Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE am Sonntag vom 16.12.2018

Rubrik: Nordkreis

Anzeige

Hoya

Praktische Hilfe für junge Mütter

Dank NDR-Aktion „Hand in Hand für Norddeutschland“: 5.000 Euro für das Projekt „Baby-Koffer“

Dank der Spende des NDR konnten Claudia Amend und ... Foto: AchtermannDank der Spende des NDR konnten Claudia Amend und ihre Mitstreiterinnen Kleidung für den Baby-Koffer einkaufen. Foto: Achtermann
Dank der Spende des NDR konnten Claudia Amend und ihre Mitstreiterinnen Kleidung für den Baby-Koffer einkaufen. Foto: Achtermann
Dank der Spende des NDR konnten Claudia Amend und ihre Mitstreiterinnen Kleidung für den Baby-Koffer einkaufen.

„Hand in Hand für Norddeutschland.“ Mit dieser Aktion bittet der NDR vor Weihnachten – auch in diesen Tagen über Hörfunk und Fernsehen – um Spenden für eine Benefizaktion. Im vergangenen Jahr um diese Zeit saß Diplom-Sozialpädagogin Claudia Amend vom Diakonischen Werk Hoya im Kirchenkreis Syke/Hoya am Spendentelefon des NDR im Funkhaus Hannover.

„Knapp zwei Stunden durfte ich Adressen und damit verbundene Spenden annehmen. Ein tolles Erlebnis mit interessanten Gesprächen“, erinnerte sich Claudia Amend am Mittwoch im Gespräch mit der HARKE am Sonntag.
Im Diakonischen Werk in Hoya macht Claudia Amend die Schwangerenberatung. Im vergangenen Jahr war es ihre Idee, sich beim NDR mit dem Projekt „Baby-Koffer“ für die Aktion „Kinder und Familien in Not“ zu bewerben.

Mit einem Einspieler hat sie im Hörfunk zusammen mit Sylvia Oetzel die ehrenamtlich die Aktion begleitet, über ihr Vorhaben erzählt. „Im Juni 2018 kam die Zusage vom NDR über 5 000 Euro, im Oktober konnten wir einkaufen. Sieben Rollkoffer stehen jetzt zur Verfügung. Je zwei in den Farben blau (für Jungs), rosa (Mädchen) und grün (Frühchen) sowie ein neutraler in schwarz, gefüllt mit Babykleidung für Babys im ersten halben Lebensjahr.

Ein Kaufhaus habe alles hervorragend vorbereitet und noch zehn Prozent Rabatt gegeben, so Claudia Abend. „Wir machen keinen Unterschied zwischen bedürftig und nicht bedürftig, ich bin Ansprechpartnerin für jede Frau, die kommt“, unterstreicht die Diplom-Sozialpädagogin. Bereits im Jahr 2005 hatte die Diakonie drei Koffer mit einer Grundausstattung angeschafft, ausgestattet durch die Kinderkleiderbörse.

Ein Baby-Koffer hilft jungen Müttern. „Im Gespräch mit hilfesuchenden jungen Frauen habe ich festgestellt, dass einige mit ihrer Situation überfordert sind“, so Claudia Amend. Dankbar ist die Initiatorin für die ehrenamtliche Mithilfe von Sylvia Oetzel, Britta von See, Kerstin Otto und Andrea Steffen.
Die Frau, die die komplette erste Kollektion für ein Baby benötigt, zahlt eine Kaution in Höhe von 15 Euro, die sie nach einem halben Jahr bei der Rückgabe des Koffers zurück erhält.

Danach beginnt die Arbeit der Ehrenamtlichen. Sie sortieren aus und ergänzen – wenn erforderlich – das Sortiment. Der zurückgegebene und noch gut erhaltene Inhalt wird gewaschen und wieder an eine neue junge Mutter ausgegeben.
Rund 60 Teile sind im Koffer. Vom Strampler über Pullover, Bodies, Windeln, Socken, Strumpfhosen, Mützen und Schlafanzüge und mehr.

Claudia Amend ruft auch Krankenhäuser in der Region auf, sich zu melden. Zu erreichen ist sie unter Telefon 04251/3062 oder per E-Mail an claudia.amend@evlka.de.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.