­mein­sam mit Mi­chael Brede , Vor­sit­zen­der im NFV-Kreis Ni­en­burg , ü­ber­reichte Mar­kus Schenke dem SSV Stein­brink , dem SV Nen­dorf und dem SV Dud­den­hau­sen für de­ren En­ga­ge­ment im Rah­men der Flücht­lings­i­ni­tia­tive „1:0 für ein


    weiterlesen
  • HSG-Trainer Janosch Rosenow.
    Lo­kal­sport

    B-Ju­nio­rin­nen der HSG vor Spit­zen­spiel

    23.02.2017, 21:00 Uhr - Hand­ball-Ober­li­ga: Mit ei­nem Heim­sieg ge­gen Hat­ten-Sand­krug rü­cken die „­Deut­schen“ näher. Nicht die Bun­des­liga-Nach­wuchs­teams des VfL Ol­den­burg und der HSG Han­no­ver-Ba­dens­tedt tref­fen im Spit­zen­spiel des fünf­ten Spiel­tags der Ober­liga-End­runde auf­ein­an­der, son­dern die B-Ju­nio­rin­nen der HSG Ni­en­burg er­war­ten die jun­gen Hand­bal­le­rin­nen der TSG Hat­ten-Sand­krug. Der An­wurf in der Meer­bach­halle er­folgt am mor­gi­gen Sonn­abend um 15 Uhr. Mit ei­nem wei­te­ren Sieg wür­den die deut­schen Meis­ter­schaf­ten im­mer näher rü­cken für die B-Ju­nio­rin­nen. Während den Gast­ge­be­rin­nen eine gute Rolle im Ti­tel­ren­nen zu­ge­traut wur­de, stel­len die Gäste aus dem Ol­den­bur­gi­schen das der­zei­tige Ü­ber­ra­schungs­team der Li­ga, zu­mal diese ihre Vor­run­den­staf­fel le­dig­lich als Drit­ter be­en­de­ten. Beide Teams sind bis­her noch ohne Punkt­ver­lust. Während die Ni­en­bur­ge­rin­nen da­bei bis­her drei­mal aus­wärts ge­wan­nen, muss­ten die Hat­te­ne­rin­nen bis­her le­dig­lich ein­mal aus­wärts an­tre­ten. Ob­wohl das be­vor­ste­hende


    weiterlesen
  • Die Protagonisten in Bücken: Daniel Sabler, Evelyn Wittmund-Hahlbohm, Ulrich Greschuchna, Walter Homfeld, Karoline Habermann, Manfred Behrmann, Manfred Sabler, Michael Hoffmann (von links).
    Lo­kal­sport

    MTV Bü­cken fei­ert 120-jäh­ri­ges Ju­biläum

    23.02.2017, 21:00 Uhr - Jah­res­haupt­ver­samm­lung: Vor­be­rei­tun­gen ste­hen im Vor­der­grund. Die Plätze im Gast­haus Thöle wa­ren gut ge­füllt, als der Vor­sit­zende Eh­ler Meyer die Jah­res­haupt­ver­samm­lung des MTV Bü­cken eröff­ne­te. Zu Be­ginn zeich­nete er meh­rere Mit­glie­der für lang­jäh­rige Treue aus. Wil­helm Fah­ren­holz, Thors­ten Kop­pe, Wiebke Niet­feld, Na­dine Thier­mann und Eve­lyn Witt­mund-Hahl­b­ohm für 25 Jah­re, Mar­grit Gron­holz, Man­fred Behr­mann, Man­fred Sabler und Clau­dia Schulz für 40 Jahre so­wie Ma­rie-Luise Rose für 50 Jah­re, wur­den ge­ehrt. Die Funk­tion des Ü­bungs­lei­ters ü­ben Marc Wen­hau­sen und Da­niel Sabler schon zehn Jahre aus, 20 Jahre ist Mi­chael Hoff­mann da­bei und 30 Jahre Er­fah­rung an vor­de­rer Stelle im Spiel­manns­zug hat Ul­rike Schüt­te. Mit 729 Tur­nern blieb die Mit­glie­der­zahl des Ver­eins er­freu­lich hoch. Der Ver­ein bie­tet sei­nen Mit­glie­dern jede Wo­che in Form von Kur­sen und fes­ten Ü­bungs­grup­pen fast 30 ver­schie­dene Sport­ar­ten an. Sehr er­freu­lich ist, dass durch eine Spende der Volks­ban


    weiterlesen
  • Der TUS-Vorsitzende Joachim Freitag mit den geehrten Andrea Bremer, Brigitte Hopmann und Siegfried Sprecher (von links).
    Lo­kal­sport

    Vor­stands­ar­beit neu ge­re­gelt

    23.02.2017, 21:00 Uhr - Jah­res­haupt­ver­samm­lung des TuS Hoya: Ab so­fort steht ein Drei­ge­stirn an der Spit­ze. Zur Jah­res­haupt­ver­samm­lung des TuS Hoya er­schie­nen zahl­rei­che Mit­glie­der auf Ein­la­dung ih­res Vor­sit­zen­den Joa­chim Frei­tag . Kas­sen­war­tin An­drea Bre­mer ver­las zunächst den Kas­sen­be­richt, der eine gute Kas­sen­lage auf­wies. Für eine gute Ko­ope­ra­tion be­dankte sie sich beim 2. Kas­sen­wart Hel­mut Lan­ge, der sich zu­ver­läs­sig um die Ver­wal­tung der Da­ten der fast 600 Mit­glie­der küm­mert. Die Be­richte aus den ein­zel­nen Spar­ten las­sen auf ein re­ges Ver­eins­le­ben schließen. In ver­schie­de­nen Spar­ten wur­den Tur­niere durch­ge­führt. Be­son­ders viele Er­folge bei Wett­kämp­fen er­ziel­ten die Schwim­mer des Gra­fen-Schwimm­teams Hoya-Bruch­hau­sen. Kein Wun­der al­so, dass wie­der zwei Leis­tungs­trä­ger aus der Schwimm­sparte zum Sport­ler des Jah­res gekürt wur­den: Ina Hart­mann be­kam den Ti­tel be­reits zum fünf­ten Mal in Folge ver­lie­hen. Fe­lix Ge­orge wurde Sport­ler des Jah­res. Alle Spar­ten­lei­ter wur­den von der Ver­sam


    weiterlesen