Kolumnen

Jubiläumstreffer gegen die Bayern?

Daniel Schmidt.
Da­niel Schmidt.Foto: DH

Veröffentlicht am

Erschienen in der HARKE von Dienstag, dem 18.04.2017 auf Seite 23

Rubrik: Sport-Kolumnen

Der Legende nach soll ein kleiner Junge vor Jahren den portugiesischen Ausnahmefußballer Cristiano Ronaldo nach dessen Erfolgsrezept gefragt haben. „Bleib bescheiden“, lautete die Antwort des viermaligen Weltfußballers.

Genau diese Bescheidenheit sprechen ihm viele Fußballfans nicht selten ab und halten ihn für arrogant – entsprechende Jubelposen nach einem erzielten Treffer oder sein Cowboygehabe vor der Ausführung eines Freistoßes dürften zu diesem Eindruck beigetragen haben.

Machtgehabe hin oder her – seine fußballerischen Qualitäten sind unbestritten und in der Champions League peilt er einen weiteren Rekord an. Beim 2:1-Hinspielerfolg im Viertelfinale gegen den FC Bayern München erzielte er seine Treffer 96 und 97 – wann er die Einhundert vollmachen wird, dürfte nur eine Frage der Zeit sein.

Wie effektiv Ronaldo tatsächlich ist, unterstreichen auch diese Zahlen – in 84 Champions League-Partien für die „Königlichen“ traf der Portugiese 82-mal! Seine Gegenspieler stellen sich immer wieder auf‘s Neue auf ihn ein, ziehen dennoch in schöner Regelmäßigkeit – und das seit Jahren – den Kürzeren.

In den vergangenen neun Jahren machten Cristiano Ronaldo und Brasiliens Ausnahmekönner Lionel Messi bei der Wahl zum Weltfußballer des Jahres den Sieg unter sich aus – mit fünf Titeln hat Messi hier allerdings noch die Nase knapp vorn. Übrigens, Messis Landsmann Kaká durfte sich 2007 über diese Auszeichnung freuen – Messi und Ronald scharrten aber schon damals mit Platz zwei und drei kräftig mit den Hufen.

Heute Abend könnte Ronaldo gegen die Bayern mit einem Hattrick auf 100 Treffer in der Champions League kommen – warum auch nicht...

Kommentare

Bisher wurden keine Kommentare abgegeben.

Bitte loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abgeben zu können.