Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Mittwoch, dem 05.12.2018 auf Seite 9

Rubrik: Lokalsport

Anzeige

Volleyball

VCN grüßt trotz Pleite von der Tabellenspitze

Volleyball-Verbandsliga: Sieg und Tiebreak-Niederlage für die Nienburgerinnen beim Heimspieltag

„Auf einem guten Weg“: Torben
Keßler, Trainer der VC-Frauen.
„Auf einem guten Weg“: Torben Keßler, Trainer der VC-Frauen.Foto: Schwiersch

Nienburg. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge blicken die Verbandsliga-Volleyballerinnen des VC Nienburg auf die jüngsten Heimspiele zurück. Während die Damen gegen Bremen-Walle eine knappe 2:3-Niederlage kassierten, gelang gegen den TSV Fischerhude-Quelkhorn ein 3:1-Heimsieg. Vier von sechs möglichen Punkten konnten die Nienburgerinnen somit in den heimischen Hallen halten und sichern sich damit als Aufsteiger momentan den ersten Tabellenplatz.

Die Gäste aus der Hansestadt begegneten den Gastgeberinnen von Beginn an auf Augenhöhe. Im ersten Satz hatte Bremen mit 25:23, im zweiten Nienburg mit 25:22 die Nase vorn. Ein kleiner Dämpfer im VCN-Spiel bescherte dem TV einen 25:17-Satzgewinn und damit Matchball. Doch das Team von Trainer Torben Keßler meldete sich fulminant zurück und glich mit 25:8 zum 2:2 aus. Im Tiebreak fanden die Bremerinnen jedoch zu vorheriger Stärke und siegten mit 15:6.

Die zweite Begegnung gegen den TSV Fischerhude gestalteten die Nordertörschen besser und hatten auch das nötige Glück auf ihrer Seite. Zunächst ging es eng daher, 25:22 und 23:25 endeten die ersten zwei Durchgänge. Doch dann drückte der VCN auf das Gaspedal und sicherte sich dank zweier souveräner Satzgewinne (25:9, 25:15) den 3:1-Erfolg. Coach Keßler zeigte sich mit der Ausbeute und dem bisherigen Saisonverlauf vollends zufrieden: „Die Mannschaft ist auf einem guten Weg. Einziges Manko war unser unkonzentriertes Aufschlagspiel.“

Weihnachtspause ist für den VC Nienburg noch nicht: Am 15. Dezember reisen die Nienburgerinnen zum TuS Zeven und zwei Tage vor dem Christfest steht bereits das Rückspiel beim TV Bremen-Walle an.

VC Nienburg: Badtke, Dettmer, Dierks, Gilster, Hörner, Mehnert, Nietfeld, Rautenberg, Rinne, Schell, Schlemermeyer, Schreiner, Smith, Warnke.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.