Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Montag, dem 13.11.2017 auf Seite 28

Rubrik: Lokalsport

Anzeige

Nienburg

Mike Ziehm trifft gegen Leese doppelt

Fußball-Kreisliga: Der TSV Eystrup lässt gegen den SV Aue Liebenau nichts anbrennen und gewinnt 4:0

Münchehagens Lorenz Wöltge (rechts) und der Rehburger Martin Dökel duellieren sich lieber im Luftkampf – feine Ballstafetten waren auf dem tiefen Geläuf nur schwer möglich.
Münchehagens Lorenz Wöltge (rechts) und der Rehburger Martin Dökel duellieren sich lieber im Luftkampf – feine Ballstafetten waren auf dem tiefen Geläuf nur schwer möglich.Foto: Schmidt

Am 16. Spieltag kassierte der TuS Leese in der Fußball-Kreisliga eine überraschend deutliche 0:4-Niederlage beim SC Haßbergen. Tabellenführer Rehburg kam in Münchehagen zwar nicht über ein 3:3 hinaus, verdiente sich dafür in Sachen Fair Play einen Pluspunkt.

SC Haßbergen 4 TuS Leese 0

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung konnte der SC Haßbergen den TuS Leese in die Schranken weisen und siegte am Ende deutlich mit 4:0. In der 23. Minute erzielte Mike-André Ziehm die Führung für Haßbergen und profitierte dabei von einer Unstimmigkeit in der Gästeabwehr. In der 43. Minute spielte Jan Beermann mustergültig auf Mike Ziehm, der per Direktabnahme flach durch die Hosenträger des Gästekeeper vollendete.

Nach der Halbzeit begann die Heimelf wieder stark und Michel Bultmann visierte in der 47. Minute das Leeser Gehäuse an, scheiterte aber zunächst am Aluminium an. In der 53. Minute war es dann soweit und Bultmann erhöhte nach einer Flanke von Luca Martens per Kopf auf 3:0. Leese versuchte über Konter oder Standards zum Erfolg zu kommen, doch das Haßbergener Bollwerk ließ an diesem Tag nichts zu. Kurz vor Schluss fuhren die Hausherren ihrerseits einen Konter und erzielten durch Luca Martens das 4:0 (88.).


  • SC Haßbergen: Cordes – Shiqerukaj (67. Cordes), Kranz, Bultmann, Bruns, Beermann, Mann, Ali, Martens, Lemke, Ziehm (55. Bergmann).

  • TuS Leese: Nortmeier – Könemann, Nürge, Stahlhut, Wagner, Meinking, Lampe (55. Hockemeyer), Maximilian Hunfeld, Houra, Moritz Hunfeld, Baciulis (62. Rathmann).

  • Torfolge: 1:0, 2:0 (23., 43.) Mike Ziehm; 3:0 (53.) Michel Bultmann; 4:0 (88.) Luca Martens.

VfL Münchehagen 3 RSV Rehburg 3

Die über 100 Zuschauer sahen bei nasskaltem Wetter ein gutes Derby. Von Beginn an entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, die Abwehrreihen beider Teams standen aber zunächst sicher. Die erste Unaufmerksamkeit der Münchehäger nutzten die Gäste durch Martin Bauernschäfer, der in der 34. Minute die Kugel im Kasten des Gastgebers unterbrachte. Kurz vor der Pause zeigte Schiedsrichter Wolfgang Wieser auf den Punkt, nachdem Marc Stieber im Strafraum zu Fall kam. Auf Nachfrage Wiesers gab Sieber dann aber zu, nur weggerutscht zu sein und der Unparteiische nahm seine Entscheidung zurück – Respekt!

Mit dem Pausenpfiff erzielte der VfL den verdienten Ausgleich durch Sascha Sudeck (45.). Nach der Pause spielte sich der VfL mit einem Doppelschlag durch Janik Liegkowsky (52.) und Daniel Thomascheswik (53.) eine 3:1-Führung heraus, Rehburg steckte aber nicht auf und verkürzte zunächst durch Alexander Naumann (57.). Marc Stieber sorgte für den Ausgleich und Endstand (64.).


  • VfL Münchehagen: Schneider – Schönen, Thomaschewski, Liebkowsky, Cetinkaya, Heredia Muriel (70. Iyisu), Aydin, Wöltge, Sudeck, Reinholz, Tarak.

  • RSV Rehburg: Reimann – Brunschön, Gallmeyer, Schwarz, Dökel, Bauerschäfer, Stieber, Güntzel, Komarov, Naumann, Grote (75. Kefelioglu).

  • Torfolge: 0:1 (34.) Martin Bauerschäfer; 1:1 (45.) Sascha Sudeck; 2:1 (52.) Janik Liebkowsky; 3:1 (53.) Daniel Thomaschewski; 3:2 (57.) Alexander Naumann; 3:3 (64.) Marc Stieber.

SV GW Stöckse 3 SC Uchte II 1

Den besseren Start in dieser Partie erwischten die Gäste und gingen glücklich nach einem Torwartfehler durch Frederic Könemann in der 12. Minute in Führung. Stöckse zeigte sich davon wenig beeindruckt und übernahm mehr und mehr die Initiatibve und erzielte in der 41. Minute den verdienten Ausgleich in Person von Andreas Groß. Nach der Pause gaben die Hausherren weiter den Ton an und erspielten sich gute Chancen. Christopher Bobek erlöste die Heimelf in der 67. Minute mit dem 2:1-Führungstor, in der 81. Minute stand wieder Bobek goldrichtig und besorgte den 3:1-Endstand.


  • SV GW Stöckse: Bremer – Hoffmann, Fiedler, Kaymaz, Groß (86. Peleng), Verlingieri, Schierholz, Dauel, Shahin, Pust (54. El-Zein), Bobek.

  • SC Uchte II: C. Nordhorn – Braun, Zander, Baumbach, Könemann, Reppel (71. John), Sauer, Meyer-Heinig, Schmidt, R. Nordhorn, Tönges.

  • Torfolge: 0:1 (12.) Frederic Könemann; 1:1 (41.) Andreas Groß; 2:1, 3:1 (67., 85.) Christopher Bobek.

TSV Eystrup 4 SV Aue Liebenau 0

Der TSV Eystrup musste in der Partie gegen Liebenau auf Mivan Houra und David Dischinger verzichten, die beide eine Gelb-Sperre absitzen mussten. Dafür sprang Bastian Broschwitz in die Bresche. Eystrup begann mit Druck, ließ den Ball laufen und kontrollierte das Spielgeschehen gegen kampfstarke Gäste. Nach einem langen Ball setzte sich Lennart Güsen im Laufduell durch und erzielte nach 22 Minuten die 1:0-Führung.

Im weiteren Verlauf verflachte die Partie. Eystrup leistete sich einige Ballverluste und Liebenau kam mehr und mehr auf. Nach der Pause hätte Eystrup mehrfach die Führung ausbauen können und kam durch Ferat Gören zum 2:0. Lennart Güsen und Fabian Rolf erhöhten im Anschluss auf 4:0.


  • TSV Eystrup: Weber – Krüger, Marvan Houra, S. Houra, Güsen, Ferat Gören, Kutter (75. Feyaz Gören), Rolf, Lührs (80. Rokitta), Hosan Houra, Broschwitz.

  • SV Aue Liebenau: Lübkemann – Neelmeier, Huguenin, Buchholz, Blome, Karsch, Bergmann, Matthey, Christiansen, Otto, Bleeke.

  • Torfolge: 1:0 (17.) Lennart Güsen; 2:0 (65.) Ferat Gören; 3:0 (75.) Fabian Rolf; 4:0 (80.) Lennart Güsen.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.