Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE am Sonntag vom 14.05.2017

Rubrik: Nordkreis

Anzeige

Asendorf

Selbst über der Feuerstelle kochen

Waldführerschein für Kinder vom 11. bis 15. Juli

Mit Riechen, Schmecken und Fühlen lernen die Kids den Wald von einer ganz neuen und spannenden Seite kennen.
Mit Rie­chen, Schme­cken und Füh­len ler­nen die Kids den Wald von ei­ner ganz neuen und span­nen­den Seite ken­nen.Foto: Landesforsten

Fünf Tage im Wald mit Buden bauen, selbst über der Feuerstelle kochen, sammeln, entdecken und viele tolle Sachen selber machen. Gemeinsam den Wald detektivisch erkunden, kleinen und großen Tieren auf der Spur sein und jede Menge über Bäume und Pflanzen erfahren, das und noch viel mehr bietet das Waldpädagogikzentrum (WPZ) Hahnhorst nun auch im Raum Arbste an.

„Mit Riechen, Schmecken und Fühlen lernen die Kids den Wald von einer ganz neuen und spannenden Seite kennen, so Michael Knipping, der als Förster im WPZ für eintägige Angebote verantwortlich ist. Das besondere beim Waldführerschein in Arbste: Die Kinder werden vom 11. bis 15. Juli auf der einwöchigen Erkundungstour auch in die Rollen ihrer Lieblingswaldtiere schlüpfen.

Am letzten Tag werden Eltern, Geschwister und Großeltern eingeladen und dürfen gespannt sein auf die selbsterdachte Waldtheatergeschichte. Und natürlich bekommt jedes Kind ganz zum Schluss den eigenen Waldführerschein.

Fachkundig geleitet und pädagogisch betreut wird die erlebnisreiche Woche von der Theaterpädagogin Vera Henze aus Asendorf und der Erzieherin Angelika Gremm aus Varrel. Beide sind zudem zertifizierte Waldpädagoginnen der Niedersächsischen Landesforsten.

Weitere Informationen gibt es im WPZ-Hahnhorst bei Michael Knipping, Telefon 0 42 77/9 64 01 35, oder E-Mail Michael.knipping@nfa-nienburg.niedersachsen.de.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.