Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Mittwoch, dem 16.05.2018 auf Seite 11

Rubrik: Lokalsport

Anzeige

Bogenschießen

Christian Cordes ist Bester ohne Visier

Kreismeisterschaften im Feldbogensport: Gemeinsames Turnier der Nienburger und Verdener

Konzentration am Abschusspunkt: Feldbogenschützen aus den
Kreisen Nienburg und Verden bei ihrer gemeinsamen Kreismeisterschaft.
Konzentration am Abschusspunkt: Feldbogenschützen aus den Kreisen Nienburg und Verden bei ihrer gemeinsamen Kreismeisterschaft.Foto: Rathing

Die Bogenschützen aus Nienburg und Verden schossen gemeinsam in Langendamm ihre Kreismeisterschaften im Feldbogensport aus. 26 Teilnehmer aus den Vereinen in Holtorf, Wellie und Dauelsen traten auf dem Bogensportgelände in Langendamm bei bestem Wetter gegeneinander an – es war warm, trocken und das Sonnenlicht hat unter den erst teilweise belaubten Bäumen den Schwierigkeitsgrad durch unregelmäßige Schatten leicht angehoben.

Tagesbester wurde Kay Schuster vom SV Dauelsen in der Klasse Compound Master mit 345 Ringen. Die besten Recurve-Schützen waren Heiko Keib (337 Ringe), dicht gefolgt vom ehemaligen Feldbogen-Weltmeister Sebastian Rohrberg mit 335 Ringen (beide aus Dauelsen). Bester Schütze ohne Visier wurde Christian Cordes vom SV Holtorf in der Klasse Blankbogen Herren mit 250 Ringen, Siegerin bei den Damen wurde Isabel Hentschke vom BSV Argus Wellie mit dem Compoundbogen (319 Ringe). Bester Jugendlicher wurde Marc Mayland-Quellhorst, ebenfalls aus Wellie. Marc trat mit dem Blankbogen an und holte 253 Ringe.

Alle Teilnehmer qualifizierten sich über ihre jeweiligen Vereinsmeisterschaften für den Kreisentscheid. Beim BSV Argus Wellie traten hierzu 13 Schützen an. Tagessieger wurde Pascal Wortmann mit dem olympischen Recurvebogen (342 Ringe). Erwähnenswert ist das Ergebnis von Lars Kühne: Er hat an seiner ersten Vereinsmeisterschaft Feldbogen in der Schülerklasse mit dem Recurvebogen teilgenommen und mit 193 Ringen ein beachtliches Ergebnis erreicht.

Die Holtorfer Bogenschützen trugen ihre interne Meisterschaft mit elf Teilnehmern aus, von denen Hans-Heinrich Schardt in der Klasse Blankbogen Master mit 231 Ringen das beste Ergebnis erzielte. Bester in der Juniorenklasse wurde Jonas Schrader, der mit dem Blankbogen 171 Ringe schoss.

Alle Sieger der Kreismeisterschaften können sich nun gute Chancen auf eine Einladung zur Landesmeisterschaft ausrechnen. Diese findet am 23. Juni in Wietzenbruch bei Celle statt.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.