DIE HARKE - Ihre Zeitung für den Landkreis Nienburg - Nachrichten für die Mittelweserregion seit 1871

Nienburger Zeitung von 1871

aktuelle Ausgabe: Nr. 50 von Dienstag, 28. Februar 2017

Lokalnachrichten

  • Polizeipresse
    Blau­licht

    Brand­stif­ter in Steimbke

    27.02.2017, 13:17 Uhr - In ei­nem di­rekt an ein Haus in Steimbke an­ge­bau­ten Holz­ver­schlag ist am Sonn­tag­mor­gen ein Feuer aus­ge­bro­chen. Be­son­ders ge­fähr­lich: Di­rekt ne­ben dem Ver­schlag la­gern 5.000 Li­ter Hei­zöl. Ge­gen 4.30 Uhr stell­ten die Be­woh­ner des Hau­ses an der Rethe­ner Straße fest, dass der Holz­ver­schlag brann­te. Die um­ge­hend alar­mierte Feu­er­wehr be­kam den Brand schnell un­ter Kon­trol­le, be­vor noch Schlim­me­res ge­sch­ah. „In ei­nem Schup­pen, der di­rekt an den Ver­schlag grenzt, sind fünf Tanks mit je­weils 1.000 Li­ter Hei­zöl un­ter­ge­bracht“, be­rich­tet die Po­li­zei. Ein Ü­ber­grei­fen auf die Tanks wäre fol­gen­reich ge­we­sen. Die Er­mitt­lun­gen ha­ben er­ge­ben, dass das Feuer an ei­nem Wert­stoff­con­tai­ner im Ver­schlag ge­legt wur­de. Auf­fäl­lig: Be­reits am 10. Fe­bruar hatte es in der Rethe­ner Straße ge­brannt. Auch hier war ein Müll­behäl­ter an­ge­steckt und ein An­bau bei dem Brand in Mit­lei­den­schaft ge­zo­gen wor­den. In bei­den Fäl­len er­mit­telt die Po­li­zei in Ni­en­burg jetzt we­gen des Ver­dachts auf vor­sätz­lic


    weiterlesen
  • Polizeipresse
    Blau­licht

    Un­fall­flucht auf dem Wes­avi-Park­platz

    27.02.2017, 13:01 Uhr - Ein Kia Spor­tage ist am Frei­tag, 24. Fe­bruar, ist auf dem Park­platz des Wes­avi -Ba­des am Ni­en­bur­ger Mühlen­tors­weg er­heb­lich am Heck be­schä­digt wor­den. In der Zeit von 18.50 bis 22.30 Uhr muss ein Un­be­kann­ter mit sei­nem Auto den Kia ge­rammt ha­ben. Der Ver­ur­sa­cher machte sich aus dem Staub, ohne sich um den an­ge­rich­te­ten Scha­den zu küm­mern. Hin­weise nimmt die Po­li­zei in Ni­en­burg un­ter Te­le­fon (05021) 97780 ent­ge­gen.


    weiterlesen
  • Polizeipresse
    Blau­licht

    Milch­bubi er­tappt

    27.02.2017, 12:49 Uhr - Seit An­fang des Jah­res klaute ein Un­be­kann­ter in der Re­gion am Stein­hu­der Meer im­mer wie­der Milch­ka­nis­ter vor den Ha­gen­bur­ger Kin­der­gär­ten. Jetzt hat die Po­li­zei ihn am frühen Mon­tag­mor­gen fest­ge­nom­men. Der 38-jäh­rige Al­ten­hä­ger war im­mer wie­der mon­tags und don­ners­tags an zwei Kin­der­gär­ten in Ha­gen­burg auf­ge­taucht und hatte in den frühen Mor­gen­stun­den, lange be­vor die Kin­der­gär­ten ih­ren Be­trieb auf­ge­nom­men hat­ten, meh­rere Li­ter fas­sende Ka­nis­ter ent­wen­det. Am Mon­tag­mor­gen leg­ten sich die bei­den Be­am­ten der Po­li­zei­sta­tion Ha­gen­burg auf die Lauer und wur­den prompt für ihr frühes Auf­ste­hen be­lohnt. Nach­dem der Täter ge­gen 4 Uhr am ers­ten Kin­der­gar­ten ohne Beute blieb, packte er sich am zwei­ten Ob­jekt zwei Milch­ka­nis­ter in die Fahr­rad­sattel­ta­schen. Da­bei wurde der Milch­bubi er­tappt und fest­ge­nom­men. Bei der an­sch­ließen­den Durch­su­chung bei ihm zu Hause fan­den die Be­am­ten noch ei­nige der zu­vor ge­stoh­le­nen Milch­behäl­ter. Glaub­haft schil­derte der Dieb, die Milch le­dig


    weiterlesen
  • Polizeipresse
    Blau­licht

    Po­li­zei nimmt Ein­bre­cher fest

    23.02.2017, 14:20 Uhr - Am Mitt­wo­cha­bend ge­gen 20.45 Uhr be­merk­ten Be­woh­ner ei­nes Mehr­fa­mi­li­en­wohn­hau­ses in der Ni­en­bur­ger Neuen Wall­straße Geräu­sche aus dem Keller­ge­schoß. Als ei­ner der Woh­nungs­ei­gentü­mer den Kel­ler ü­ber­prü­fen woll­te, störte er of­fen­bar die Täter beim Auf­bre­chen von Kel­ler­türen. So­fort alar­mierte er die Po­li­zei, während die Ein­bre­cher zu Fuß flüch­te­ten. Auf­grund ei­ner sehr gu­ten Täter­be­schrei­bung konn­ten die ein­ge­setz­ten Po­li­zei­be­am­ten im Nah­be­reich des Ta­tor­tes be­reits we­nige Mi­nu­ten später drei Per­so­nen fest­stel­len, auf die die Be­schrei­bung pass­te. Zwei der drei Ver­däch­ti­gen flüch­te­ten beim Er­ken­nen des Funk­strei­fen­wa­gens, ei­ner blieb ste­hen und ließ sich wi­der­stand­los fest­neh­men. Bei der Nach­su­che in den um­lie­gen­den Gär­ten stell­ten die Be­am­ten einen zwei­ten jun­gen Mann, der ebenso fest­ge­nom­men wur­de. Der dritte konnte sich der Fest­nahme ent­zie­hen. Bei den Fest­ge­nom­me­nen han­delte es sich um einen 17-jäh­ri­gen so­wie einen 20-jäh­ri­gen Ni­en­bur­ger, beide ein­schlä­gig poli


    weiterlesen
  • Die drei Einbrecher werden gesucht
    Blau­licht

    Öf­fent­lich­keits­fahn­dung nach Ein­bre­chern

    23.02.2017, 10:12 Uhr - Wer kennt diese drei Per­so­nen?. Die Po­li­zei in Ni­en­burg wen­det sich mit Fo­to­auf­nah­men von Ein­bre­chern an die Öf­fent­lich­keit. Am 30.11.2016, ge­gen 10.30 Uhr, bra­chen drei Täter in ein Wohn­haus in der Dorf­straße in Hoy­er­ha­gen ein und wur­den da­bei von ei­ner pri­va­ten Vi­deoauf­zeich­nungs­an­lage ge­filmt. Bei dem Ein­bruch wurde ein Sil­ber­be­steck so­wie Spi­ri­tuo­sen ent­wen­det. Hin­weise auf die Täter er­bit­tet die Po­li­zei In Ni­en­burg un­ter 0 50 21 / 9 77 80.


    weiterlesen
  • Polizeipresse
    Blau­licht

    Täter nach Geld­dieb­stahl fest­ge­hal­ten

    22.02.2017, 11:02 Uhr - Se­nior rea­giert be­son­nen. Am Diens­tag­mit­tag ge­gen 12.50 Uhr wurde in der Lan­gen Straße in Ni­en­burg ein 77-jäh­ri­ger Mann an­ge­spro­chen, ob er Geld wech­seln kön­ne. Freund­lich, höf­lich und hilfs­be­reit öff­nete der Se­nior seine Geld­bör­se, um die­sem Wunsch nach­zu­kom­men. Der an­geb­lich um einen Geld­wech­sel bit­tende Mann lenkte das Op­fer ab und ge­langte da­bei an das Schein­fach des Por­te­mon­nai­es. Dar­aus ent­wen­dete er eine Reihe von Geld­schei­nen. Das Op­fer be­merkte den Dieb­stahl je­doch, hielt den Mann fest und die alar­mier­ten Po­li­zei­be­am­ten konn­ten die Per­so­na­lien des Die­bes in ei­nem Ge­schäft an der Lan­gen Straße fest­stel­len. „­Die­ser Geld­wech­sel­trick wird ge­rade in den Fußgän­ger­zo­nen und den Park­plät­zen von Ein­kaufs­zen­tren im­mer wie­der an­ge­wandt“, so Axel Berg­mann von der Po­li­zei­in­spek­tion Ni­en­bur­g/Schaum­burg. „­Die Täter sind äußerst ge­schickt und häu­fig be­mer­ken die Op­fer den Dieb­stahl erst viel später.“ Seien Sie ein­fach im­mer miss­trauisch, wenn Fremde Sie an­spre­chen",


    weiterlesen
  • Polizeipresse
    Blau­licht

    Ein­bruch beim CJD

    21.02.2017, 14:24 Uhr - Meh­rere Ta­ten im Land­kreis. Eine Ka­me­ra, ein Handy und Geld er­beu­te­ten Un­be­kannte beim CjD-Bil­dungs­werk in der Dr.-Franck-Straße in Ni­en­burg. In der Zeit von Frei­tagnach­mit­tag bis Mon­tag­mor­gen he­bel­ten sie ein Fens­ter auf und öff­ne­ten ge­walt­sam eine In­nentür. In Lan­des­ber­gen wa­ren Ein­bre­cher am hel­lich­ten Mon­tag ak­tiv. In der Zeit zwi­schen 8.30 und 14.15 Uhr stie­gen die Täter in ein Wohn­haus in Lan­des­ber­gen-Heid­hau­sen ein. Nach­dem sie eine Scheibe an der Rück­seite des Hau­ses ein­ge­schla­gen hat­ten, durch­such­ten die Un­be­kann­ten das Haus und nah­men Schmuck und Geld mit. Hin­weise - auch auf ver­däch­tige Au­tos - nimmt die Po­li­zei in Stol­zenau un­ter Te­le­fon (05761) 92060 ent­ge­gen. In der Nacht zum Mon­tag ha­ben Diebe den Ma­te­rial­con­tai­ner ei­nes Au­to­hau­ses an der Ver­de­ner Land­straße in Ni­en­burg auf­ge­bro­chen und dar­aus eine Hand­kar­re, Mo­toröl so­wie Brems­flüs­sig­keit ent­wen­det. Zu­sätz­lich bau­ten sie von ei­nem VW Van alle Rä­der ab und nah­men sie mit. Für den Ab­trans­port m


    weiterlesen
  • Polizeipresse
    Blau­licht

    Mo­tor­haube ge­stoh­len

    20.02.2017, 10:32 Uhr - Dreiste Diebe ha­ben in der Nacht zu Sonn­tag die Sei­ten­scheibe ei­nes Golf V ein­ge­schla­gen, die Mo­tor­haube ent­rie­gelt, sie ab­mon­tiert und ge­stoh­len. Zwi­schen 20 Uhr und 3 Uhr schlu­gen die Un­be­kann­ten im Born­kamp in Hol­torf zu. Mit der Beute flüch­te­ten sie un­er­kannt. Hin­weise nimmt die Po­li­zei in Ni­en­burg un­ter Te­le­fon (05021) 97780 ent­ge­gen.


    weiterlesen
  • Polizeipresse
    Blau­licht

    Mo­tor­rad bei Bur­ger King um­ge­fah­ren

    20.02.2017, 10:31 Uhr - Auf dem Park­platz des Schnell­re­stau­rants Bur­ger King am Ber­li­ner Ring in NI­en­burg hat der Fah­rer ei­nes Pkw mit sei­nem Wa­gen ein Mo­tor­rad um­ge­stoßen. Er ver­schwand, ohne sich um den Scha­den zu küm­mern. Ver­mut­lich durch Un­acht­sam­keit beim Rück­wärts­fah­ren ver­ur­sachte der bis­her un­be­kannte Fah­rer am Sams­tag, 18. Fe­bruar, ge­gen 17.30 Uhr einen Scha­den von rund 500 Euro an der Ya­ma­ha. Zeu­gen wer­den ge­be­ten, sich un­ter (05021) 97780 mit der Po­li­zei-Dienst­stelle in Ni­en­burg in Ver­bin­dung zu set­zen.


    weiterlesen
  • Polizeipresse
    Blau­licht

    Gar­ten­laube auf­ge­bro­chen

    20.02.2017, 10:30 Uhr - Un­be­kannte ver­schwin­den mit ei­nem Satz Alu-Kom­plett­rä­dern, zwei Gar­ten­lie­gen und vier Gar­tenstühlen. In der Zeit vom 12. bis 19. Fe­bruar wurde im Ni­en­bur­ger Sport­platz­weg eine Laube auf­ge­bro­chen und dar­aus die Rä­der und die Gar­ten­mö­bel ge­stoh­len. Hin­weise auf den oder die Täter bitte an die Po­li­zei Ni­en­burg, Te­le­fon (05021) 97780 .


    weiterlesen
  • Sitzt wieder im Maßregelvollzug: Steve Berger.
    Blau­licht

    Steve Ber­ger wie­der im Maßre­gel­voll­zug

    20.02.2017, 10:01 Uhr - Die Po­li­zei Die­p­holz hat in der Nacht zu Mon­tag ge­gen 2 Uhr den ge­such­ten Straf­täter Steve Ber­ger fest­ge­nom­men, der vo­rige Wo­che aus dem Maßre­gel­voll­zug ent­wi­chen war. Der 28-jäh­rige hielt sich zum Zeit­punkt der Fest­nahme im Be­reich Su­lin­gen in ei­ner Woh­nung ei­nes Zwei­fa­mi­li­en­hau­ses auf. Er be­fin­det sich vor­erst wie­der im Maßre­gel­voll­zugs­zen­trum in Bad Reh­burg. Die Po­li­zei be­dankt sich für die Un­ter­stüt­zung bei der Fahn­dung.


    weiterlesen
  • Bei der ganzheitlichen Kontrolle arbeiten mehrere Beamtinnen und Beamte zusammen.
    Blau­licht

    Ge­bro­chene Brems­schei­ben und ka­putte Rei­fen

    17.02.2017, 10:59 Uhr - Po­li­zei stoppt Last­wa­gen an der B6. Zum Teil er­heb­li­che Män­gel stellte die Po­li­zei bei ei­ner Groß­kon­trolle auf der B6 bei Ni­en­burg-Lan­gen­damm am Don­ners­tag fest. Ein Lkw-Fah­rer aus ei­nem ost­eu­ropäi­schen Land war mit ei­ner Zug­ma­schine un­ter­wegs, die zwei ge­bro­chene Brems­schei­ben an der Vor­der­achse auf­wies. Eben­falls bei ei­nem Ost­eu­ropäer wur­den schwer­wie­gende Si­che­rungs­män­gel bei sei­ner Ge­fahr­gut­be­för­de­rung an­ge­krei­det. An sei­nem Last­zug wa­ren zu­sätz­lich drei Rei­fen nicht mehr zu ge­brau­chen. Am Nach­mit­tag hatte die Pol­zei 54 Lkw in der Kon­troll­stel­le, da­bei mehr als die Hälfte mit ei­nem Ge­samt­ge­wicht ü­ber 12 Ton­nen. In 36 Fäl­len (rund 66 Pro­zent der kon­trol­lier­ten Fahr­zeu­ge) la­gen er­heb­li­che Män­gel vor, die ein Ver­fah­ren nach sich zie­hen. Elf Fah­rern wurde an Ort und Stelle die Wei­ter­fahrt un­ter­sagt, weil ent­we­der gra­vie­rende Si­cher­heits­män­gel vor­la­gen, die Ge­spanne ü­ber­la­den wa­ren oder die La­dung nicht aus­rei­chend ge­si­chert wor­den war. Am Ende des Ta­ges wa­ren 34


    weiterlesen
  • Polizeipresse
    Blau­licht

    Häft­ling aus Maßre­gel­voll­zug ge­flo­hen

    15.02.2017, 16:26 Uhr - Zum wie­der­hol­ten Male ist ges­tern ein kri­mi­nel­ler In­sasse aus dem Maßre­gel­voll­zugs­zen­trum (M­RVZ) Bad Reh­burg ge­flo­hen. Die bis­he­rige Fahn­dung ver­lief bis zum Mitt­wochnach­mit­tag ohne Er­folg. Seit 13 Uhr war der Mann ver­schwun­den. Der Po­li­zei zu­folge war der 25-Jäh­rige „­bei täg­li­chen Rei­ni­gungs­ar­bei­ten ei­nem Mit­ar­bei­ter des Maßre­gel­voll­zu­ges ent­kom­men und flüch­tete in un­be­kannte Rich­tung“. Aus dem So­zial­mi­nis­te­rium war zu er­fah­ren, dass der Mann seit rund ei­nem Mo­nat Hilfs­ar­bei­ten in­ner­halb des MRVZ er­le­dig­te. Ges­tern habe er einen Wä­sche­wa­gen in den Kel­ler des Lan­des­kran­ken­hau­ses trans­por­tiert und von dort flie­hen kön­nen. Weil der Kel­ler auch Ret­tungs­weg aus der Kli­nik sei, gebe es dort keine be­son­de­ren Si­cher­heits­vor­keh­run­gen. Wie die Pres­se­stelle des So­zial­mi­nis­te­ri­ums wei­ter mit­teil­te, ist der Mann mehr­fach vor­be­straft we­gen schwe­ren Rau­bes, ge­fähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung und Woh­nungs­ein­bruch­dieb­stahls. In die­sem Zu­sam­men­hang sei we­gen Betäu­bungs­mit­tel­kon­sums d


    weiterlesen
  • Polizeipresse
    Blau­licht

    Ein­bruch­ver­such in Re­al­schule Lan­gen­damm

    13.02.2017, 11:54 Uhr - Täter flüch­ten ohne Beu­te. Bis­her un­be­kannte Täter ver­such­ten Sonn­tag­nacht um kurz nach 03.00 Uhr, eine Ne­ben­ein­gangstür der Re­al­schule in Lan­gen­damm in der Ost­land­straße auf­zu­he­beln. Nach­dem ih­nen die­ses miss­lun­gen war, schlu­gen sie die Scheibe ei­nes Klas­sen­rau­mes ein. Beim Ein­drin­gen in das Ge­bäude lös­ten die Täter den Ein­bruch­alarm aus und flüch­tet ohne Beu­te. Wer zur Tat­zeit in Lan­gen­damm ver­däch­tige Be­ob­ach­tun­gen ge­macht hat, wird ge­be­ten, sich un­ter 05021 / 97780 mit der Po­li­zei in Ver­bin­dung zu set­zen.


    weiterlesen
  • Polizeipresse
    Blau­licht

    Un­fall­flucht nach Lkw-Kol­li­sion

    13.02.2017, 11:53 Uhr - Auf der Bro­kelo­her Straße kurz vor Hu­sum sind ha­ben sich am Don­ners­tag zwei Lkw tou­chiert, die Außen­spie­gel zer­bra­chen. Ein Un­fall­be­teilg­ter fuhr ein­fach wei­ter. Ein 53-jäh­ri­ger aus Reh­burg fuhr mit sei­nem Lkw-Ge­spann in Rich­tung Hu­sum. In Höhe ei­ner Ab­zwei­gung, kurz vor dem Bach "Flöte", kam ihm ein an­de­rer Lkw, ver­mut­lich ein 7,5-Ton­ner, ent­ge­gen. Die bei­den Fahr­zeuge berühr­ten sich mit den großen Außen­spie­geln. Der Fah­rer des klei­ne­ren Lkw setzte seine Fahrt nach ei­nem kur­zen Stopp fort, ohne sich um den an­de­ren Un­fall­be­tei­lig­ten zu küm­mern. An des­sen Lkw ent­stand ein Scha­den von mehr als 1.000 EUR. Hin­weise auf den Ver­ur­sa­cher nimmt das Kom­missa­riat in Stol­zenau un­ter Te­le­fon (05761) 92060 ent­ge­gen.


    weiterlesen
  • Polizeipresse
    Blau­licht

    Ei­gentü­mer von Elek­tro­werk­zeu­gen ge­sucht

    13.02.2017, 11:52 Uhr - Zwei Ju­gend­li­che in Hol­torf sind in der Nacht vom 4. auf den 5. Fe­bruar Po­li­zis­ten der In­spek­tion Ni­en­burg auf­ge­fal­len, da sie mit di­ver­sen Elek­tro­werk­zeu­gen un­ter­wegs wa­ren. Während der Kon­trolle fan­den die bei­den keine ver­nünf­tige Er­klärung zur Her­kunft der Geräte und dem Um­stand, dass sie mit den Werk­zeu­gen mit­ten in der Nacht in Hol­torf un­ter­wegs wa­ren. Dar­auf­hin stell­ten die Be­am­ten die Geräte si­cher. Den Er­mitt­lern liegt al­ler­ding bis­lang kein Tat­ort vor, an dem diese Werk­zeuge ent­wen­det wor­den sein könn­ten. Da die Mög­lich­keit be­steht, dass le­dig­lich bis­lang keine An­zeige er­stat­tet wur­de, bit­tet die Po­li­zei einen mög­li­chen Ge­schä­dig­ten, sich un­ter Te­le­fon (05021) 97780 zu mel­den. Es geht um Was­ser­waa­gen, einen Bohr­ham­mer, eine He­cken­schere so­wie eine Frä­se, die in der Stein­be­ar­bei­tung ein­ge­setzt wird. Ein­zel­hei­ten wer­den di­rekt mit dem mög­li­chen Ge­schä­dig­ten be­spro­chen.


    weiterlesen
  • Polizeipresse
    Blau­licht

    Un­fall­ve­rur­sa­cher spielt das Op­fer

    13.02.2017, 11:52 Uhr - Er fuhr mit sei­nem Wa­gen im Reh­bur­ger Mei­sen­weg ge­gen ein ge­park­tes Au­to, be­ging Un­fall­flucht - und dachte sich eine ha­ne­büchene Aus­rede aus. Der 29-jäh­ri­ger Reh­bur­ger fuhr am frühen Sams­tag­mor­gen dann von der Un­fall­stelle zu ei­nem na­he­ge­le­ge­nen Ein­kaufs­markt und in­for­mierte von dort die Po­li­zei: Seine Wa­gen sei von ei­nem Un­fall­flüch­ti­gen be­schä­digt wor­den. Die Be­am­ten nah­men den Scha­den auf, si­cher­ten Spu­ren. Am Sams­tagnach­mit­tag mel­dete sich der Be­sit­zer des im Mei­sen­weg be­schä­dig­ten VW Pas­sat. Auf­grund ei­ni­ger Ü­ber­ein­stim­mun­gen, un­ter an­de­rem von Farban­haf­tun­gen, un­ter­such­ten die skep­tisch ge­wor­de­nen Er­mitt­ler nun beide Au­tos gründ­lich. Schnell stand da­nach fest, dass der 29-Jäh­rige of­fen­sicht­lich die Un­wahr­heit ge­sagt hat­te. Mit die­sem Vor­wurf kon­fron­tiert, gab er den Sach­ver­halt so­fort zu. Ge­gen ihn wird nun zu­sätz­lich zum un­er­laub­ten Ent­fer­nen vom Un­fall­ort auch we­gen Vor­täu­schens ei­ner Straf­tat er­mit­telt.


    weiterlesen
  • Polizeipresse
    Blau­licht

    Äl­tere Dame aus Ni­en­burg mit Trick be­tro­gen

    09.02.2017, 14:45 Uhr - Am Don­ners­tag­mor­gen ge­gen 11.30 Uhr wurde eine 86-jäh­rige Dame Op­fer ei­nes Be­tru­ges. Eine un­be­kannte männ­li­che Per­son stellte sich der Dame an ih­rer Woh­nungs­tür als Mit­ar­bei­ter der Stadt Ni­en­burg vor und for­derte für die Straßen­rei­ni­gung 800 Euro Bar­geld. Die Dame ü­bergab dem Täter 50 Eu­ro, die­ser flüch­tete dar­auf­hin in ei­nem Auto in un­be­kannte Rich­tung. Die Po­li­zei Ni­en­burg / Schaum­burg warnt ein­dring­lich vor Trick­be­trü­gern und schreibt: "Las­sen Sie keine frem­den Per­so­nen in Ihre Woh­nung und las­sen Sie sich un­be­dingt Aus­weise vor­zei­gen! In Zwei­fels­fäl­len kon­tak­tie­ren Sie Be­kannte oder in­for­mie­ren Sie sich bei ih­rer ört­li­chen Po­li­zei­dienst­stel­le."


    weiterlesen
  • Polizeipresse
    Blau­licht

    Raubü­ber­fall auf Spiel­halle

    09.02.2017, 14:35 Uhr - Mit ei­nem Mes­ser hat ein Mann die An­ge­stellte des " Spiel­treffs Lie­benau " be­droht. Heute (9. Fe­bruar) be­trat der der mit ei­nem Tuch mas­kierte Täter kurz nach Mit­tag die Spiel­halle und for­derte mit der Waffe Bar­geld. Die An­ge­stellte ü­bergab ihm den In­halt der Kas­se. An­sch­ließend flüch­tete der Un­be­kannte ü­ber den Hin­ter­hof. Der Mann soll etwa 1,70 bis 1,75 Me­ter groß und schlank und von dunk­ler Haut­farbe sein. Hin­weise auf den Flüch­ti­gen an die Po­li­zei in Marklohe und Ni­en­burg un­ter den Ruf­num­mern (05021) 961980 und (05021) 97780 .


    weiterlesen
  • Am Übergang ist maximal Tempo 10 erlaubt.
    Blau­licht

    Bah­n­un­fall auf Ne­ben­gleis in Lie­benau

    08.02.2017, 08:41 Uhr - Auto rutscht bei Glätte auf Schie­nen. Am Mitt­woch­mor­gen ge­gen 5.40 Uhr be­fuhr ein 36-jäh­ri­ger Lie­be­nauer die Bahn­hof­straße/Lee­se­rin­ger Weg in Lie­benau. In Höhe des dor­ti­gen Bahnü­ber­gan­ges be­merkte er einen mit Schritt­ge­schwin­dig­keit in Rich­tung Lie­benau fah­ren­den Güter­zug der Min­de­ner Kreis­bahn GmbH. Sein Audi kam beim Brem­sen auf schnee­glat­ter Fahr­bahn ins Rut­schen und ge­riet auf die Schie­nen. Hier kol­li­dier­ten die Lok und ihre 18 Kes­sel­wa­gen mit dem Au­to. Es wurde nie­mand ver­letzt. Am Audi ent­stand ein Scha­den von rund 2.000 EUR. Zu Be­hin­de­run­gen im Per­so­nen­ver­kehr der Bahn kam es durch den Un­fall nicht. Am Ü­ber­gang ist ma­xi­mal Tempo 10 er­laubt. An­woh­ner be­ob­ach­ten aber des Öf­te­ren weit höhere Ge­schwin­dig­keit Rich­tung Lee­se­rin­ger Weg, der un­ter an­de­rem zum Un­ter­neh­men Max Bögl führt.


    weiterlesen