Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE am Sonntag vom 19.08.2018

Rubrik: Nordkreis

Anzeige

Hoya

„Note 1“ fürs gesunde Mittagessen

Gretel-Bergmann-Grundschule Eystrup jetzt auch von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung ausgezeichnet

Das Essen holt sich jedes Kind selbst. Inklusive Nachschlag.
Das Essen holt sich jedes Kind selbst. Inklusive Nachschlag.Foto: Achtermann

Die Gretel-Bergmann-Grundschule Eystrup ist eine Schule mit „Courage ohne Rassismus“, zum wiederholten Male „Umweltschule in Europa“ und zertifiziert als sportfreundliche Schule. Am 13. Juni 2018 kam eine weitere Auszeichnung von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) in Bonn dazu. In einem Zertifikat mit dem Logo „Schule + Essen = Note 1“ bestätigt die DGE, dass die Schule eine im Vier-Wochen-Durchschnitt optimierte Mittagsverpflegung anbietet, die den geforderten Kriterien des DGE-Qualitätsstandard für die Schulverpflegung entspricht.

Überprüft wurden die Qualitätsbereiche: Lebensmittel einer Mittagsverpflegung (Qualität und Häufigkeiten), Speisenplanung und –herstellung und Lebenswelt. Das Zertifikat behält seine Gültigkeit bis zum 30. Juni 2020. Die Auiditergebnisse: Lebensmittelauswahl Mittag, Speisenplanung und –herstellung und Lebenswelt bewertet mit jeweils 100 Prozent, nur die Hygieneaspekte/rechtlicher Rahmen/QM-System bekamen 93 Prozent. „Wir hatten die Allergene zum Beispiel bei Nüssen nicht unterschiedlich aufgeführt, ist inzwischen korrekt dargestellt“, unterstreicht die Schulsekretärin.

Von den rund 140 Kindern in der Grundschule nehmen von Montag bis Donnerstag 50 bis 60 am Mittagessen teil. Sie zahlen dafür 2,90 Euro. Kinder aus sozial schwachen Familien bekommen das Essen für einen Euro. „Diese Kinder wollen wir unterstützen“, sagt Schulsekretärin Annette Bühmann.

Zusammen mit Aneta Wisniewski sie ist zurzeit Krankenvertretung als Köchin, erstellt sie die Speisepläne. Beim HARKE-Besuch gab es „Gretels Gemüsesuppe“ mit Vollkorn-Toast Rohkost und Obst mit Kennzeichnung nach Zusatzstoffen und Allergene. Für zwei Wochen wird der Speiseplan ausgedruckt und den Kindern mit nach Hause gegeben, Eltern können mitentscheiden.

Eine Checkliste zum Qualitätsstandard für die Schulverpflegung dient zur eigenständigen Überprüfung des Verpflegungsangebotes an der Schule. Die Angaben beziehen sich auf 20 Verpflegungstage. Besonders wichtig seien die übersichtliche Darstellung der beiden Menülinien mit Nennung der verwendeten Tierart bei Fleischgerichten, eindeutige Bezeichnung für die Gerichte, saisonales, auch kulturspezifisches Angebot, Berücksichtigung von ärztlich nachgewiesenen Nahrungsmittelunverträglichkeiten, sparsamer Einsatz von Salz und Zucker, schreibt Schulleiterin Cornelia Kehlbeck-Raupach in einer Mitteilung.

Am EU-Schulobst-Projekt sowie am Schulmilchprojekt mit kostenloser Abgabe nimmt die Eystruper Grundschule schon länger teil. „Obst und Gemüse wird an drei Tagen in der Woche in Schalen vorbereitet und in die Klassen gestellt, da helfen uns Eltern“, unterstreicht Annette Bühmann.

„Ich bin stolz, dass die Kinder die Möglichkeit haben, hier zu essen“, sagt Köchin Aneta Wisniewski und erzählt: „Ab und zu, gerade bei neuen Kindern, müssen wir ein bisschen nachhelfen, wenn sie fragen: Muss ich das essen?“ Einfach probieren, dann holen sie oft Nachschlag.

In der Gruppe essen Kinder anders, die Dynamik macht sich bemerkbar, berichtet Schulsekretärin Bühmann. Köchin Wisniewski kauft die Lebensmittel vor Ort stets frisch ein und hat dafür Geldmittel zur Verfügung. Schulleiterin Kehlbeck-Raupach dankt dem Schulträger, der Samtgemeinde Grafschaft Hoya, dafür, „dass er unsere sehr spezifische Art und Organisation der Mittagsverpflegung ermöglicht und unterstützt und die Qualität des Mittagessens wertschätzt.

Der Dank gilt auch allen Mitarbeiterinnen die am Schulessen mitwirken, für ihr besonderes Engagement. Samtgemeindebürgermeister Detlef Meyer hat seine Glückwünsche zu dem Zertifikat inzwischen schriftlich ausgesprochen.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.