Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autoren

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Samstag, dem 09.02.2019 auf Seite 9

Rubrik: Lokalsport

Anzeige

Fußball

Neues aus der Fußballszene

Trainer Klaus Hockemeyer bleibt auch in der kommen... Foto: mugTrainer Klaus Hockemeyer bleibt auch in der kommenden Saison beim TuS Leese. Foto: mug
Men in Green: Florian Bre-demeyer, Kai Bredemeyer,... Foto: SC UchteMen in Green: Florian Bre-demeyer, Kai Bredemeyer, Felix Kasprick und Markus Schröder (von links) wollen den SC Uchte zurück in den Bezirk führen. Foto: SC Uchte
Torjäger Dustin Meinking wechselt nach Drakenburg. Foto: mugTorjäger Dustin Meinking wechselt nach Drakenburg. Foto: mug
Fair-Play Workshop in Steyerberg. Foto: Meyer
Trainer Klaus Hockemeyer bleibt auch in der kommenden Saison beim TuS Leese. Foto: mug
Trainer Klaus Hockemeyer bleibt auch in der kommenden Saison beim TuS Leese.
Men in Green: Florian Bre-demeyer, Kai Bredemeyer, Felix Kasprick und Markus Schröder (von links) wollen den SC Uchte zu...
»
Foto: SC Uchte
Men in Green: Florian Bre-demeyer, Kai Bredemeyer, Felix Kasprick und Markus Schröder (von links) wollen den SC Uchte zurück in den Bezirk führen. Foto: SC Uchte
Men in Green: Florian Bre-demeyer, Kai Bredemeyer, Felix Kasprick und Markus Schröder (von links) wollen den SC Uchte zurück in den Bezirk führen.
Torjäger Dustin Meinking wechselt nach Drakenburg. Foto: mug
Torjäger Dustin Meinking wechselt nach Drakenburg.
Fair-Play Workshop in Steyerberg. Foto: Meyer
Fair-Play Workshop in Steyerberg.

Hockemeyer bleibt Trainer in Leese

Der TuS Leese und Trainer Klaus Hockemeyer bleiben weiterhin eine Einheit. Das gab Fußballchef Detlev Hotze gestern Abend auf der Spartenversammlung bekannt. Er erklärt im HARKE-Gespräch: „Wir sind froh, dass wir nun Planungssicherheit haben und Klaus auch in der kommenden Saison unsere Kreisliga-Mannschaft coachen wird.

Momentan sind wir sportlich mit allen drei Teams gut aufgestellt, auch wenn der Trainingsbetrieb besser laufen könnte. Dadurch, dass viele Studenten bei uns im Team kicken, ist meistens nur eine Einheit wöchentlich möglich. Aber die Truppe hat Bock auf Fußball und so darf es gern bleiben.“ Der TuS ist aktuell Tabellenvierter und bestätigt damit den positiven Trend der vergangenen zwei Spielzeiten, in denen am Ende jeweils ein Platz unter den ersten Fünf zu Buche stand.

Von der Bezirksliga will Hotze aber nichts hören. „Im Kreis sind wir gut aufgehoben. Um in der Bezirksliga bestehen zu können, bräuchte man einen großen Kader und Etat – das ist in Leese nur schwer umsetzbar. Deswegen genießen wir die jetzige Situation, denn das kann sich auch schnell ändern.“ Der Spartenleiter freut sich darüber hinaus über das hohe Engagement von Mittelfeld-Mann Marvin Dützmann, der sich nach einem Kreuzbandriss momentan zurück ins Team kämpft.

Ein weinendes Auge gibt es allerdings auch. Torjäger Dustin Meinking wird Leese im kommenden Sommer verlassen und sich dem Bezirksligisten TuS Drakenburg um Trainer Tim Rehm anschließen. Meinking ist momentan auf dem besten Weg, seine Rekordmarke von 29 Buden aus dem Vorjahr zu verbessern; er traf bereits 19-mal in der laufenden Saison. Hotze: „Wir hätten Dustin gern bei uns behalten und es wird sehr schwer werden, ihn zu ersetzen.“

Uchte bastelt weiter an der Zukunft

Beim Kreisligisten SC Uchte tut sich was. Das langjährige Südkreis-Flaggschiff erlitt im vergangenen Sommer Schiffbruch und stieg nach über 40 Jahren erstmals aus dem Bezirk ab. Nach gut sechs Monaten in der Kreisliga haben die Uchte auf Platz drei liegend noch nicht endgültig mit der sofortigen Rückkehr in die Bezirksliga abgeschlossen. Sechs Punkte beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatz, den Mitabsteiger SG Hoya inne hat. Die Südkreisler präsentierten jüngst mit Rückkehrer
Jens Hilgemeyer (RW Maaslingen) schon den ersten Sommertransfer.

Nun gibt es die nächsten Personalien zu vermelden. Mit Lukas Kloepper kehrt nach zwei Jahren ein weiterer alter Bekannter zurück. Kloepper hatte nach seinem Wechsel zum Westfalenligisten RW Maaslingen zur Saison 2017/18 richtig Pech und verletzte sich gleich in der ersten Woche am Kreuzband. Mittlerweile ist das Knie wieder völlig ausgeheilt, doch den Anschluss schaffte der mittlerweile 28-Jährige in Maaslingen nicht mehr. Kloepper kam lediglich auf ein paar Einsätze in der Maaslinger Zweitvertretung, die in der Kreisliga B beheimatet ist.

Außerdem kehren zur neuen Saison mit Markus Schröder und Felix Kasprick zwei weitere bekannte Gesichter ins Sandbergstadion zurück. Schröder übernimmt neben der Pressearbeit den neu geschaffenen Posten „Koordinator Spielbetrieb“. Schröder: „Ich werde unseren Torwarttrainer Florian Bredemeyer, der übrigens auch verlängert hat, unterstützen und mich um die weiteren Angelegenheiten an den Spieltagen kümmern.“ Kasprick sagte als Co-Trainer von Kai Bredemeyer zu, er spielte zwei Jahre in Uchte; 2011 schaffte er mit den Südkreislern den Aufstieg in die Landesliga und ging nach dem Abstieg ein Jahr später zurück über die Landesgrenze nach Nordrhein-Westfalen.

Der 31-Jährige coachte zuletzt den SV BW Oberbauerschaft in der Kreisliga A. „Wir sind froh, dass er uns so früh zugesagt hat. Mit Lukas haben wir dazu einen weiteren gestandenen Spieler gewonnen. Wir strukturieren uns komplett neu und langsam setzt sich das Puzzle zusammen. Der Großteil des jetzigen Kaders hat für die kommende Saison ebenfalls zugesagt und wir hoffen, noch weitere Neuzugänge zu gewinnen, sodass wir auf eine ordentliche Kadergröße kommen. Das war zuletzt immer das größte Problem bei uns“, blickt Schröder positiv in die Zukunft.

Kellerduell: Liebenau empfängt ASC

Kreisliga-Spiele am 8. Februar – das klingt zunächst so befremdlich wie ein bundesweites Alkoholverbot am Vatertag. Dennoch: Am morgigen Sonntag sind um 14 Uhr vier Nachholpartien angesetzt, darunter das Duell des Spitzenreiters SV Inter Komata Nienburg gegen den viertplatzierten TuS Leese, der TSV Eystrup gegen den VfL Münchehagen, der TSV Loccum gegen die Zweitvertretung des SV BE Steimbke oder auch der Abstiegskrimi SV Aue Liebenau gegen den ASC Nienburg.

Das Tabellenschlusslicht aus der Kreisstadt verzeichnete in der Winterpause keine Neuzugänge, blickt aber dennoch optimistisch auf die restlichen Spiele. Die Elf von Trainer Stefan Czyborra peilt ganz klar den Klassenerhalt an, für den der 16. Tabellenplatz genügen würde – dort weilen aktuell die Liebenauer um den frisch ernannten Teammanager Bastian Blome. Während aufgrund der Wetterlage und der dementsprechenden Platzverhältnisse die meisten Partien vermutlich eher nicht angepfiffen werden, wollen die Jungs von der Aue liebend gern gegen den Ball treten.
Blome erklärt: „Der Rasen ist einem guten Zustand und wir wollen unbedingt spielen.

Wir haben alle Mann an Bord, alle sind heiß und wir wollen die Revanche für die Hinspiel-Niederlage.“ Ende August siegten die Nienburger mit 3:2. Bei den Liebenauern steht den Einsätzen der zwei Rückkehrer André Jezek und Torhüter Dennis Meyer
nichts im Wege. Auf der anderen Seite formuliert ASC-Coach Czyborra: „Mit Blick auf die Wettervorhersage kann ich mir nur schwer vorstellen, dass wir morgen spielen werden. Wir sind aber bereit und haben eine gute Vorbereitung hinter uns. Die Begegnung ist für uns enorm wichtig, denn bei einer Niederlage wäre es sehr schwer, den Anschluss wieder zu finden.“

Fair-Play Workshop beim TuS Steyerberg

Zur Vorbereitung auf die Rückrunde der Kreisliga arbeiten die Spieler des TuS Steyerberg nicht nur an der körperlichen Leistungsfähigkeit und den spielerischen Fähigkeiten, sondern auch an der geistigen Fitness im Rahmen eines Fair-Play-Workshops. Anstatt eines Trainingsabends gab es so Informationen zum Regelwerk, Reflexion zum Umgang mit Mitspielern und Schiedsrichtern sowie Tipps und Tricks zum korrekten Verhalten auf dem Platz. Der Abend wurde moderiert und begleitet vom Nienburger Schiedsrichter Sven Riedel.

Bei einem kleinen Regeltest konnten die Akteure dann spielerisch ihren Wissensstand prüfen und schauen, ob sie selbst immer richtig gelegen hätten. Initiator und TuS-Trainer Aslan Akan: „Neben einer Verbesserung in der Fair-Play Wertung, wo wir aktuell einen Mittelfeldplatz belegen, sind mir natürlich auch vermeidbare Platzverweise ein Dorn im Auge. Wir sind bereits eine faire Mannschaft, aber vier Gelb-Rote Karten in der Hinrunde haben uns sichere Punkte gekostet. Jeder Austausch mit Schiedsrichtern und Kenntnisse des Regelwerks werden uns bei einer Verbesserung der Situation helfen.“

Auch Riedel zeigte sich zufrieden: „Um sich als Schiedsrichter weiterzuentwickeln und zu reflektieren, ist es wichtig, im Austausch mit Spielern und Trainern zu stehen. Die Jungs haben gut mitgearbeitet, zeigten Einsicht und haben auch Erwartungen an die Schiedsrichter geäußert, die ich weitergebe.“ Am Wochenende referiert Riedel bei einem weiteren Kreisligisten. Die SG Schamerloh um Trainer Markus Thielker
lädt ihre Spieler am Sonntag zum Workshop.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.