Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE am Sonntag vom 18.11.2018

Rubrik: Nordkreis

Anzeige

Martfeld

Ein letztes Mal an die Nordsee

Projekt „Sternenfahrten“ freut sich über eine spezielle Krankentrage und das neue „Wattmobil“

Das neue „Wattmobil“, robust und tidenunabhängig.
Das neue „Wattmobil“, robust und tidenunabhängig.Foto: ASN

Lange hat der Ambulance-Service-Nord (ASN) aus Martfeld auf diesen Moment gewartet: ein spezielles „Wattmobil“, mit dem es sterbenskranken Menschen ermöglicht werden soll, noch einmal die Nordsee zu erleben. „Es wurden bereits viele letzte Wünsche vor dem Tode mit dem Projekt „Sternenfahrten“ durchgeführt. Die meisten dieser Wünsche gingen an die Nordsee und damit sehr häufig nach Cuxhaven.

„Bei der Planung für diese Touren ist sehr viel zu beachten“ berichtet Frank Hupe aus Warpe, Zweiter Vorsitzender des Vereins: „Das Wetter, der Gesundheitszustand, die medizinische Versorgung, Ausnahmegenehmigungen zum Befahren gewisser Strecken oder auch das Parken. Aber besonders bei den Ausflügen an die Nordsee haben wird ein besonderes Augenmerk auf den Tidenkalender gerichtet. Es bringt nichts, wenn unser Fahrgast noch einmal das Wasser sehen möchte, und die Natur uns einen Strich durch die Rechnung macht“, so Hupe. Die Ausflüge an den Strand oder ins Watt seien immer schön, aber jetzt könne der ASN noch mehr bieten.

Der Verein habe dank Spenden nun zwei weitere wichtige Hilfsmittel zur Erfüllung letzter Wünsche anschaffen können. Wie Hupe berichtet, wurde nun ein spezielles Tragenuntergestell angeschafft. Es ermögliche das unkomplizierte Umlagern einer Krankentrage auf das extra für unbefestigte Wege, Strand und Watt angefertigte Untergestell. „Damit können wir auch unseren liegenden Fahrgästen noch mehr ermöglichen“, betont Hupe.

Bei dem zweiten Gerät handele sich um ein „Wattmobil“, welches ein Rollstuhl für ebenfalls unbefestigte Wege, Strand oder auch Watt gedacht sei. Hupe ist stolz auf diese Anschaffungen:

„Es ist unglaublich, wieviel man damit mehr erreichen kann. Das Wattmobil ist so gebaut, dass unser Fahrgast sogar die Möglichkeiten hat, das Watt oder den Strand nochmal mit den Füßen zu zu spüren“, erzählt er.
„Es ist gar nicht so einfach gewesen, diese Vorstellungen zu ermöglichen“, sagt Frank Wenzlow, Vorsitzender des Vereins. Er und Hupe möchten im Namen aller künftigen Fahrgäste der „Sternenfahrten“ noch einmal bei allen Spendern bedanken.

Beide betonen, dass jede einzelne Spende dazu beigetragen habe, das Bisherige zu ermöglichen und Weiteres zu erreichen.

www.asnev.de

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.