Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Montag, dem 25.03.2019 auf Seite 25

Rubrik: Lokalsport

Anzeige

Nienburg

Wellie springt an die Spitze

1. Fußball-Kreisklasse Süd: Lavelsloh verliert erneut / Leese II und Nendorf bleiben oben dran

Pennigsehls Thomas Lorenz kann Lavelslohs Sahin Ke... Foto: SchwierschPennigsehls Thomas Lorenz kann Lavelslohs Sahin Kelemci nicht aufhalten. Foto: Schwiersch
Schmerz lass nach – Murad Rashid leistet bei seine... Foto: SchwierschSchmerz lass nach – Murad Rashid leistet bei seinem Pennigsehler Teamgefährten Georg Schell erste Hilfe. Foto: Schwiersch
Pennigsehls Thomas Lorenz kann Lavelslohs Sahin Kelemci nicht aufhalten. Foto: Schwiersch
Pennigsehls Thomas Lorenz kann Lavelslohs Sahin Kelemci nicht aufhalten.
Schmerz lass nach – Murad Rashid leistet bei seinem Pennigsehler Teamgefährten Georg Schell erste Hilfe. Foto: Schwiersch
Schmerz lass nach – Murad Rashid leistet bei seinem Pennigsehler Teamgefährten Georg Schell erste Hilfe.

In der 1. Fußball-Kreisklasse Süd gewann der SV Warmsen im einzigen Samstagsspiel zu Hause gegen Steinbrink mit 3:1, der TV Wellie ist nach einem 4:0-Heimsieg und der Heimniederlage von Lavelsloh neuer Tabellenführer.

SV Warmsen 3
SSV Steinbrink 1

Im Derby erwischten die Gäste den besseren Start und gingen durch einen sehenswerten Treffer von Janek Barg in Führung. Die Gastgeber schüttelten sich kurz und schlugen in der ersten Hälfte durch einen Doppelpack von Ingolf Meyer zurück. In Durchgang zwei verpasste Warmsen es, den Sack frühzeitig zuzumachen. Schließlich war es Sascha Kruse, der die Warmser endgültig auf die Siegerstraße brachte. Somit erhöht der SVW den Druck auf die vorderen Plätze.

Torfolge: 0:1 (3.) Janek Barg; 1:1, 2:1 (20., 35.) Ingolf Meyer; 3:1 (77.) Sascha Kruse.

TuS eese II 4
RW Estorf-Leeseringen II 2

Der Gast hielt das Spiel lange offen. Bereits in der fünften Minute ging Estorf nach einem Konter in Führung. Leese tat sich schwer, bekam aber langsam das Spiel in den Griff. Nach einem Konter über Till Hockemeyer gelang dem Gastgeber der Ausgleich. Der TuS setzte nach und ging nach einer schönen Flanke erstmals in Führung. Kurz vor der Halbzeit gelang dem Gastgeber die verdiente 3:1-Führung. Bester Estorfer war Keeper Patrick Bilsing, der mehrmals super Reaktionen zeigte. In Halbzeit zwei wurde das Spiel schlechter. Auf beiden Seiten wurde der Ball zu schnell wieder hergegeben. Ab der 75. Minute wurde Leese wieder besser und eine verunglückte Flanke schlug ins Gästetor ein. Auch in der zweiten Halbzeit war der Gästetorwart bester Mann. Estorf belohnte sich kurz vor dem Ende mit dem Tor zum 2:4.

Torfolge: 0:1 (2.) Aldar Shekho; 1:1 (15.) Jonah Hartmann; 2:1 (31.) Kilian Meinhardt; 3:1 (45.) Thilo Twachtmann; 4:1 (88.) Nico Stelling; 4:2 (90.) Mirco Eggers.

SV Husum II 1
SV Nendorf 2

Die Hausherren lieferten gegen den Tabellenvierten aus Nendorf eine gute Partie ab und hätten mit etwas Glück sogar einen Punkt ergattern können. Die Gäste gingen nach einem feinen Angriff in der 22. Minute durch Daniel Berei in Führung und erwischten auch in der zweiten Halbzeit den besseren Start, als Henrik Schröder zum 2:0 (57.) traf. Der Tabellenvorletzte gab sich jedoch nicht auf und kam durch einen verwandelten Strafstoß von Nico Scholz (75.) nochmal heran. Es blieb bis zum Ende spannend, doch für den Ausgleich langte es nicht mehr.

Torfolge: 0:1 (22.) Daniel Berei; 0:2 (57.) Henrik Schröder; 1:2 (75.) Nico Scholz.

SC Lavelsloh 1
SSv Pennigsehl-Mainsche 2

Nach der Derby-Niederlage in der Vowoche musste der SCL auch gegen Pennigsehl einen Rückschlag hinnehmen. Gegen einen keineswegs übermächtigen Gegner fehlte Lavelsloh die Durchschlagskraft. Die zwei Tore in der Anfangsphase beider Halbzeiten nach nahezu identischem Schema spielten der Gästeelf in die Karten. Die Heimelf fand über die gesamte Spielzeit keine Mittel gegen eine konzentrierte Gästedefensive. Die letzte halbe Stunde fand fast nur in der Pennigsehler Hälfte statt, doch außer einem direkt verwandeltem Freistoß gelang dem SCL nichts Zählbares.

Torfolge: 0:1, 0:2 (13., 48.) Maurice Kretschmer; 1:2 (81.) Sergej Wiens.

SC Uchte II 1
TSV Anemolter-Schinna 1

Die erste Halbzeit war ausgeglichen und es gab wenig Torchancen. Mathis Berghorn traf mit dem ersten Angriff in der zweiten Halbzeit nur die Latte. Nachdem Anemolters Timm Meyer zuvor das leere Tor aus kurzer Distanz verfehlt hatte, erzielte er nach einem Gestocher doch das zu der Zeit verdiente 1:0 für den TSV. Danach machte die Heimelf wieder das Spiel und kam zum verdienten Ausgleich. Beide Mannschaften hatten noch Chancen zur Führung, ließen diese aber ungenutzt. So bleibt Anemolter über dem Strich und die Heimelf direkt dahinter auf dem ersten Abstiegsplatz.

Torfolge: 0:1 (71.) Timm Meyer; 1:1 (79.) Florian Reppel.

TV Wellie 4
TV Eiche Winzlar 0

„Eine ganz schlechte erste Halbzeit von uns“, lautete die Analyse von Wellies Trainer Daniel Bürgel. Der TVW mühte sich ins Spiel, aber gegen die stark dezimierte Truppe aus Winzlar fiel dem Gastgeber wenig ein. Die Gäste warfen in der ersten Hälfte alles rein, kamen sogar das eine oder andere Mal vor das Tor. Ansonsten bestand ihr Spiel zum Großteil darin, die Platzherren vom eigenen Tor wegzuhalten. Nach der Pause sah man ein ganz anderes auftretenden TV Wellie. Bissig und mit dem Willen zum Sieg, setzte man den Gegner unter Druck und erspielte sich jetzt eine Vielzahl an Möglichkeiten. Der Dosenöffner war das 1:0 durch Björn Lindemann, der im Gewühl den Überblick behielt. Das Heimteam blieb nun giftig und setzte innerhalb von zehn Minuten den Knock-out. Besonders der in der zweiten Hälfte starke Tobias Rode verhalf Wellie mit zwei Toren und einem herausgeholten Elfmeter dazu. Am Ende war der Sieg verdient, Wellie ist durch die parallele Niederlage der Lavelsloher neuer Tabellenführer.

Torfolge: 1:0 (60.) Björn Lindemann; 2:0 (68.) Tobias Rode; 3:0 (71.) Patrick Rohr; 4:0 (79.) Rode.

RSV Rehburg II 1
SV Kreuzkrug-Huddestorf 1

Die beiden Mannschaften lieferten sich eine spannende Partie. Der RSV ging durch Alexander Arndt in Führung (21.). Den Ausgleich machte in der 81. Minute Dennis Könemann. Mehrere Torchancen wurden vom Rehburger Sebastian Isensee nicht genutzt. Zum Ende der Partie zeigte sich eine zunehmende Unruhe unter den Zuschauern der Gastmannschaft.

Torfolge: 1:0 (21.) Alexander Arndt; 1:1 (81.) Dennis Könemann.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.