Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE am Sonntag vom 13.01.2019

Rubrik: Nordkreis

Anzeige

Helzendorf

Bildung der Frauen besonders wichtig

Horst Hahlbohm ist mit neuen Eindrücken aus Nepal und Tibet zurückgekehrt. Und bittet erneut um Spenden

Voller neuer Eindrücke ist Horst Hahlbohm von sein... Foto: HahlbohmVoller neuer Eindrücke ist Horst Hahlbohm von seiner Nepalreise zurückgekehrt. Foto: Hahlbohm
Horst Hahlbohm hat der Frauenkooperative bei seine... Foto:  HahlbohmHorst Hahlbohm hat der Frauenkooperative bei seinem jüngsten Besuch eine Nähmaschine übergeben. Foto:  Hahlbohm
Finanzielle Hilfe aus Deutschland gab es auch für ... Foto: HahlbohmFinanzielle Hilfe aus Deutschland gab es auch für die Dorfbevölkerung in Bhattidanda, dem Dorf bei Dhulikel, das von Prem Tamang gefördert wird. Foto: Hahlbohm
Teknath Gautam kennt Horst Hahlbohm seit seiner Ne... Foto: HahlbohmTeknath Gautam kennt Horst Hahlbohm seit seiner Nepalreise im Jahr 2004. Dieses Mal sind beide auf dem Mardi Himal Trek, einer bis jetzt noch wenig bekannten Wanderroute, bis zum High Camp (3.600 Meter) unterwegs gewesen. Foto: Hahlbohm
Eine Karte von der Region um Kathmandu, in der sic... Foto: HahlbohmEine Karte von der Region um Kathmandu, in der sich Teknath Gautam und Preng Tamang schon seit vielen jahren engagieren. Foto: Hahlbohm
Voller neuer Eindrücke ist Horst Hahlbohm von seiner Nepalreise zurückgekehrt. Foto: Hahlbohm
Voller neuer Eindrücke ist Horst Hahlbohm von seiner Nepalreise zurückgekehrt.
Horst Hahlbohm hat der Frauenkooperative bei seinem jüngsten Besuch eine Nähmaschine übergeben. Foto:  Hahlbohm
Horst Hahlbohm hat der Frauenkooperative bei seinem jüngsten Besuch eine Nähmaschine übergeben.
Finanzielle Hilfe aus Deutschland gab es auch für die Dorfbevölkerung in Bhattidanda, dem Dorf bei Dhulikel, das von Pre...
»
Foto: Hahlbohm
Finanzielle Hilfe aus Deutschland gab es auch für die Dorfbevölkerung in Bhattidanda, dem Dorf bei Dhulikel, das von Prem Tamang gefördert wird. Foto: Hahlbohm
Finanzielle Hilfe aus Deutschland gab es auch für die Dorfbevölkerung in Bhattidanda, dem Dorf bei Dhulikel, das von Prem Tamang gefördert wird.
Teknath Gautam kennt Horst Hahlbohm seit seiner Nepalreise im Jahr 2004. Dieses Mal sind beide auf dem Mardi Himal Trek,...
»
Foto: Hahlbohm
Teknath Gautam kennt Horst Hahlbohm seit seiner Nepalreise im Jahr 2004. Dieses Mal sind beide auf dem Mardi Himal Trek, einer bis jetzt noch wenig bekannten Wanderroute, bis zum High Camp (3.600 Meter) unterwegs gewesen. Foto: Hahlbohm
Teknath Gautam kennt Horst Hahlbohm seit seiner Nepalreise im Jahr 2004. Dieses Mal sind beide auf dem Mardi Himal Trek, einer bis jetzt noch wenig bekannten Wanderroute, bis zum High Camp (3.600 Meter) unterwegs gewesen.
Eine Karte von der Region um Kathmandu, in der sich Teknath Gautam und Preng Tamang schon seit vielen jahren engagieren. Foto: Hahlbohm
Eine Karte von der Region um Kathmandu, in der sich Teknath
Gautam und Preng Tamang schon seit vielen jahren engagieren.

Der pensionierte Lehrer Horst Hahlbohm aus Helzendorf besuchte im vergangenen Jahr von Juli bis Ende September zum siebten Mal Nepal. „Meine zweite Leidenschaft, neben meiner Rinderzucht,“ wie er betont. Nicht mehr auf Ferien angewiesen, hat er in dieser Monsunzeit mit Regen und nochmal Regen einen ganz anderen Eindruck von diesen beiden Ländern bekommen. „Noch nie war ich so dicht an Leute herangekommen,“ berichtete der Helzendorfer im Treffen mit der HARKE am Sonntag.

Mit Prem Tamang, seinem Freund von seiner ersten Nepalreise im Jahr 2002, hat er den „total heiligen Berg Kailash“ unterhalb in 5.660 Metern Höhe umrundet. Das sind 52 Kilometer in zwei Tagen. „Ich bin richtig stolz,“ so Hahlbohm. Die Luft sei dünn, jeder Schritt sei nur mit einem Atemzug möglich, erzählt Horst Hahlbohm weiter. Die Infrastruktur in Tibet habe sich, seit das Land von China regiert wird, total verändert. „Keiner muss mehr hungern, aber es gibt auch keine Freiheit mehr“.

„Teknath Gautam habe ich 2004 bei meiner zweiten Nepalreise durch den damaligen Mitarbeiter des DED, Manfred Mausolf aus Liebenau, kennengelernt. Beide, Teknath und Prem, sind sehr engagiert in Sozialarbeit und Entwicklung ihrer Region“, so der Lehrer im Ruhestand. Schwerpunkt sei im Moment der Aufbau weiblicher Dorfgemeinschaften, sogenannte Frauenkooperativen. Die Bildung der Frauen sei besonders wichtig, da sie ihre Kenntnisse direkt an die Kinder weitergeben und so im großen Maße die nächste Generation prägen, berichtete er weiter.

In Begegnungsstätten bekommen die Frauen Kenntnisse über Hygiene, Haushaltsführung, Ernährung, Erziehung und Fertigkeiten im Nähen und Gemüseanbau. Dank der Spenden aus Deutschland – auch von Leserinnen und Lesern der HARKE und der HARKE am Sonntag – war es bisher möglich, Dächer von Versammlungshäusern und Nähmaschinen mit zu finanzieren.

Teknath Gautam ist seit 40 Jahren in seinem selbstlosen sozialen Engagement aktiv. Der Nepalese war sein Leben lang Teilzeitlehrer, der Staat verwehrte ihm jedoch eine Festanstellung. Folglich erhält er keine Altersversorgung und lebt bitterarm von seinen zwei Kühen und von dem, was seine Landwirtschaft ohne Maschinen abwirft.
Prem Tamang ist Chairman einer aus Spenden finanzierten Schule und kümmert sich um die Bezahlung der Lehrer. Er unterstütze beim Bau erdbebensicherer Häuser mit Betonquereinlagerungen; nur solche Bauvorhaben erhalten Geld für das Dach. Prems Sohn Zidan kümmert sich um den Computerbereich der Schule. Auch hier hat Horst Hahlbohm mit Geld geholfen. „Der Computerraum heißt nun ‚Horst Hahlbohm Germany Room“, erzählt der Namensgeber.

Zurzeit ist Horst Hahlbohm damit beschäftigt, ein Taschenbuch zu erstellen. Im April soll es vorliegen. Außerdem bittet der Helzendorfer auch weiter um Spenden auf das Konto bei der Sparkasse Nienburg mit der Nummer DE 68 2565 0106 0034 1237 29 und dem Stichwort „Nepalhilfe“.

Am Mittwoch, dem 6. Februar, um 15 Uhr wird Horst Hahlbohm zudem unter dem Titel: „Auf spirituellen Pfaden in Tibet und Nepal“ in den Räumen der VHS Nienburg einen interessanten Einblick in eine fantastische Landschaft mit ebensolchen Menschen geben.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.