Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Bitte bestätigen Sie, dass Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden sind.

▲ Details ausblenden

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten, bestimmte Funktionen bereitzustellen oder um bestimmte Auswertungen zu ermöglichen.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.

Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Notwendig - Notwendige Cookies helfen dabei, unsere Webseite benutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie den Login ermöglichen. Die Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
PHPSESSIDwww.dieharke.deBenötigt für LoginSessionHTTP
nomobilewww.dieharke.deSpeichert ihre Ansicht (Desktop oder Mobile)1 JahrHTTP
cookieacceptwww.dieharke.deSpeichert ihre hier gewählten Einstellungen1 JahrHTTP

Präferenzen - Präferenz-Cookies ermöglichen unserer Webseite, sich an Informationen zu erinnern, die Sie eingestellt haben. Zum Beispiel Ihren bevorzugten Lesemodus und Ihre gewählte Ansicht (Desktop oder Mobil).

NameAnbieterZweckAblaufTyp
lastVisitwww.dieharke.deZur Absicherung und Identifikation Ihres Zugangs1 JahrHTTP
lesemoduswww.dieharke.deSpeichert ihren bevorzugten Lesemodus (PDF oder online lesen)1 JahrHTTP
epaperXXXXX (XXXXX = variabel)www.dieharke.deBewirkt, dass nicht bei jeder einzelnen E-Paper-Seite erneut Ihre Zugriffsberechtigung geprüft wird1 JahrHTTP
Passwortwww.dieharke.deBenötigt für den Autologin, speichert (verschlüsselt) einen individuellen Passworthash.1 JahrHTTP
Mailwww.dieharke.deFüllt das Login-Feld für Ihre E-Mail-Adresse anhand des letzten Logins aus.1 JahrHTTP
kaufmailwww.dieharke.deSpeichert die zu ihren Einzelkäufen angegebene E-Mail-Adresse, damit Sie jederzeit Zugriff haben1 JahrHTTP
kaufmailhashwww.dieharke.deSicherheitsmerkmal für obigen Cookie "kaufmail"1 JahrHTTP

Statistiken - Statistik-Cookies helfen uns zu verstehen, wie Sie mit unserer Webseite interagieren und daraus Abläufe analysieren und verbessern zu können. Informationen werden selbstverständlich anonym gesammelt.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
_gatgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 MinuteHTTP
_gidgoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken1 TagHTTP
_gagoogle-analytics.comGoogle Analytics Statistiken2 JahreHTTP

Marketing - Marketing-Cookies helfen uns, das Webseitenangebot und die Präsentation von Produkten und Dienstleistungen besser auf individuelle Interessen (Alter, Wohnort, ...) abzustimmen.

NameAnbieterZweckAblaufTyp
useragewww.dieharke.deAlter (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
usersexwww.dieharke.deGeschlecht (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP
userzipwww.dieharke.dePostleitzahl (falls bekannt) für personalisierte Werbung (falls vorhanden)1 JahrHTTP

Autor

Zum Artikel

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE am Sonntag vom 16.06.2019

Rubrik: Nordkreis

Anzeige

Helzendorf

„Wie ein Blitz, der den Körper durchfährt“

Einmal zum Kailash: Reisetagebuch über Nepal und den Heiligsten Berg Tibets von Horst Hahlbohm erschienen

Einmal zum Kailash: Das Reisetagebuch über Nepal u... Foto: AchtermannEinmal zum Kailash: Das Reisetagebuch über Nepal und den Heiligsten Berg Tibets von Horst Hahlbohm ist jetzt erschienen. Foto: Achtermann
Einmal zum Kailash: Das Reisetagebuch über Nepal und den Heiligsten Berg Tibets von Horst Hahlbohm ist jetzt erschienen.
»
Foto: Achtermann
Einmal zum Kailash: Das Reisetagebuch über Nepal und den Heiligsten Berg Tibets von Horst Hahlbohm ist jetzt erschienen. Foto: Achtermann
Einmal zum Kailash: Das Reisetagebuch über Nepal und den Heiligsten Berg Tibets von Horst Hahlbohm ist jetzt erschienen.

Der pensionierte Lehrer Horst Hahlbohm aus Helzendorf hat eigentlich zwei Leidenschaften. Die eine ist seine Rinderzucht. Eine Kreuzung aus Limousin- und Angusrindern lebt im Sommer wie im Winter in den Wäldern und auf Äckern und Wiesen unweit seines Bauernhofs. Nepal ist seine zweite Leidenschaft. „Eine fantastische Landschaft mit ebensolchen Menschen“, so Horst Hahlbohm. Seit dem Jahr 2002 fliegt der Helzendorfer in unregelmäßigen Abständen nach Katmandu.

Aus der Hilfe nach dem Erdbeben in diesem Hochland ist „eine ehrliche Freundschaft mit dem Land und den dort lebenden Menschen entstanden“, berichtet Hahlbohm im Gespräch mit der HARKE am Sonntag. Eine andauernde Freundschaft verbindet Hahlbohm mit Prem Bahadur Tamang aus dem Dorf Dhulikel, 40 Kilometer von Katmandu entfernt. „Prem ist Chairman einer aus Spenden finanzierten Schule und kümmert sich um die Bezahlung der Lehrer und den Einsatz der Gelder. Er kommt im August zu Besuch“, so der Nepalfreund Hahlbohm.

Im Herbst 2018 war Horst Hahlbohm drei Monate lang in Nepal und Tibet unterwegs. „Erstmal zum Kailash“ heißt das Reisetagebuch mit Erlebnissen und Aufzeichnungen aus dieser Zeit, das ab sofort zu haben ist.

Der Berg Kailash befindet sich im westlichen Teil des Transhimalaya im autonomen Gebiet Tibet der Volksrepublik China, seine Höhe beträgt 6.638 Meter. Er hat eine außergewöhnlich symmetrische Form und gleicht einem Kristall oder einer Pyramide.

Horst Halbohm schreibt in seinem Buch unter anderem: „Ich fühle mich gut, gut ausgerüstet und bei guter Kondition. In dieser Höhe ist allerdings jeder Schritt nur mit einem Atemzug zusammen möglich, und auch dann noch brauche ich immer wieder kurze Atempausen. Die Luft ist so dünn. Plötzlich sind wir schon oben am 5660 Meter hohen Pass Dolma La, dem höchsten Punkt der Kora. Etwas unterhalb, am Fels, in dem die Göttin Dolma verschwunden sein soll, erweisen wir unsere Verehrung durch Umrundung, Aufsagen von Mantren, Opferblätter mit Reis, Räucherstäbchen und Aufhängen der mitgebrachten, signierten Gebetsfahnen...“

Hahlbohm schreibt weiter: „Beim Zusammenknoten und Aufhängen der Gebetsfahnen durchfährt mich plötzlich ein heftiges Gefühl der Dankbarkeit für dieses Leben, wie ich es vorher noch nie erlebt habe. Mir treten Tränen in die Augen, Bilder der Kinder tauchen kurz und intensiv auf. Es ist wie ein Blitz, der den Körper durchfährt...“

Und weiter: „Abwärts kann ich schneller gehen, während mich jeder kleine Anstieg wieder keuchen lässt. Immer im gleichen Tempo bleibend ist alles zu schaffen. Zwischen Prem und mir liegen 20 Meter und 25 Jahre Abstand. Der Kailash zählt im Tibetischen Buddhismus, Hinduismus, Jainismus und in der alten schamanischen Religion Bön zu den bedeutendsten spirituellen Orten und gilt als heiligster Berg. Eine Umrundung des Berges (tibetisch Kora) auf einem etwa 53 Kilometer langen Weg, der bis in eine Höhe von 5.660 Meter über den Dolma La (Pass der Göttin Tara) führt, ist die wichtigste Pilgerreise für Anhänger dieser Religionen.“

Das Soft-Coverbuch mit 350 Seiten und 560 Fotos kostet 15 Euro. Zu kaufen ist es im Kulinarium in Hoya, im Catucho in Bücken und bei Horst Hahlbohm (Telefon 04253/1560). Wenn gewünscht auch mit persönlicher Widmung. Die Überschüsse gehen nach Nepal.

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.